1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Longest Journey: Dreamfall Chapters…

"Handlung zu umfangreich geworden ..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: tibrob 28.06.14 - 14:22

    Natürlich - lieber den Kunden mehrmals als nur einmal melken.

    Ich hasse Episoden-Spiele wie die Pest. Nicht vielleicht unbedingt aufgrund des (End-)Preises, aber irgendwie habe ich das Gefühl, Episoden-Games mangelt es an Inhalt und letzlich an Spielzeit, die nicht so auffällt, wenn man das auf x-Teile aufsplittet. Außerdem hat man eine Ausrede, wenn der 1. Teil relativ kurz ist (kommt ja noch mehr ... irgendwann).

    Wo ist die Zeit geblieben, als ich ein (1) Spiel gekauft habe, das nicht aus Einzelteilen bestand. Wird Zeit, dass die Black Isle Studios wieder loslegen - im modernen Look aber Oldschool-Tradition.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  2. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: Trockenobst 28.06.14 - 14:38

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man das auf x-Teile aufsplittet. Außerdem hat man eine Ausrede, wenn der 1.
    > Teil relativ kurz ist (kommt ja noch mehr ... irgendwann).

    Das Problem ist wohl simpel und einfach, dass für die Arbeit die man reinsteckt (und einige Leute sind da auch nicht besonders gut/effizient/technisch versiert) nicht die Kohle reinkommt. Somit bleibt dir nur übrig das mit wenigen Leuten irgendwie hinzukloppen und zu hoffen das durch das Episodic Format irgendwie den Leuten nicht auffällt das du eigentlich 40¤ für 15h Spielzeit brauchst.

    Diese Art von Games lohnen sich nur wenn du 10 parallel machst und die Technik und die Leute konstant ausgelastet sind. So "ein" Projekt lohnt eigentlich nicht. Und von Selbstausbeutung, gerade bei Gamenentwicklern, halte ich nichts. Dann lieber was anderes machen.

  3. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: Heinzel 28.06.14 - 15:32

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hasse Episoden-Spiele wie die Pest.

    Kommt aufs Spiel selbst an. Ich hole es mir aber erst wenn alle Episoden da sind. Irgendwann gibts dann auch ein günstiges Komplettangebot. So bin ich an Tales of Monkey Island (5 Episoden) gekommen und fands ganz okay.

  4. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: The_Soap92 28.06.14 - 15:46

    Spiel the Walking Dead, Das Spiel kostet 10-20 ¤ (als Neupreis für alle Episoden 22 ¤) und ist einfach nur der Wahnsinn. Freue mich schon auf die 5te Episode 2te Staffel damit ich alle kaufen kann. Der einzige Crux für mich dabei ist, dass man länger warten muss. Quasi.

  5. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: wolfi86 28.06.14 - 20:42

    ich hab bei der Kickstarter Kampagne des Spiels 50$ gespendet und bin mit mehreren Episoden des Spiels zufrieden; zumindest sofern sie innerhalb weniger Jahre auch alle vollständig fertig werden.

    Allemal besser als eine abgespeckte Variante, die dann trotz Abgespeckheit erst im nächsten Jahr fertig werden würde.

  6. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: AngusD 29.06.14 - 14:13

    Du solltest bedenken, dass der Spieler irgendwann die Lust verlieren kann, auch wenn das Spiel noch so gut ist.

    Du spielst und spielst und es ist kein Ende in Sicht. Da können die Rätsel, die Geschichte, etc. noch so gut sein, irgendwann wird das Spiel nicht mehr gespielt, weil man das Gefühl hat nicht weiterzukommen, auch wenn natürlich das Gegenteil der Fall ist. Dann heißt es: "Ugh, schon wieder eine Zwischensequenz." oder "Ugh, noch eine neue Welt."

    Da finde ich es schon sinnvoll, wenn das Spiel aufgeteilt wird und ich Chance habe, die einzelnen Teile auch wirklich zu Ende zuspielen.

    Früher(tm) war Speicher rar und kostbar. Spiele konnten nicht beliebt groß und lang sein. Das hat sich inzwischen geändert. Heute können Spiele riesig sein, das heißt aber nicht, dass die Produzenten die Spiele auch so gestalten sollten.

    AD

  7. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: tet666 29.06.14 - 14:19

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich - lieber den Kunden mehrmals als nur einmal melken.
    >
    > Ich hasse Episoden-Spiele wie die Pest. Nicht vielleicht unbedingt aufgrund
    > des (End-)Preises, aber irgendwie habe ich das Gefühl, Episoden-Games
    > mangelt es an Inhalt und letzlich an Spielzeit, die nicht so auffällt, wenn
    > man das auf x-Teile aufsplittet. Außerdem hat man eine Ausrede, wenn der 1.
    > Teil relativ kurz ist (kommt ja noch mehr ... irgendwann).
    >
    > Wo ist die Zeit geblieben, als ich ein (1) Spiel gekauft habe, das nicht
    > aus Einzelteilen bestand. Wird Zeit, dass die Black Isle Studios wieder
    > loslegen - im modernen Look aber Oldschool-Tradition.

    Mann kann nur alle episoden auf einmal als season pass kaufen daher nichts mit melken, ausserdem war das sowieso von anfang an so gedacht d.h Dreamfall CHAPTERS.
    Sie hatten die idee zwar kurzzeitig verworfen aber das die kickstarter knete nach abzug von gebühren,steuern und physical goodies nicht ausreichend ist war ja wohl von anfang an klar.
    Baker bekommen ja sowieso alle episoden umsonst.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.14 14:28 durch tet666.

  8. Re: "Handlung zu umfangreich geworden ..."

    Autor: Bouncy 30.06.14 - 09:22

    tet666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baker bekommen ja sowieso alle episoden umsonst.
    reicht es dafür ein Brötchen zu backen oder soll es besser eine Torte sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein, Freiburg im Breisgau
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Eisenbahn: Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen
    Eisenbahn
    Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

    Eine Fusion mit der Zugsparte von Siemens untersagte die europäischen Wettbewerbsbehörde vor drei Jahren. Jetzt will der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom durch einen Kauf der Bahnsparte von Bombardier wachsen.

  2. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  3. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.


  1. 11:32

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:19

  5. 09:20

  6. 09:01

  7. 08:27

  8. 08:00