1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Totem: VR-Headset mit Kameras und auch…

1080p?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1080p?

    Autor: CaptainDread 17.09.14 - 12:05

    ist viel zu wenig für VR.
    Wenn sie einen höher aufgelösten Bildschirm in der Endversion verbauen ist das Teil so gut wie gekauft.

  2. Re: 1080p?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.09.14 - 13:51

    Bin bei VR für 16K.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: 1080p?

    Autor: tooom 17.09.14 - 13:52

    Jo, selbst wenn man Oculus Rift DK2 mit 1080p benutzt, dann ist das noch zu gering aufgelöst...

    Allerdings habe ich persönlich leider weiterhin das Problem, dass mir unvorstellbar schlecht wird, wenn ich Oculus benutze...trotz externen IF-Headtracking.

  4. Re: 1080p?

    Autor: Paule 17.09.14 - 14:22

    Es ist ja noch die erste Entwicklerversion.
    Die finale wird dann bestimmt besser sein.
    Auch bei Oculus verbessern sie ja bei jeder Version vor allem das Display und sind noch nicht beim finalen Stand.

  5. Re: 1080p?

    Autor: Hotohori 17.09.14 - 14:29

    tooom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings habe ich persönlich leider weiterhin das Problem, dass mir
    > unvorstellbar schlecht wird, wenn ich Oculus benutze...trotz externen
    > IF-Headtracking.

    Nun, da gibt es ein paar Dinge zu klären:

    - sind die FPS konstant bei 75 FPS und ist low persistance eingeschaltet (kann man bei Unity3D Demos per F1 einschalten, wenn ich mich nicht gerade täusche).

    - welche Art von Spielen/Demos probierst du aus? Wenn man Motion Sickness anfällig ist, dann ist es wichtig die ersten Tage lieber Demos zu wählen, in denen man sowohl im RL als auch im Spiel / der Demo sitzt und sich lediglich umguckt.

    - funktioniert das Positionstracking richtig? Sprich geht der Kopf mit, wenn du dich zur Seite etc. bewegst?

    Es gibt leider einige Fehlerquellen, die Motion Sickness begünstigen und einige Demos legen es auch richtig darauf an, Achterbahn Demos würde ich zum Einstieg nicht empfehlen, schließlich wird vielen auch in einer echten Achterbahn schlecht und das ist in VR kein deut anders und damit nichts unnormales.

    Auch bin ich der Meinung, dass das niedrig aufgelöste Pentile OLED seinen Teil zur Motion Sickness beiträgt, der Screendoor Effekt, der durch diese Pixelanordnung entsteht, empfinde ich doch als recht unangenehm. Ich selbst bin auch ziemlich Motion Sickness empfindlich. Aber es wird mit der Zeit besser.

  6. Re: 1080p?

    Autor: Hotohori 17.09.14 - 14:33

    CaptainDread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist viel zu wenig für VR.
    > Wenn sie einen höher aufgelösten Bildschirm in der Endversion verbauen ist
    > das Teil so gut wie gekauft.

    Ja, 1080p ist selbst ohne Screendoor Effekt zu niedrig, selbst wenn man den nicht hätte, hätte man statt dessen ziemlich gut sichtbare einzelne Pixel, weil die einfach zu groß wären, und damit auch sehr übles Aliasing, da hilft dann auch kein Antialiasing oder Downscaling mehr. Würde dann grafisch an die alten Konsolenspiele in den 80ern erinnern. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam
  2. TGW Robotics GmbH, Stephanskirchen
  3. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Langenfeld (Rheinland)
  4. Berliner Wasserbetriebe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Gratis
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme