Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Flock: Server-Aus nach Spielertoden

Also quasi Spiel bei Steam kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also quasi Spiel bei Steam kaufen

    Autor: NMN 17.07.15 - 12:38

    sterben sterben sterben

    und vor Ablauf der 2. Stunden zurückgeben...^^

  2. Re: Also quasi Spiel bei Steam kaufen

    Autor: dergnu 17.07.15 - 16:18

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sterben sterben sterben
    >
    > und vor Ablauf der 2. Stunden zurückgeben...^^

    Und was hat man dann gewonnen, außer dass man etwas eigene Lebenszeit völlig sinnlos verblödelt hat?

  3. Re: Also quasi Spiel bei Steam kaufen

    Autor: Atomio 17.07.15 - 16:50

    Man ist der totale könig... Der affen

  4. Re: Also quasi Spiel bei Steam kaufen

    Autor: Skwirrel 17.07.15 - 16:58

    dergnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NMN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sterben sterben sterben
    > >
    > > und vor Ablauf der 2. Stunden zurückgeben...^^
    >
    > Und was hat man dann gewonnen, außer dass man etwas eigene Lebenszeit
    > völlig sinnlos verblödelt hat?

    Die Lebenszeit aller anderen verschwendet, weil man ja den Countdown auf 0 gesetzt hat durch das schnelle Sterben. Und dann wollen alle ihr Geld zurück bei Steam, weil es ja nach unter 2 Stunden rum ist. D.h.: Die Entwickler launchen das Spiel und verdienen 0¤ xD. Wäre ja wirklich lustig, wenn es möglich wäre?!

  5. Re: Also quasi Spiel bei Steam kaufen

    Autor: Andre S 17.07.15 - 17:28

    Skwirrel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dergnu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > NMN schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > sterben sterben sterben
    > > >
    > > > und vor Ablauf der 2. Stunden zurückgeben...^^
    > >
    > > Und was hat man dann gewonnen, außer dass man etwas eigene Lebenszeit
    > > völlig sinnlos verblödelt hat?
    >
    > Die Lebenszeit aller anderen verschwendet, weil man ja den Countdown auf 0
    > gesetzt hat durch das schnelle Sterben. Und dann wollen alle ihr Geld
    > zurück bei Steam, weil es ja nach unter 2 Stunden rum ist. D.h.: Die
    > Entwickler launchen das Spiel und verdienen 0¤ xD. Wäre ja wirklich lustig,
    > wenn es möglich wäre?!

    Ist zwar total Utopisch, ich stimm dir aber trotzdem zu, denn das wäre zweifelsohne genau das was die Entwickler für dieses Konzept verdient haben.

    Es mit einem Preis auszuzeichnen ist allerdings noch Geschmackloser und Absurder als die Idee ansich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.15 17:29 durch Andre S.

  6. Re: Also quasi Spiel bei Steam kaufen

    Autor: der_wahre_hannes 20.07.15 - 09:44

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sterben sterben sterben
    >
    > und vor Ablauf der 2. Stunden zurückgeben...^^

    Und dann wird der Counter wieder hochgesetzt.

    Schade, völlig vergebens gewesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Universität Paderborn, Paderborn
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19