Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Wolfenstein The New Order: Das…
  6. Thema

Uncut und bequem in DE

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: most 20.05.14 - 18:16

    Lord Gamma schrieb:
    > Ja, natürlich innerhalb der EU, wenn man das Spiel in einem gewöhnlichen
    > Geschäft kauft. Und nur weil ein EU-Bürger umzieht, soll ihm sein Eigentum
    > aberkannt werden? Das hört sich für mich nicht richtig an.

    Langsam wird ein Schuh draus und wir nähern uns des Pudels Kern ;-)

    Damit will man verhindern, dass billige Arbeitskräfte aus dem Ausland nach Deutschland strömen. Das ist eine geheime Verschwörung ;-)

    Und im Ernst, grundsätzlich bestimmt richtig aber da gibt es in der EU noch ganz andere Benachteiligungen und Unterschiede. Bis die EU den Deutschen die "Sonderlocke Nazivergangenheit" nicht mehr zugesteht, werden noch einige krumme Gurken verkauft werden.

  2. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: MrReset 20.05.14 - 18:33

    Bevor hier solche Klimmzüge veranstaltet werden, wäre es da nicht besser komplett auf das Spiel zu verzichten? Offensichtlich wollen weder Bethesda noch STEAM das Geld der deutschsprachigen Käufer, also sollten sie es auch nicht bekommen ... Hoffenlich merken einige hier nun endlich wie abhängig sie durch DRM vom Publisher geworden sind:
    Du darfst nicht mehr das Spiel spielen, das Du willst!
    Du darfst nicht mehr dann spielen, wenn du willst!
    Du darfst eigentlich nur noch den Preis des Publishers bezahlen ...

  3. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Juge 20.05.14 - 18:35

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor hier solche Klimmzüge veranstaltet werden, wäre es da nicht besser
    > komplett auf das Spiel zu verzichten? Offensichtlich wollen weder Bethesda
    > noch STEAM das Geld der deutschsprachigen Käufer, also sollten sie es auch
    > nicht bekommen ... Hoffenlich merken einige hier nun endlich wie abhängig
    > sie durch DRM vom Publisher geworden sind:
    > Du darfst nicht mehr das Spiel spielen, das Du willst!
    > Du darfst nicht mehr dann spielen, wenn du willst!
    > Du darfst eigentlich nur noch den Preis des Publishers bezahlen ...

    Alter, Du kannst boykottieren was Du willst. Ich habe hier einen bequemen Weg aufgezeigt, wie man das Spiel in der Originalversion spielen kann. Mach doch Deinen eigenen Thread auf, wo Du über den Sinn und Unsinn von DRM philosophieren kannst.

    Ich suche mir derweil wege, wie ich den Publishern meinen Mittelfinger in den Po schieben kann.

  4. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: MrReset 20.05.14 - 18:38

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich suche mir derweil wege, wie ich den Publishern meinen Mittelfinger in
    > den Po schieben kann.

    Indem du ihn für diese ganzen Einschränkungen und den Aufwand, den du hast mit dem Kaufpreis des Spiels belohnst? Da kann dein Finger aber lange im verlängerten Rückrat der Publisher steckenbleiben. Du bist mein Held der Woche ...

  5. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Lord Gamma 20.05.14 - 19:44

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor hier solche Klimmzüge veranstaltet werden, wäre es da nicht besser
    > komplett auf das Spiel zu verzichten? Offensichtlich wollen weder Bethesda
    > noch STEAM das Geld der deutschsprachigen Käufer, also sollten sie es auch
    > nicht bekommen ... Hoffenlich merken einige hier nun endlich wie abhängig
    > sie durch DRM vom Publisher geworden sind:
    > Du darfst nicht mehr das Spiel spielen, das Du willst!
    > Du darfst nicht mehr dann spielen, wenn du willst!
    > Du darfst eigentlich nur noch den Preis des Publishers bezahlen ...

    Viel problematischer finde ich es hier, dass ein EU-Bürger in bspw. UK oder den Niederlanden gar nichts davon mitbekommt und dann plötzlich seine Software nicht mehr nutzen kann, obwohl er nur innerhalb der EU verreist ist, denn diese Software ist in Deutschland nicht startbar, was juristisch gesehen als Einschränkung absolut nicht nötig ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.14 19:52 durch Lord Gamma.

  6. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Lord Gamma 20.05.14 - 19:48

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Juge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich suche mir derweil wege, wie ich den Publishern meinen Mittelfinger
    > in
    > > den Po schieben kann.
    >
    > Indem du ihn für diese ganzen Einschränkungen und den Aufwand, den du hast
    > mit dem Kaufpreis des Spiels belohnst? Da kann dein Finger aber lange im
    > verlängerten Rückrat der Publisher steckenbleiben. Du bist mein Held der
    > Woche ...

    Ja, solch ein Aufwand ist nicht tragbar. Aktivierung in einem anderen EU-Land geht ja noch, aber dass der Besitz plötzlich nicht mehr verwendet werden kann, nur weil man innerhalb der EU verreist, ist ein No-Go! Aber immerhin besser als die zensierte Version zu kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.14 19:48 durch Lord Gamma.

  7. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Avarion 20.05.14 - 20:06

    Wenn dieser besagte EU-Bürger über die Grenze kommt und ein solches Spiel im Orginal, ganz ohne DRM in der Tasche hat und zufällig mal ne Stichprobe gemacht wird ist er das Spiel auch los.

    Steam hält sich einfach nur an das geltende Recht. Bethesda hat sich die Mühe gemacht das Spiel entsprechend anzupassen. Und trotzdem heisst es: "Wenn sie unser Geld nicht wollen."

    Merkwürde Rechtsauffassung.

  8. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Lord Gamma 20.05.14 - 20:14

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dieser besagte EU-Bürger über die Grenze kommt und ein solches Spiel
    > im Orginal, ganz ohne DRM in der Tasche hat und zufällig mal ne Stichprobe
    > gemacht wird ist er das Spiel auch los.
    >
    > Steam hält sich einfach nur an das geltende Recht. Bethesda hat sich die
    > Mühe gemacht das Spiel entsprechend anzupassen. Und trotzdem heisst es:
    > "Wenn sie unser Geld nicht wollen."
    >

    Erstens ist es nicht Steam, sondern Bethesda bzw. ZeniMax, denn andere Spiele mit Hakenkreuzen lassen sich problemlos in Deutschland starten. Zweitens ist das Spiel noch nichteinmal "beschlagnahmt", also bspw. durch richterlichen Beschluss als Propaganda für Verfassungsbrüche deklariert, somit hat der Zoll keinerlei Befugnis, es einem abzunehmen, denn im Gesetz steht gar nichts von irgendeiner Sonderbehandlung von Videospielen diesbezüglich. Und drittens, was ist mit der europäischen Zollunion [de.wikipedia.org]?

    > Merkwürde Rechtsauffassung.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.14 20:18 durch Lord Gamma.

  9. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: grumbazor 20.05.14 - 21:35

    Da hol ich mir lieber eine dezentrale Sicherheitskopie als all den SCheiss mitzumachen. Täglich laufen im TV irgendwelche hakenkreuzgepflasterten Filme/Dokus aber aufem PC ist das pfuipfui. Bekloppt.

  10. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: narea 20.05.14 - 23:13

    Juge schrieb:

    "Uncut und bequem in DE"
    ..
    ..
    ..
    ..
    ..
    ..
    ..
    ..
    ..
    Und schon kann man spielen. Toll.
    Lösung: Direkt die Version aus dem Internet ziehen.

  11. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: narea 20.05.14 - 23:17

    Juge schrieb:

    > Ich suche mir derweil wege, wie ich den Publishern meinen Mittelfinger in
    > den Po schieben kann.

    Ich musste lachen. Du hast Geld für diesen Mist bezahlt und lässt dich gängeln. Der Publisher will dein Geld, das hat er - du bist ihm scheißegal.

  12. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: narea 20.05.14 - 23:20

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dieser besagte EU-Bürger über die Grenze kommt und ein solches Spiel
    > im Orginal, ganz ohne DRM in der Tasche hat und zufällig mal ne Stichprobe
    > gemacht wird ist er das Spiel auch los.

    Zitiere bitte mal den Gesetzestext, der besagt, dass das Besitzen davon - oder zB einer Hakenkreuzfahne - strafbar wäre. Ich bin gespannt.

  13. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: echnaton192 21.05.14 - 11:17

    Juge schrieb:

    > Ich suche mir derweil wege, wie ich den Publishern meinen Mittelfinger in
    > den Po schieben kann.

    Nachdem einigen sogar die Bestellung des Spiels bei Amazon UK auf Betreiben des Publishers gestrichen wurde, könnten diese auf eine andere Lösung kommen, da der Publisher das Geld dieser Menschen nicht will.

    Fast jeder Nerd kennt einen, der einen kennt. Und sollte der aus versehen eine Sicherheitskopie aus vertrauenswürdigen Quellen auf dem eigenen Rechner installieren, könnte man beim Starten des Spiels den Finger gen Publisher heben.

    Der Geolock mit einer Prüfung bei jedem Start des Spiels ist Willkür des Publishers. So eine übertriebene Steamkonfiguration ist m.W. bisher einmalig, trotz Hakenkreuzen in anderen Spielen. Bisher war nur die Aktivierung begrenzt, hier geht es um jeden Spielstart.

    Bevor die Betroffenen das rückratlose Gebaren des Publishers dadurch unterstützen, dass sie ihn zwingen durch Aufenthaltsortverschleierung unter Umgehung der Steam-Geschäftsbedingungen das Geld doch zu nehmen und dabei noch den Steamaccount zu riskieren, könnten sie auf diese Option verfallen.

    Theoretisch.

  14. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Gizeh 21.05.14 - 11:58

    echnaton192 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Theoretisch.


    Ja, sowas könnte unter Umständen, evtl. sogar aus Versehen, passieren.

  15. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Lt:Rabb 22.05.14 - 15:00

    Hallo Jungs und Mädels, das Ganze hat nichts mit dem Publisher zutun. Die Rechtslage in Deutschland gibt das Spiel mit verfassungsfeindlichen Symbolen (Harken Kreuze) nicht vertrieben werden dürfen. Allein der Besitz solcher Software ist strafbar. Bestes Beispiel hierfür ist zum Beispiel Wolfenstein 1. Steam darf die US Version nicht in Deutschland anbieten, weil in Ihr Harken Kreuze etc. vorkommen, da in den USA die Rechtslage etwas anders ist. Sollte jemand das Spiel importieren wollen ( zum Beispiel bei Amazon UK bestellen) kann das zu empfindlichen Strafen führen. Auch gerne hier für ein Beispiel: Man darf in Deutschland zum Beispiel kein Harken Kreuz an die Wand malen. Dies kann zu Geldstrafen oder sogar Freiheitsentzug führen. Zum Spiel zurück vom Game Play ist alles gleich die Story ist auch identisch. Das einzige das entfernt worden ist, sind die verfassungsfeindlichen Symbole. Da kann weder Steam und Co. was für noch der Publisher. Das Thema wird halt durch die Verfassung bzw. den Verfassungsschutz geregelt.

  16. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Thegod 23.05.14 - 09:06

    Ich habe nicht vor Wolfenstein zu spielen da mich Single Player FPS nicht interessieren. Wenn doch würde ich mir einfach bequem eine Raubkopie ziehen! Warum sollte ich eine solche Veröffentlichungspolitik unterstützen?

    Der Publisher könnte das Spiel auch einfach unzensiert veröffentlichen und den Rechtsweg suchen. Es ist nicht ausgeschlossen das ein Gericht das Spiel unter die Kunstklausel stellen wird. Ansonsten könnte man auch einfach einen "Bloodpatch" leaken lassen oder ähnliches.

    Noch schlimmer bin ich jedoch bei solchen Meldungen auf Steam zu sprechen. Jetzt mal abgesehen von den Hakenkreuzen, wie kann es sein das Steam auch im Jahr 2014 keine Anstalten macht zum Beispiel mittels Post-Ident-Freischaltung den Zugang zu indizierten Spielen bereitzustellen? Warum lassen wir (und dazu zähle ich auch mich als ansonsten zufriedener Steam-Nutzer) eigentlich gefallen!?

  17. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: hw75 01.06.14 - 22:03

    Was funktioniert, und wodurch bisher noch niemand gebannt wurde: einen uncut Key aus irgendeinem Gameshop kaufen, und dann über VPN aktivieren.

    Was bei Steam nicht gerne gesehen wird, wenn über VPN auf Steam Keys gekauft werden und man somit die Verkaufsbeschränkung umgeht. Wenn man das Ding sonstwo kauft, dann ist Steam so gesehen raus, und das reine Aktivieren ist kein Problem.

  18. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: Avarion 02.06.14 - 00:20

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__86.html

    Wird für gewöhnlich genommen wenn du mit ner Hakenkreuzflagge erwischt wirst.

    Beim Spiel ists Auslegung des entsprechenden Richters / Staatsanwaltes ob es zur Anklage kommt und ob du deshalb verknackt wirst.

    Mir wäre es alleine zuviel wenn die Polizei eine Ermittlung wegen etwas aufnimmt was für mich keine spielerische Bedeutung hat.

  19. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: a user 08.06.14 - 01:35

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bevor hier solche Klimmzüge veranstaltet werden, wäre es da nicht besser
    > > komplett auf das Spiel zu verzichten? Offensichtlich wollen weder
    > Bethesda
    > > noch STEAM das Geld der deutschsprachigen Käufer, also sollten sie es
    > auch
    > > nicht bekommen ... Hoffenlich merken einige hier nun endlich wie
    > abhängig
    > > sie durch DRM vom Publisher geworden sind:
    > > Du darfst nicht mehr das Spiel spielen, das Du willst!
    > > Du darfst nicht mehr dann spielen, wenn du willst!
    > > Du darfst eigentlich nur noch den Preis des Publishers bezahlen ...
    >
    > Alter, Du kannst boykottieren was Du willst. Ich habe hier einen bequemen
    > Weg aufgezeigt, wie man das Spiel in der Originalversion spielen kann. Mach
    > doch Deinen eigenen Thread auf, wo Du über den Sinn und Unsinn von DRM
    > philosophieren kannst.
    >
    > Ich suche mir derweil wege, wie ich den Publishern meinen Mittelfinger in
    > den Po schieben kann.

    das einzige was du denen in den po schiebst ist dein geld. kein publisher oder entwickler interessiert sich dafür, ob du die deutsche gesetzgebung umgangen ahst oder nicht. aber sie freuen sich über die kohle die du denen gibst.

  20. Re: Uncut und bequem in DE

    Autor: WS 30.06.14 - 22:33

    ---



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.14 22:35 durch WS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. BWI GmbH, Köln
  4. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 111,09€
  3. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  2. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.

  3. Cabrio: Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto
    Cabrio
    Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    Renault hat sein Kultmodell aus den späten 60er Jahren neu aufgelegt. Der Renault 4 Plein Air ist zeitgemäß mit einem Elektroantrieb ausgerüstet.


  1. 08:22

  2. 07:30

  3. 07:18

  4. 19:25

  5. 17:38

  6. 17:16

  7. 16:30

  8. 16:12