1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Witcher 2 angespielt: Hardcore-PC…

Guter Ansatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Ansatz

    Autor: Prypjat 01.03.11 - 12:23

    "Zitat"
    Spieler von Witcher 1 sollten gut auf ihren Spielstand Acht geben. Wer den ersten Teil durchgespielt hat, kann die Daten in den Nachfolger importieren. Gegen Ende von Witcher 2 soll es laut Gop noch eine ganz besondere Überraschung für alle Veteranen des ersten Teils geben, die nur sie erleben können.

    The Witcher 2 soll am 27. Mai 2011 für Windows-PCs erscheinen. Auf einen Kopierschutz wird bewusst verzichtet.
    "Zitat Ende"

    Leider habe ich meinen Spielstand nicht mehr, aber dafür gibt es ja DLH.net ;)

    Endlich mal ein Entwickler/Publisher, der erkennt, dass es auch ohne Kopierschutz geht und sich das Ding wie geschnitten Brot verkaufen wird. Wer sich den ersten Teil gekauft hat, wird auch beim zweiten zuschlagen.

  2. Re: Guter Ansatz

    Autor: Rei 01.03.11 - 12:26

    Das ist toll, das stimmt. ^^

    Aber die Annäherung an die Konsolen bei einem PC-Spiel finde ich ehrlich gesagt unter aller Sau. :(

    Na da bin ich ja mal gespannt auf die Steuerung und den Einfluss. ... Auf ein "Konsolen-Beta-Spiel" auf dem PC hab ich nämlich keine Bock. Kopierschutzlosigkeit hin oder her.

  3. Re: Guter Ansatz

    Autor: Prypjat 01.03.11 - 12:32

    Das sollten die Jungs natürlich noch gerade biegen. Obwohl mich die Steuerung im ersten Teil auch nicht gerade vom Hocker gerissen hat.

  4. Re: Guter Ansatz

    Autor: Vradash 01.03.11 - 12:36

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sollten die Jungs natürlich noch gerade biegen. Obwohl mich die
    > Steuerung im ersten Teil auch nicht gerade vom Hocker gerissen hat.


    Es geht. Die OTS war etwas...merkwürdig, aber ich konnte mich dran gewöhnen.


    Und yay, vorbestellt. =)

  5. Re: Guter Ansatz

    Autor: Rei 01.03.11 - 12:44

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sollten die Jungs natürlich noch gerade biegen. Obwohl mich die
    > Steuerung im ersten Teil auch nicht gerade vom Hocker gerissen hat.

    Warum sollten sie das? Wenn es sich torzdem gut verkauft. ;) Bessermachen können sie es ja immer noch später auf der Xbox/PS-Variante. :(

    Ne, das lässt einfach einen sehr faden Begeschmack übrig und ich bin am überlegen, die Vorbestellung der LE zu stornieren. ... Auf diesen Konsolen-PC-Trend hab ich keine Lust. Das hat mir schon die Freude auf Dragon Age 2 vermiest.

    Ja, die Steuerung in Teil 1 war "gewöhnungsbedürftig", aber immer noch "Mausgerecht".

    Hat einer das Video gesehen? Und den Punkt der Auswahl für die Zauber? Oder das Armdrücken? Das ist einfach total Banane gelöst für Tastatur+Maus und ist rein Konsolengerecht programmiert worden.

    *augenroll* Da sieht man die Prio. Schade, dass sie dem "Konsolenannäherntrend" jetzt mitschwimmen.

  6. Re: Guter Ansatz

    Autor: adsfg 01.03.11 - 12:46

    naja, abwarten und überraschen lassen, würd ich sagen. was die steuerung angeht.

    aber allein die grafik macht auf mich jetzt schon nen richtig fetten eindruck^^
    und so wies aussieht scheint das gameplay ganz leicht die gothic-reihe angelehnt zu sein. hat mich zmindest als erstes daran erinnert als ich die bolder gesehn habe.
    was ich natürlcih noch besser finde :"

    ich würd sagen... GEKAUFT !!

  7. Re: Guter Ansatz

    Autor: wilhelm42 01.03.11 - 12:48

    > Aber die Annäherung an die Konsolen bei einem PC-Spiel finde ich ehrlich gesagt unter aller Sau.
    Sehe ich auch so und wenn ich mich an das Witcher1 UI und das Kampfsystem errinere was eigentlich nur ein klicken zum richtigem Zeitpunkt war stößt die annäherung an Konsolen sauer auf, aber mal abwarten was daraus wird.
    > Und yay, vorbestellt. =)
    Ich halte mich da zurück denn Witcher1 war erst brauchbar als es zur Enhanced Edition wurde, sicher die gab es für Lau sprich für jedermann aber Fakt ist sie musste erstmal Programmiert werden was Zeit kostet, Zeit die ich nicht bereit wäre nochmals abzuwarten wenn ich Vorbesteller von Witcher2 wäre und es zu einer ähnlichen Situation kommen sollte, daher ich Bestelle das Spiel nicht vor.

    Und das ist einzig und alleine der Witcher1 Release Misere geschuldet, ich hatte es damals vorbestellt und war um es milde auszudrücken - not amused ;)

  8. Re: Guter Ansatz

    Autor: DaScorp 01.03.11 - 13:09

    wird nicht gekauft...

    ... den Konsoleromist können die sich in an die Vorhaut nageln, ich brauch "Aim and Fire" und nicht "Oversize and Shaking" - Schade auf den Titel hab ich mich echt gefreut... Jetzt heisst es auf BF3 warten oder vorher Tera ne Chance geben.

  9. Re: Guter Ansatz

    Autor: Prypjat 01.03.11 - 13:11

    Rei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prypjat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Das sollten die Jungs natürlich noch gerade biegen. Obwohl mich die
    > > Steuerung im ersten Teil auch nicht gerade vom Hocker gerissen hat.

    > Warum sollten sie das? Wenn es sich torzdem gut verkauft. ;) Bessermachen
    > können sie es ja immer noch später auf der Xbox/PS-Variante. :(

    Weil ich es sonst nicht kaufen werde, so einfach ist das.
    Klar könnte der Publisher sagen, drauf geschissen, aber ich hoffe doch, dass es mir andere gleichtun werden. Und für die Praystation werde ich mir das Game nicht kaufen. Rollenspiele gehören auf den Rechenknecht oder in die Tonne.

    > Ne, das lässt einfach einen sehr faden Begeschmack übrig und ich bin am
    > überlegen, die Vorbestellung der LE zu stornieren. ... Auf diesen
    > Konsolen-PC-Trend hab ich keine Lust. Das hat mir schon die Freude auf
    > Dragon Age 2 vermiest.

    Vorbestellungen gibt es bei mir nie. Erst mal abwarten, was die anderen Zocker so drüber berichten.

    > Ja, die Steuerung in Teil 1 war "gewöhnungsbedürftig", aber immer noch
    > "Mausgerecht".

    Na ja, dass rechtzeitige geklicke für die Kombos hat mich sehr an Konsole erinnert.

    > Hat einer das Video gesehen? Und den Punkt der Auswahl für die Zauber? Oder
    > das Armdrücken? Das ist einfach total Banane gelöst für Tastatur+Maus und
    > ist rein Konsolengerecht programmiert worden.

    Muss ich mir noch mal ansehen.

    > *augenroll* Da sieht man die Prio. Schade, dass sie dem
    > "Konsolenannäherntrend" jetzt mitschwimmen.

    Der Krieg ist noch nicht vorbei Soldat. Es gibt genügend Ex-PCler, die sich dem Rechenknecht jetzt wieder zuwenden, weil Sie merken, dass die Konsolen alleine einfach nur Shice sind und immer mehr Stolperfallen von den Firmen eingebaut werden. Der PC wird wieder auferstehen, falls er denn jemals gefallen war.

    Man klingt das schön Schmalzig. :)

  10. Re: Guter Ansatz

    Autor: mw (Golem.de) 01.03.11 - 13:14

    DaScorp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich brauch
    > "Aim and Fire"

    Für das Protokoll: "Aim und Fire" funktioniert in der PC-Version von Witcher 2 tadellos. Wie im Artikel bereits beschrieben beschränken sich Einschränkungen auf die Minispiele, sowie das konsolig gestaltete Inventar. Das Spiel steuert sich gut mit Maus und Tastatur.

  11. Re: Guter Ansatz

    Autor: Rei 01.03.11 - 13:24

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DaScorp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich brauch
    > > "Aim and Fire"
    >
    > Für das Protokoll: "Aim und Fire" funktioniert in der PC-Version von
    > Witcher 2 tadellos. Wie im Artikel bereits beschrieben beschränken sich
    > Einschränkungen auf die Minispiele, sowie das konsolig gestaltete Inventar.
    > Das Spiel steuert sich gut mit Maus und Tastatur.

    Naja. Da bin ich erst mal gespannt auf andere Tests.

    Das Video an der Stelle mit den Zauberauswahlen im Kampf sieht nämlich nicht gerade nach "guter Steuerung mit Maus und Tastatur" aus. Eher wie die übliche Auswahl in Konsolenspielen.

    Und warum muss man das Inventar und die Minispiele bitte "konsolig" machen?
    Nur wegen der "einfacheren" Portierung?
    Das ist schwach und "faul". :( Der PC-Spieler darf "leiden", nur weil sie es "einfacher" portieren wollen.

    Naja, ich bin ja mal gespannt, wies wird. Den negativen Beigeschmack haben sie jetzt aber erzeugt. Wobei ich mich vorher so drauf gefreut hatte. (Ich hätte den Artikel hier einfach nicht lesen sollen, dann wär die Freude von vorhin vll noch da.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.11 13:25 durch Rei.

  12. Re: Guter Ansatz

    Autor: Smoffte 01.03.11 - 13:43

    Man muss die Entwickler auch ein Stück weit verstehen.
    Es geht mittlerweile um einige Jahre an Entwicklungszeit und schwer kalkulierbare finanzielle Risiken.
    Da ist es doch ganz normal, dass der Entwickler möglichst viele Spieler auf verschiedenen Plattformen erreichen will, um sein Risiko zu minimieren.
    Klar, wer die Sache gut macht, portiert alles sauber und verwendet an das jeweilige System angepasste Interfaces etc.
    Aber auch das bedeutet mehr Aufwand und mehr ausgaben.

    Was soll's.
    Erst mal das fertige Spiel abwarten und dann schauen, was bei rausgekommen ist.
    Einiges lässt sich bei einem Verkaufserfolg ja noch per Update nachschieben, auch verbockte Steuerungen.
    Und die Macher von Witcher haben mit dem kostenlosen Update auf die Enhanced Version ja schon bewiesen, dass sie auch nach dem Erscheinen des Spiels einiges für die Spieler tun.

  13. Re: Guter Ansatz

    Autor: Rei 01.03.11 - 13:54

    Smoffte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss die Entwickler auch ein Stück weit verstehen.
    > Es geht mittlerweile um einige Jahre an Entwicklungszeit und schwer
    > kalkulierbare finanzielle Risiken.
    > Da ist es doch ganz normal, dass der Entwickler möglichst viele Spieler auf
    > verschiedenen Plattformen erreichen will, um sein Risiko zu minimieren.
    > Klar, wer die Sache gut macht, portiert alles sauber und verwendet an das
    > jeweilige System angepasste Interfaces etc.
    > Aber auch das bedeutet mehr Aufwand und mehr ausgaben.
    >
    > Was soll's.
    > Erst mal das fertige Spiel abwarten und dann schauen, was bei rausgekommen
    > ist.
    > Einiges lässt sich bei einem Verkaufserfolg ja noch per Update
    > nachschieben, auch verbockte Steuerungen.
    > Und die Macher von Witcher haben mit dem kostenlosen Update auf die
    > Enhanced Version ja schon bewiesen, dass sie auch nach dem Erscheinen des
    > Spiels einiges für die Spieler tun.

    Ja, das stimmt schon. Aber als Kunde, der viel Geld für "so was" ausgeben soll, erwartet man auch keine "halben Sachen". Auch wenn dies für Entwickler aufwendiger ist. Das ist so ein Balanceackt, den man leider oft nicht hinbekommt. Stimmt schon alles.

    Verkaufserfolg muss sich aber kurz nach dem Releas zeigen. Wenn jetzt aber viele nicht kaufen, weils ihnen von den Tests her mit dem Interface und der Minispielesteuerung nicht gefällt, dann ist es kein Erfolg. Und ob dann der Patch kommt ist so eine Sache.

    Ja, sie haben den EE-Patch kostenlos nachgeschoben für die, die die erste Version hatten. (So wie bei mir zu Hause.) Leider hat das aber lange gedauert und vorher sehr viel Frust bei den Spielern der ersten Stunde erzeugt. So kann es ja auch nicht weitergehen?

    Wird jetzt in Zukunft erst geguckt, ob die Spieler sich mit dem "niedrigen" Niveau zufrieden geben und wenn nicht, dann schiebt man nach Monaten nen Patch nach?

    Ich freue mich natürlich auf einen zweiten Teil mit Geralt. Und die Grafik ist ja auch sehr ansehnlich. Trotzdem ist ein fader Beigeschmack da, der die Freude auch trübt und mich an meiner Vorbestellung zweifeln lässt. ... Naja.

  14. Re: Guter Ansatz

    Autor: adsfg 01.03.11 - 14:11

    meine fresse, wie sich alles aufregt, nur weil da ein paar konsolen-ansätze zu finden sind, was die portierung vereinfachen soll.. ich nehm mal die wollen erreichen, dass mein kumpel nich wieder (wie bei jedem spiel) jedesmal rumheult "SCHLECHT PORTIEEEERT" ;)

    wartet doch einfach ab und seht wie es ist, wie es aussieht scheint es ja wirklich nicht schlecht gelöst zuu sein.. und da es ja ein PC- spiel wird , gibt es mit sicherheit auch hotkeys, z.B. für die zauber..

    kwF

  15. Re: Guter Ansatz

    Autor: M.Kessel 01.03.11 - 14:30

    DaScorp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird nicht gekauft...
    >
    > ... den Konsoleromist können die sich in an die Vorhaut nageln, ich brauch
    > "Aim and Fire" und nicht "Oversize and Shaking" - Schade auf den Titel hab
    > ich mich echt gefreut... Jetzt heisst es auf BF3 warten oder vorher Tera ne
    > Chance geben.


    Jep, sehe ich genauso. Wieder einen der Titel die ich holen wollte von der Liste gestrichen.

    Nur Diablo 3 und Rage verbleiben. Und wieder Geld gespart.

    P.S. Wenn ich Konsolenspiele spielen will, kaufe ich mir Spiele für die Konsole die ich besitze.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.11 14:32 durch M.Kessel.

  16. Re: Guter Ansatz

    Autor: irata 01.03.11 - 14:57

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Krieg ist noch nicht vorbei Soldat.

    Schön reden hilft da gar nix ;-)

    Es ist ein klassisches Dilemma:
    Kauft man das Spiel nicht, sind die Verkaufszahlen für PC schlecht, und die Entwicklung geht Richtung Konsole.
    Kauft man das Spiel, und die Verkaufszahlen sind gut, hat der Hersteller was richtig gemacht - die Entwicklung geht weiter in die gleiche Richtung.

    Wie man's macht, macht man's falsch.

    Ein guter General weiß, wann eine Schlacht verloren ist ;-)

  17. Re: Guter Ansatz

    Autor: layer8 01.03.11 - 17:14

    M.Kessel schrieb:

    > Jep, sehe ich genauso. Wieder einen der Titel die ich holen wollte von der
    > Liste gestrichen.
    >
    > Nur Diablo 3 und Rage verbleiben. Und wieder Geld gespart.


    Diablo kannst auch streichen, wird auch wegen Konsolenportierung schonmal mit angepasst =)

    https://www.golem.de/1102/81347.html

  18. Re: Guter Ansatz

    Autor: Vradash 01.03.11 - 17:39

    > M.Kessel schrieb:
    >
    > Jep, sehe ich genauso. Wieder einen der Titel die ich holen wollte von
    > der
    > Liste gestrichen.
    >
    > Nur Diablo 3 und Rage verbleiben. Und wieder Geld gespart.


    Ja, wenn du nur noch PC-Exklusivtitel spielen willst, brauchst du den PC gar nicht mehr aufrüsten, da es sowieso praktisch keine Exklusivtitel mehr gibt. Viel Spaß dabei. :)

  19. Re: Guter Ansatz

    Autor: Saboteur. 07.03.11 - 11:12

    Wow haben manche Leute Probleme...

    In Spielen geht es nicht darum ob sie portiert wurden sondern ob sie Spaß machen.
    Es ist mir sowas von Schnurz obs ein Spiel für Konsole, pc und Telefon gib, wenn es gescheit spaß macht.

    The Witcher 2 gestrichen weils ein paar konsolenanleien bekommen hat? Was ein schwachsinn. Es sieht phantastisch aus, es wird sicherlich wieder eine dichte und geniale Atmosphäre bieten wie Teil 1 und das ist in meinen Augen alles was zählt.
    Wenns Armdrücken ein bissl hackelt is das nich tragisch, schließlich soll man in dem Spiel keine 4 Wochen damit zubringen Würfel zu schmeißen oder Arme zu drücken sondern die Welt erkunden und Spaß haben.

    Ich habs bestellt und bin gespannt wie das Spiel wird.
    Entweder wirds genial oder ein Flop, mehr kann nich passiern.

    LG
    Sabo

    Ein signifikanter Anteil der Menschen in Foren verwechselt immerwieder Dummheit mit freier Meinungsäußerung. Ein Mangel an Tiefenwissen eines Themas berechtigt den Menschen keinesfalls unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung dazu Unsinn zu schwafeln und diesen als Wahrheit hinzustellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. NOVENTI Health SE, München
  3. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 12,99€
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de