Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tierschutz: Peta protestiert gegen…

Völlig unrecht hat Peta nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.11 - 01:16

    Das ist leider eine Tatsache. Das dies von der seelischen Verfassung und häuslichen Erziehung eines jeden Einzelnen abhängt ist eine andere Sache.

    Ich frage mich allesdings: Braucht es solcher Games überhaupt um sich zu messen?
    Zu dämlich für wirkliche Alternativen?
    Und in wieweit könnte das Militär daran beteiligt sein?

    Für mich steht nur fest dass ich es nicht brauche und es mir schnell zu langweilig, einseitig, wird. Allerdings beurteile ich dieses heute aus Sicht eines über 40 jährigen. Vor zwanzig Jahren hätte ich sicherlich etwas leichter oder anders reagiert.

  2. Re: Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: gorsch 08.11.11 - 02:10

    Naja, dass solche Spiele das moderne Militär glorifizieren ist - zumindest potentiell - halte ich für sehr wahrscheinlich. Aber der Effekt hängt auch immer vom Betrachter ab - meiner Ansicht nach können sogar Filme wie "Full Metal Jacket" eine glorifizierende Wirkung auf pubertierende Jugendliche haben.
    Ob das Militär da Unterstützung gibt oder nicht ist insofern unerheblich, als dass die Leute diese Spiele spielen wollen - deshalb werden sie produziert. "Braucht es das?" ist immer so eine nebensächliche Frage. Es ist ein rhetorisches Mittel - es ist einfach sie mit "Nein" zu beantworten. Aber was bedeutet das? Streng genommen brauchen wir ja viele Dinge nicht, aber manche wollen sie - sollten wir diese Dinge diesen Leuten vorenthalten?
    Eine bedeutungsvollere Frage wäre "Wäre es gerechtfertigt, so etwas zu verbieten?"

  3. Re: Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: Factum 08.11.11 - 07:59

    naja.. ich finde das diese Art, also speziel Computer/konsolenspiele, noch die beste möglichkeit ist sich zu messen. Vielleicht nicht auf körperlichem niveau.
    Spirch die Fußball-WM oder andere sportarten sollen deswegen nicht auf einer konsole mit Fifa ausgeführt werden.

    Aber Ein Rennspiel, ist für den Ottonormal verbraucher.. der sich auch gerne messen möchte.. eine bessere alternative als ein Straßenrennen.. welches tötlich enden könnte..

    ein Action spie wie battlefield, dient in erster line der Unterhaltung. Wenn wir uns einen Action-Film anschaun fragen wir uns auch nicht ob das jetz nötig ist.
    Der reiz daran ist.. Selbst der Action held zu sein bezihungsweise ihn zu steuern.

    und Was bleiben denn noch für allternativen für leute die sich auch auf diesem gebiet messen wollen, Es gibt viele menschen die ein geschwächtes selbstbewusstsein haben oder einfach körperlich oder geistig nicht dafür gebaut sind ein Soldat zu sein..
    es aber gerne sein würden um teil einer gemeinschaft zu sein.. freunde und "Brüder" zu haben die für einen und mit einen bis in den tot gehn..

    So zu mindest wird es uns doch immer eingetrichter.. um auf das "full metal Jacket" zurückzukommen.
    In einem Spiel interressiert das niemand ob du ein Hemd bist oder übergewichtig.. oder ein streber.. Die leute spielen solche spiele.. nicht weil sie sich eine digitale Persönlichkeit aufbauen wollen, oder sich mit den soldaten/rennfahrer/Fußballer identifizieren.. sonder meist weil sie nicht in der lage sind diese dinge selbst zu tun..
    aus welchen gründen auch immer.. und natürlich der unterhaltung wegen..
    ich meine damit wer ein spiel Wie Call of duty oder eben das kürzlich erschiene Battlefield 3 gespielt hat.. weiß das solche spiele einen hohen Action anteil haben die einen sehr einbinden.. besser als jeder film es könnte..

    :ps Back to topic: Meiner meinung nach ist das übertrieben was die Peta sagt..
    1. Hat der Protagonist Mehrmals versucht die ratte zu verscheuchen.. Diese wirderum wollte nicht von ihm ablassen und biss in immer wieder in den finger..
    2. Rückführend auf 1. würde ich das eher als Selbstverteidigung bezeichnen..
    den auch ein Peta-Angehöriger würde sich von einer Ratte (krankheitsüberträger nummer 1) nicht 5x in den finger beisen lassen ;)

    ""ich sollte aufhören solche romane zu schreiben ^^ ""
    schönen Tag noch :)

  4. Re: Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.11 - 18:52

    ihr habt das Fernsehen vergessen.

    Ich denkie dass vieles von Regierungen und Einrichtungen, nach Hitlers damaligen Vorstellungen, heute zur Anwendung kommen.

    Wer herrschen will muss nicht intelligent sein, er muss nur dafür sorgen dass es genügend Dumme gibt.

  5. Re: Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: Clown 09.11.11 - 09:23

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist leider eine Tatsache.

    Naja, das sei mal dahin gestellt. Tatsache ist aber auch, dass es ungefähr 1Mio und 1 wichtigere Probleme gibt, um die wir uns vorher kümmern sollten, BEVOR wir uns der virtuellen Welt widmen..

    > Das dies von der seelischen Verfassung und
    > häuslichen Erziehung eines jeden Einzelnen abhängt ist eine andere Sache.

    Das sowieso. Aber die Tatsache, dass der _WEITAUS_ größere Teil eben NICHT die Voraussetzungen für eine Beeinflussung erfüllt, macht die allein die Diskussion überflüssig.

    > Ich frage mich allesdings: Braucht es solcher Games überhaupt um sich zu
    > messen?

    Warum nicht?

    > Zu dämlich für wirkliche Alternativen?

    Immer wieder belustigend, wenn Menschen ihre Meinung als nonplusultra deklarieren ;)

    > Und in wieweit könnte das Militär daran beteiligt sein?

    Ist das nicht vollkommen Latte? Und: Wirds hier nicht arg konspirativ?

    > Für mich steht nur fest dass ich es nicht brauche und es mir schnell zu
    > langweilig, einseitig, wird.

    Ja, das ist ja schön. Eben jedem das seine, nicht wahr?

    > Allerdings beurteile ich dieses heute aus
    > Sicht eines über 40 jährigen. Vor zwanzig Jahren hätte ich sicherlich etwas
    > leichter oder anders reagiert.

    Das impliziert eine Unterstellung den Spielern gegenüber, sie wären (noch) nicht erwachsen genug, um anderen (wichtigeren?) Freitzeitbeschäftigungen nachzugehen. Ich möchte Dich nur darum bitten, Deine Meinung noch mal zu überdenken.

  6. Re: Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: Trollfeeder 09.11.11 - 09:58

    Ist ja auch kein Problem mehr die Leute dumm zu machen. Alles danke dem Bimbeskanzler und seiner tollen Wertewende, mit Privatfernsehen und Schulreformen nach dem Motto: Die Kinder schaffen das viele lernen nicht, da sie fernsehen müssen, also senken wir halt die Ansprüche. Das sind die Kinder auch vom Fernsehen gewohnt, da sinkt der Anspruch auch stundlich. ^^

    Aber ich finde dennoch ubertreibt Peta hier. Sie sprechen von "Tierquälerei" als wenn der Protagonist die Ratte noch foltern würde bevor er sie ersticht. Wenn er vorher Rattengift gestreut hätte und die Ratte wäre elend an inneren Blutungen gestorben, hätte es keinen gejuckt, aber erstechen geht gar nicht.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  7. Re: Völlig unrecht hat Peta nicht

    Autor: Trollfeeder 09.11.11 - 10:04

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, das sei mal dahin gestellt. Tatsache ist aber auch, dass es ungefähr
    > 1Mio und 1 wichtigere Probleme gibt, um die wir uns vorher kümmern sollten,
    > BEVOR wir uns der virtuellen Welt widmen..
    >
    > Das sowieso. Aber die Tatsache, dass der _WEITAUS_ größere Teil eben NICHT
    > die Voraussetzungen für eine Beeinflussung erfüllt, macht die allein die
    > Diskussion überflüssig.

    Schön gesagt, ich gebe dir in beiden Punkten 100% Recht. Allerdings solange ein großer Teil der Deutschen jeden Morgen ihr Gehirn in die Blöd Zeitung einpacken wird es immer wieder solche Diskussionen geben, um von den wirklichen Problemen abzulenken.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.11 10:06 durch Trollfeeder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. MINT: Werden Frauen überfördert?
    MINT
    Werden Frauen überfördert?

    Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen in für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

  2. Spieledienst: "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"
    Spieledienst
    "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"

    So hat sich Discord das nicht vorgestellt: Nur wenige Abonnenten haben das erst ein Jahr alte Spieleangebot des Anbieters wirklich genutzt. Deshalb werden Verträge nicht erneuert und ein Teil der reservierten 150 Millionen US-Dollar für andere Zwecke genutzt.

  3. KB4516067: Bug schränkt Funktionsumfang von Windows RT deutlich ein
    KB4516067
    Bug schränkt Funktionsumfang von Windows RT deutlich ein

    Offenbar ist Microsoft mit dem Update KB4516067 ein Fehler unterlaufen, der ungewöhnliche Auswirkungen hat. Die alten ARM-basierten Windows-Geräte können plötzlich Schwierigkeiten mit dem Internet Explorer wegen eines Zertifikatsrückrufs bekommen.


  1. 12:02

  2. 11:15

  3. 10:58

  4. 10:42

  5. 10:20

  6. 10:05

  7. 09:49

  8. 09:12