1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › True Colors im Test: Beim neuen…

Freue mich schon drauf

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freue mich schon drauf

    Autor: Schattenwerk 08.09.21 - 21:27

    Ich habe das erste LiS geliebt - für die Story, Soundtrack, die einfache aber stimmige Grafik und mal das frische Spielprinzip.

    LiS 2 konnte mich dann nie wirklich abholen und irgendwann habe ich aufgehört und mir gar nicht mehr die neuen Abschnitte gekauft. Irgendwie war es für mich nicht das, was ich unter LiS erhofft habe.

    Der neue Teil wirkte hier schon wieder etwas mehr nach meinen Vorlieben, wobei ich für mich noch nicht weiß, wie gut diese "Emotionsfähigkeit" mir schmecken wird. Grundsätzlich bin ich aber vom Gefühl her mehr angesprochen als bei LiS 2, wo ich schon beim Trailer irgendwie nicht überzeugt war.

  2. Re: Freue mich schon drauf

    Autor: smonkey 09.09.21 - 07:57

    Was hat Dich an LiS 2 gestört? Ich fand den Teil mindestens so packend wie den ersten.

  3. Re: Freue mich schon drauf

    Autor: AngryVogel 09.09.21 - 16:34

    packend ja, aber mich persönlich hat an LiS2 einfach der kleine Bruder genervt. Dieser war so sturr und im Spielfeeling sehr ausbremsend, dass das Spielerlebnis zerstört wurde. Hab ich mir lieber ein Lets Play angeguckt statt es selber zu spielen.

  4. Re: Freue mich schon drauf

    Autor: Schattenwerk 09.09.21 - 22:19

    Irgendwie die Stimmung, das Feeling... ich kann es nicht wirklich beschreiben. Die Charaktere und die Story hat mich irgendwie nicht so abgeholt.

    Daher habe ich es am Ende abgebrochen. Vielleicht wäre es später besser geworden aber es hat halt nicht solang gereicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Teamleiter (m/w/x) mit Schwerpunkt FICO
    über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. IT Administrator (all genders)
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. Webdesigner / Grafiker (m/w/d)
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  4. Software Entwickler (Solutions) (m/w/d)
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt
  2. (u.a. Monster Hunter Rise für 39,99€, Xbox Game Pass Ultimate 3 Monate für 25,99€)
  3. 2.349€ (Vergleichspreis: 2.499€) bei Mindfactory
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
  2. Spielebranche Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
  3. Activision Blizzard Doug Bowser versus Bobby Kotick

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz