Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Mighty Quest for Epic Loot: Ubisoft…

Das selbe Problem:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das selbe Problem:

    Autor: blaub4r 30.07.13 - 14:49

    Viele verstehen nicht, es gibt kein free 2 Play. Kein Entwickler macht ein Spiel für low. Alle wollen was verdienen.

    Verstehe immer nicht alle wollen immer "umsonst" spielen und geben dann mehr aus als wenn es ein Abo wäre.

    Die Spiele Herstellers haben das geschickt gemacht. Es heißt mit mehr Abo sondern free 2 Play. Und geben dann sogar mehr aus.

    Neuestes Beispiel rift. Seit n Monat f2p. Ist aber nicht spielbar ohne ein paar Sachen im Shop zu kaufen. Ein Abo kostet nur 10¤ im Monat und ist immer noch weniger als das was man ausgeben muss. Und man muss sonst wird es nie mit dem Spiel. Die neuen Seelen, Bank Plätze etc etc. Du kannst sonst nicht mit machen.

  2. Re: Das selbe Problem:

    Autor: wmayer 30.07.13 - 15:24

    Wenn es dann nicht spielbar ist, ist es auch kein vernünftiges Free2Play.
    Vernünftiges Free2Play sehe ich z.B. bei MechWarrior Online.
    Du musst keinen Cent in das Game stecken und kannst es problemlos spielen.

    Der riesen Vorteil von Free2Play ist, dass man das Spiel sehr ausführlich testen kann und wenn es einem gefällt, dann kann man dafür - über den Umged von irgendwelchen Ingameshops - bezahlen. Wie du schon sagst - ohne zahlende Kundeschaft überlebt keines der Spiele.

  3. Re: Das selbe Problem:

    Autor: Subsessor 31.07.13 - 10:52

    zu sagen, dass Hersteller die spiele nicht "umsonst" machen is zu kurz gedacht:
    Da wird in großem Stile Datamining betrieben.
    Bekannt sollte jedem ein Beispiel aus einem anderen Web-bereich sein: Facebook ist nämlich auch kostenlos...

  4. Re: Das selbe Problem:

    Autor: Hatrantator 01.08.13 - 11:19

    League of Legends, Dota2 und Heroes of Newerth um 3 zu nennen.
    (Ja ich tummle mich im Moba-Genre)
    Wo man keinerlei wichtige Ingameboosts durch Geld bekommt. Anderes Aussehen mal ausgenommen ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. Vodafone GmbH, München
  3. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  4. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 0,49€
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50