1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toxische Spieler: Xbox-Chef Phil…

Die Anonymität des Internets...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Die Anonymität des Internets...

    Autor: sven-hh 11.01.22 - 11:24

    fördert halt toxisches Verhalten.

    Weiss ja keiner das klein Tobi der immer lieb und nett ist, lautstark die Familien und beruflichen Hintergründe anderer spieler kommentiert nur um sein mickriges Ego irgendwie zu pushen weil er im realen Leben den Mund nicht aufbekommt und sein Leben nicht unter Kontrolle bekommt.
    Aber is ja nur "Spaß"

    Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich so manche Sache zweimal

  2. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: unbuntu 11.01.22 - 11:28

    Gibts doch in Südkorea oder so schon bei manchen Plattformen. An den Kommentaren hat das aber nichts geändert. Warum auch? Dann sagt dir halt "Thomas Schneider" dass deine Mutter dick ist und nicht xx0berRul0rxx.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: JTR 11.01.22 - 11:33

    Der Witz ist ja, ich habe auf mein alten Xbox Live Account kein Zugriff mehr, weil es die Email von damals gar nicht mehr gibt und mein Passwort nach so vielen Jahren nicht mehr weiss. Dachte ich, ist kein Problem über die Kreditkartenzahlung ist ja der Account klar zuweisbar. Denkste! Geht nicht wegen Datenschutz, sprich mein alter Account ist für immer verloren. Und so ein System will nun Leute zuverlässig sperren? Das ich nicht lache.

  4. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: DeVille 11.01.22 - 11:43

    Du löschst den zugehörigen Mail-Account und vergisst das Passwort, also ist das System unzuverlässig?

    Finde den Fehler!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.22 11:44 durch DeVille.

  5. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Tantalus 11.01.22 - 11:48

    sven-hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich so
    > manche Sache zweimal

    Tja, erst letzte Woche wurde in einem Onlinespiel, das ich spiele, (mal wieder) darauf hingewiesen, Daten zu Echtnamen, Adressen etc. unter keinen Umständen zu teilen, weil ein Spieler (real) bedoht wurde aufgrund eines PVP-Events im Spiel.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: unbuntu 11.01.22 - 11:56

    Er meint dass es zwei Datensätze gibt, die zu einem Kunden gehören. Wenn aber nichtmal das funktioniert, weil der Datenschutz dazwischen ist, wie soll das also plattformübergreifend funktionieren?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Sladen 11.01.22 - 12:02

    Datenschutz ist immer das Totschlag Argument wenn man nicht weiter weis. Machen unsere Kunden auch immer so :D

  8. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Astorek 11.01.22 - 12:06

    sven-hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich so manche Sache zweimal

    Wenn mein Nachbar im selben Mietshaus dann die Daten von mir eingibt und er sich daneben benimmt, bin dann ich dran statt mein Nachbar...

    So einfach ist das nicht...

  9. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Mimus Polyglottos 11.01.22 - 12:29

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Witz ist ja, ich habe auf mein alten Xbox Live Account kein Zugriff
    > mehr, weil es die Email von damals gar nicht mehr gibt und mein Passwort
    > nach so vielen Jahren nicht mehr weiss. Dachte ich, ist kein Problem über
    > die Kreditkartenzahlung ist ja der Account klar zuweisbar. Denkste! Geht
    > nicht wegen Datenschutz, sprich mein alter Account ist für immer verloren.
    > Und so ein System will nun Leute zuverlässig sperren? Das ich nicht lache.

    Wieso? Du hast dich doch selbst zuverlässig gesperrt... ;)

  10. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: genussge 11.01.22 - 12:51

    Datenschutz kling nach Ausrede. Es müsste doch lediglich der Zusatz ins Kleingedruckte der EULA, dass sowohl innerhalb des eigenen, wie auch bei (in diesen Zusammenhang) Partnerunternehmen ein Datenabgleich durchgeführt wird. Und ohne Zustimmung kann man eben nicht online Spielen.

  11. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Gunslinger Gary 11.01.22 - 12:57

    Klarnamen sind BS. Funktioniert schon nicht auf Facebook, Twitter und sonstwo.

    Und Google oder Facebook zur Identifikation eine Kopie vom Personalausweis zu schicken, ist eine äußerst saublöde Idee.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  12. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 11.01.22 - 13:09

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Google oder Facebook zur Identifikation eine Kopie vom Personalausweis
    > zu schicken, ist eine äußerst saublöde Idee.

    Es gibt ja noch andere Authentifizierungsverfahren.

    Kopien zu versenden ist manipulationsanfällig und daher nicht sicher.

  13. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Leviosa 11.01.22 - 13:45

    Das schlimme ist ja diese Zensur durch Algorithmen führt nur dazu das sich dann kaum noch wer traut sich online irgend wie zu äussern. Gibt genug false positives wenn Maschinen sowas entscheiden. Und es geht ein wenig zu weit das die Leute dann ihren Zugang zu spielen verlieren für die sie bezahlt haben. Ein Grund mehr warum AAA Gaming immer uninteressanter wird, sobald es zuviel Regulierung gibt geht halt der Spass flöten und wegen Spass spielt man sowas ja. Dazu kommt ja noch das die Leute ja nicht mal mehr co-op spielen können in Spielen wie Halo Infinite, dann kann man nicht mal mehr unter Freunden zu Hause schmutzige Witze reissen. Kann man echt nur hoffen kleinere Firmen rücken nach und füllen die Lücke ohne das sie von Microsoft etc. aufgekauft werden.

  14. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Hotohori 11.01.22 - 14:09

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sven-hh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich
    > so
    > > manche Sache zweimal
    >
    > Tja, erst letzte Woche wurde in einem Onlinespiel, das ich spiele, (mal
    > wieder) darauf hingewiesen, Daten zu Echtnamen, Adressen etc. unter keinen
    > Umständen zu teilen, weil ein Spieler (real) bedoht wurde aufgrund eines
    > PVP-Events im Spiel.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Gerade PvP Spieler sind die aller aller schlimmsten unten den toxischen Spielern. Gerade bei denen geht es fast nur um Egoismus.

  15. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: lestard 11.01.22 - 14:10

    Was soll denn das bringen? Wie willst du das denn matchen? Gleicher Nickname oder was?
    Als ob man nicht auf jeder Platform einen anderen Nickname und Mail-Adresse nutzen könnte.

  16. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Hotohori 11.01.22 - 14:11

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sven-hh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich so
    > manche Sache zweimal
    >
    > Wenn mein Nachbar im selben Mietshaus dann die Daten von mir eingibt und er
    > sich daneben benimmt, bin dann ich dran statt mein Nachbar...
    >
    > So einfach ist das nicht...

    Sollte es natürlich auch nicht sein. Das sollte klar mit dem Ausweis abgeglichen werden. Das gibt zwar auch keinen 100%igen Schutz, macht es aber sehr sehr viel schwieriger Accounts zu faken.

  17. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Hotohori 11.01.22 - 14:14

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gunslinger Gary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und Google oder Facebook zur Identifikation eine Kopie vom
    > Personalausweis
    > > zu schicken, ist eine äußerst saublöde Idee.
    >
    > Es gibt ja noch andere Authentifizierungsverfahren.
    >
    > Kopien zu versenden ist manipulationsanfällig und daher nicht sicher.

    Eben, man muss es nur wollen das richtig umzusetzen, daran scheitert es eben meist, weil man sich die Arbeit leicht machen will anstatt richtig vor zu gehen. Und "das geht nicht wegen Datenschutz" ist fast immer nur eine billige Ausrede, in Wirklichkeit hat man gar nicht geprüft was geht ohne das es ein Problem mit dem Datenschutz gibt.

  18. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: lestard 11.01.22 - 14:14

    sven-hh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich so
    > manche Sache zweimal
    Klarnamen identifizieren Personen nicht zuverlässig. Gibt viel zu viele Dopplungen.
    Und die Spiele laufen ja international, d.h. es gibt auch keine Social-Security-Number oder Personalausweis-Nummer, die man Länderübergreifend nutzen könnte.
    Bleibt sowas wie Email, aber davon kann sich jeder beliebig viele erstellen und Zugänge zu Email können auch verloren gehen/gestohlen werden.
    Solange es nicht eine Welt-Regierung gibt, die allen Menschen eindeutige IDs zuweist, ist das alles aussichtslos.

  19. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: Hotohori 11.01.22 - 14:23

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sven-hh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin immer noch für Klarnamen *schulterzuck* dann überlegt man sich
    > so
    > > manche Sache zweimal
    > Klarnamen identifizieren Personen nicht zuverlässig. Gibt viel zu viele
    > Dopplungen.

    Ja, reicht mit Nachnamen z.B. "Müller" zu heißen und man kann sich 100%ig sicher sein, dass es zu Problemen führen würde.

    > Und die Spiele laufen ja international, d.h. es gibt auch keine
    > Social-Security-Number oder Personalausweis-Nummer, die man
    > Länderübergreifend nutzen könnte.

    Das könnte man sicherlich ändern. Man könnte ja leicht einen "Internet Ausweis" erstellen, der rein für alles im Internet ist und bei dem jedes Land dann selbst dafür verantwortlich ist wie eine Anmeldung + ID Nachweis dort sicher umgesetzt wird. Das wäre sicherlich auch Datenschutz konform möglich ohne das alle persönliche Informationen dort gespeichert würden.

  20. Re: Die Anonymität des Internets...

    Autor: BlindSeer 11.01.22 - 14:31

    Wieso habe ich das Gefühl, dass "The Circle" für einige keine Dystopie, sondern eine Utopie und ein Handbuch ist? *schauder*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  3. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  4. Product Owner Produktionssteuerung (Biotech, SCRUM) (m/w/d)
    Thermo Fisher Scientific GENEART GmbH, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ statt 1.389€
  2. gratis (bis 26. Mai) statt 59,99€
  3. 228,52€
  4. 614€ mit Gutscheincode NBB25HARDWARE


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de