Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Secret World: Die ersten 60 Minuten…

Man kann sich auch anstellen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Vradash 04.07.12 - 14:31

    Ernsthaft, liebe Golem-Redakteure?

    Ich habe hier das Gefühl dass ihr euch nur anstellt...genauso wie sehr viele andere Spieler momentan. Ich habe an den letzten Betas teilgenommen und sehr viele Missionen gespielt und war nie so ratlos wie sich viele andere Spieler geben. (Und ich bin sicherlich kein 'Rätselmeister'.)
    Natürlich sind es nur vage Hinweise im Journal - es geht darum dass man seinen Grips einschaltet und manchmal auch etwas 'out of the box' denken muss (Bsp. für letzteres: Bei einer Quest ist im Journal von einem Inhaftierten die Rede der sich in seiner Zelle umgebracht hat, anschließend kommt noch etwas mit dem Thema Geister. Des Rätsels Lösung: Man muss sterben um mit seiner 'Geistgestalt' in die Zelle zu kommen und den Geist des Inhaftierten anzutreffen. Fand ich sehr schön.) Aber im Regelfall liegen die Lösungen eigentlich auf der Hand!

    Viel krasser fand ich eigentlich noch dass ich im Tutorial (!) insgesamt fünf Spieler an die Hand nehmen musste weil sie den Weg nicht gefunden haben...obwohl dieser mit einem Wegpunkt markiert war und es im Journal hieß man solle den Markierungen folgen. (Sehr gut sichtbare Hände an Wänden und Gegenständen die alle in eine bestimmte Richtung zeigen.)

    Sorry, aber wer stumpfes Einkaufslisten-Abarbeiten á la WoW & Co. wollte, hat sich eindeutig das falsche Spiel ausgesucht! Ich finde TSW einfach großartig weil es nicht so wie die anderen Spiele sind und man nicht, wie man so schön sagt, 'brainafk' gehen kann während man spielt.

  2. Re: Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Endwickler 04.07.12 - 15:46

    Sehr merkwürdig, was du da schreibst. Man MUSS andere nicht an die Hand nehmen, aber na gut. manchmal kann man einfach nicht mehr mit ansehen, was sie da zurechtstolpern.
    WoW hat eigentlich auch Geschichten zu erzählen, aber anscheinend wissen das viele nicht, wenn sie da nur von Einkaufslistenabarbeitung sprechen. Abllerdings erwarte ich von Funcom auch in TSW nichts anderes.
    Was mich leider immer wieder stört sind diese fetten Questzielanzeiger, so dass unfähige Spiele reinfach nicht mehr in frühen Gebieten ausgefiltert werden. Denen kann nun wirlklich jeder folgen und die scheinen in allen MMO in Mode zu kommen, damit man an den Beschreibungen und schönen Texten sparen kann.

  3. Re: Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Chatlog 04.07.12 - 18:14

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr merkwürdig, was du da schreibst. Man MUSS andere nicht an die Hand
    > nehmen, aber na gut. manchmal kann man einfach nicht mehr mit ansehen, was
    > sie da zurechtstolpern.
    > WoW hat eigentlich auch Geschichten zu erzählen, aber anscheinend wissen
    > das viele nicht, wenn sie da nur von Einkaufslistenabarbeitung sprechen.
    > Abllerdings erwarte ich von Funcom auch in TSW nichts anderes.
    > Was mich leider immer wieder stört sind diese fetten Questzielanzeiger, so
    > dass unfähige Spiele reinfach nicht mehr in frühen Gebieten ausgefiltert
    > werden. Denen kann nun wirlklich jeder folgen und die scheinen in allen MMO
    > in Mode zu kommen, damit man an den Beschreibungen und schönen Texten
    > sparen kann.

    Du hast TSW nie gespielt oder?

    Merkt man daran das Du spätestens in Abschnitt 4 von 18 des ersten epischen Storyline Bogens Du hättest bemerken müssen, das TSW sehr anders ist als Du es von "Funcom erwartest".

    Um das deutlich zu machen: Das ist etwa der Punkt wo das Tutorial zu Ende ist und Du das erste Mal deinen Charakter wirklich spielst.

    Zitat D. Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre**e halten!"

  4. Re: Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Endwickler 05.07.12 - 00:41

    Chatlog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast TSW nie gespielt oder?
    >
    > Merkt man daran das Du spätestens in Abschnitt 4 von 18 des ersten epischen
    > Storyline Bogens Du hättest bemerken müssen, das TSW sehr anders ist als Du
    > es von "Funcom erwartest".
    >
    > Um das deutlich zu machen: Das ist etwa der Punkt wo das Tutorial zu Ende
    > ist und Du das erste Mal deinen Charakter wirklich spielst.
    >
    > Zitat D. Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre**e halten!"


    Das Zitat am Ende übersehe ich mal großzügig und erspare mir auch jede weitere Antwort darauf. Es ist leider total überstrapaziert und so mancher Schreiber weiß nicht einmal, an wen er es richtet.
    Warte es einfach ab und nimm mal nicht immer noch Anfangsszenen als Indiz für das, was gefühlt im Gesammten von Funcom kommen wird. Sicher kann ich zu späteren Dingen nichts sagen, aber statistisch gesehen wird Funcom alles Neue nur halbherzig durchziehen und letzten Endes wieder beim Bekannten landen. Und nein, ich habe noch nicht gespielt, was erst noch aus diesem Spiel werden wird. Das hat allerdings niemand, da es eben noch nicht in diesem Zustand angekommen ist. Prognosen erlaube ich mir trotzdem.
    Da ich den Eindruck hatte, dass dich mein vorheriger Text irgendwie aufregte und du in eine Verteidigungshaltung gefallen bist, möchte ich noch schreiben, dass ich niemanden pesönlich angreife. Es würde mich freuen, wenn viele in dem Spiel ihr Mekka finden, allein, Funcom hat es bisher irgendwie fast immer geschafft, ein sicheres Ding so zu verhunzen, dass es weit unter seinen Möglichkeiten, was Spielerbegeisterung und Kommunkation mit den Spielern angeht, blieb. Dieses mal darf man gespannt sein, ob sie es wieder so machen. :-)

  5. Re: Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Dampfplauderer 05.07.12 - 10:36

    Chatlog schrieb:

    > Zitat D. Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre**e halten!"

    Dummerweise ist der Satz aber nicht auf Nurhs Mist gewachsen. Alleine die Anwendung in "Ein Herz und eine Seele" durch Alfred dürfte Jahrzehnte früher gewesen sein.

  6. Re: Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Endwickler 05.07.12 - 12:30

    Dampfplauderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dummerweise ist der Satz aber nicht auf Nurhs Mist gewachsen. Alleine die
    > Anwendung in "Ein Herz und eine Seele" durch Alfred dürfte Jahrzehnte
    > früher gewesen sein.

    Hach, Ekelalfred, der Fernsehheld dieser Nation. Immer wieder sehenswert.

  7. Re: Man kann sich auch anstellen...

    Autor: Darkfayty 05.07.12 - 12:46

    Also für mich liest sich das sehr interessant. Ich hoffe ja das es der heimliche Nachfolger von Anarchy Online ist... zumindest das freie Skillsystem passt schonmal relativ gut dazu. Man hat zwar in AO damals feste Klassen gehabt, aber trotzdem standen einem alle Attribute und Waffenskills zur Verfügung. Nur die Perks und Spells waren Klassenspezifisch. Das Buffsystem war Einzigartig und auch das Twinken hat spaß gemacht - level 13 Fixer mit ner Grid Armor.. oder 15er Agent mit ner 200er Sniperrifle.. hach, sowas gabs in andren Spielen halt ned :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41