1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Schafers Adventure: 1,8 Millionen US…

Jaja wir werden sehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jaja wir werden sehen...

    Autor: iRofl 16.02.12 - 12:00

    erinnert mich am Diaspora Projekt... läuft schlecht, benutzt niemand, ist fürn A aber hauptsache es wurden unmengen gespendet :) Aber jaja hier ist ja der Tim dran, da kann nix schiefgehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.12 12:01 durch iRofl.

  2. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: benji83 16.02.12 - 12:21

    Der Vergleich ist so schlecht das ich lächeln musste. Danke :)

  3. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: Astorek 16.02.12 - 12:21

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber jaja hier ist ja der Tim dran, da kann nix schiefgehen...
    Der Name Tim Schafer (btw, ich dachte immer, er hieß "Schäfer", habe ich zumindest schon zigfach so gelesen^^) ist tatsächlich wohl das gesamte Zugpferd des Projekts. Seine bisher erbrachten Leistungen sind unbestritten, und ich wage zu bezweifeln, dass die Methode gewirkt hätte, wenn irgendein X-Beliebiger Anonymous die Croudfundung-Methode probiert hätte ;) . Der Vergleich mit Diaspora ist eher schlecht gewählt, da das Projekt mehr als "Facebook-Killer" dargestellt wurde - dessen Zielgruppe scheint zwar zahlungskräftig zu sein, aber mal ehrlich: Wer, die nicht mit der Materie vertraut sind, interessiert der Datenschutz wirklich?

    Wie du sagtest: Wir werden sehen ;)

  4. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: derKlaus 16.02.12 - 12:35

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Name Tim Schafer (btw, ich dachte immer, er hieß "Schäfer", habe ich
    > zumindest schon zigfach so gelesen^^) ist tatsächlich wohl das gesamte
    > Zugpferd des Projekts. Seine bisher erbrachten Leistungen sind
    > unbestritten, und ich wage zu bezweifeln, dass die Methode gewirkt hätte,
    > wenn irgendein X-Beliebiger Anonymous die Croudfundung-Methode probiert
    > hätte ;)
    Das ist der Punkt bei Crowdfunding: Damit kann man sich mit einem Namen von Investoren und Banken und Publishern unabhängig machen. Ohne einen gewissen Bekanntheitsgrad geht man da in der Masse unter. Crowdfunding-Projekte sollten eigentlich geprüft und freigegeben werden. Damit ist die Zahl übersichtlich zu halten und auch interessante Ideen von No-Names hätten eine Idee. Das problem dabei ist, daß man dann auch gleich wieder darauf verzichten kann und gleich den Weg zur Bank wegen eines Investitionskredites antreten kann.
    Das Schöne ist, daß man von Leuten, die schon was Gutes abgeliefert haben unabhängig von Umsatzterwartungen und Rückzahlplänen der Geldgeber potentiell guten Nachschub erwarten kann.
    > Wie du sagtest: Wir werden sehen ;)
    Wichtigster Punkt. Ich bin mal gespannt aufs Ergebnis und auch auf die von Herrn Schafer erwähnten sekundären Auswirkungen.

  5. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: scroogie 16.02.12 - 12:48

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Name Tim Schafer (btw, ich dachte immer, er hieß "Schäfer", habe ich
    > zumindest schon zigfach so gelesen^^) ist tatsächlich wohl das gesamte
    > Zugpferd des Projekts. Seine bisher erbrachten Leistungen sind
    > unbestritten,

    Ron Gilbert nicht vergessen, der eigentliche Entwickler von SCUMM etc. (Schafer war Designer, oder?), der ebenfalls dort arbeitet!

  6. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: ThiefMaster 16.02.12 - 12:50

    > Ohne einen gewissen Bekanntheitsgrad geht man da in der Masse unter.

    Ich denke mal wenn man eine entsprechend gute Idee hat die es schafft auf einer Seite wie gizmodo erwähnt und verlinkt zu werden bekommt man dadurch doch relativ viele potentiele Unterstützer - auch ohne dass man bereits einen Namen hat.

  7. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: derKlaus 16.02.12 - 12:59

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ohne einen gewissen Bekanntheitsgrad geht man da in der Masse unter.
    >
    > Ich denke mal wenn man eine entsprechend gute Idee hat die es schafft auf
    > einer Seite wie gizmodo erwähnt und verlinkt zu werden bekommt man dadurch
    > doch relativ viele potentiele Unterstützer - auch ohne dass man bereits
    > einen Namen hat.
    Wie hoch ist da die Chance, das Glück zu haben, Gizmodo o.ä. auf Sein Projekt aufmerksam zu machen? Ich schätze die nicht besonders hoch ein, lass mich aber gerne eines besseren belehren.

  8. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: Trollversteher 16.02.12 - 17:05

    >Der Vergleich mit Diaspora ist eher schlecht gewählt, da das Projekt mehr als "Facebook-Killer" dargestellt wurde - dessen Zielgruppe scheint zwar zahlungskräftig zu sein, aber mal ehrlich: Wer, die nicht mit der Materie vertraut sind, interessiert der Datenschutz wirklich?

    Und: Als facebook-Killer taugt es nur sehr begrenzt, weil so anders, dass sich kein 08/15 facebook user darin zurecht findet. Ich habe Diaspora auch ne Chance geben wollen, aber irgendwie bin ich damit so überhaupt nicht zurecht gekommen...

  9. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: benji83 16.02.12 - 17:51

    Ich wollte Diaspora dann ausprobieren wenn mich der erste darauf anspricht. Tat nie einer weil alle die in sozialen Netzwerken waren bei Facebook waren und von Konkurrenz nichts wissen wollten(vielleicht auch ein paar aus den selben Gründen wie ich).

    Ich glaube das bei zueinander inkompatiblen Kommunikationswegen Vielfalt weniger wünschenswert ist als bei Unterhaltung/Kunst/Spielen - deswegen halte ich den Vergleich für ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

  10. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: theonlyone 16.02.12 - 19:08

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte Diaspora dann ausprobieren wenn mich der erste darauf anspricht.
    > Tat nie einer weil alle die in sozialen Netzwerken waren bei Facebook waren
    > und von Konkurrenz nichts wissen wollten(vielleicht auch ein paar aus den
    > selben Gründen wie ich).
    >
    > Ich glaube das bei zueinander inkompatiblen Kommunikationswegen Vielfalt
    > weniger wünschenswert ist als bei Unterhaltung/Kunst/Spielen - deswegen
    > halte ich den Vergleich für ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

    Ehrlich gesagt ist das aber immer so.

    Warum etwas "neues" anschauen, wenn das "Alte" schon das macht was man will ?

    Die Vorteile ergeben sich eben nur wenn einem Privatsspähre und Schutz des Einzelnen irgendetwas bedeutet ; für den 0815 FaceBook Jünger dürfte das total egal sein (zumindest so lange bis sie merken das es doch negative Effekte hat, Arbeitgeber hier, Saufparty da, Freundin hier, usw. usw.).

  11. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: benji83 16.02.12 - 20:10

    Das ist in der Tat ein großes Problem bei Facebook. Dank der G+ Konkurrenz gibt es ja jetzt wenigstens Gruppen, wobei die auch nur dann was bringen wenn die $PersonA (die $InformationB nichts an geht) neben dir/mir nicht einen gemeinsamen Bekannten/Verwandten/Mitarbeiter ($PersonC) in der Liste hat mit dem $InformationB geteilt wurde und $PersonC die Gruppenfunktion entweder gar nicht oder so das $PersonA $InformationB sehen kann nutzt. Am Ende führt das nur dazu das $PersonA weiß das sie nicht alles wissen darf und dann ist das mimimi groß und der Arsch schwimmt oben... Puhh, kein Wunder das sich der 0815 TV-Kucker und Bildleser nicht für Datenschutz interessiert :)

    Mal schauen vielleicht löst sich ja das Problem durch die große Verbreitung von FB von selbst und es verbreitet sich das Wissen das wir doch keine Roboter aus Plastik sondern Menschen mit Leben, Lastern, Schwächen und Vorlieben sind... Naja, höchstwahrscheinlich nicht aber man wird ja noch träumen dürfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.12 20:12 durch benji83.

  12. Re: Jaja wir werden sehen...

    Autor: Benjamin_L 17.02.12 - 07:24

    Wann genau habt Ihr euch denn Diaspora zum Letzten mal angesehen? Ich benutze es jeden Tag und es ist immer wieder eine Freude mit den Leuten dort zu interagieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  4. ED Netze GmbH, Rheinfelden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de