Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thief: Sprung an der Schlüsselstelle

Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

    Autor: Missingno. 12.08.13 - 18:17

    > Andere verteidigen die Designer, etwa weil sie hoffen, mit der Sprungfunktion in dieser Form flüssiger durch das Spiel zu kommen und der Handlung besser folgen zu können.
    Als nächstes dann bitte diese doofen interaktiven Abschnitte zwischen den Anfang-, Zwischen- und Endsequenzen herausnehmen.

    --
    Dare to be stupid!

  2. Re: Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

    Autor: s.katze 12.08.13 - 20:28

    Das ist genau das, was ich bei "Thi4f" vorhabe. Nachdem "Thi3f" schon ein solcher Reinfall geworden ist, traue ich dem Nachfolger bzw. dessen Entwicklern einfach nicht mehr über den Weg. Und wenn ich im LP dann feststelle, dass die Einschränkungen dann wirklich kein Problem sind, werde ich es mir doch noch holen.

    Das Schöne ist: Ich bin kein Hype-Lemming, der unbedingt alles sofort haben muss und am liebsten gleich vorbestellt. Ich habe die Geduld, erst einmal abzuwarten. Das wünsche ich regelmäßig denen, die stumpf vorbestellen und sich hinterher über die miese Qualität beschweren.

  3. Re: Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

    Autor: HubertHans 13.08.13 - 07:13

    s.katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist genau das, was ich bei "Thi4f" vorhabe. Nachdem "Thi3f" schon ein
    > solcher Reinfall geworden ist, traue ich dem Nachfolger bzw. dessen
    > Entwicklern einfach nicht mehr über den Weg. Und wenn ich im LP dann
    > feststelle, dass die Einschränkungen dann wirklich kein Problem sind, werde
    > ich es mir doch noch holen.
    >
    > Das Schöne ist: Ich bin kein Hype-Lemming, der unbedingt alles sofort haben
    > muss und am liebsten gleich vorbestellt. Ich habe die Geduld, erst einmal
    > abzuwarten. Das wünsche ich regelmäßig denen, die stumpf vorbestellen und
    > sich hinterher über die miese Qualität beschweren.

    Thief 3 war ein Reinfall? Der Teil ist neben dem Ersten der Beste gewesen. Und das ein Spiel vielleicht kommerziell nicht erfolgreich war liegt nicht unbedingt daran, das es schlecht ist. Tron 2.0 war genauso ein Flopp. Das Spiel ist jedoch erstklassig, da koennen sich viele beliebte Titel eine ganze Menge abschauen.

  4. Re: Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

    Autor: loox 13.08.13 - 09:08

    Die Youtube Videos "If Quake/Doom was made today" zeigen das moderne Gameplay sehr schön auf. Spiele sind tatsächlich nur noch Filme mit kurzen interaktiven Sequenzen, bei denen man Moorhühner schießt oder ein Puzzle für Dreijährige löst.

    Golem schreibt zwar, dass es so vielfältige Möglichkeiten gibt, ein Level bei Thief zu schaffen, aber das haben sie bei Hitman Absolution auch geschrieben und da fühlt man sich auch nicht wirklich frei, weil einem die Lösungen immer mit einem riesen Ausrufezeichen ins Gesicht springen.

    Und was ist das für ein Gefühl, wenn ich durch das Spiel laufe, und hämmere ständig auf die Space Taste, um zu testen, wo ich springen kann?

  5. Ein ernstes Problem vieler Spiele heutzutage

    Autor: derKlaus 13.08.13 - 10:13

    Mal ehrlich, bei sehr vielen Spielen wird man mittlerweile komplett durchgezogen, und das in so ziemlich allen Genres. Ausnahmen gibts derzeit noch in Spiele wie der GTA Serie, oder den Bethesda Rollenspielen (ich war bei fallout 3 und den TES Spielen fast erschlagen, von dem Ausblick, den man anfangs hatte und nicht wusste, wohon man jetzt am besten geht).

    Mittlerweile sind einige Titel mehr interaktiver Film als manche CD-Rom Veröffentlichung vo 20 Jahren und ähnlich verhält es sich mit dem Schwierigkeitsgrad von Spielen. Mit autosave und Rewind Funktionen gibts da sehr viele Goodies. Aber die haben alle einen Nachteil: Der Spieler verlernt das verlieren. Mit ein Grund, warum ich kaum noch Online spiele, da sich einige beie ienr abzeichnenden Niederlage das Spiel verlassen. Wenn ich dran denke, dass ein Freund von mir (so ein Battlefield/Call of Duty-Spieler) FTL als zu schwer/unfair abgestempelt hat, dann frag ich mich ernsthaft, was einige jüngere Spieler von 20 oder 30 jahren gemacht hätten.

    Die Industrie hat die letzten Jajhre eine Generation der Softie-Zocker herangezüchtet. Eigentlich Schade, die herausforderung lag eigetnlich mal am Schwierigkeitsgrad.

  6. Re: Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

    Autor: s.katze 13.08.13 - 10:25

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > s.katze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist genau das, was ich bei "Thi4f" vorhabe. Nachdem "Thi3f" schon
    > ein
    > > solcher Reinfall geworden ist, traue ich dem Nachfolger bzw. dessen
    > > Entwicklern einfach nicht mehr über den Weg. Und wenn ich im LP dann
    > > feststelle, dass die Einschränkungen dann wirklich kein Problem sind,
    > werde
    > > ich es mir doch noch holen.
    > >
    > > Das Schöne ist: Ich bin kein Hype-Lemming, der unbedingt alles sofort
    > haben
    > > muss und am liebsten gleich vorbestellt. Ich habe die Geduld, erst
    > einmal
    > > abzuwarten. Das wünsche ich regelmäßig denen, die stumpf vorbestellen
    > und
    > > sich hinterher über die miese Qualität beschweren.
    >
    > Thief 3 war ein Reinfall? Der Teil ist neben dem Ersten der Beste gewesen.
    > Und das ein Spiel vielleicht kommerziell nicht erfolgreich war liegt nicht
    > unbedingt daran, das es schlecht ist. Tron 2.0 war genauso ein Flopp. Das
    > Spiel ist jedoch erstklassig, da koennen sich viele beliebte Titel eine
    > ganze Menge abschauen.

    Ja, T3 war ein Reinfall. Allein der Hub war eine selten dämliche Idee, bzw. selten dämlich umgesetzt. Ich habe, als mich die Banditen und später die Steinmonster verfolgt haben, mich immer vor denen auf den Dächern versteckt und nur gelegentlich Kleinkram in Richtung der stationären Wachen geworfen, um die aufeinander zu hetzen. Die haben sich dann gegenseitig aufgerieben.

    Ach ja, und das nicht-schwimmbare Wasser? LOL?

  7. Re: Ein ernstes Problem vieler Spiele heutzutage

    Autor: Chrios 13.08.13 - 10:36

    Ganz genau!

    Sehe das ebenfalls so und kann nicht verstehen, dass manche Spieler anscheinend ein Recht darauf erwarten, ein Spiel schlagen zu können. Bin ich nicht gut genug, sehe ich halt nicht das Ende eines Spiels - ist halt so. Es gibt natürlich auch übertrieben harte Spiele, aber dann ist oftmals ja gerade dieser gesteigerte Schwierigkeit das Gimmick.

  8. Re: Ein ernstes Problem vieler Spiele heutzutage

    Autor: Fawlty 13.08.13 - 11:23

    Aber in Thief geht es eigentlich darum, den perfekten Weg zu finden, nicht entdeckt zu werden. Dafür alles zu benutzen, was da ist. Ne Tür, gegen die man schlägt, um Leute abzulenken. Ein Gespräch, dass man belauscht. Dächer, auf die man springt, an die die Entwickler selbst gar nicht gedacht haben.
    Die Serie ist kein Call of Duty, bei dem man mit den meistens Kills durch die Levels rusht!
    Es ist mehr zu vergleichen mit Skyrim, in dem man Berge hochklettert, um sich dann hinter das bewachte Gitter fallen zu lassen. Das ist ein Stealth Spiel verdammt nochmal. Aber Sam Fisher hat ja auch das Klettern verlernt, um besser schießen zu können. Ei super. Wozu überhaupt noch andere Genre?

  9. Re: Ein ernstes Problem vieler Spiele heutzutage

    Autor: Raistlin 13.08.13 - 11:51

    Früher konnte man auch mit dem durchspielen eines Spiels angeben.
    Ich fände es besser wenn man mit steigendem Schwierigkeits grad einfach weniger speichern könnte und nicht nur das Gegner mehr schaden machen etc. Vielleicht auch mal im schweren Schwierigkeitsgrad einfach mal die Plattform ein bisschen weiter weg stellen damit der Sprung nicht so leicht von der Hand geht etc.

    Das Problem ist halt die leute wollen es durchspielen und stellen das Game auf Leicht und bewerten garnicht erst den Schwierigkeitsgrad sondern sagen am Ende einfach das das Spiel zu Kurz ist und anspruchslos.

  10. Re: Warum nicht gleich "Let's Play" schauen?

    Autor: SirFartALot 13.08.13 - 15:29

    Ja, T3 war einfach nur Schlimm im Vergleich zum 1. und 2. Teil. Da konnte man glaub ich auch nicht huepfen (?), nicht schwimmen und es gab keine Seilpfeile (die Krallen waren IMO kein Ersatz!).

    Also ich bin ein Fan vom Huefpen. Wenn das in einem Spiel nicht geht, denk ich mir erst: waaaaaa....??? WTF! Und dann musst du um jeden Kieselstein aussen rumrennen, kannst deinem Entdeckerdrang nicht nachgeben und ueberhaupt finde diese Entscheidung zum Kotzen! Das gibt ein paar saftige Minuspunkte (neben denen die es eh schon hat).

    T1 und 2 gehoeren fuer mich wie SS2 mitunter zu den besten Spielen die jeh gespielt habe. T3 war ein Reinfall. Und T4 wird offensichtlich auch nicht an T1 und 2 rankommen - wohl eher in Richtung T3 gehen. Ach ja, und da waer dann auch noch die Sache mit dem Konsolenport... sowas ging ja auch nicht erst einmal in die Hose (fuer die PCler).

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  3. Dataport, Kiel
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

  1. Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November
    Raptor 27
    Razers erstes Display erscheint im November

    Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

  2. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  3. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.


  1. 07:13

  2. 19:37

  3. 16:42

  4. 16:00

  5. 15:01

  6. 14:55

  7. 14:53

  8. 14:30