Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Scorchers: "Absoluter Alptraum" als…

leider nicht kostenlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leider nicht kostenlos

    Autor: jake 17.12.12 - 11:37

    die erweiterung soll knapp 5 us$ kosten. meiner meinung nach hätte die wegen des abrupten endes gerne auch gratis sein dürfen, als kleine entschädigung.

  2. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: golam 17.12.12 - 12:12

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die erweiterung soll knapp 5 us$ kosten. meiner meinung nach hätte die
    > wegen des abrupten endes gerne auch gratis sein dürfen, als kleine
    > entschädigung.


    muss ich wiedersprechen.
    das spiel bieten tonnenweise spielzeit und möglichkeiten, wenn man alles angeht.
    schlimm ist ja immer wieder das viele den einen durchgang im singlplayer ansprechen und den anderen teil ignorieren.
    wäre es nur der sp für 45¤ gewesen mit einem CoD style gameplay, ja dann verständlich.
    aber da steckt weit mehr drine

  3. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: Vradash 17.12.12 - 12:31

    golam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die erweiterung soll knapp 5 us$ kosten. meiner meinung nach hätte die
    > > wegen des abrupten endes gerne auch gratis sein dürfen, als kleine
    > > entschädigung.
    >
    > muss ich wiedersprechen.
    > das spiel bieten tonnenweise spielzeit und möglichkeiten, wenn man alles
    > angeht.
    > schlimm ist ja immer wieder das viele den einen durchgang im singlplayer
    > ansprechen und den anderen teil ignorieren.
    > wäre es nur der sp für 45¤ gewesen mit einem CoD style gameplay, ja dann
    > verständlich.
    > aber da steckt weit mehr drine

    Agree. 5$ ist verdammt billig für das, was wohl drin sein soll. Da kann sich Bethesda mal eine Scheibe abschneiden. (Ich sag nur 20¤ für ca. 3 Stunden Gameplay und ein paar Vampire. *GÄHN*)

  4. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: motzerator 17.12.12 - 12:36

    golam schrieb:
    ---------------------
    > das spiel bieten tonnenweise spielzeit und möglichkeiten, wenn
    > man alles angeht.

    Rage ist durchaus unterhaltsam, auch wenn ich mir manchmal etwas
    mehr Logik gewünscht hätte, was die taktischen Situationen betrifft.

    Immer dieses: "Abgrund voraus, also Deppen voraus aber die kommen
    erst heraus wenn man unten ist" hat mich teils ziemlich genervt.

    > schlimm ist ja immer wieder das viele den einen durchgang im
    > singlplayer ansprechen und den anderen teil ignorieren.

    Ein Singleplayer wird das aber nun mal so tun. Nicht jeder hat Bock
    auf Multiplayer.

    Aber gerade Rage ist, was Downloads betrifft, als übertrieben teuer
    berüchtigt, die popeligen Kanalisationsmissionen haben 800 Points
    gekostet und mal garnix gebracht.

  5. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: developer 17.12.12 - 13:18

    golam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die erweiterung soll knapp 5 us$ kosten. meiner meinung nach hätte die
    > > wegen des abrupten endes gerne auch gratis sein dürfen, als kleine
    > > entschädigung.
    >
    > muss ich wiedersprechen.

    Dem muss ich dann mal widersprechen.
    > das spiel bieten tonnenweise spielzeit und möglichkeiten, wenn man alles
    > angeht.


    Ich hab alle Rennen gefahren, alle Nebenquests gemacht die ich gefunden hab usw. Mutant Bash TV weiter usw.
    Ich bin trotz dem nur auf knapp 15 Stunden gekommen.
    Irgendwie verleitet das Spielschema auch nicht wirklich dazu die Gegend zu erkunden ganz im Gegensatz zu z.B Fallout.

    Bei Witcher2 war ich nach 15 Stunden nichtmal durch den 1ten Akt.

    Das Spiel ist für ein RPG wirklich recht kurz.

    > schlimm ist ja immer wieder das viele den einen durchgang im singlplayer
    > ansprechen und den anderen teil ignorieren.

    Das spiel lädt wie gesagt nur begrenzt dazu ein, das ist in anderen Spielen irgendwie besser gelöst.

    > wäre es nur der sp für 45¤ gewesen mit einem CoD style gameplay, ja dann
    > verständlich.
    > aber da steckt weit mehr drine

    Mehr als die Hauptstory ja, aber bei weitem eben nicht soviel wie man das von anderen Spielen wie z.B Fallout, Witcher, Skyrim, Two Worlds usw. gewohnt ist.

  6. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: Lord Gamma 17.12.12 - 13:19

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Da kann
    > sich Bethesda mal eine Scheibe abschneiden. (Ich sag nur 20¤ für ca. 3
    > Stunden Gameplay und ein paar Vampire. *GÄHN*)

    Seit wann ist Bethesda denn nicht mehr der Publisher von Rage? ;-)

  7. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: JP 17.12.12 - 14:40

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel ist für ein RPG wirklich recht kurz.

    Rage ist alles, aber kein RPG, wollte es auch nie sein. Rage ist ein klassischer Shooter mit paar frischen Elementen.

  8. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: feierabend 17.12.12 - 15:05

    JP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > developer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Spiel ist für ein RPG wirklich recht kurz.
    >
    > Rage ist alles, aber kein RPG, wollte es auch nie sein. Rage ist ein
    > klassischer Shooter mit paar frischen Elementen.

    Für mich häte es auch etwas weniger Rennspiel sein dürfen...

  9. Re: leider nicht kostenlos

    Autor: golam 18.12.12 - 22:49

    Kam heute raus.
    Habe etwa 2 std. davon gezockt.Ne Heise Braut ist dabei die auch richtig aktiv ist XD.
    Ist spassig und man kommt nun auch in eingige Türen welche verschlossen waren.
    Wenn man bedenkt wieviele dort eigentlich sind, kann ich mir auch noch mehr DLC vorstellen.

    Mir kommts sogar so vor als ob die Technik bischn aufgebessert wurde. Alles flüsiger.
    Kann mich aber nach sovielen stunden 30fps Spielen täuchen.

    Wenn ich Alle Dinge erspielt habe, wird der letzte Durchgang auf härtester Stufe gezockt.

    Lohnt sich !!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Hamburg
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. DIAMOS AG, Sulzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20