Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Crew 2 im Test: Nordamerika als…

Offline

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offline

    Autor: Phantom 29.06.18 - 14:07

    The Crew 2 ist zwar in einer Onlinewelt angesiedelt - ohne dauerhafte Verbindung zu den Servern können wir das Spiel nicht starten.

    Warum?
    Ein Modus und Offline zu spielen sollte doch kein großes Problem darstellen...

  2. Re: Offline

    Autor: freddx12 29.06.18 - 14:19

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Crew 2 ist zwar in einer Onlinewelt angesiedelt - ohne dauerhafte
    > Verbindung zu den Servern können wir das Spiel nicht starten.
    >
    > Warum?
    > Ein Modus und Offline zu spielen sollte doch kein großes Problem
    > darstellen...


    Ich denke es geht hier eher um deine Archivements und DRM. Always online ist ein "gutes" DRM für Publisher, aber nicht für den Kunden.

  3. Re: Offline

    Autor: Axido 29.06.18 - 14:41

    Damals bei AC II gab es noch den großen Aufschrei und Ubisoft hat den Onlinezwang irgendwann rausgepatcht.

    Und wenn man nun die neuen Ubischrottspiele als Maßstab für andere Publisher nimmt, kann man ahnen, wie viel EA am Ende aus dem Debakel um Battlefront II macht.

    Danke für nichts an alle Käufer.

  4. Re: Offlinetroll

    Autor: McWiesel 29.06.18 - 15:04

    Warum hat das Golem forum keine offline Funktion? Warum funktioniert mein Handy offline abseits von der Taschenrechner App nicht?
    Immer dieses Getrolle. Ein offline PC ist heute genauso verwendbar wie ein PC ohne Tastatur, den kann ich sofort ausschalten und mangels Funktion als defekt bezeichnen. Zum Glück kommt sowas nicht mehr vor, außer bei den Leuten, die noch ne ISDN Leitung mit Minutenpreis haben. Die sollten halt auch mal im 21. Jahrhundert ankommen, wo auch Spiele wie so ziemlich jede andere moderne Software die Vorteile der Cloud nutzen.
    Im Gegenteil, ich hasse offline Spiele aus der Steinzeit, wo ich mich noch um die Sicherung oder gar Synchronisation von lokalen Savegames kümmern muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 15:05 durch McWiesel.

  5. Re: Offlinetroll

    Autor: blablabla23 29.06.18 - 15:09

    Komische Beispiele, dein Kommentar sieht hier eher nach Troll aus.

  6. Re: Offlinetroll

    Autor: Phantom 29.06.18 - 15:18

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat das Golem forum keine offline Funktion? Warum funktioniert mein
    > Handy offline abseits von der Taschenrechner App nicht?
    > Immer dieses Getrolle. Ein offline PC ist heute genauso verwendbar wie ein
    > PC ohne Tastatur, den kann ich sofort ausschalten und mangels Funktion als
    > defekt bezeichnen. Zum Glück kommt sowas nicht mehr vor, außer bei den
    > Leuten, die noch ne ISDN Leitung mit Minutenpreis haben. Die sollten halt
    > auch mal im 21. Jahrhundert ankommen, wo auch Spiele wie so ziemlich jede
    > andere moderne Software die Vorteile der Cloud nutzen.
    > Im Gegenteil, ich hasse offline Spiele aus der Steinzeit, wo ich mich noch
    > um die Sicherung oder gar Synchronisation von lokalen Savegames kümmern
    > muss.

    Es gibt auch Leute die schlechtes Internet haben.
    Es gibt auch Leute die bei einem Problem mit dem Internet z.B den Servern von Ubisoft oder dem Wlan Router ihr Spiel (Offline) weiterspielen möchten.
    Was spricht (es gibt ja Punkte) dagegen?

  7. Re: Offlinetroll

    Autor: McWiesel 29.06.18 - 15:29

    Auf welche Sonderfälle soll Ubisoft denn noch Rücksicht nehmen? Was ist, wenn jemand ein schlechten PC hat, auf dem das Spiel gar nicht läuft? Extra ne 8Bit Version auf Diskette rausbringen?

    Sicher ist es ärgerlich, wenn der Ubisoft Server mal wieder down ist. Aber trotzdem, die Vorteile eines online synchronisierten Spiels überwiegen so eklatant, dass man das locker in Kauf nimmt.

    Ich hab mir kürzlich Wreckfest gekauft.. Nagelneu, 45¤... Kein steam Cloud sync und Multiplayer nur mit extern offenen Firewallports, weil es kein zentralen Server gibt. Danke auch, ich hätte es am liebsten zurückgegeben, wenns nicht so ein Spaß machen würde. Aber sowas ist absolut nicht mehr zeitgemäß und damit echt frech das so anzubieten. Das letzte mal, als ich für ein Mulitplayerspiel die Firewall nach außen aufmachen musste und meine Savegames manuell zwischen mehreren PCs kopieren durfte, war wohl irgendwann in den frühen 2000ern.
    Und genau den Quatsch hat man dann, wenn das Spiel nicht zentral ueber ein Cloudserver verwaltet wird. Ganz abgesehen von einer Horde von Cheatern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 15:30 durch McWiesel.

  8. Re: Offlinetroll

    Autor: Matt00 29.06.18 - 15:30

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat das Golem forum keine offline Funktion? Warum funktioniert mein
    > Handy offline abseits von der Taschenrechner App nicht?
    > Immer dieses Getrolle. Ein offline PC ist heute genauso verwendbar wie ein
    > PC ohne Tastatur, den kann ich sofort ausschalten und mangels Funktion als
    > defekt bezeichnen. Zum Glück kommt sowas nicht mehr vor, außer bei den
    > Leuten, die noch ne ISDN Leitung mit Minutenpreis haben. Die sollten halt
    > auch mal im 21. Jahrhundert ankommen, wo auch Spiele wie so ziemlich jede
    > andere moderne Software die Vorteile der Cloud nutzen.
    > Im Gegenteil, ich hasse offline Spiele aus der Steinzeit, wo ich mich noch
    > um die Sicherung oder gar Synchronisation von lokalen Savegames kümmern
    > muss.

    Für mich ist offline zwingend notwendig. Ich bin beruflich viel unterwegs mein Datenvolumen reicht nicht um online vernünftig zocken zu können. Besonders wenn in heutigen Zeiten 2-6Gb Patches normal und zwingend notwendig sind um zu spielen.
    Die Cloud-Funktion zum Speichern und auch die online solialkomponenten nehme ich gerne mit aber bitte abschaltbar.
    Ich will auch nicht von einer Serverwartung eingeschränkt werden. Ist ein Publisher tot sind es die Spiele auch.
    Keiner glaubt doch wirklich dran das ein Insolvenzverwalter Interesse daran hat das die Entwickler noch damit beschäftigt sind offlinepatches rauszubringen.

  9. Re: Offlinetroll

    Autor: McWiesel 29.06.18 - 15:43

    Ich bin auch beruflich viel unterwegs und will mich in meine Spiele fast genauso wie in das Forum hier an verschiedenen PCs einloggen können und direkt dort weiterspielen, wo ich aufgehört hab.
    Und wenn ein Spiel nicht konstant online ist, sondern (wenn überhaupt) nur am Ende den Spielstand auf ein Server sichert, ist der sehr schnell korrupt. Beispiel City Syklines, da ist mir das mehrfach passiert.
    Da ist mir ein online Spiel lieber, wo ich dann sofort rausfliege, wenn aufgrund einer Störung der Fortschritt nicht mehr gespeichert wird.
    Und ja, die Updates und das Datenvolumen ist ein Problem. Aber halt fast nur ein deutsches. Im Ausland sind 25 gig oder mehr im Monat normal. Müssen Softwarehersteller auf den besonderen deutschen Mobilfunkmarkt Rücksicht nehmen? Oder sich eher international orientieren?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 15:48 durch McWiesel.

  10. Re: Offlinetroll

    Autor: blablabla23 29.06.18 - 18:02

    Online Zwang ist einfach nur ein anderes DRM. Punkt ende aus!

    Wie war das damals? Simcity geht nur Online wegen der Cloudberechnungen und dann auf einmal geht es doch offline zu spielen?

    Und bei einigen Spielen ist es auch übrigens kein Problem offline zu spielen und wenn man wieder online ist werden die Speicherstände aktualisiert. Alles kein Thema.

  11. Re: Offlinetroll

    Autor: Blindie 29.06.18 - 22:15

    Das ist ein Multiplayer Rennspiel mit eingebauter Story, das ist jetzt genau so als ob man bei Wolrd of Tanks, WarThunder oder Sonstigen MMOs verlangen das sie offline funktionieren, einfach affig.

  12. Re: Offlinetroll

    Autor: McWiesel 30.06.18 - 09:03

    > Online Zwang ist einfach nur ein anderes DRM. Punkt ende aus!

    Ist das beliebte Netlix oder BluRay auch. Solang mir das als Nutzer nicht wirklich weh tut, ist mir das egal. Diebstahlschutz muss in der heutigen Zeit einfach sein, selbst einstellige Eurobeträge sind ja noch Leuten zu teuer für ein Spiel, ein Musik/Film-abo oder gar ein Betriebssystem. Dass dann auch der ehrliche Kunde etwas drunter leidet, ist genauso wie bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen. Geht halt nicht mehr anders....
    Vor Always-Online gab es jedenfalls gerade von Ubisoft Kopierschutzsystemee (Starforce), die selbst den Bootsektor der Startfestplatte verseuchten, plötzlich nach einem Windows-Update nicht mehr funktionierten und das Spiel nicht mehr zu benutzen war. Leider gab es da keine Updates mehr, sodass man sich mit Cracks & Co behelfen musste. Beispiel: Silent Hunter III.

    Und das Berühmte "Server abschalten" kommt hingegen in der Praxis nun auch nicht so oft vor, in der Regel dauert das wirklich mehrere Jahre. Und danach ist es eh egal, laufen dann eh meist nicht mehr sauber auf der dann aktuellen Hardware und so toll sind die Spiele eh alle nicht mehr, dass ich die noch im Jahre 2032 wieder anfassen werde und dafür extra VM's einrichte oder gar alte Hardware aufhebe (wie vielleicht heute noch für einige Perlen aus den 90ern).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fiducia & GAD IT AG, Münster
  2. GoDaddy, Ismaning
  3. SWM Services GmbH, München
  4. EUROIMMUN AG, Dassow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 2,99€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation
      HP Elitebook 700 G6
      Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation

      Der Computerhersteller HP hat seine Elitebook-Generation der 700er-Serie aktualisiert. Wie gehabt, werden in dieser High-End-Serie von Geschäftskundennotebooks AMD-Prozessoren eingesetzt.

    2. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
      Machine Learning
      Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

      Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

    3. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
      Spielebranche
      "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

      Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.


    1. 12:55

    2. 12:40

    3. 12:24

    4. 12:02

    5. 11:51

    6. 11:00

    7. 10:40

    8. 10:25