Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tiberium Alliances: Command & Conquer im…

Ohne reales Geld unspielbar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: Captain 16.03.12 - 09:13

    Ich habe diverse Browsergames ausprobiert. Wenn man ohne Geld spielen will, dann ist man schnell im Eimer, weil einen die Zahlenden über den Haufen rennen...

  2. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: Dagstyggur 16.03.12 - 09:20

    Stimmt hier nicht ganz. Hier kommt relativ zügig an Ressourcen!

  3. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: luschi 16.03.12 - 09:44

    Kommt immer darauf an wie man spielt und mit welchem Ziel. Wenn man den Ehrgeiz hat ganz vorne dabei zu sein mag das oft nur mit Geldeinsatz oder sehr viel Zeit möglich sein. Aber wenn man nur des Spaßes wegen bisschen nebenbei spielt kann man ziemlich jedes free to play wirklich free spielen. Man sollte einfach nur ganz entspannt sein und sich nicht daran stören lassen wenn man nicht Top 10 ist.

  4. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: dabbes 16.03.12 - 10:26

    Man spielt aber auch um zu gewinnen.

    Und gegen eine Gurke zu gewinnen macht keinen Spaß.

  5. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: Muhaha 16.03.12 - 15:49

    Dagstyggur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt hier nicht ganz. Hier kommt relativ zügig an Ressourcen!

    Hast Du mal länger als ne Stunde gespielt? Der heimliche Wunsch nach MEHR ressourcen via Ingame-Shop kommt hier verdammt schnell, weil das Startguthaben sehr schnell aufgebraucht ist und man sich ratzfatz dabei ertappt entnervt auf die langsam tickende Ressourcen- und Commandpoint-Anzeige zu starren.

    Aber einem Basislevel von 10 MUSST Du Ressourcen kaufen, um schnell genug auf Angriffe anderer Mitspieler reagieren zu können, um eine Armee und Deine Basis unterhalten zu können.

  6. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.12 - 05:39

    Die Browsergames sind Suchtfördernd. Der Meinung bin ich schon lange. Erst habe ich hunderte von Euros im Wurzelimperium gelassen. Als ich endlich den Absprung schaffte, gelang es mir knapp ein Jahr später nicht, der Freefarm auszuweichen und schon wieder war ich zahlender Nutzer.

    Das schlimme ist, dass man hier für ein Spiel mehr als das bezahlt, was man für ein High-End-Kaufgame auf die Theke legen muss. Damals als ich Crysis 1 erworben hab, und die von mir 54 Euro haben wollten, wollte mir das eigentlich zu viel sein. Aber die Demo von dem Game versprach schon Abenteuer ohne Ende.

    In Browsergames ist der Drang nach Geschwindigkeit immer vorhanden. Man kann mehr, schneller, besser, fortschrittlicher nur dann, wenn man Zusatzfunktionen bucht. Und das am besten alle 2 Tage neu. So geht nie viel Geld dabei drauf, aber jedes mal ein bisschen. Und am Ende des Monats hat man 100 Euro oder mehr in das Spiel geblasen.

    Seit dem ist eines für mich klar. Ich nutze nie wieder ein Browsergame. Ich muss für mein Geld hart arbeiten. Und für solche dubiosen Anwendungsgebiete ist es mir wirklich zu schade.

  7. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.12 - 09:34

    Pay to Win geht garnicht im strategy bereich aber einige sind halbwegs spielbar und man darf Opfer Spielen nur keinen macht spass opfer zu spielen für die alles Kaufen :P

  8. Re: Ohne reales Geld unspielbar

    Autor: Charles Marlow 19.03.12 - 13:00

    Genau aus dem Grund habe ich mir meinen ersten Computer gekauft - damit ich endlich von den Münzautomaten wegkomme. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. it.sec GmbH & Co. KG, Ulm, ?Berlin, Ludwigsburg, ?Hamburg (Home-Office)
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 25,99€
  3. 15,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. MobileCoin: Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike
    MobileCoin
    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

    Mit der Messenger-App Signal und dem auch von Whatsapp eingesetzten Signal-Protokoll ist Moxie Marlinspike ein großer Coup gelungen. Den will er nun mit einer Bitcoin-Alternative wiederholen.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor
    Soziales Netzwerk
    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

    Manche Facebook-Seiten versuchen über vermeintliche Interaktionen wie Abstimmungen und Like-Aufrufe Reichweite zu generieren - für viele Nutzer sind derartige Beiträge aber lästig. Facebook will künftig Seiten bestrafen, die auf diese Weise Klicks generieren.

  3. Call of Duty: Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen
    Call of Duty
    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

    Kalifornien und Krakau: Das sind künftig die Standorte von Infinity Ward, einem der Studios hinter Call of Duty. Die polnische Niederlassung ist vor allem für die Forschung und Entwicklung neuer Technologien zuständig.


  1. 17:36

  2. 17:05

  3. 16:01

  4. 15:42

  5. 15:08

  6. 13:35

  7. 12:49

  8. 12:32