1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thomas Hertzler: Blue-Byte-Gründer…

Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

    Autor: trust 14.05.13 - 10:58

    "Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein" Den Satz lese ich auf Golem des öfteren. Wie dumm wäre es ein Spiel zu entwickeln, bei dem man Vorkenntnisse des/der Vorgänger zwingend benötigt? Bei einem so alten Spiel wie Battle Isle wäre das gleich doppelt doof, in dem Fall wären einige der potentiellen Kunden schließlich schon weggestorben.

    Gibt es überhaupt ein einziges Spiel bei dem das so wäre?

  2. Re: Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

    Autor: Avdnm 14.05.13 - 11:18

    trust schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es überhaupt ein einziges Spiel bei dem das so wäre?

    Schätze das kommt drauf an wie wichtig einem die Story ist...

  3. Re: Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

    Autor: theFiend 14.05.13 - 11:26

    Battle Isle hatte bis heute eines der geilsten Spieleintros überhaupt... da könnte man ruhig anknüpfen...

    Aber ja, es wäre wohl unklug vorkenntnisse vorauszusetzen... so untote spieler wie mich gibts ja nicht mehr viele *g*

  4. Re: Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

    Autor: NochEinLeser 14.05.13 - 11:31

    trust schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es überhaupt ein einziges Spiel bei dem das so wäre?

    Wenn irgendwann mal Half-Life 3 rauskommt, dann ja. ;)

  5. Re: Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

    Autor: Huetti 14.05.13 - 11:37

    trust schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein" Den Satz lese ich auf
    > Golem des öfteren. Wie dumm wäre es ein Spiel zu entwickeln, bei dem man
    > Vorkenntnisse des/der Vorgänger zwingend benötigt?
    > Gibt es überhaupt ein einziges Spiel bei dem das so wäre?

    "Zwingend benötigt" bestimmt nicht. Wie soll das auch gehen, wenn man mal von reinen AddOns absieht.

    Aber es gibt natürlich einige Spiele die relativ nahtlos an ihre Vorgänger anschließen und die Story weiterführen. Die Gabriel Knight-Reihe fällt mir ein. Oder Baphomets Fluch....
    Auch Ultima hat früher aufeinander aufgebaut. Oder ganz aktuell StarCraft...

  6. Re: Vorkenntnisse aus der Serie sollen nicht nötig sein

    Autor: trust 14.05.13 - 11:47

    Wenn der Tag kommt, an dem man einen FPS nicht mehr ohne Vorkenntnisse Spielen kann friert die Hölle zu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Gemeinschaftsunternehmen: Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze
    Gemeinschaftsunternehmen
    Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze

    Die beiden Netzbetreiber Telekom und EWE beteuern, dass man beim Gemeinschaftsunternehmen Glasfaser Nordwest zu Open Access und den Auflagen des Bundeskartellamts stehe. Ausgebaut werden darf nur in nicht geförderten Gebieten, Konzentration auf städtische Gebiete ist nicht zugelassen.

  2. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  3. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.


  1. 14:06

  2. 13:39

  3. 12:14

  4. 12:07

  5. 11:38

  6. 11:20

  7. 10:58

  8. 10:41