1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Titanfall angespielt: Spaß im…

60 Euro wollen die dafür.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Sharra 12.02.14 - 20:11

    Zugegeben, sieht gut aus, auf Grafik bezogen, aber mehr?
    Nichts neues, ausser dass man jetzt nicht nur als Soldat sondern auch in Blechrüstung aufeinander eindreschen kann.
    Keine Kampagne, nichts. Nur 2 Gruppen, die sich gegenseitig den Schädel einschlagen sollen. Und dafür sollen die Leute 60 Euro ausgeben.

    Vorschlag: Geht in den Wald, teilt euch in 2 Gruppen auf, holt euch ein paar Knüppel und los gehts. Kostet nichts, und ist bestimmt genauso lustig.

  2. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Andi K. 12.02.14 - 23:16

    Also Grafisch find ichs nicht mal besser als Cod..

  3. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Paykz0r 13.02.14 - 00:15

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Grafisch find ichs nicht mal besser als Cod..

    da würde ich nicht das golem-video zu herbeiziehen.
    man muss das ganze mal ohne kompressionen etc sehen.
    allein auf youtube siehts besser aus als hier,
    und das ist auch nicht gerade das gelbe vom ei

  4. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Andi K. 13.02.14 - 07:59

    Ich habs auf der Gamescom 2013 gespielt. Deshalb.

  5. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: SirFartALot 13.02.14 - 11:24

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorschlag: Geht in den Wald, teilt euch in 2 Gruppen auf, holt euch ein
    > paar Knüppel und los gehts. Kostet nichts, und ist bestimmt genauso lustig.

    Grossartiker Vorschlag! Und denk mal an all die Grafik.... Denn wuerde im Wald wegen der geilen Grafik staendig einer abgehen. :D Einzig etwas bloed find ich, dass man fuer Screenshots dann extra ne Kamera mitnehmen muss. Aber man kann halt nicht alles auf einmal haben.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.14 11:25 durch gs (Golem.de).

  6. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Clown 14.02.14 - 11:14

    Besonders toll ist ja die hiesige Preisgestaltung der Collector's Edition...
    Die Figur mit 45cm ist wirklich toll und detailliert und sicherlich auch einiges an Geld wert.
    Die komplette Edition soll dann in den USA 250 Dollar kosten (rund 184 Euro). Schon ein Batzen Geld, aber als Sammler überlegt man da schon.... Wäre da nicht das allgemeine Kredo "Mit den Deutschen kann mans ja machen", denn hierzulande bekommt man die CE für läppische 299 Euro........!
    Also ich bin es ja gewohnt, dass mittlerweile nur noch das Währungszeichen ausgetauscht wird, aber dann auch noch mal ordentlich was drauf zu schlagen, also da fehlen mir echt die Worte.. Ach ich muss wohl nicht erwähnen, dass man die US Version als Privatperson nicht kaufen darf (bei allen 3 Anbietern wird man dann auf hiesige Angebote verwiesen).

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  7. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Sharra 14.02.14 - 11:36

    Da wirds wohl darum gehen, dass für die EU noch Umsatzsteuer mit draufkommt.

  8. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Clown 14.02.14 - 11:46

    Über 60% Umsatzsteuer? ;)
    Also bei 184 Euro (Endkundenpreis!!!) wären das normalerweise rund 35 Euro. Von mir aus noch eine Shipping-Pauschale von 20 Euro, dann wären wir bei rund 240 Euro. Immer noch happig, aber weitaus nachvollziehbarer als ausgewürfelte 300 Euro...
    Und die 240 wären auch ungefähr der Preis, den ich zahlen müsste, wenn ich denn von amazon.com oder gamestop.com direkt bestellen könnte..

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  9. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Sharra 14.02.14 - 15:28

    Umsatzsteuer, Fracht und Transport, Zoll, Bearbeitungskosten für den Publisher. Evtl wir die Figur auch noch einzeln veranschlagt (wäre auch nicht das erste Mal). Und ruckzuck sind wir bei 50¤ Mehrkosten für die EU. Traurig aber leider rein technisch nachvollziehbar.

  10. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: Clown 17.02.14 - 08:48

    Eben nicht. Weil Du da vom Endkundenpreis in den USA ausgehst. Du darfst nicht vergessen: Die produzieren die Exemplare auch nicht selbst, müssen eingekauft und importiert werden. Zollgebühren etc pp werden die auch haben. Und dann ist der eigentliche Preis nur noch ein (im schlimmsten Fall) kleiner Teil von dem, den wir hier lesen können.
    Und wenn man nun davon ausgeht, dass es einen Basispreis für alle Exemplare gibt, der sagen wir mal, bei 100 Euro liegt (tatsächlich dürfte er sogar deutlich drunter liegen), dann sind 200 Euro Aufschlag für sämtliche Gebühren schlicht nicht haltbar.
    Wie gesagt, ich hätte es noch ansatzweise verstanden, wenn sie "einfach nur" das Währungszeichen ausgetauscht hätten, aber sowas ist einfach nur kackendreist.
    Aber (wie ebenfalls schon geschrieben) das ist auch nachvollziehbar (wenngleich eben unfair), denn die Preise werden an die regionale Bevölkerung bzw deren Einkommensstrukturen ausgerichtet. In den USA haben deutlich mehr Leute deutlich weniger auf dem Konto, alle machen immer nur Schulden, Kreditkartenbenutzung ist an der Tagesordnung. Natürlich können die meisten keine 300 Euro (rund 411 USD!!!!) für ein Spiel aufbringen. Warum wohl haben damals zu SimCity-Release ganz viele Leute ihre Keys im indischen Onlineshop gekauft? :P
    Ich kanns ja nachvollziehen, aber ich finds halt einfach unfair.. Warum soll ich denn so deutlich mehr zahlen? Etwas, ja okay. Aber so viel?!

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  11. Re: 60 Euro wollen die dafür.

    Autor: TTX 17.02.14 - 11:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, sieht gut aus, auf Grafik bezogen, aber mehr?
    > Nichts neues, ausser dass man jetzt nicht nur als Soldat sondern auch in
    > Blechrüstung aufeinander eindreschen kann.
    > Keine Kampagne, nichts. Nur 2 Gruppen, die sich gegenseitig den Schädel
    > einschlagen sollen. Und dafür sollen die Leute 60 Euro ausgeben.
    >
    > Vorschlag: Geht in den Wald, teilt euch in 2 Gruppen auf, holt euch ein
    > paar Knüppel und los gehts. Kostet nichts, und ist bestimmt genauso lustig.

    Da sind die Grafik-Hu*** wieder :D

    Also ich finde es ganz hübsch, vor allem da es die Source-Engine ist. Die Skaliert auch sehr gut, hab es am Weekend mal angespielt, alles auf max. sieht es wirklich gut aus und macht Spass. Ob man dafür allerdings 50-60 Euro hinlegen will, es ist halt ein reiner MP-Titel, da muss schon ein ganzer Batzen an Maps, Mechs usw. dabei sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Hildesheim Fachbereich Personal, Organisation und Recht, Hildesheim
  2. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof, Hof
  3. IDS GmbH, Ettlingen
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter