1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Witcher 2: 911,80 Euro Abmahnung für…

Das geht total in Ordnung von CD-Project

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 16.12.11 - 13:30

    Meiner Meinung nach geht das total in Ordnung von CD-Project und zumindest ich werd sie deshalb nicht verteufeln.

    Es ist doch so: Immer beschweren sich die Leute darüber das sie mit Kopierschutzsoftware und ähnlichem gegängelt werden etc.

    CD-Project hat darauf reagiert. Man konnte das Spiel vom ersten Tag an über Ihre Internetseite OHNE Kopierschutz kaufen. Die Versionen, die in den Regalen lagen, wurden nach einer Woche per Patch davon befreit. Steamversionen von Steam zu befreien ist recht schwer, aber wer ein Game darüber kauft, sollte auch mittlerweile die Regeln, die von Valve aufgestellt werden, nicht vom Hersteller des Spiels.

    Dazu kam das das GAme mit 40-45 Euro noch einen moderaten Preis hatte (im Vergleich zu COD für 60,-).

    Zu guter Letzt hat man was geboten bekommen wenn man das Genre mag. Witcher 2 war ein tolles Spiel, es erfuhr regelmäßige Patche und bietet div. Möglichkeiten es erneut durchzuspielen und andere Dinge zu erleben.


    Und jetzt muss ich noch ein wenig predigen auch wenn es nervt. Die mehrheit der Zocker hat schonmal ein Spiel runtergeladen, viele davon sicherlich auf regelmäßiger Basis. Ich bin dazu übergegangen mir wirklich nur noch Spiele zu kaufen. Warum? Weil ich mir sonst den Ast absäge auf dem ich sitze. Man liest wöchentlich davon das Spiele nur noch auf Konsolen erscheinen, erst gar nicht für den PC entwickelt werden. Das man sie umsetzen KÖNNTE, es aber nicht macht da sich das durch Kopien nicht lohnt. Langsam sollte man mal aufwachen und realisieren das man sich sein eigenes Grab buddelt durch die Laderei. Ich hab ein gewisses Verständnis für diese Studios. Antikopiermaßnahmen haben sich als Totalflop erwiesen und sind nicht anwendbar. Was bleibt Ihnen also anderes übrig als auf Plattformen auszuweichen auf denen man wenigstens derzeit noch was verdienen kann?

    Man muss ja nicht direkt sein ganzes Gehalt für Spiele ausgeben. 1mal im Monat einen Toptitel kann man sich sicherlich leisten. Ansonsten gibt es wie bei Steam z.B. immer wieder klasse Angebote bei denen man Spiele günstig bekommt. Deus Ex 3 und L.A. Noire hab ich mir neulich günstig in den Herbstaktionen für 25 Euro erstanden. Klasse Sache und demnächst läuft wieder die Weihnachtsaktion an. Oder man wartet einfach mal nen Monat oder zwei und es gibt die Spiele schon günstiger im Handel.

    In jedem Fall fügen wir der Plattform PC Schaden damit zu, indem wir Spiele herunterladen.

  2. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: D. Olafson 16.12.11 - 13:52

    Ich kann mich dir nur anschliessen, ich handhabe das seit einigen Jahren genau so.

  3. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Der ohne Name 16.12.11 - 13:52

    Sehe ich auch so. Außerdem bin ich der Auffassung, dass man nicht immer das Neueste spielen muss. Man bekommt haufenweise Spiele die 1-2 Jahre als sind für unter 10¤ und man braucht nicht mal den aktuellen High-End-Toaster um es in bester Qualität zu spielen...

  4. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: 9life-Moderator 16.12.11 - 15:36

    Obgleich mir die parasitären Abmahnanwälte ein Greul sind, so gut kann ich es diesmal verstehen und stimme dem zu!

    "The Witcher 2" ist wirklich sein Geld wert und sogar der Kopierschutz wurde im Kundeninteresse aufgehoben.
    Es gibt einfach Softwareschmieden, die man aus einem inneren Ehrgefül nicht um ihren Lohn prellen sollte. "Minecraft" ist z.B. auch so ein Kandidat. Ehrliche Software verdient ehrliche Anerkennung.

    Aber sich für 60,-¤ ein spywareverseuchtes "Battlefield 3" kaufen, scheint viele nicht zu stören. Oder den 1000. Shooter-Clone für 45,-¤. Lasst doch einfach UBISoft und EA an ihrem Mist verhungern und kauft Spiele von Herstellern, welche den Kunden noch respektieren.

  5. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: dopemanone 16.12.11 - 15:52

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt muss ich noch ein wenig predigen auch wenn es nervt. Die mehrheit
    > der Zocker hat schonmal ein Spiel runtergeladen, viele davon sicherlich auf
    > regelmäßiger Basis. Ich bin dazu übergegangen mir wirklich nur noch Spiele
    > zu kaufen. Warum? Weil ich mir sonst den Ast absäge auf dem ich sitze. Man
    > liest wöchentlich davon das Spiele nur noch auf Konsolen erscheinen, erst
    > gar nicht für den PC entwickelt werden. Das man sie umsetzen KÖNNTE, es
    > aber nicht macht da sich das durch Kopien nicht lohnt. Langsam sollte man
    > mal aufwachen und realisieren das man sich sein eigenes Grab buddelt durch
    > die Laderei. Ich hab ein gewisses Verständnis für diese Studios.
    > Antikopiermaßnahmen haben sich als Totalflop erwiesen und sind nicht
    > anwendbar. Was bleibt Ihnen also anderes übrig als auf Plattformen
    > auszuweichen auf denen man wenigstens derzeit noch was verdienen kann?

    +1

    dieses umdenken scheint erst in nem gewissen alter statt zu finden (vermute ich).

    im endeffekt sind hier wahrscheinlich doch alle gamer. und man will gute spiele, gute story und keinen linearen mist (manche nur guten MP), nen ordentlichen schwierigkeitsgrad, man will ordentliche PC-steuerung und keine xbox-knöpfe auf dem bildschirm sehen, man will tasten frei belegen, man will die grafik einstellen und nicht zwischen "performance" und "quality" wählen, man will keinen nerfigen kopierschutz bei dem man immer online sein muss, man will nicht keys eingeben und accounts erstellen, man will nicht für AAA-spiele 70 euro zahlen, man will dedicated server und nen lan-modus...

    das alles kriegen wir nicht durchs saugen; wir entfernen uns nur noch weiter davon!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.11 16:03 durch dopemanone.

  6. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Trockenobst 16.12.11 - 16:50

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das alles kriegen wir nicht durchs saugen; wir entfernen uns nur noch
    > weiter davon!

    Bei einigen Firmen ist das Ziel Free2Play für Singleplayer-Spiele längst
    eingetütet. Auf dem iPhone gibt es schon Games, die ständig Leveldaten
    etc. nachladen. Bei den "Sicherheitskopien" geht nach einiger Zeit vieles
    nicht mehr so richtig weil die Versionen sich mit vielen Updates immer
    wieder ändern und dann die alten Daten nicht mehr passen.

    Es wird in der dieser Hinsicht nicht besser werden. Und wenn Firmen
    auch noch sehen, dass bei BF3 und COD3 die Milliardenumsätze
    gemacht werden (wo der Singleplayer Modus praktisch zunehmend ganz
    wegmontiert wird) - der Käufer *zwingt* den Markt quasi dort hin zu
    rennen wo das Geld ist.

    Nicht wo die angebliche Fairness ist.

  7. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Der schwarze Ritter 16.12.11 - 17:17

    Ich fand solche Kopierschutzmaßnahmen witzig, die sich erst im Spiel geäußert haben. Wie bei Siedler plötzlich die Produktionsketten nicht mehr funktioniert hatten und sich diverse angebliche Käufer darüber mockiert haben, dass das Spiel völlig verbuggt sei :D

    Volles Verständnis für CD Project. Habe mir Witcher 2 kürzlich am Cybermonday von Amazon für 27 Euro in der Premium Version gekauft. Besser gehts kaum!

  8. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: beko 19.12.11 - 10:54

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand solche Kopierschutzmaßnahmen witzig, die sich erst im Spiel
    > geäußert haben. Wie bei Siedler plötzlich die Produktionsketten nicht mehr
    > funktioniert hatten und sich diverse angebliche Käufer darüber mockiert
    > haben, dass das Spiel völlig verbuggt sei :D

    Das kann witzig sein, das stimmt.

    Bei den neueren DSA Spielen hats mich auf die Palme gebracht. Das war derart buggy dass der "Kopierschutz" auch bei legalen Installationen ab und an mal griff. Warum wieso und weshalb weiß niemand. Man landete halt "Im Knast" oder es ging sonst nicht weiter. Nach stundenlangem Spielen kommst du zurück in den Hafen und der Hafenmeister verwehrt dir den Zutritt mit "Kauf doch die Vollversion". Das wurde an irgend einer Stelle getriggert und derart ins Save rein gespeichert, dass die Entwickler vermutlich selbst nicht mehr kapiert haben wie und warum das nun ausgelöst wurde.

    Und ja, dieses Problem hatte dann mal wieder nur der ehrliche Käufer. Alle drei Teile stehen bei mir im Schrank, weil das einfach genau meine Art Lieblingsspiel ist und der Markt ist hier verdammt dünn :( Aber was habe ich geflucht wenns mich mal wieder erwischt hat. Kannst gleich wieder von vorne anfangen und hoffen dass es diesmal nicht passiert. Und da habe ich mir dann geschworen DRM verseuchten Mist links liegen zu lassen. Erstaunlicherweise klappt das auch und alleine deshalb wurde The Witcher 2 bereits noch vor Erscheinung auf dem Markt eingekauft :]

  9. Geht es nicht!

    Autor: Serocool 19.12.11 - 12:28

    Es gibt keine Beweise und daher geht es nicht in Ordnung! In deutschland gilt die Unschludsvermutung und eine IP ist überhaupt nicht beweiskräftig!

    Es kann nicht sein das jemand einfach behaupten kann man hätte etwas illegal geladen nur weil er nen Ausdruck mit IP Adresse und Datum hat!

    Ich kaufe meine Spiele auch alle und habe eigentlich noch nie ein Spiel illegal geladen! Es gibt aber diverse Fälle in denen Familien z.B. zum Opfer der Abmahnindustrie geworden sind, die nachweislich nicht zuhause waren und dennoch beschuldigt wurden etwas illegal geladen zu haben.

    Experten zweifeln schon lange an der Beweiskette IP-Adresse da hier viele Faktoren zur Beschuldigung der falschen Personen führen kann. Da reicht schon eine falsch gehende Uhr im Rechenzentrum oder bei den "Ermittlern"

    Von daher ist es also nicht in Ordnung sich die Taschen mit Abmahnungen füllen zu wollen - aus diesem Grund soll das ja auch gedeckt werden auf 50¤ für die erste Abmahnung.

    An Raubkopien ändert das ohnehin nix das wurde schon oft genug bewiesen - siehe Musik- Filmindustrie!

  10. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.11 - 07:23

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand solche Kopierschutzmaßnahmen witzig, die sich erst im Spiel
    > geäußert haben. Wie bei Siedler plötzlich die Produktionsketten nicht mehr
    > funktioniert hatten und sich diverse angebliche Käufer darüber mockiert
    > haben, dass das Spiel völlig verbuggt sei :D

    In Serious Sam 3 gibt es als Kopierschutz einen unsterblichen Gegner. :D

  11. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Lokster2k 21.12.11 - 11:56

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Obgleich mir die parasitären Abmahnanwälte ein Greul sind, so gut kann ich
    > es diesmal verstehen und stimme dem zu!
    >
    > "The Witcher 2" ist wirklich sein Geld wert und sogar der Kopierschutz
    > wurde im Kundeninteresse aufgehoben.
    > Es gibt einfach Softwareschmieden, die man aus einem inneren Ehrgefül nicht
    > um ihren Lohn prellen sollte. "Minecraft" ist z.B. auch so ein Kandidat.
    > Ehrliche Software verdient ehrliche Anerkennung.
    >
    > Aber sich für 60,-¤ ein spywareverseuchtes "Battlefield 3" kaufen, scheint
    > viele nicht zu stören. Oder den 1000. Shooter-Clone für 45,-¤. Lasst doch
    > einfach UBISoft und EA an ihrem Mist verhungern und kauft Spiele von
    > Herstellern, welche den Kunden noch respektieren.

    Ganz genauso sehe ich es auch und dem OP schließe ich mich auch allergrößtenteils an.
    Wir Kunden müssen unseren Einfluss endlich aktiv nutzen. Indi-Bereiche unterstützen und bei Publishern, die sich als kundenfeindlich darstellen einfach mal verzichten oder eben auch die Sachen nur noch "anderweitig beziehen".

    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich die meisten Titel, die ich kaufe erstmal anteste, bevor ich mich wirklich entscheide den Titel zu kaufen. Ich hatte leider schon ein paar unangenehme Erfahrungen, in denen der Support grauslich war, oder dass die Titel einfach nicht korrekt laufen wollten. Inhaltlich sehe ich eigentlich auch erst wirklich ob es mir das Geld wert ist, wenn ich ne Stunde gespielt habe, denn bei Tests scheint es so, dass die Ansprüche der Tester ganz anders liegen, als meine eigenen...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  12. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Lokster2k 21.12.11 - 12:00

    Das sehe ich genau umgekehrt...je mehr man brav alles kauft, das auch nur ein paar Überschneidungen mit den eigenen Ansprüchen hat, desto eher werden sich Titel darauf beschränken nur ein zwei Features zu bringen, die einen Kaufanreiz bieten. Der Rest wird so gestaltet sein, dass es möglichst vorteilhaft für den Publisher ausfällt...also günstig und damit nicht unbedingt gut ;-)

    Wenn Publisher jedoch merken, dass gewisse Dinge für PC-Spieler KO-Kriterien sind, bzw gewisse Dinge (z.B. die von dir genannten) einen großen Kaufanreiz darstellen, dann kann man mMn Änderung erwarten...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  13. Re: Das geht total in Ordnung von CD-Project

    Autor: Lokster2k 21.12.11 - 12:11

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das alles kriegen wir nicht durchs saugen; wir entfernen uns nur noch
    > > weiter davon!
    >
    > Bei einigen Firmen ist das Ziel Free2Play für Singleplayer-Spiele längst
    > eingetütet. Auf dem iPhone gibt es schon Games, die ständig Leveldaten
    > etc. nachladen. Bei den "Sicherheitskopien" geht nach einiger Zeit vieles
    > nicht mehr so richtig weil die Versionen sich mit vielen Updates immer
    > wieder ändern und dann die alten Daten nicht mehr passen.
    >
    > Es wird in der dieser Hinsicht nicht besser werden. Und wenn Firmen
    > auch noch sehen, dass bei BF3 und COD3 die Milliardenumsätze
    > gemacht werden (wo der Singleplayer Modus praktisch zunehmend ganz
    > wegmontiert wird) - der Käufer *zwingt* den Markt quasi dort hin zu
    > rennen wo das Geld ist.
    >
    > Nicht wo die angebliche Fairness ist.

    Naja...free2play Modelle sind doch meist eher Strohfeuer...die letzte Ausschlachtung eines Produktes sozusagen...danach gehts auf die Müllhalde...

    Aber woran liegt es überhaupt, dass viele Standards aus den 90ern und den frühern "0ern" einfach so gefallen sind? Es scheint einen Punkt gegben zu haben, an dem der Großteil der Videospieler drastisch unkritischer geworden ist.
    MMn war das der Punkt, an dem die Hersteller Konsolen auf den Markt brachten, die technisch mit den Computern der Zeit auf Augenhöhe waren. Seit dem gibt es vglw. seeehr wenige Titel, die nicht auf die viel größere Zielgruppe der "nicht Hobbyspieler" zugeschnitten ist, die sich naturgemäß für andere Dinge, meist den kurzen Zeitvertreib, interessieren, als der Hobbyspieler, der gewisse Ansprüche an Funktionsumfang und Bedienbarkeit der Produkte hat...
    -->Automatikkameras haben sicherlich auch einen größeren Markt, als Spiegelreflexkameras...man stelle sich vor, es gäbe so gut wie keine guten manuell einstellbaren Kameras mehr am Markt...bei Videospielen scheint das zu gehen...

    Damit sich was ändert, wäre mMn also konsequentere und technisch interessiertere Spieler notwendig...darauf kann man angesichts der Verkaufszahlen mancher Titel jedoch lange warten...

    ********************************
    Consumocalypse Now!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.11 12:12 durch Lokster2k.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über ARTS Holding SE, Bremen
  2. Hays AG, Bamberg
  3. PLATINUM GmbH & Co. KG, Bingen am Rhein
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme