Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit…

Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Lapje 20.07.19 - 13:19

    Ja, sollte auch so sein, wenn die Serie auf den Büchern und nicht auf den Spielen aufbaut...

  2. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: blaub4r 20.07.19 - 14:52

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, sollte auch so sein, wenn die Serie auf den Büchern und nicht auf den
    > Spielen aufbaut...


    Genau das wollte ich auch schreiben.

    Es wurde explizit gesagt die Serie orientiert sich an den Büchern.

    Ganz kleiner facepalm golem.

  3. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: SP1D3RM4N 20.07.19 - 17:23

    Ich glaube, dass sie damit noch einmal bestätigen wollte, dass sich die Serie auf die Bücher bezieht. ;)

  4. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: derdiedas 20.07.19 - 17:58

    Trotzdem hätten die beim Casting zum Game ähnliche Schauspiele nehmen können. So wird die hälfte der Witcher Fans einfach enttäuscht sein.

  5. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Muhaha 20.07.19 - 19:20

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem hätten die beim Casting zum Game ähnliche Schauspiele nehmen
    > können.

    Wollten sie aber nicht. Weil das keine Verfilmung der Spiele sein sollte.

    > So wird die hälfte der Witcher Fans einfach enttäuscht sein.

    Fan-Reaktionen werden überbewertet, vor allem bei der Beurteilung von kreativen Entscheidungen.

  6. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Schattenwerk 20.07.19 - 20:32

    Ich kenne auch nur die Spiele, kein Buch, jedoch muss ich sagen: Dann haben die Fans wie ich Pech gehabt. Ich war vom ersten Cast auch nicht so begeistert aber ich kenne die Bücher nicht und bin bereit mich darauf einzulassen.

    Zur Not muss man für die Unwissenden einfach einmal klar in der ersten Folge schreiben: Bücher, nix Spiel. Wenn es den Leuten dann noch immer nicht gefällt, dann haben sie halt Pech.

    Ein gutes Werk sollte für sich alleine stehen und nicht den Fans mit falschen Erwartungen gerecht werden. Ansonsten können wir gleich von "The Witcher"-Anime sprechen, wo alle weiblichen Figuren von Staffel zu Staffel dickere Brüste als Fan-Service bekommen.

  7. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: blaub4r 20.07.19 - 20:41

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem hätten die beim Casting zum Game ähnliche Schauspiele nehmen
    > können. So wird die hälfte der Witcher Fans einfach enttäuscht sein.


    die machen es aber nach den büchern. die spiele sind auch mit vielen freiheiten. das original sind nun mal die bücher.

  8. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: recluce 20.07.19 - 23:05

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trotzdem hätten die beim Casting zum Game ähnliche Schauspiele nehmen
    > > können. So wird die hälfte der Witcher Fans einfach enttäuscht sein.
    >
    > die machen es aber nach den büchern. die spiele sind auch mit vielen
    > freiheiten. das original sind nun mal die bücher.

    40 Millionen verkaufte Spiele, wahrscheinlich doppelt so viele Spieler. Wieviele Menschen, vor allem außerhalb Polens, kennen die Bücher? Eben. Netflix stellt sich auf, um zu scheitern.

    Ich habe die Bücher gelesen und kann nur feststellen, daß die Spiele die Buchvorlage in vielen Aspekten deutlich hinter sich lassen. Die Spiele zu ignorieren schadet der Serie.

  9. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Muhaha 21.07.19 - 00:01

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 40 Millionen verkaufte Spiele, wahrscheinlich doppelt so viele Spieler.
    > Wieviele Menschen, vor allem außerhalb Polens, kennen die Bücher? Eben.
    > Netflix stellt sich auf, um zu scheitern.

    Netflix stellt sich auf, einen großen Erfolg zu feiern.

    > Ich habe die Bücher gelesen und kann nur feststellen, daß die Spiele die
    > Buchvorlage in vielen Aspekten deutlich hinter sich lassen. Die Spiele zu
    > ignorieren schadet der Serie.

    Es gibt nichts schädlicheres für den kreativen Prozess als sich auf das ahnungslose Geheule von Fans zu verlassen.

  10. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: gadthrawn 21.07.19 - 10:15

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blaub4r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derdiedas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Trotzdem hätten die beim Casting zum Game ähnliche Schauspiele nehmen
    > > > können. So wird die hälfte der Witcher Fans einfach enttäuscht sein.
    > >
    > >
    > > die machen es aber nach den büchern. die spiele sind auch mit vielen
    > > freiheiten. das original sind nun mal die bücher.
    >
    > 40 Millionen verkaufte Spiele, wahrscheinlich doppelt so viele Spieler.
    > Wieviele Menschen, vor allem außerhalb Polens, kennen die Bücher? Eben.
    > Netflix stellt sich auf, um zu scheitern.
    >
    > Ich habe die Bücher gelesen und kann nur feststellen, daß die Spiele die
    > Buchvorlage in vielen Aspekten deutlich hinter sich lassen. Die Spiele zu
    > ignorieren schadet der Serie.

    Es gibt nichts schlimmeres als Spielzeugverfilmungen.

    Egal ob Doom, Prince of Persia, Schwerter des Königs, Assassin's Creed,... Filme funktionieren ähnlicher wie Bücher.

    Ich kenne immer noch mehr Menschen die lesen im Vergleich zu Computerspielern. Und noch mehr Menschen die Folge sehen.

    Ich würde ihr Wette eingehen, dass sehr viele der weiblichen Marvel Zuschauer die Comics nicht kennen. Und auch die erfolgreichsten Marvel Spiele nie gespielt haben.
    Und wenn du dir die Zuschauerzahlen anschaust: denen es auch egal ist ob SpiderMan von Maguire, Garfield oder Holland gespielt wird.

    Kino ist da noch mehr Unterhaltung. Den Witcher spielen nur zuzusehen hingehen.. langweiliger geht es kaum

  11. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Oktavian 21.07.19 - 11:57

    > Trotzdem hätten die beim Casting zum Game ähnliche Schauspiele nehmen
    > können. So wird die hälfte der Witcher Fans einfach enttäuscht sein.

    Das werden sie eh, egal was Netflix macht. Echte Fans sind von jeder Adaption enttäuscht. Insofern ist das eine Gruppe, auf die man keinesfalls schielen darf.

    Zudem kann ich mich an einiges Verfilmungen von Spielen erinnern. Eins hatten sie gemeinsam, sie waren alle schlecht.

  12. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: theFiend 21.07.19 - 12:19

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das werden sie eh, egal was Netflix macht. Echte Fans sind von jeder
    > Adaption enttäuscht. Insofern ist das eine Gruppe, auf die man keinesfalls
    > schielen darf.

    Ist irgendwie auch eine unsinnige Diskussion. Egal ob jemand Fan der Bücher oder der Computerspiele ist, er wird in die Serie sicher mal reinschauen. Das ist doch auch genau der Grund warum man solche Marken einkauft.

    Das rumgenöhle irgendwelcher Fans garantiert auch schon während der Produktionsphase kostenloses Marketing, denn jedes "wähä, das ist nicht detailgetreu wie in der Vorlage" wird schön ausgeschlachtet und sorgt für kostenlose Pressemeldungen. Damit gewinnt man immer mehr Zuschauer als potentiell enttäuschte Fans wegbleiben (was eh so gut wie nie der Fall ist).

  13. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: emuuu 21.07.19 - 12:56

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal ob Doom, Prince of Persia, Schwerter des Königs, Assassin's Creed,...
    > Filme funktionieren ähnlicher wie Bücher.


    Bitte Schwerter des Königs aus der Reihe rauslassen. Das wurde von Uwe Boll produziert. Und der Bollo hat absichtlich miese Filme produziert (gab mal ein Steuerschlupfloch durch das seine Investoren Verluste bei Filmen großzügig geltend machen konnten - googled die Quelle selber ^^)

  14. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Muhaha 21.07.19 - 13:57

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das rumgenöhle irgendwelcher Fans garantiert auch schon während der
    > Produktionsphase kostenloses Marketing, ...

    Negativ-Marketing ist aber nicht erwünscht. Die Urban Legend, dass Aufmerksamkeit, gleichgültig welche, immer gut ist, hält sich leider ziemlich lange, ist aber weiterhin einen Urban Legend des Marketing. Es gibt so viele Beispiele dafür, wie sich dieses Denken im höchsten Maße negativ für eine Firma ausgewirkt hat (das bekannteste Beispiel ist Benneton, die mit ihrer Schockwerbung in den 90ern beinahe ihren Umsatz gekillt haben). Sonderfälle wie Paris Hilton, die positive wie ngeative Aufmerksamkeit für sich nutzen konnte, sind die Ausnahme dieser Regel. Und selbst Paris Hilton hat eines Tages einige Gänge zurückschalten müssen, als sie nach einer derben Eskapade von ihrem Hauptsponsor gefeuert wurde.

    Nein, das Rumgenöhle von einigen Fans ist in der Regel irrelevant für die Produktion und danach für eine eventuelle Verlängerung/Fortsetzung. Siehe ST Discovery, wo so manche Leute kurz vor einem Bürgerkrieg standen, weil a) keine TNG-Klingonen und b) FRAUEN *schauder* und siehe da ... die Serie befindet sich gerade in der Produktion zur dritten Season, mit Option für zwei weitere.

    Sollte man Kritik also grundsätzlich ignorieren? Nein, das natürlich auch nicht :) Denn es ist ja auch konstruktive/sinnvolle Kritik darunter. Die Kunst besteht darin nur die Kritik/Vorschläge zu beherzigen, die zur Vision des Kreativen passen und alles andere zu ignorieren. Ist die Kritik z.B. an den Nilfgard-Rüstungen berechtigt? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Wird man im fertigen Ergebnis sehen, ob sie optisch zum Rest des Settings passen oder eben wie Penis-Rüstungen wirken. Dazu können wir als Aussenstehenden noch viel zu wenige sagen.

  15. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: violator 21.07.19 - 17:08

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das rumgenöhle irgendwelcher Fans garantiert auch schon während der
    > Produktionsphase kostenloses Marketing

    Ja, Marketing, das viele abschrecken lässt. Bestimmt genau das was die sich wünschen...

  16. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: violator 21.07.19 - 17:09

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nichts schädlicheres für den kreativen Prozess als sich auf das
    > ahnungslose Geheule von Fans zu verlassen.

    Inwiefern ahnungslos?
    Die meisten wünschen sich halt eine Adaption des Spieles, nicht des Buches. Ganz einfach.

  17. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Muhaha 21.07.19 - 17:45

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Inwiefern ahnungslos?

    Weil die meisten Fans keine Ahnung davon haben, wie man TV-Serien produziert und Stoffe umsetzt. Ich übrigens auch nicht, aber im Gegensatz zu manchen Fans WEISS ICH dass ich keinen Schimmer davon habe, also lasse ich die Leute, die sowas können, einfach mal machen.

    >Die meisten wünschen sich halt eine Adaption des Spieles, nicht des Buches.

    Ist dem so? Manche beschweren sich zwar lautstark, aber woran machst Du fest, dass dies eine wie auch immer geartete Mehrheit sei?

  18. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: SuperHorst 21.07.19 - 21:03

    Also ich fand, dass der Trailer äußerst vielversprechend gewirkt hat. Zumindest mir hat die Optik gefallen und finde den Cast auch sehr passend. (Geralt ist auch im Spiel ein Schönling, wenn man sich die Narben weg denkt.) Insbesondere die Szene in der Geralt unter Wirkung eines Trankes steht, hat mir visuell sehr gut gefallen (sogar besser als die Visualisierung im Spiel).

    Das wichtigste ist ohnehin, dass die Serie es schafft die Welt und Charaktere genauso vielschichtig, brutal und gnadenlos darzustellen, wie die Spiele. Die extrem gute Optik (insbesondere bei Witcher 3) habe ich immer nur als netten Bonus wahrgenommen.

  19. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: theFiend 21.07.19 - 21:04

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Negativ-Marketing ist aber nicht erwünscht. Die Urban Legend, dass
    > Aufmerksamkeit, gleichgültig welche, immer gut ist, hält sich leider
    > ziemlich lange, ist aber weiterhin einen Urban Legend des Marketing.

    Das halte ich bei einem konkreten Produkt, oder der Verbindung zu einer Marke durchaus für richtig, für ein "virtuelles" Gut wie ein Film/Serie aber nicht. Da hilft jede Aufmerksamkeit die vorher generiert wird. Das ein paar Fans rumweinen weil irgendwelche Schwerter nicht da sind wo sie meinen sie sollten es sein, oder weil ihnen der Cast nicht gefällt, adelt den Film meistens eher, weil sich der Rest denkt: ok, wenn das alles ist.

    Ist wie bei Star Trek, da kannste es den Fans letztlich auch nie recht machen, und am Ende schauen es doch alle, und wenn es nur ist um hinterher erneut zu mosern. Warum du es schaust ist dem Streaminganbieter aber relativ egal.

    Und genauso wird es bei Witcher auch sein. Alle diejenigen die hier mosern werden es trotzdem anschauen, und wenn es nur ist um hinterher weiter zu mosern.

    Im ungünstigsten Fall wird die Serie halt nicht fortgesetzt. Ob das dann besser ist als das nicht jedes Detail so ist wie der Fan es sich wünscht, sei mal dahingestellt.
    Wie man hier sieht können sich die Fans nichtmal einigen ob es besser auf Büchern oder Spielen basieren sollte...

  20. Re: Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern

    Autor: Muhaha 21.07.19 - 21:20

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das halte ich bei einem konkreten Produkt, oder der Verbindung zu einer
    > Marke durchaus für richtig, für ein "virtuelles" Gut wie ein Film/Serie
    > aber nicht. Da hilft jede Aufmerksamkeit die vorher generiert wird.

    Nochmals: Negative Aufmerksamkeit will man nicht. Weil es nicht HILFT. Das ist tatsächlich so. Kannste mir jetzt glauben oder nicht, aber es.ist.tatsächlich.so! Jahrelang habe ich das so gedacht wie Du, bis ich entsprechend von fachlich versierten Personen aufgeklärt wurde :)

    Jeder, der auch nur halbwegs von Marketing Ahnung hat, würde Dir das gleiche sagen: Niemand will negative Aufmerksamkeit. Ich selbst hatte keine Ahnung von Marketing, weiß es jetzt besser.

    Nein, ehrlich jetzt, das will man nicht. Man will nur positive Aufmerksamkeit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 137,70€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55