Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Elder Scrolls 5 Skyrim: Termin für…

Leider nicht für Konsolen nutzbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: motzerator 06.02.12 - 11:57

    Schade ist nur, das man keine Mods für die Konsolen bauen kann, ich würd verdammt gerne am PC ein paar Mods basteln, aber ich habe kein Bock, dort zu zocken. Schade das man sowas nciht über USB auf die Konsolenversionen übertragen kann.

  2. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: Wolf als Gast 06.02.12 - 11:58

    Tja. Den Fehler habe ich bei Oblivion begangen. Daher habe ich bei Skyrim direkt zur PC Version gegriffen.Einen Tod stirbt man immer ;-)

  3. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: shazbot 06.02.12 - 14:16

    Ich wette es wäre möglich, immerhin gibt es steam auch auf der PS3 und wenn man dann einen autmatischen download + installer dazurechnet. Aber ja, einen Tod muss man eben sterben.
    Ist schon schlimm genug das Skyrim so viele low-res-texturen hat aufgrund der Konsolen. Der Witz ist das die Texturisten die Texturen groß machen aber dann runterscalen, trotzdem werden die low-res Texturen fürs PC-release genommen.

  4. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: YoungManKlaus 06.02.12 - 14:22

    selber schuld wenn man konsolen-daddelt, aber just m2c

  5. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: owmelaw 06.02.12 - 16:53

    Möglich? Vielleicht. Aber all die Nutzer die sich dann beschweren, Skyrim funktioniere nicht richtig obwohl es eigentlich am High-Res-Mod liegt der sogar High-End-PC zum schwitzen bringt, möchte ich nicht erleben ;)

  6. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: spyro2000 06.02.12 - 16:54

    Naja, ob jetzt die Konsolen an den Low-Res-Texturen "schuld" sind halte ich für fraglich. Immerhin zwingt ja niemand den Hersteller die heruntergerechneten Varianten auch für die PC-Version zu verwenden.

    spyro

  7. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: shazbot 06.02.12 - 18:58

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ob jetzt die Konsolen an den Low-Res-Texturen "schuld" sind halte ich
    > für fraglich. Immerhin zwingt ja niemand den Hersteller die
    > heruntergerechneten Varianten auch für die PC-Version zu verwenden.
    >
    > spyro

    Sie machens aber totzdem. Bei Skyrim finde ich das besonders extrem, manche Waffen sehen in der ersten person aus wie matsch.

  8. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: N17 06.02.12 - 20:44

    Zwang spielt da keine Rolle, eher Unwillen.
    Man portiert nur die Version von Konsole auf PC und will dann nicht noch extra viele Arbeitsstunden (=Zeit bis Release und Geld) in Verbesserungen für den PC allein investieren.

    Die Konsolen sind tatsächlich an noch viel mehr Schuld.
    Das beginnt schon damit dass man Savegames über die normalen Menüs keine Namen geben kann, ne typische Konsolengeschichte (liegt daran dass man mit nem Contoller nur schlecht Text eingeben kann).

    Nicht zu vergessen die klobigen Menüs mit Riesenschrift, kommt daher dass feinere Menüs (wie man sie aus PC-only Titeln kennt) für konventionelle Fernsehbildschirme, bei denen man zudem nen paar Meter entfernt sitzt, zu fein aufgelöst und eben zu klein sind.

    -

  9. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: Dragos 07.02.12 - 08:50

    N17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwang spielt da keine Rolle, eher Unwillen.
    > Man portiert nur die Version von Konsole auf PC und will dann nicht noch
    > extra viele Arbeitsstunden (=Zeit bis Release und Geld) in Verbesserungen
    > für den PC allein investieren.
    >
    > Die Konsolen sind tatsächlich an noch viel mehr Schuld.
    > Das beginnt schon damit dass man Savegames über die normalen Menüs keine
    > Namen geben kann, ne typische Konsolengeschichte (liegt daran dass man mit
    > nem Contoller nur schlecht Text eingeben kann).
    >
    > Nicht zu vergessen die klobigen Menüs mit Riesenschrift, kommt daher dass
    > feinere Menüs (wie man sie aus PC-only Titeln kennt) für konventionelle
    > Fernsehbildschirme, bei denen man zudem nen paar Meter entfernt sitzt, zu
    > fein aufgelöst und eben zu klein sind.


    und die Navigation in den Fertigkeiten, wer hat sich sowas für den PC ausgedacht?

  10. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: amp amp nico 08.02.12 - 05:12

    Das galt vielleicht zu CRT-Zeiten.

  11. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: N17 08.02.12 - 23:33

    PALdigital hat: 720x576
    Und zwischen PALdigital und HDTV kam nichts mit höherer Auflösung was sich durgesetzt hätte.
    Es ist Fakt dass normale Fernsehgeräte (die eben PAL-Auflösung geliefert haben) Jahrzehnte lang dem normalen PC-Monitor in Sachen Auflösung unterlegen waren und mein mehrere Jahre alter TFT hat auch 120 Zeilen mehr als HDTV.

    -



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.12 23:47 durch N17.

  12. Re: Leider nicht für Konsolen nutzbar

    Autor: amp amp nico 09.02.12 - 09:05

    N17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PALdigital hat: 720x576
    > Und zwischen PALdigital und HDTV kam nichts mit höherer Auflösung was sich
    > durgesetzt hätte.
    > Es ist Fakt dass normale Fernsehgeräte (die eben PAL-Auflösung geliefert
    > haben) Jahrzehnte lang dem normalen PC-Monitor in Sachen Auflösung
    > unterlegen waren

    Ich habe nichts gegenteiliges behauptet, warum rennst du hier offene Türen ein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. regiocom SE, Magdeburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 229,00€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45