Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thailand: Militärjunta verbietet Tropico…

Verständlich, wenn man die Thais kennt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Hawk321 05.08.14 - 11:13

    Für uns ist dieses Verbot sicherlich befremdlich...in Thailand hingegen kommt so ein Verbot einer besonderen Logik nach. Die Demonstrationen in Thailand sind leider oftmals sehr brutal und nicht selten werden ganze Einkauf-Zenter in Brand gesetzt....

    Thailand hat Probleme mit der Korruption und viele Menschen würden sich in diesen Spiel bestätigt fühlen.

    Aus solchen Gründen, reagiert die Junta halt sehr vorsichtig bei solchen Medien.
    Sicher ist das Spiel nur eine art "Komödie"...nur um bei gewaltbereiten Bürgern kein Benzin ins Feuer zu gissen, wird halt momentan zensiert.

    Und wisst ihr was?! Jeder der Thailand kennt, versteht das auch. Diese Regelung ist nich ewig, sondern lediglich für eine kurze Periode.

    Lasst euch nicht von unrecherchierten Nachrichten Beeinflussen...alles hat 2 Seiten!!!

  2. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: grorg 05.08.14 - 11:24

    Hawk321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wisst ihr was?! Jeder der Thailand kennt, versteht das auch. Diese
    > Regelung ist nich ewig, sondern lediglich für eine kurze Periode.
    Genauso wie die Neuwahlen, die in frühestens einem Jahr stattfinden sollen? Sehr kurze Periode ..

  3. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: ElMario 05.08.14 - 12:13

    Und das Hakenkreuz ? Bei uns reicht schon ein Symbol aus, um für Aufregung und Verbote zu sorgen.

    Zum Glück brennen dann nicht gleich ganze Einkaufszentren...wär doch aber mal was, eh ? ;)

  4. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.14 - 12:36

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das Hakenkreuz ? Bei uns reicht schon ein Symbol aus, um für Aufregung
    > und Verbote zu sorgen.
    >
    > Zum Glück brennen dann nicht gleich ganze Einkaufszentren...wär doch aber
    > mal was, eh ? ;)

    mh.. in meinen Augen, ist es OK, wenn sowas aus Spielen entfernt wird,
    es verändert ja nicht wirklich etwas am Spielerlebnis, aber deswegen gleich ganze Spiele zu indizieren finde ich sehr übertrieben. Als gutes Beispiel L4D1/2, kein Mensch wird das Spiel wegen der Story kaufen... bei so etwas würde ich auf die Palme gehen, aber nicht wegen einem Zeichen, was keinerlei Einfluss hat!

    Dass das Spiel dort verboten wird, kann ich verstehen, wie es hier bereits ein User gut formuliert hat.

  5. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: hw75 05.08.14 - 12:50

    annoxoli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mh.. in meinen Augen, ist es OK, wenn sowas aus Spielen entfernt wird,

    warum? soll da irgendwas aus der Geschichte "ausradiert" werden? mit welchem Grund sollen erwachsene Leute vor einem albernen Symbol geschützt werden? das ganze ist ja so absurd, dass sogar Leute schon Probleme bekommen wegen einem durchgestrichenen Hakenkreuz. mit normalem Menschenverstand lässt sich sowas gar nicht mehr erklären.

  6. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.14 - 12:57

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum? soll da irgendwas aus der Geschichte "ausradiert" werden? mit
    > welchem Grund sollen erwachsene Leute vor einem albernen Symbol geschützt
    > werden?

    Es bezieht sich darauf, dass man damit leben KANN, und es nix weltbewegendes ist,
    wie wenn das ganze Spiel zerstört wird. Ich finde es persönlich auch albern, letztendlich ist es ja meine entscheidung was ich sehen will, und was nicht.

    Aber ich kann damit leben, wenn es Fehlt. Ich vermute aber eh, dass wir sowas nicht mehr erleben werden, dass wir in den Deutschsprachigen Ländern, das Symbol sehen werden, in Spielen. (in Filmen ist es ja 'bedingt' erlaubt..)

  7. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.14 - 13:00

    Besondere Logik?
    Vielleicht gibt es ja Ursachen dafür, dass besagte Demos so brutal verlaufen und "Einkauf-Zenter" brennen. Man könnte auch soweit gehen zu fordern, diese Ursachen zu bekämpfen. Das wär aber echt revolutionär.

    Nein.... da wird lieber mit nordkoreanischen Methoden dagegengehalten, denn am Ende soll ja was viel besseres rauskommen.
    Wie kann man für sowas Verständnis haben?

    Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

  8. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Moe479 05.08.14 - 13:56

    interessant ist dahingehend auch diese betrachtungsweise:

    http://www.sn-online.de/Schaumburg/Rinteln/Rinteln-Stadt/Hakenkreuz-so-erlaubt

    "Reproduktion im Zusammenhang mit historischen Darstellungen und Dokumentationen"

    bedeutet also, wenn ein spiel als solches anerkannt wird ist auch das symbol darin erlaubt, dafür muss es noch nichteinmal historisch realistischen inhalt bieten, es reicht wenn der hintergrund im zusammenhang historistorisch richtig dokumentiert wird?

  9. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Lord Gamma 06.08.14 - 03:39

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > interessant ist dahingehend auch diese betrachtungsweise:
    >
    > www.sn-online.de
    >
    > "Reproduktion im Zusammenhang mit historischen Darstellungen und
    > Dokumentationen"
    >
    > bedeutet also, wenn ein spiel als solches anerkannt wird ist auch das
    > symbol darin erlaubt, dafür muss es noch nichteinmal historisch
    > realistischen inhalt bieten, es reicht wenn der hintergrund im zusammenhang
    > historistorisch richtig dokumentiert wird?

    Was allerdings dennoch eine Diskriminierung von Spielen gegenüber anderen Unterhaltungsmedien wie Filmen darstellt. Oder ist "Iron Sky" historisch lehrreich? Wir haben bereits Gesetze gegen Volksverhetzung usw., um den Missbrauch von Hakenkreuzen selbst in Kunstwerken zu unterbinden. Dieses schwammige zusätzliche Spezialgesetz bzgl. isoliertem Symbolverbot wird hingegen immer wieder von Richtern fehlinterpretiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.14 03:40 durch Lord Gamma.

  10. Re: Verständlich, wenn man die Thais kennt!

    Autor: Dwalinn 06.08.14 - 13:47

    Es ändert zwar nicht unbedingt was an der story, dennoch ist es scheiße! Obwohl ich South Park bereits vorbestellt habe als noch THQ der Publisher war durfte ich es nicht am Release zocken...

    Also versteht mich nicht falsch, ich habe das spiel schon am Release tag gezockt, allerdings halt ne "Internet" Version wenn ihr wisst was ich meine.... Das Original liegt bei mir im Schrank und wurde von mir nur geöffnet um es auf Steam zu registrieren (und mir dadurch die Möglichkeit auf Weiterverkauf zu nehmen) Als ehrlicher Gamer will man schließlch hart von Publisher range***** werden um seine Grafikpracht zu haben :)

    Und mal unter uns, die Hakenkreuze sind ganz klar nicht das rassistischste an South Park :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-46%) 24,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
    WLAN-Tracking und Datenschutz
    Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

    Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
    Eine Analyse von Harald Büring

    1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
    2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
    3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
    IT-Sicherheit
    12 Lehren aus dem Politiker-Hack

    Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
    2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
    3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    1. Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City
      Resident Evil 2 Remake im Test
      Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City

      So geht Remake! Die von Grund auf frisch produzierte Neuauflage von Resident Evil 2 schickt Spieler mit Leon und Claire erneut mitten in Horden von Zombies und anderen Monstern - ein spannendes Abenteuer für (erwachsene) Actionfans.

    2. Macbook Pro: Core i9 immer noch langsamer als Core i7
      Macbook Pro
      Core i9 immer noch langsamer als Core i7

      Apple bietet das Macbook Pro auch mit Core i9 mit sechs Kernen statt mit Core i7 mit ebenfalls sechs an. Der Aufpreis von gleich 340 Euro ist verschwendet, weil der Hexacore praktisch keine Mehrleistung liefert.

    3. Elektromobilität: Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019
      Elektromobilität
      Gesetzentwurf zu privaten Ladesäulen frühestens Ende 2019

      Die Bundesregierung lässt sich weiter Zeit mit dem gesetzlichen Anspruch auf Ladesäulen am heimischen Parkplatz. Bayern lehnt einen Anspruch ohnehin ab und schlägt hohe Zustimmungshürden vor.


    1. 17:00

    2. 16:19

    3. 16:03

    4. 16:00

    5. 15:52

    6. 15:26

    7. 15:09

    8. 14:56