Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tschüss, Stärke: Blizzard strickt…

Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: ChilliConCarne 21.12.10 - 14:21

    Danke, das reicht. Ich kann mir schon denken wohin das Ganze führt.

  2. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: Turd 21.12.10 - 14:29

    Waren die Vorgänger etwa anders? Dort hat man die Gegner auch nur weggeklickt. Sich jetzt über eine "Vercasualisierung" des Spiels zu echauffieren halte ich für ganz schön naiv.

  3. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: MM77 21.12.10 - 14:30

    Naja nicht alles was für Einsteiger leichter verständlich ist, muss auch gleich schlecht für den Hardcore-Spieler sein.

  4. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: Eidolon 21.12.10 - 15:08

    Turd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren die Vorgänger etwa anders? Dort hat man die Gegner auch nur
    > weggeklickt. Sich jetzt über eine "Vercasualisierung" des Spiels zu
    > echauffieren halte ich für ganz schön naiv.


    Verstehst du nicht? Wir sind doch die geistige Elite der "richtigen" Gamer. Da muss man doch protestieren wenn Casual-DAUs ein Spiel begreifen können. Das ist dann doch nichtmehr "richtiges" Gaming. ;)

  5. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: blubbb 21.12.10 - 15:42

    MM77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja nicht alles was für Einsteiger leichter verständlich ist, muss auch
    > gleich schlecht für den Hardcore-Spieler sein.

    "easy to learn hard to master" ging bei Spielen IMHO selten gut.

  6. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: jhgfd 21.12.10 - 16:36

    Jammern nützt da nichts.
    Konsequenz schon.
    Einfach nicht kaufen, wer es nicht mag,
    aber leider lassen diese Konsequenz viele missen,
    die jetzt rumschreien.

  7. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: LuigiGrün 21.12.10 - 16:37

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MM77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja nicht alles was für Einsteiger leichter verständlich ist, muss auch
    > > gleich schlecht für den Hardcore-Spieler sein.
    >
    > "easy to learn hard to master" ging bei Spielen IMHO selten gut.

    Super Mario?

  8. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: Mimus P. 21.12.10 - 16:45

    Ich denke, dass das Zielpublikum einfach nicht mehr die alten Diablo I oder II-Spieler (wie meine Wenigkeit) sind. Insofern stelle ich mir die Frage: Ist Diablo III schlechter als die Vorfolger oder bin ich da einfach rausgewachsen? Ich vermute letzteres: 16-jährige wird man mit dem Spiel bestimmt unheimlich beeindrucken können und wenn es gut ausbalanciert ist (eine klassische Stärke von Blizzard) dann ist es wohl ein gutes Spiel. Nur nicht für die "alte Garde".

    Blizzard hat für mich ein wenig diesen Walt Disney-Effekt: Sie fahren seit Jahren erfolgreich dasselbe Konzept, aber es beginnt zunehmend weniger interessant zu werden. Schlecht geht es ihnen damit beileibe nicht und sie machen gewaltige Gewinne, aber Kerativität ist was anderes.

  9. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: outofgum 21.12.10 - 18:53

    Was ich hier erschreckend finde, ist dass man von Spielern nicht einmal mehr erwarten darf, aus einem Attribut namens Stärke auf den Effekt schliessen zu können?
    Das hat nichts mit "Einsteiger" oder Casual versus Hardcore Oldschool zu tun, mehr mit Unwillen oder gar Unvermögen auch nur für eine Sekunde das Hirn in den zweiten Gang zu schalten.

  10. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: blubbb 21.12.10 - 20:51

    LuigiGrün schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super Mario?

    Das fällt unter die Kategorie steigender Schwierigkeitsgrad, am eigentlichen Spielprinzip ändert sich ja das ganze Spiel lang nix.

    Was ich eher meine ist die Komplexität eines Spieles, an die man einfach heran geführt werden kann aber trotzdem eine enorme tiefe hat, um auch über einen längeren Zeitraum herausfordert/abwechslungsreich zu sein.

  11. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: HOI-Spieler 22.12.10 - 02:16

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MM77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja nicht alles was für Einsteiger leichter verständlich ist, muss auch
    > > gleich schlecht für den Hardcore-Spieler sein.
    >
    > "easy to learn hard to master" ging bei Spielen IMHO selten gut.
    Deswegen haben sich Tetris, Wow etc. auch so schlecht verkauft.
    Und Hearts of Iron gilt als Ikone.
    Schon klar.
    Nein ich mag HOI, aber erzähl mir doch niemand dass es als das Überspiel angesehen wird, nur weil es sehr komplex ist...

  12. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: dfaf 22.12.10 - 08:56

    Ich weiss auch nicht was die Leute haben. In dem Spiel gibt es doch nichts zu können.

    Einfach mit der Maus draufklicken auf den Gegner und warten^^

  13. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: magic23 22.12.10 - 08:59

    Das ist ähnlich wie mit dir, der nicht versteht, was in einem Text wirklich steht und worum es geht.

    Aber hier wird auch dir geholfen:

    https://forum.golem.de/kommentare/games/tschuess-staerke-blizzard-strickt-attribute-von-diablo-3-um/idiotisch/47769,2583227,2584090,read.html#msg-2584090

  14. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: BatmansNachbar 22.12.10 - 09:09

    Leider hört man das imemr von den leuten die das spiel nich wirklcih gespielt haben.

    ich mein is ja ok das Ihr das spiel nicht spielt und das es euch nciht gefällt.
    aber für 5 min ma kurz hingucken und dann meinen man kann ein brauchbaren beitrag abzugeben?
    ich will nu echt kein angreifen aber nur ma klicken und warten is schon echt etwas weit hergeholt ;) das geht vielleicht akt1 auf normal dann wars das

  15. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: BASF Chrom Maxima II 22.12.10 - 10:26

    BatmansNachbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider hört man das imemr von den leuten die das spiel nich wirklcih
    > gespielt haben.


    Und DER Satz kommt immer von Leuten die es nicht ertragen können wenn jemand was kritisiert.

  16. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: Subotai 22.12.10 - 10:47

    Es stimmt aber. Ich habe D1 sowie D2 durch und es ist nicht viel mehr als simples Geklicke. Man kann sich ja nicht einmal verstecken oder eine gute Strategie ausarbeiten.

    Vergleiche es mit Kämpfen aus z.B. Fallout: Beim Kampf wird das Spiel automatisch pausiert und man hat Zeit, sich zu überlegen, wo man womit zuerst angreift. Jede Aktion kostet Aktionspunkte. Dort muss man dann wirklich eine Strategie entwickeln.

  17. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: Afterburner 22.12.10 - 11:30

    outofgum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich hier erschreckend finde, ist dass man von Spielern nicht einmal
    > mehr erwarten darf, aus einem Attribut namens Stärke auf den Effekt
    > schliessen zu können?


    Ok, du machst durch nen Skill nen magischen Schlag. Ist jetzt Stärke oder Magie für den Schaden verantwortlich? Na? Na?
    - Stärke weil er doch haut.
    - Oder doch Magie weils doch ein magischer Schlag ist.

    Nur weil man weiss wie etwas funktioniert und unlogische Dinge hinnimmt ist das doch nichts schlimmes wenn man das überarbeitet.

    Ist doch nur ein Zeichen von Qualität dass die solche Details überarbeiten, aber hier meckern alle nur rum. Typisch Golemforum.

  18. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: SCPower 22.12.10 - 11:54

    Sry, aber du hast null Ahnung.... Ich habe selber D1 und D2 gespielt und es gibt bei dem Spiel ne Menge Strategie (wie lege ich den Charakter an, investieren von Skill und Charakterpunkten, welche Items ergänzen sich am besten, etc.) und Taktik (Angriff, Rückzug, Einsatz von Heil- und Manapoitons...). Wenn man aber selber nur Soloplayer oder auch Multi auf Normal gemacht hat, kann man des natürlich ned wissen... Da recht auch simples Herumgeklicke. Hätts das Spiel mal lieber PVP gespielt oder im Höllenmodus bei 5 weiteren Spielern drin in Akt 5, Überdiablo etc.

    Und Fallout ist ein weiteres tolles Spiel, aber eben nicht vergleichbar mit Diablo.... Wobei der dritte Teil mir pers. zu einfach war.

  19. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: SCPower 22.12.10 - 12:09

    Mein Post @ Subotai

  20. Re: Ziel sei unter anderem, dass Einsteiger leichter verstünden

    Autor: fosten 22.12.10 - 12:48

    SCPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, aber du hast null Ahnung.... Ich habe selber D1 und D2 gespielt und es
    > gibt bei dem Spiel ne Menge Strategie (wie lege ich den Charakter an,
    > investieren von Skill und Charakterpunkten, welche Items ergänzen sich am
    > besten, etc.) und Taktik (Angriff, Rückzug, Einsatz von Heil- und
    > Manapoitons...). Wenn man aber selber nur Soloplayer oder auch Multi auf
    > Normal gemacht hat, kann man des natürlich ned wissen... Da recht auch
    > simples Herumgeklicke. Hätts das Spiel mal lieber PVP gespielt oder im
    > Höllenmodus bei 5 weiteren Spielern drin in Akt 5, Überdiablo etc.


    Typisch, sobald einer Diablo nicht als das Überstrategie- und Taktikspiel schlechthin sieht kommt einer an und sagt "ja hätteste das mal richtig gespielt (so wie ich) und nicht nur als rumgeklicke auf Normal"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
    Pixel 4 XL im Test
    Da geht noch mehr

    Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.

  2. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  3. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.


  1. 15:00

  2. 13:27

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:03

  6. 11:31

  7. 11:16

  8. 11:01