1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Schafer: 40.000 US-Dollar für einen…

Ein Spielertraum wird wahr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: Raketen angetriebene Granate 14.02.12 - 11:39

    Woran die Spielebranche aus Sicht der Spielerveteranen gekrankt hat, war weder DRM, veraltete Technik oder zu hohe Preise, sondern schlechte Spiele. Die bitteren Pillen hat man ja trotzdem geschluckt, aber letzteres hat dann echt darüber entschieden, ob man es lieber sein läßt oder nicht.

    Bald heißt es dann vielleicht "Ich spiel kein Spiel mehr, dass ich nicht selbst finanziert habe."

  2. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: shazbot 14.02.12 - 12:28

    Naja. Das ist deine Ansicht. Anscheinend lohnt es sich doch, schlechte Spiele herzustellen, scheint ja doch welche zu geben die's kaufen. Versteh mich nicht falsch, ich finde auch das es zu wenig spielenswerte Spiele gab. Aber nach wie vor - Der Spiele-markt ist ein Markt, es geht nicht um kreativität, sonder es geht darum möglichst wiel Geld zu machen. Es gibt ausnahmen, aber die müssen dann z.B. so finanziert werden wie es Tim Schafer gerade tut.
    Das entworfene Spiel muss der Masse gefallen, wenn es zu "arty" ist kauft es kein Mensch.

  3. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: OpisWahn 14.02.12 - 12:44

    Das is ja auch gut so, wenn ein Spiel Crowd-Finanziert wird und schlecht gemacht wird, sich delhalb nicht verkauft, wird der Entwickler nie wieder Geld bekommen. Is doch ok, Scheiß Quallität = Dicht machen. So sollte es auch sein. Nich das die Publisher sagen, was sie meinen ab gefragtesten ist(was bedeutet: Am einfachsten zu produzieren = Maximaler gewinn), sondern wieder mal quallität und innovation. Wenn die Entwickler dann nich abliefern sind se halt weg vom Fenster und dann kommt jemand ders kann.

  4. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: DerKleineHorst 14.02.12 - 12:53

    Wenn jemand nach Geld fragt, der bei einige der besten Adventures überhaupt mitgearbeitet hat ist dies kein Wunder.
    Wenn EA nach Kohle für Battlefield 4 fragt wird auch das Geld sprudeln.

    Bei unbekannten Entwicklern sehe ich das aber eher skeptisch.

  5. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: Seradest 14.02.12 - 13:02

    das wird doch völlig überschätzt.

    1,7 Mio. Euro ist kein großes Volumen. Große Entwicklungen gäbe es dann nur noch als Fortsetzung. Wer würde bitte schon Geld in einen Hype investieren? Wer steuert die Entwicklung? Wenn die Entwickler gar nicht liefern, ist das Geld weg, die Informatiker haben ein Jahr Geld verdient und fertig. Der Gläubiger hat doch da gar keine Chance Druck auszuüben. Crowd-Financing ist für kleinere Start-Ups gut vorstellbar, aber wenn man richtig Geld braucht wird das nicht funktionieren.

    Und wie finanziert man Projekte mit einem Volumen von 50 Mio. Euro? Das ist bis jetzt noch undenkbar.

  6. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: Bonsaibäumchen 14.02.12 - 13:23

    Also ich finds ja toll das soviele Tim Schäfer unterstützen. Aber ich kann mir sowas halt auch nicht für Spiele wie Skyrim, (was ich eh schlecht fand) Risen, GTA, oder sonstwas vorstellen.

    Diese Spiele kosten in der Produktion weit mehr als ein 2D P&C Adventure....

  7. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: bbqgoro 14.02.12 - 13:59

    Ich kann am Markt leider nur wenige Spiele sehen, die den Preis eines AAA Titel auch wert sind. Die meisten der sogenannten AAA Titel können doch oft nicht mehr aufbieten als schnittige Grafik. Durchdachtes, spannendes gameplay? Innovation? Spass?
    Fehlanzeige. Linearer Schrott mit ner Story ausm Random-Story-Generator.
    Und ich spende/kaufe lieber games wie Project Zomboid, Cubemen, Fray etc. in der Alphaphase und verfolge deren Entwicklung, chatte/maile mit Entwicklern und tausche Meinungen aus als dass ich mir den neusten lauen supadupa WW2 FPS Aufguss reinziehe.

    "Können wir releasen?"
    "Könnten wir, aber es gibt da noch einige Probl..."
    "Super! Releasen!"

  8. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: Komischer_Phreak 14.02.12 - 14:25

    Ich kann das ewige Gemecker über die angeblich schlechten Spiele nicht mehr hören. Ich zocke seit über 25 Jahren, und stelle insgesamt betrachtet eine stetige Verbesserung der Spielequalität fest. Gibt einen simplen Test: Man nehme die alten, angeblich ach so kreativen Titel und gebe sie Leuten, die nicht zu Zeiten geboren waren, in denen das Fernsehen noch ein Schwarzweissbild gezeigt hat. Und siehe da, die finden die Spiele scheisse...

    Seht's einfach ein, Leute, eure Jugend ist vorbei. DIE war toll, nicht die Spiele, sondern das neue daran. Jetzt habt ihr schon alles gesehen und wundert euch, das euch die Spiele nicht mehr so mitreissen. Kurz und gut, ihr werdet alt. In zehn, zwanzig Jahren fangt ihr dann an, über die Dumme Jugend zu lamentieren, wenn ihr das nicht eh schon macht.

  9. Tja, und trotz der Unabhaengigkeit...

    Autor: Turner 14.02.12 - 14:39

    ...eines Indiestudios, wieder keine Entwicklung beim Grundthema. Ein kinderkompatibles Comedy-Spiel. Wiso nichtmal ein duesteres Adventure mit Sex & Gewalt? Ich finde gerade diesses Feststecken bei der Art der Spiele ist es an dem das Adventure-Genre leidet. Das ist als wenn es keine anderen Romane gaebe ausser Scheibenwelt-Romane. Die sind zum Teil genial. Aber NUR das ist einfach nicht genug und auf Dauer eben auch langweilig.

    Der Sex-Faktor fehlt heute natuerlich praktisch in allen Spielen genreuebergreifend, Pruederie sei "Dank". Kaum sieht man mal irgendwo ein paar Moepse ist das schon ein Skandal. Ziemlich peinlich fuer eine Mediengattung die sich selbst als Kunstrichtung propagiert.

  10. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: LH 14.02.12 - 14:54

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und siehe da, die finden die Spiele scheisse...

    Das ist kein Test der Qualität eines Spiels, sondern wie Personen darauf reagieren.

    Monkey Island finden heute auch viele junge Spieler nicht mehr toll, aber das bedeutet nicht das es kein guter Spiel ist. Viele junge Leute mögen auch keine klassische Musik. So what?

    Adventures brauchen eine gewisse Grundbereitschaft sich auf die Welt einzulassen, das ist heute nicht mehr so oft gegeben. Das ist aber ok, vermutlich hätte ich auch keine Adventures gespielt, wenn leicht zugängliche Actionspiele mit Bombastgrafik in solcher Masse verfügbar gewesen wären.

    Viele spielen um unterhalten zu werden, und sie spielen das wo sie am schnellsten Unterhalten werden. Völlig normal, völlig ok.
    Sagt aber nichts über die Spiele aus, die nicht so oft gespielt werden.

  11. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: bbqgoro 14.02.12 - 15:02

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zocke seit über 25 Jahren, und stelle insgesamt betrachtet eine
    > stetige Verbesserung der Spielequalität fest.

    Unter dem Stein hätte ich aber auch gerne die letzten Jahrzehnte gelebt. Du stellst eine Verbesserung der Grafik fest, aber mehr doch auch nicht. Btw, mein erstes Telespiel war Pong, wenn das für Dich als Schwanzvergleich ausreicht.

    > Seht's einfach ein, Leute, eure Jugend ist vorbei.

    Man ist immer so jung wie man sich fühlt, Bro.

    > Jetzt habt ihr schon alles gesehen und
    > wundert euch, das euch die Spiele nicht mehr so mitreissen.

    Blödsinn. Komm doch mal aus deinem Sarg raus und schau mal etwas über den Tellerrand. Gehst Du z.B Indiedb oder Desura - kuckst du nur.


    > ihr werdet alt.

    Lässt sich leider nicht vermeiden.

    >In zehn, zwanzig Jahren fangt ihr dann an, über die Dumme
    > Jugend zu lamentieren, wenn ihr das nicht eh schon macht.

    So sieht's aus, Du Kind!

  12. Re: Tja, und trotz der Unabhaengigkeit...

    Autor: LH 14.02.12 - 15:02

    Turner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Sex-Faktor fehlt heute natuerlich praktisch in allen Spielen
    > genreuebergreifend, Pruederie sei "Dank". Kaum sieht man mal irgendwo ein
    > paar Moepse ist das schon ein Skandal. Ziemlich peinlich fuer eine
    > Mediengattung die sich selbst als Kunstrichtung propagiert.

    Weil es schnell langweilig wird. Es gibt Sexspiele, auch spiele in denen Sex vorkommt, aber das gibt einem Spiel einfach nur wenig.

  13. Re: Tja, und trotz der Unabhaengigkeit...

    Autor: Vollstrecker 14.02.12 - 15:05

    Es gibt genügend Adventures die "Ernsthaft" sind. Angefangen mit Baphoments Fluch über das geniale Penumbra bis hin zu den eher mauen CSI Spielen. Nur das Problem ist, dass der Unterhaltungsfaktor solcher Games bei den wenigsten ankommt. Bei einem Spiel will man in der Welt versinken und sich nicht einfach nur berieseln lassen. Wenn du Sex&Crime haben willst, schalt doch einfach RTL/Sat1 so ab 12 Uhr mittags ein.

  14. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: Onnlein 14.02.12 - 15:22

    Quark, gibt jede Menge guter Spiele. Sogar Spiele, die über Jahre dauerhaft motivieren können. Wirklich dauerhaft. So etwas gab es früher in der Art nicht.

    Ich picke einfach mal zwei Spiele heraus: BF2 und CoH. Bei beiden kannst du davon ausgehen, dass "Kaufpreis/durchschnittliche Spieldauer in Stunden" auf kleine Centbeträge kommt. Mein Umfeld hält tatsächlich übertriebenes DRM vom Kauf ab.

    Aber auch ohne DRM wären es halt nur ein paar Titel pro Jahr. Eben die (persönlichen) Perlen. Wer sich Spiele aus Sammlertrieb zulegt und/oder nur mal kurz anspielt, fällt eh raus.

  15. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: baumgenosse 14.02.12 - 15:33

    Onnlein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark, gibt jede Menge guter Spiele. Sogar Spiele, die über Jahre
    > dauerhaft motivieren können. Wirklich dauerhaft. So etwas gab es früher in
    > der Art nicht.
    >
    > Ich picke einfach mal zwei Spiele heraus: BF2 und CoH. Bei beiden kannst du
    > davon ausgehen, dass "Kaufpreis/durchschnittliche Spieldauer in Stunden"
    > auf kleine Centbeträge kommt. Mein Umfeld hält tatsächlich übertriebenes
    > DRM vom Kauf ab.
    >
    > Aber auch ohne DRM wären es halt nur ein paar Titel pro Jahr. Eben die
    > (persönlichen) Perlen. Wer sich Spiele aus Sammlertrieb zulegt und/oder nur
    > mal kurz anspielt, fällt eh raus.

    bf3 wurde dank origin kein kauf bei mir ;)

    aber klar gabs dass früher auch, spiele die auf lange zeit beigeistern... descent beispielsweise habe ich jahre lang (nicht zuletzt wegen dem multiplayer mode) gespielt... baldurs gate, gerade vor nem monat wieder Teil1 + LOTSC zu spielen. hab ich immer wieder mal hervor gekramt in den letzten jahren. die wing commander reihe hat mich auch jahre nach dem release immer wieder glücklich gemacht. command & conquer: red alert 1 (da spalten sich ja die geister, aber für mich war der teil bisher das beste C&C).

    hmm, soll ich mal weiter machen? evtl mal im adventure bereich: Leisure Suite Larry, Torins Passage, Kings Quest, Space quest... alles spiele, die einen sehr eigenen charme hatten und mich immer wieder zum neuspielen veranlasst haben. albion ist ein sehr schönes rpg von bluebyte mit einer starken story. hab leider irgendwann die install disk verloren, aber dank abandon ware konnte ich es kürzlich wieder anzocken.

    kenne wenige spiele die heutzutage an die atmosphäre der aufgezählten titel rankommen. hatte ne weile Bad Company 2 gezockt (find ich übrigens nicht einmal so schlecht), aber an die richtigen klassiker kommt es einfach nicht ran. es macht spass (vor allem mit freunden in einem raum auf dem selben server), aber es besitzt einfach nicht das spiel gefühl der alter klassiker...

  16. Re: Tja, und trotz der Unabhaengigkeit...

    Autor: Turner 14.02.12 - 15:49

    Wer behauptet das ein Spiel nur aus Sex betsehen sollte? Es kann aber Teil davon sein. So wie in vielen Filem auch Sex vorkommt ohne das sie automatisch ein Porno sein muessten.

  17. Re: Tja, und trotz der Unabhaengigkeit...

    Autor: Turner 14.02.12 - 15:51

    In einer welt versinken will man bei einem Roman auch. Schliesst es nicht aus das darin ernsthaft Sex oder andere ernsthafte Themen behandelt werden.

  18. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: burzum 14.02.12 - 17:53

    Komischer_Phreak schrieb:
    ----------------------------------
    > Seht's einfach ein, Leute, eure Jugend ist vorbei. DIE war toll, nicht die
    > Spiele, sondern das neue daran. Jetzt habt ihr schon alles gesehen und
    > wundert euch, das euch die Spiele nicht mehr so mitreissen. Kurz und gut,
    > ihr werdet alt. In zehn, zwanzig Jahren fangt ihr dann an, über die Dumme
    > Jugend zu lamentieren, wenn ihr das nicht eh schon macht.

    Ach Kindschen, du bist lustig.

    Spiel mal Doom oder Duke3D. Und dann mal einen CoD oder MW Titel oder die Krönung der Lächerlichkeit in letzter Zeit: Homefront. Absolut idiotisch einfache Schlauchshooter. Healthpacks? Was ist das, kann man das essen? Auto-Regen 4tw! Abbiegungen? Verstecke? Waaaaas? Und der Hammer dabei ist das man für LÄCHERLICHE *VIER* Stunden Spielzeit, ein *nicht* in sich abgeschlossenes Spiel erwirbt.

    Und das hier bringt es echt auf den Punkt. http://www.youtube.com/watch?v=W1ZtBCpo0eU

    Alleine bei diesen f*ck idiotischen 3-4 Logos, irgendeinem drecks Login des Social-Netzwork des Publishers + des TOTAL überflüssigen "Press any key" Screens vor dem Menü könnte ich brechen! Da will ich schon nicht mehr spielen!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  19. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: aha47 14.02.12 - 19:54

    bbqgoro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischer_Phreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich zocke seit über 25 Jahren, und stelle insgesamt betrachtet eine
    > > stetige Verbesserung der Spielequalität fest.
    >
    > Unter dem Stein hätte ich aber auch gerne die letzten Jahrzehnte gelebt. Du
    > stellst eine Verbesserung der Grafik fest, aber mehr doch auch nicht.

    Blödsinn. Komm doch mal aus deinem Sarg raus und schau mal etwas über den Tellerrand.

  20. Re: Ein Spielertraum wird wahr

    Autor: Bouncy 15.02.12 - 09:49

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach Kindschen, du bist lustig.
    >
    > Spiel mal Doom oder Duke3D. Und dann mal einen CoD oder MW Titel oder die
    > Krönung der Lächerlichkeit in letzter Zeit: Homefront. Absolut idiotisch
    Von Shootern redet ja keiner, das ist ein Genre das sich in eine ganz eigene Richtung entwickelt hat, nämlich weg von Spieltiefe hin zu Entertainment. Und davon abgesehen: die Produktionsqualität eines MW ist unglaublich hoch, dass Schlauchlevel vorliegen sagt über die Qualität des Spiels nichts aus - es ist ein Stilmittel, es muß so sein, so ist es gedacht. Lustig bist DU, der du nicht differenzieren kannst...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München-Maxvorstadt
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 500GB für 61,99€, Sandisk Extreme Pro M.2 NVMe-SSD 1TB...
  2. 341,95€ (inkl. Rabattcode "POWERTECH20" - Bestpreis)
  3. 55,99€
  4. 41,99€ (statt 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de