1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thomas Hertzler: Blue-Byte-Gründer…

Für Minderheitenplattform?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Minderheitenplattform?

    Autor: Midas 14.05.13 - 15:01

    Gerade heute kam auch die Meldung, dass Android inzwischen 75% Marktanteil hat. Wieso entwickelt jemand dann ein Spiel exklusiv für eine Minderheitenplattform wie iOS?

    Wenn ihm schon, wie er sagt, die finanziellen Mittel für mehr als eine Plattform fehlen, sollte er mit dieser zumindest eine etwas größere Zielgruppe anvisieren...

  2. Re: Für Minderheitenplattform?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 14.05.13 - 16:43

    irgendwann hab ich hier mal die Aussage gelesen, dass lieber für iOS entwickelt wird als für Android, weil iOS-Nutzer eher bereit sind, für Software zu zahlen / mehr zu zahlen als Android-Nutzer

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  3. Re: Für Minderheitenplattform?

    Autor: wmayer 14.05.13 - 17:20

    Ich gehe einfach davon aus, dass man das Spiel eher auf dem Tablet spielt als auf dem Phone und da dürfte iOS dann deutlich mehr Marktanteil haben.

  4. Re: Für Minderheitenplattform?

    Autor: weezor 14.05.13 - 17:53

    Midas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade heute kam auch die Meldung, dass Android inzwischen 75% Marktanteil
    > hat. Wieso entwickelt jemand dann ein Spiel exklusiv für eine
    > Minderheitenplattform wie iOS?

    75% Marktanteil an verkauften, bzw. im Regal stehenden Geräten ja. Hauptsächlich weil die ganzen Feature Phones aussterben und mittlerweile auch mit Android laufen. Was die tatsächliche Nutzung als Smartphone angeht, Web Marked Share z.b ist iOS immernoch bei 60%. Beim Umsatz mit Apps sogar bei 74%. Bei WLAN-Hotspots der Airlines 84%. Außerdem wird das doch ein Tablet Spiel, da ist Apple auch bei der Gerätezahl bei 60%.

    Abgesehen davon, was das Ökosystem der Developer angeht, ist iOS immer noch weit im Voraus. Das Umfasst die SDKs, die Kombination von Obj-C mit C/C++, Xcode, die Dokumentationen, die Session Videos der WWDC, die Community was vorhandene Problemlösungen betrifft. Und natürlich ganz ausschlaggebend wegen der geringeren Vielfalt an unterschiedlichen Geräten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  3. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  4. REALIZER GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15