1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Sweeney: "Microsoft will Steam…

Ms macht wieder ein Fehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: Silberfan 27.07.16 - 07:55

    Zitat aus dem Bericht :

    "In spätestens fünf Jahren macht die Verwendung von Steam unter Windows keinen Spaß mehr - und die Nutzer wechseln zum Windows Store: An diesem Ziel will Microsoft nach Auffassung von Epic-Chef Tim Sweeney nach und nach arbeiten. "

    Wenn Ms das macht werden noch mehr Leute zu anderen Betriebssystemen wechseln. Keiner will bevormundet werden ,keiner will eine totale Überwachung oder Kontrolle was er auf seinem Pc macht. Auch Steam gehört zum Unfeld eines Pc Anwenders ( sofern ihn das Interessiert) und man sollte sowas nicht zerstören bzw. versuchen es vom Markt verschwinden zu lassen. Unter Linux ist Steam zu einer festen größe geworden und beliebt sich vieler Nutzer. Ich hoffe nur das MS diesen Fehler (der im Bericht zu lesen ist) nicht macht
    Wir wissen nur zu gut aus anderen Ähnlichen beispielen in der Branche zu was dann das führt . Ms hat jetzt schon durch Windoof 8/8.1/10 einen schlechten Stand. Wer weis wie schlecht der Stand noch wird wenn die das versuchen umzusetzten was im bericht erwähnt wird ?

  2. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: Dividka 27.07.16 - 08:30

    Ich finde das sehr positiv von MS, so werden bestimmt viele Spiele für Linux-Betriebssysteme optimiert, sowie die Treiber verbessert (Ist ja ua. wegen Steamos schon der Fall).
    Der einzige Grund warum ich Windows nutze sind Spiele, für die meisten anderen Sachen verwende ich lieber Linux.
    Wenn die sich diesem Markt kaputtmachen, vergeben sie eins der letzten Argumente sich für Windows zu entscheiden.

  3. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: matok 27.07.16 - 10:59

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Ms das macht werden noch mehr Leute zu anderen Betriebssystemen
    > wechseln. Keiner will bevormundet werden ,keiner will eine totale
    > Überwachung oder Kontrolle was er auf seinem Pc macht.

    Ach bitte. Die meisten werden es genauso klaglos akzeptieren, wie sie es auf Apple Geräten akzeptieren oder wie sie es auf ihren Android Phones akzeptieren oder wie sie es bei geschlossenen Diensten wie Facebook, WhatsApp, Skype usw. akzeptieren. Die Geschlossenheit eines Systems ist für die meisten überhaupt kein Problem, zumindest ihren Handlungen nach zu urteilen.

  4. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: koflor 27.07.16 - 11:36

    Ich verstehe nun wirklich nicht, was so schlimm sein soll, wenn man sich unter Windows die Spiele aus dem Store holt. Das ist bei Steam letztendlich auch nicht anders. Der einzige Unterschied aktuell ist, dass Steam die größere Auswahl hat und günstiger ist. Aber letztendlich akzeptieren Nutzer dort Dinge, die sie unter dem Windows Store kritisieren. Der große Vorteil im Store ist, dass es nicht mehr tausend verschiedene Installer gibt, die dann noch Reste auf der Festplatte hinterlassen und dass jede Anwendung in seiner eigenen Sandbox läuft.

  5. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: unbuntu 27.07.16 - 11:40

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Ms das macht werden noch mehr Leute zu anderen Betriebssystemen
    > wechseln. Keiner will bevormundet werden ,keiner will eine totale
    > Überwachung oder Kontrolle was er auf seinem Pc macht.

    Und warum benutzen dann 99% der Leute Smartphones mit Android oder iOS?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: Cyber 28.07.16 - 03:50

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nun wirklich nicht, was so schlimm sein soll, wenn man sich
    > unter Windows die Spiele aus dem Store holt. Das ist bei Steam letztendlich
    > auch nicht anders. Der einzige Unterschied aktuell ist, dass Steam die
    > größere Auswahl hat und günstiger ist. Aber letztendlich akzeptieren Nutzer
    > dort Dinge, die sie unter dem Windows Store kritisieren. Der große Vorteil
    > im Store ist, dass es nicht mehr tausend verschiedene Installer gibt, die
    > dann noch Reste auf der Festplatte hinterlassen und dass jede Anwendung in
    > seiner eigenen Sandbox läuft.


    Dazu müsste MS es erstmal schaffen, das Framework für etwaige Apps anzupassen. DANN hast du bei APPS das Problem der Permissions. Klar werden die Apps in einer Sandbox ausgeführt im Gegensatz zu normalen Programmen. Dafür musst du den Apps aber auch alle geforderten Rechte einräumen, sonst quittiert sie den Dienst... Und wenn ich sehe, welche - unnötigen - Permissions manche Apps fordern, wird mir schlecht!

    Da ziehe ich Steam vor und "installiere" mir die Spiele lieber von dort... BTW. werden die über Steam gekauften Spiele auch alle Zentral abgelegt / installiert, nämlich in der Steam-Library auf dem System...

    Wenn MS meint, es müsste den im Artikel beschriebenen Fehler tatsächlich machen, dann verschwinden die halt - zumindest im OS Markt - von der Bildfläche... Im Konsolenmarkt wird sich MS wohl auch dank XBox One S halten können (wenn sie nicht wieder so eine Scheiße bauen wie damals bei der XBox One von wegen Permanenter Online Zwang von dem sie DIREKT wieder Abstand genommen haben)...

  7. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: rldml 28.07.16 - 06:48

    Das wäre zu hoffen, ist aber tatsächlich leider doch relativ unwahrscheinlich. Der Linux-Support seitens Steam ist mit dem ausbleibendem Erfolg der Steammachines in den letzten drei entsprechend eingeschmolzen.

    Es werden zwar auch aktuell gelegentlich AAA-Spiele für Linux veröffentlicht, aber Steam selbst wurde nicht weiter an aktuellere Ubuntu-Versionen angepasst.

    Valve könnte das Ding noch kippen, wenn die massiv in Linux als Alternative investieren, in dem Sie z.B: die Nutzung von Vulkan fördern und Geld in die Hand nehmen, um Linux massiv zu promoten...

    Gruß Ronny

  8. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: PokaYoke 28.07.16 - 08:31

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nun wirklich nicht, was so schlimm sein soll, wenn man sich
    > unter Windows die Spiele aus dem Store holt. Das ist bei Steam letztendlich
    > auch nicht anders. Der einzige Unterschied aktuell ist, dass Steam die
    > größere Auswahl hat und günstiger ist. Aber letztendlich akzeptieren Nutzer
    > dort Dinge, die sie unter dem Windows Store kritisieren. Der große Vorteil
    > im Store ist, dass es nicht mehr tausend verschiedene Installer gibt, die
    > dann noch Reste auf der Festplatte hinterlassen und dass jede Anwendung in
    > seiner eigenen Sandbox läuft.

    Alleine das du Steam auf anderen Plattformen nutzen kannst ist schon ein riesen Vorteil! Auch wenn nicht jede Software woanders läuft. Steam stellt nicht nur Spiele bereit, sie vertreiben auch Anwendungen und man kann sogar Filme beziehen. Auch wenn das Angebot (noch) sehr schwach ist bei den beiden letztgenannten.

    Ich werde vorerst nicht von Steam weg wechseln. Das System funktioniert spitze und im laufe der letzten 12 Jahre haben sich über 300 Titel angehäuft. Ich habe mich festgelegt und solange es Valve nicht übertreibt, werde ich natürlich bei Steam bleiben. Einzig das MS es pusht wie die GoG Aktion letztens, das man den Steam Account linkt und einen teil seiner Spiele auch bei GoG frei geschaltet bekommt könnte bei einigen was bewirken. Aber da müsste schon einiges im Katalog passieren.

    Was Sweeny sagt halte ich für realistisch... MS müsste aber sehr viel Geld dort reinbuttern und das MS dies hat, nun, es könnte so kommen. Ich hoffe nicht!

  9. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.16 - 08:35

    PokaYoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde vorerst nicht von Steam weg wechseln.

    Verlangt ja auch keiner. Ich nutze beides. Und ich lebe noch, also hat das gleichzeitige Öffnen und Benutzen von Steam und Windows Store nicht das Raum-Zeit-Kontinuum zerstört.

  10. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: QDOS 28.07.16 - 11:18

    Cyber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu müsste MS es erstmal schaffen, das Framework für etwaige Apps
    > anzupassen. DANN hast du bei APPS das Problem der Permissions. Klar werden
    > die Apps in einer Sandbox ausgeführt im Gegensatz zu normalen Programmen.
    > Dafür musst du den Apps aber auch alle geforderten Rechte einräumen, sonst
    > quittiert sie den Dienst... Und wenn ich sehe, welche - unnötigen -
    > Permissions manche Apps fordern, wird mir schlecht!
    Dir ist aber schon klar, dass klassische Anwendungen - wie die von Steam - auch alle möglichen Berechtigungen erhalten und dir nicht mal bekannt geben worauf sie zugreifen wollen?!

  11. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: III 28.07.16 - 15:25

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Ms das macht werden noch mehr Leute zu anderen Betriebssystemen
    > wechseln. Keiner will bevormundet werden ,keiner will eine totale
    > Überwachung oder Kontrolle was er auf seinem Pc macht.

    Das Thema ist wohl schon lange durch und hört spätestens beim Smartphone auf. Schon allein deine Internetsuch überwacht dich gnadenlos.

  12. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: Cok3.Zer0 28.07.16 - 20:57

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist aber schon klar, dass klassische Anwendungen - wie die von Steam -
    > auch alle möglichen Berechtigungen erhalten und dir nicht mal bekannt geben
    > worauf sie zugreifen wollen?!

    Diesen Punkt sollte man hervorheben. Der hardwarenahe Zugriff ist nicht risikofrei.

    Aber bei MacOS war es ja genauso! Es gab einen Aufschrei, dass bald nur noch Apps durch den AppStore installiert werden können, und nichts ist wirklich passiert.

  13. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Autor: wynillo 05.08.16 - 08:45

    Der Unterschied ist, dass Steam ein seeehr integraler Bestandteil vieler Leute ist und Microsoft als... nobody daherkommt.
    Und das nichtmal als ein beliebter, wie in anderen Fällen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. reputatio systems GmbH & Co. KG, Pforzheim
  3. Stadt Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck
  4. Landratsamt Böblingen, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de