Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Elder Scrolls Online: Ich-Sicht ohne…

"Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: lijen 21.03.13 - 15:26

    Da fällt mir spontan eine Firma/ein Game ein, welches diese "technische Neuerung" im Juni mit 10jährigem Bestehen feiert :)

    Nein, das soll jetzt keine Diskussion vom Zaun brechen etc., aber etwas kurzsichtig vom Urheber (ob nun Darstellung von Bethesda, oder, was wohl eher himkommt, vom eifrigen Redakteur).

    o7
    Lijen

  2. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: ichbinhierzumflamen 21.03.13 - 15:33

    lijen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da fällt mir spontan eine Firma/ein Game ein, welches diese "technische
    > Neuerung" im Juni mit 10jährigem Bestehen feiert :)
    >
    > Nein, das soll jetzt keine Diskussion vom Zaun brechen etc., aber etwas
    > kurzsichtig vom Urheber (ob nun Darstellung von Bethesda, oder, was wohl
    > eher himkommt, vom eifrigen Redakteur).
    >
    > o7
    > Lijen


    welches?

  3. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: lijen 21.03.13 - 15:36

    CCPs Eve.

  4. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: ichbinhierzumflamen 21.03.13 - 16:18

    lijen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CCPs Eve.


    ah ok danke :) wusste garnicht das es dort auch nur einen server gibt

  5. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: 2minutehate 21.03.13 - 16:36

    Das beste Spiel der Welt! :)

  6. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: DER GORF 21.03.13 - 17:06

    2minutehate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die längste Tretmühle der Welt! :)

    o_O

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  7. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: KillerKowalski 21.03.13 - 17:17

    So weit ich das verstanden hab, ist es bei TESO aber trotzdem nicht so cool wie bei EVE.
    Im Grunde sollen alle Gebiete aber einer bestimmten Spieleranzahl instanziert sein, so wie bei SWTOR, das ja auf der gleichen Engine basiert.

    Also haben wir dann mehrere Versionen von einer Zone. Balmora-1 mit 50 Spielern, Balmora-2 mit 50 Spielern und Balmora-3 mit fünf Spielern. Der Spieler wird aber in andere Zonen wechseln können und sollten sich am gleichen Ort "Freunde" befinden, wird man in die selbe Instanz gesteckt.

    Damals bei SWTOR war das viel zu begrenzt, da liefen auf Tatooine in zehn Zonen jeweils 5 Leute herum (mehr oder weniger). Weiß aber nicht, wie das heutzutage ist.

  8. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: ichbinhierzumflamen 21.03.13 - 17:47

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So weit ich das verstanden hab, ist es bei TESO aber trotzdem nicht so cool
    > wie bei EVE.
    > Im Grunde sollen alle Gebiete aber einer bestimmten Spieleranzahl
    > instanziert sein, so wie bei SWTOR, das ja auf der gleichen Engine
    > basiert.
    >
    > Also haben wir dann mehrere Versionen von einer Zone. Balmora-1 mit 50
    > Spielern, Balmora-2 mit 50 Spielern und Balmora-3 mit fünf Spielern. Der
    > Spieler wird aber in andere Zonen wechseln können und sollten sich am
    > gleichen Ort "Freunde" befinden, wird man in die selbe Instanz gesteckt.
    >
    > Damals bei SWTOR war das viel zu begrenzt, da liefen auf Tatooine in zehn
    > Zonen jeweils 5 Leute herum (mehr oder weniger). Weiß aber nicht, wie das
    > heutzutage ist.

    omg selbe engine wie swtor? flop :)

  9. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: grmpf 22.03.13 - 06:58

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals bei SWTOR war das viel zu begrenzt, da liefen auf Tatooine in zehn
    > Zonen jeweils 5 Leute herum (mehr oder weniger). Weiß aber nicht, wie das
    > heutzutage ist.

    Wann war das bei SWTOR jemals so?
    Seit release ist mir das Verhalten nicht ein mal unter gekommen.Da dürfte echt die Erinnerung trügen.

    Aktuell wird so bei 150 Spielern pro Zone eine neue Instanz geöffnet.

    Außerdem wissen wir ja noch nicht, ob TESO auch eine so vermurkste "individualisierte" Version der Hero Engine benutzt.
    Bioware hat ja nicht auf den release der engine gewartet und wie wild selbst dran geschraubt.

  10. Re: "Zu den technischen Neuerungen gehören vor allem sogenannte Megaserver."

    Autor: KillerKowalski 22.03.13 - 08:24

    Mir erschienen die Zonen manchmal trotzdem total ausgestorben. Besonders Tatooine.
    Wäre die Spielerschaft nicht so gesplittet, wäre es besser gewesen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. ServiceXpert GmbH, München
  4. GERMO GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 164,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44