Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Wolfenstein The New Order: Das…
  6. Thema

Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: RedRanger 20.05.14 - 16:50

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam soll einfach mal einen zugangsbeschränkten Import-Shop anbieten,
    > indem man bequem die internationale Version kaufen und spielen kann. Die
    > Nachfrage wäre sicher vorhanden.

    So funktioniert das doch schon, du bist nur zugangsbeschränkt wenn du Steam in Deutschland nutzst ;)

  2. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Hittmar Otzfeld 20.05.14 - 16:52

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine Explizit einen Nicht-USK-Geprüft Status:
    > Eine USK-Prüfung ist freiwillig. Jedes nicht-USK-geprüfte Spiel darf
    > dennoch an Erwachsene verkauft werden:
    >
    > [...]

    Zustimmung. Ich verstehe trotzdem jeden Publisher, der dieses Risiko nicht eingeht, denn:

    > Der Unterschied ist, dass der Vertrieb von Titeln mit dem
    > SPIO/JK-Siegel, anders als bei Titeln mit USK-Einstufung,
    > nachträglich durch Indizierung erschwert werden kann.

  3. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: lanG 20.05.14 - 16:54

    Als FarCry rauskam war das System mit der USK noch etwas anders. Damals prüfte die USK und die BPJM (damals noch BPJS) konnte nachträglich dennoch indizieren.

    Im Zuge der Umstellung der USK Verfahrensweise usw. nach dem Amoklauf von Robert Steinhäuser wurde das dann so geändert, dass die USK prüfte und wenn die USK ein Siegel vergab, durfte ein Spiel im Nachhinein nicht mehr indiziert werden.

    Wobei ich der Meinung bin, dass es im Nachhinein dennoch vorkam. Also so ganz sauber ist das wohl auch nicht gewesen. Weiß auch nicht, ob das seit damals nicht noch einmal überarbeitet wurde?

    Erkennt man aber sehr gut auch daran, dass die USK Siegel damals anders aussahen.

  4. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: janitor 20.05.14 - 16:56

    Hittmar Otzfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Der Unterschied ist, dass der Vertrieb von Titeln mit dem
    > > SPIO/JK-Siegel, anders als bei Titeln mit USK-Einstufung,
    > > nachträglich durch Indizierung erschwert werden kann.
    Ein USK-Siegel schützt vor Indizierung nicht, wie die Vergangenheit schon öfters gezeigt hat.

  5. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Hittmar Otzfeld 20.05.14 - 16:57

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hittmar Otzfeld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
    >
    > Die Originalversion von Far Cry 1 (de.wikipedia.org) hat ein USK Siegel und
    > wurde trotzdem indiziert.

    Das lag aber daran, dass die von der USK freigegebene Version mit der Verkaufsversion nicht inhaltsgleich war.

    https://www.golem.de/0403/30572.html

  6. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Paykz0r 20.05.14 - 16:58

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kulturgüter sind von diesem Verbot generell nicht betroffe, was auch so
    > ganz klar im Gesetz steht. Wäre das nicht so, dürften Filme dieses Symbol
    > ebenfalls nicht einsetzen, was aber tatsächlich absolut üblich ist -
    > unabängig vom cineastischen Anspruch.
    >
    > Umgekehrt sind Spiele mittlerweile auch offiziell in Deutschland als
    > Kulturgut anerkannt, das steht sogar in der Präambel der USK-Richtlinien.
    >
    > Fazit: Es geht hier ausschließlich um Risikovermeidung durch die Publisher
    > als um ein Gesetz das keine andere Handlungsweise als Selbstzensur zulässt.

    ohh fuck,
    ein symbol einer kultur, die andere kulturen vernichten wollte als kulturgut
    zu sehen ist schon.... tollerant.

    aber nein, es ist nicht verboten.
    sagt auch keiner.
    nur geht kein verleger das risiko ein auf den mehrkosten sitzenzubleiben.
    so einfach ist das mal

  7. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Hittmar Otzfeld 20.05.14 - 17:00

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein USK-Siegel schützt vor Indizierung nicht, wie die Vergangenheit schon
    > öfters gezeigt hat.

    Das ist m.W. seit der letzten Reform des JuSchG nur noch vorgekommen, wenn Testmuster und Verkaufsversion nicht inhaltsgleich waren.

  8. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: spyro2000 20.05.14 - 17:56

    > Nur das Computer- und Videospiele vom Gesetzgeber als Spielzeug und nicht
    > als Kunst eingestuft werden

    Quelle?

    spyro

  9. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Lord Gamma 20.05.14 - 17:58

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur das Computer- und Videospiele vom Gesetzgeber als Spielzeug und
    > nicht
    > > als Kunst eingestuft werden
    >
    > Quelle?
    >
    > spyro

    Es kann dafür keine Quelle geben, weil der Gesetzgeber es nicht entscheidet und es kein Gesetz gibt, das festlegt, dass bspw. Trash-Filme Kulturgut sind aber Videospiele nicht.

  10. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: KillerJiller 20.05.14 - 20:50

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spyro2000 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kulturgüter sind von diesem Verbot generell nicht betroffe, was auch
    > so
    > > > ganz klar im Gesetz steht.
    > > Nur das Computer- und Videospiele vom Gesetzgeber als Spielzeug und
    > nicht
    > > als Kunst eingestuft werden
    >
    > Es ist aber nicht von Kunst die Rede im Gesetz, sondern von Kulturgut.
    >
    > Nun sollte man aber annehmen, dass Heranwachsen und spielen mit Spielzeug
    > ebenso zu unserer Kultur gehört, und demnach Spielzeug auch Kulturgut sein
    > kann...


    Nein, §86 (ohne a) Abs. 3 StGB spricht ganz explizit von Kunst und selbst wenn die USK der Meinung ist, dass es sich um Kulturgut handelt, hat das für die Gerichte keine Bewandnis. Die herrschende Meinung ist eben leider, dass Videospiele keine Kunst sind.

  11. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Lord Gamma 20.05.14 - 20:55

    KillerJiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RedRanger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > spyro2000 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Kulturgüter sind von diesem Verbot generell nicht betroffe, was auch
    > > so
    > > > > ganz klar im Gesetz steht.
    > > > Nur das Computer- und Videospiele vom Gesetzgeber als Spielzeug und
    > > nicht
    > > > als Kunst eingestuft werden
    > >
    > > Es ist aber nicht von Kunst die Rede im Gesetz, sondern von Kulturgut.
    > >
    > > Nun sollte man aber annehmen, dass Heranwachsen und spielen mit
    > Spielzeug
    > > ebenso zu unserer Kultur gehört, und demnach Spielzeug auch Kulturgut
    > sein
    > > kann...
    >
    > Nein, §86 (ohne a) Abs. 3 StGB spricht ganz explizit von Kunst und selbst
    > wenn die USK der Meinung ist, dass es sich um Kulturgut handelt, hat das
    > für die Gerichte keine Bewandnis. Die herrschende Meinung ist eben leider,
    > dass Videospiele keine Kunst sind.

    Wo steht das?

  12. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: KillerJiller 20.05.14 - 21:26

    Das ist genau das Problem. Es ist eben nicht explizit geregelt und solange ein letztinstanzliches Urteil fehlt (also in diesem Fall vom BVerfG) ist nach der Mephisto-Entscheidung und dem Anachronistischen Zug eben eine Einzelfallprüfung durch das zuständige Gericht von Nöten und da hat sich eben in der Vergangenheit gezeigt, dass die Gerichte das nicht als Kunst anerkennen.

    Der Begriff "Kunst" ist eben extrem schwer zu definieren und das BVerfG hat sich da wohl bewusst nicht explizit geäußert.

    Wenn du so möchtest, ist die Tatsache, dass Spiele mit verfassungsfeindlichen Symbolen in der Vergangenheit beschlagnahmt wurden eben der Beweis dafür.

  13. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: der_wahre_hannes 21.05.14 - 07:52

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janitor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Absolut richtig!
    > > Genauso schwachsinnig ist es ein Spiel, das von Anfang an für Erwachsene
    > > gedacht ist, für viel Geld von der USK prüfen zu lassen und dann
    > > Selbstzensur zu betreiben um eine USK18-Freigabe zu erhalten.
    > > Meine Güte, spart euch den Aufwand, steht zu eurem Zielpublikum und lebt
    > > mit einer "Keine Jugendfreigabe" und alle sind glücklich.
    >
    > Bei uns wird ja auch unter "keine Jugendfreigabe" teilweise Gewalt
    > zensiert, weil erwachsene deutsche Bürger im Gegensatz zu anderen Nationen scheinbar
    > immernoch das geistige Niveau von 3-jährigen haben.

    Ja Mensch. Was würde ich doch dafür geben, in Ländern wie Russland oder China oder gar den USA zu leben. Scheiß doch auf so grundlegende Dinge wie Pressefreiheit oder Menschenrechte, hauptsache die Gewalt in Spielen ist nicht zensiert!
    Wobei... China ist garantiert auch ziemlich gut dabei. Australien... alles, was irgendwie nach "Drogen" oder eben auch "Gewalt" aussieht, wird zensiert. USA? Oh guck mal, da kann man Nippel sehen. Das Spiel muss verboten werden!
    Usw. usf.

    Der Blick über den Tellerrand würde dir wahrlich nicht schaden.

  14. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: Gizeh 21.05.14 - 10:09

    Und weil andere es falsch machen, müssen wir das auch?

  15. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: floziii 24.05.14 - 09:30

    Die Präambel wurde doch erst heuer Ende Jänner geändert, und außerdem besagt sie nur, dass Videospiele Kunst sein KÖNNEN und dies bei der USK-Bewertung in Betracht gezogen werden kann, aber noch lange nicht, dass jedes Spiel automatisch Kunst ist.

    Und selbst wenn die USK sagen würde: Alle Videospiele sind Kunst, dann heißt das wiederum noch lange nicht, dass auch ein Gericht z.B. Wolfenstein als Kunstwerk ansieht bzw. kann auch ein Kunstwerk den § 86 verletzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.14 09:31 durch floziii.

  16. Re: Hakenkreuzen in Spielen sind NICHT verboten!

    Autor: horuke 04.06.14 - 12:16

    floziii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Präambel wurde doch erst heuer Ende Jänner geändert, und außerdem

    *heuer=dieses jahr
    *jänner=januar

    ich übersetze mal für die deutschen mitleser ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. 3,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. (-63%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35