Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Total War Arena angespielt: "Ein Idiot…

Ein Idiot vielleicht nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: Itchy 15.12.14 - 22:18

    ...aber ich gehe mal davon aus, dass das Matchmaking so in etwa wie World of Tanks läuft. Dann können sich auch 3 oder sogar mehr "Freunde" gemeinsam in die Queue stellen können und gemäß dem Motto "Dumm und dumm gesellt sich gern" ein Team ganz schön ruinieren.

    Vernünftiges Matchmaking ist das A und O bei solchen Spielen, ich wünsche Total War da viel Glück, befürchte aber, dass ihnen zumindest am Anfang das Know-How und die Erfahrung fehlt.

  2. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: Moe479 15.12.14 - 22:49

    ich halte vom sogn. matchmaking nicht die bohne ... du spielst damit sehr sehr selten gegen die du tatsächlich herausfordern möchtest und hast immer die dabei (im gegnerischen team als auch im eigenen)mit denen du wenn du die wahl hättest nie zocken würdest ... für mich ein durch und durch schlechter kompromiss auf ganzer linie!

    selbst gehostete server mit kicks für idioten und bans für vollidioten, sowie passwörtern für bekannte/freunde halte ich für die wesentlich angenehmere art und weise seine zeit zu verbringen.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.14 22:54 durch Moe479.

  3. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: baz 15.12.14 - 23:44

    Sehe ich genauso, außerdem ist Matchmaking viel zu anonym. was eben zu solchen idioten führt, aber auch dazu, dass sich keine Communitys bilden. Bei Dedicated Servern hat man doch meistens schnell ein paar Stammserver und kennt dann relativ schnell die leute die ebenfalls regelmäßig dort sind. Und mit bekannten zu spielen macht deutlich mehr spaß!

  4. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: Hotohori 16.12.14 - 13:22

    Dedicated Server sind halt teurer, heute muss doch alles billig sein...

  5. Re: Ein Idiot vielleicht nicht...

    Autor: baz 16.12.14 - 16:17

    Ach, die werden doch ganz schnell von den Fans betrieben, da hat man dann wenigstens auch die Chance auf Administrierte Server. Nur am Anfang muss der Entwickler/Publisher ein paar mehr stellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  2. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.

  3. Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.


  1. 14:04

  2. 13:09

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:47