Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teut Weidemann: Der Spiele-PC stirbt zum…

Gebt mir eine Maus und evtl verzichte ich dann auf den PC zum zocken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebt mir eine Maus und evtl verzichte ich dann auf den PC zum zocken

    Autor: Species8372 30.04.12 - 16:36

    Einen 3D-Shooter mit Gamepad oder Kinect oder ähnlichem? Nein Danke!
    Ein Adventure mit Gamepad? Nein Danke!

    Solange das so bleibt werde ich sicher nicht auf die Konsolen wechseln, Jump'n Run, Prügelspiele oder Shooter mit Auto-Aiming sind einfach nicht mein Fall.

    Wobei so manche Konsolen-Portierung so eine miese Steuerung am PC hat, dass es sich dann doch wieder fast lohnt auf der Konsole zu zocken.

    Species8372

  2. Re: Gebt mir eine Maus und evtl verzichte ich dann auf den PC zum zocken

    Autor: KleinerWolf 30.04.12 - 16:44

    nicht nur Shooter. Ich habe bei Kingdoms of Amalur auch zum Pad an der Konsole gegriffen, weil die Steuerung mit der Maus katastrophal umgesetzt war.

    Gears of War und Halo spielen sich hingegen ganz gut mit dem Gamepad.

    Allerdings, wenn man sich so durchliest, was als "Pro" für den PC an Spielen gelistet wird *ähm* also auf die "Art" von "Spielen" verzichte ich auf allen Plattformen gerne.

  3. Re: Gebt mir eine Maus und evtl verzichte ich dann auf den PC zum zocken

    Autor: Muhaha 30.04.12 - 17:04

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Allerdings, wenn man sich so durchliest, was als "Pro" für den PC an
    > Spielen gelistet wird *ähm* also auf die "Art" von "Spielen" verzichte ich
    > auf allen Plattformen gerne.

    Das ist wohlfeiles Nachplappern von aktuellen Trends, typisch für all die sog. "Berater", die auch nicht mehr machen als allgemein verfügbare News und Branchenkennzahlen für Leute zusammenzufassen, die sich gar nicht in den Branche auskennen. Denen kann man noch für teuer Geld den Umstand verkaufen, dass es den Weihnachtsmann doch nicht wirklich gibt.

    Den PC auf F2P und Fratzenbuch-Spiele zu reduzieren, ist auch typisch für eine investorenfreundliche Scheuklappensicht, welche die unglaubliche Vielfalt des Spieleangebotes auf dem PC, all die aberhunderten von Nischenanbietern von Dutzenden von Genres (auch von Genres, die offiziell bereits als ausgestorben gelten) komplett unterschlägt, weil sich diese enorme Vielfalt kommerziell nicht so einfach ausbeuten lässt. Also erwähnt man es nicht. Verwirrt die armen geplagten Investorenseelen nur.

    Denn Teut spricht hier nicht von der Realität da draussen, sondern er macht Werbung. Für sich und seine Tätigkeit.

  4. Re: Gebt mir eine Maus und evtl verzichte ich dann auf den PC zum zocken

    Autor: Javaen 30.04.12 - 17:04

    Ich spiel ja vorwiegend Shooter, aber auch RPG´s und sonstiges Zeug. Nur Konsole ist mir zu schwammig und unpräzise (subjektive Meinung). Mal davon abgesehen das wenn ich nebenbei Chatten will, oder Teamspeak, Skype usw. Dann kommt da imho die Konsole einfach noch nicht nach was das Multitasking betrifft.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Strausberg, Wilhelmshaven
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Bosch Gruppe, Kusterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. 23,99€
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45