Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thorvalla: Guido Henkel arbeitet an…

so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: flasherle 19.11.12 - 10:47

    so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven

  2. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: dabbes 19.11.12 - 10:54

    Warum?

    Wenn diese Spiele auf andere Art zu finanzieren wären, dann gäbe es wohl kein Kickstarter.

    Oder willst du nur noch 0815 EA Spiele sehen ?

    Man schlägt außerdem 2 Fliegen mit einer Klappe, sowohl die Finanzierung und man weiß auch direkt ob wirklich interesse da ist.

  3. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: GameDeveloper 19.11.12 - 11:08

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    >
    > Wenn diese Spiele auf andere Art zu finanzieren wären, dann gäbe es wohl
    > kein Kickstarter.
    >
    > Oder willst du nur noch 0815 EA Spiele sehen ?
    >
    > Man schlägt außerdem 2 Fliegen mit einer Klappe, sowohl die Finanzierung
    > und man weiß auch direkt ob wirklich interesse da ist.

    Und das Geld der Kunden landet grösstenteils in der Entwicklung. Bei regulären Retailreleases enden meist nur 10-20% des Endkundenpreises beim Entwickler.

    Das ist auch ein Grund, weshalb es dank Kickstarter möglich ist, Spiele zu realisieren für die durchaus ein interessierter Kundenkreis existiert, der aber nie und nimmer ausreicht, um die etablierten Wege zu gehen.

  4. warum?

    Autor: flasherle 19.11.12 - 11:14

    weil jeder alternde von früher bekannte heini jetzt meint da ein projekt starteten zu müssen...

  5. Re: warum?

    Autor: Muhaha 19.11.12 - 11:19

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil jeder alternde von früher bekannte heini jetzt meint da ein projekt
    > starteten zu müssen...

    Ja und?

  6. Re: warum?

    Autor: ichbinhierzumflamen 19.11.12 - 11:30

    einfach nicht unterstützen wenn du nicht vom projekt überzeugt bist :)

  7. Re: warum?

    Autor: Yash 19.11.12 - 11:31

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > weil jeder alternde von früher bekannte heini jetzt meint da ein projekt
    > > starteten zu müssen...
    >
    > Ja und?
    Ich kann den Gedankengang zumindest nachvollziehen. Irgendwie wirkt es so, wie irgendwelche alternde Rockstars, die nach 20 Jahren wieder die (oft regelrecht peinlich) die Bühne betreten. Aber Entwickler sind keine Rockstars, sondern Experten. Je älter, umso mehr Wissen und Erfahrung. Ist mir also recht, wenn da Experten mit im Boot sind, um alte Spielkonzepte wieder neu aufleben zu lassen.

  8. Re: warum?

    Autor: Sphinx2k 19.11.12 - 11:37

    Ich bin selbst älter geworden. Aktuelle Titel von Jungen Entwickler und Großen Studios sind nicht das was ich von Spiele gewohnt bin. Aber nur diese Projekte bekommen entsprechendes Geld von einem Publisher.

    Kickstarter gibt eben Nischen Spielen die Möglichkeit verwirklicht zu werden. Es gibt so viele tolle alte Spiele dich immer noch hin und wieder spiele. Und diese Spiele sind teilweise in einer Garage mit einer Hand voll Leuten entstanden.
    Heute wird sehr viel Geld für Grafik, Sound und Werbung verbraucht bei der Entwicklung. Wenn man weniger Geld für eben diese Dinge hat ist meine Hoffnung das dafür das Gameplay entsprechend gut wird.

  9. Re: warum?

    Autor: NochEinLeser 19.11.12 - 11:40

    Wenn das so große Experten sind, dann solten die auch so Unterstützung bekommen oder bereits selbst viel Geld haben.

    Kickstarter ist eigentlich für "Neulinge" gedacht, die sich eben noch keinen Namen gemacht haben und ein wenig Geld für eine tolle Idee brauchen. Und nicht für die Großen Bekannten Experten(tm), die schon viel Geld haben und aus irgendeinem Grund noch viiiiel mehr brauchen (und nicht nur ein wenig) und auch ohne Bettelei finanzielle Unterstützung von einem Publisher bekommen könnten.

    Genau wie bei eBay, wo auch nur noch Händler zu finden sind und immer weniger Privatleute, bei denen man wirklich noch ein gutes Geschäfft machen kann.

    Es ging 20 Jahre hervorragend ohne Kickstarter. Und jetzt soll plötzlich nichts mehr ohne gehen? Klar, es ist eine tolle Erfindung, eine nette Erweiterung, aber die Behauptung, gute Projekte gingen nur noch mit Crowd-Funding und nur Indie-Games seien gut und alles andere ist ja schlechter Einheitsbrei und dass alle Crowd-Funded-Projekte automatisch "Indie" seien, was bei einem Millionenprojekt gar nicht stimmen kann, ist kompletter Unfug. (so kommt es zumindest immer rüber)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 11:49 durch NochEinLeser.

  10. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: G. Schmacksmuster 19.11.12 - 11:47

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    >
    > Wenn diese Spiele auf andere Art zu finanzieren wären, dann gäbe es wohl
    > kein Kickstarter.
    >
    > Oder willst du nur noch 0815 EA Spiele sehen ?


    Er findet wohl die Tatsache nervig, dass es eine neue Art Entwicklerplattform gibt und dass diese auf einmal von vielen Leuten genutzt wird. ;)

  11. Re: warum?

    Autor: Muhaha 19.11.12 - 11:50

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das so große Experten sind, dann solten die auch so Unterstützung
    > bekommen oder bereits selbst viel Geld haben.

    Nein. So ist das leider nicht. Expertenwissen im Spielebereich führt nicht automatisch zu finanzieller Sicherheit.

    > Kickstarter ist eigentlich für "Neulinge" gedacht, die sich eben noch
    > keinen Namen gemacht haben und ein wenig Geld für eine tolle Idee brauchen.

    Es mag sein, dass dies der Grundgedanke bei der Gründung von Kickstarter war. Doch heute ist Kickstarter eine Crowdfunding-Plattform für alle.

  12. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: flasherle 19.11.12 - 11:52

    Nein ich finde nervig das die bekannten alten entwickler jetzt meinen noch mehr kohle zu scheffeln, statt diese plattform den neulingen die keine chance bei einem publisher haben zu überlassen, sowie es gedacht war.

    irgendjmd hier hat das beispiel mit ebay gebracht. sehr gute analogie, da sind auch fast nru noch händler, so das ebay einfach nur noch fürn arsch ist...

  13. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: Eisboer 19.11.12 - 12:01

    Ach und wie Kickstarter gedacht war, entscheidest...Du?

    Wenn Leute die Projekte unterstützen wollen, dann sollen sie es tun. Wer seid ihr, dass ihr uns vorschreiben wollt, was wir über Kickstarter unterstützen und was nicht?

  14. Re: warum?

    Autor: NochEinLeser 19.11.12 - 12:02

    Gehe bitte auf meinen gesamten Post ein und nicht auf einzelne Fragmente, die aus dem Zusammenhang gerissen sind.

  15. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: NochEinLeser 19.11.12 - 12:07

    Egal wie Kickstarter gedacht war: Allein die Tatsache, dass es diese Art Kritik von nicht wenigen Personen gibt, zeigt, dass irgendwas schief läuft.

    Wie bei eBay. Die brauchen mitlerweile ein neues Logo und neue Werbesprüche und neue Werbekampagnen, um sich noch halten zu können. Am Prinzip und den Geschäftsbedingungen ändern sie trotzdem nichts (weniger Händler, mehr Privat, wieder ein besseres Gebührenmodell, eine moderne Website inkl. https...) - was viel mehr Erfolg bringen würde, als ein neues Logo und neue Werbung.

    So ähnlich wird es bei Kickstarter auch laufen, wenn die kleinen von den großen verdrängt werden. Kickstarter wird gut verdienen, aber nützen wird es am Ende niemanden mehr - am allerwenigsten den "Indies".

  16. Re: warum?

    Autor: Caliban81 19.11.12 - 12:07

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das so große Experten sind, dann solten die auch so Unterstützung
    > bekommen oder bereits selbst viel Geld haben.

    Offenstictlich ist das aber nicht so. Tasache ist das die Spieleentwickler von damals oft gar nicht so übermässig verdient haben. Zumindestens im vergleich zu heutigen Spiele Studios. D.h. nicht das sie am Hongertot nagen, aber ein Spiele Projekt zu finanziern ist dann schon wieder mal was anderes.

    Ausserdem hat sie die Spiele Branche verändert, es werden heute andere Spiele prodoziert wie früher. Spiele werden heute viel mehr auf die Masse optimiert um richtig Kohle abzuwerfen. Nischenprodukte bekommen da oft keine Chance. Das der Produzent ein alter Haase ist ändert nichts an der Tasache das es ein Nischenprodukt ist und wird auf herkömlichen weg nicht finanziert.

    Einen interessantes Interview dazu gab es mal auf Krawall.de mit Charles Cecil, einen der Gründer von Revolution Software. Kann jetzt leider von hier aus den Link nicht raussuchen, aber Google sollte helfen.

  17. Re: warum?

    Autor: Muhaha 19.11.12 - 12:13

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehe bitte auf meinen gesamten Post ein und nicht auf einzelne Fragmente,
    > die aus dem Zusammenhang gerissen sind.

    Ich kann nur auf das eingehen, was Du geschrieben hast und nicht auf das, was Du nachträglich hinzugefügt und abgeändert hast.

  18. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: Muhaha 19.11.12 - 12:16

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal wie Kickstarter gedacht war: Allein die Tatsache, dass es diese Art
    > Kritik von nicht wenigen Personen gibt, zeigt, dass irgendwas schief
    > läuft.

    Ich sehe hier zwei Avatare, die sich dementsprechend äussern. Ob das auch tatsächlich zwei Leute sind und nicht nur eine Person mit einer Sockenpuppe, das weiß ich nicht. Als Argument für die Stichhaltigkeit und Relevanz der Vorwürfe sollte man sich lieber etwas anderes ausdenken.

  19. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: Caliban81 19.11.12 - 12:23

    Vorallem würde ich die Erfolgreichen finazierungen von ähnlichen Projekten schon als Indiz dafür rechnen das Ausreichend Interesse für solche Projekte vorhanden ist.

  20. Re: so langsam geht mir Kickerstarter ziemlich auf die Nerven kwt

    Autor: loox 19.11.12 - 12:37

    Ich finde es toll, dass es Entwickler gibt, die Spiele realisieren möchten, die nicht nur auf Profit ausgelegt sind und Crowdfunding scheint ja die einzige Möglichkeit dafür zu sein.

    Ich werde das Spiel mit 15$ unterstützen, weil ich auch in ein paar Jahren noch interessante Alternativen zu Micropayment Spielen und EA Blockbustern mit 5 Std. Spielzeit haben will.

    Ob der Chefentwickler ein bekannter, hässlicher Nerd oder ein junger unbekannter hässlicher Nerd ist, ist mir ziemlich egal. Hauptsache das Endprodukt wird gut.

    Dass er verschwenderisch daherkommt kann ich auch nicht nachvollziehen. Den Mehrpreis von seinem Apple gegenüber einem PC holt er ja locker über seine billigen Klamotten wieder rein ;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. Dataport, Altenholz, Kiel
  3. Jos. Schneider Optische Werke GmbH, Bad Kreuznach
  4. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Radeon Software 17.7.2: AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen
    Radeon Software 17.7.2
    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

    Die Radeon Software 17.7.2 für AMD-Grafikkarten umfasst Verbesserungen für Chill, Frame Rate Target Control, Relive, Shader Cache sowie Wattman. Hinzu kommen noch das neue Enhanced Vsync und eine geringere Latenz bei älteren APIs.

  2. Quartalsbericht: Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert
    Quartalsbericht
    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

    Facebook steigerte in einem Jahr die Zahl seiner Beschäftigten um 43 Prozent. Rund 20.650 Mitarbeiter erhöhten den Gewinn um 71 Prozent auf 3,89 Milliarden US-Dollar.

  3. GigaKombi: Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz
    GigaKombi
    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

    Fällt das Festnetz aus, bekommen Vodafone-Kunden mit einem GigaKombi-Vertrag kostenlos 50 Gigabyte für 16 Tage auf den Mobilfunk-Vertrag gutgeschrieben. Das erscheint ausreichend bemessen.


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15