1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Turbine Entertainment: Dungeons…

Das typische Ende

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Das typische Ende

    Autor: wfe 21.07.10 - 13:27

    für jedes schrottige MMO das nichts taugt. Kostenlos Spielen bis die dahinvegetierende Scheiße endlich ganz abgeklemmt wird.

  2. Re: Das typische Ende

    Autor: BG.. 21.07.10 - 13:37

    Da hat jemand nicht verstanden, dass die mit dieser Strategie MEHR Geld machen als vorher und insbesondere da neue Sachen etwas kosten es auch einen Anreiz gibt ständig neue Dinge anzubieten...

  3. Re: Das typische Ende

    Autor: asdf asdf asdf 21.07.10 - 13:49

    Ich finde das Konzept super und wünsche Turbine viel Erfolg damit. das könnte auch andere MMO-Betreiber zum Umdenken zwingen.

    Ich bin einer der WoW-Spieler, die ihren Account kurz nach dem erreichen von damals lvl 60 gekündigt haben. Aus Mangel an Inhalten. Die Quests waren unterhaltsam, darunter vermutlich die besten und am liebevollsten erstellten die es in MMORPGs bisher gab. Aber die Itemfarm-Tretmühle danach wollte ich mir beim besten Willen nicht antun.

    Was mich sofort zum regelmäßig zahlenden Kunden machen würde, wären erstklassige Stories, gerne mit 3-4 Leuten in einigen Stunden lösbar, für die man ein paar Euro bezahlt. Wenn des Shop jedoch daraus besteht, daß man immer größere Penisersatz-Waffen kaufen kann, können sie meinetwegen gerne einpacken.

  4. Re: Das typische Ende

    Autor: LotRO-Spieler 21.07.10 - 13:56

    asdf asdf asdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich sofort zum regelmäßig zahlenden Kunden machen würde, wären
    > erstklassige Stories, gerne mit 3-4 Leuten in einigen Stunden lösbar, für
    > die man ein paar Euro bezahlt. Wenn des Shop jedoch daraus besteht, daß man
    > immer größere Penisersatz-Waffen kaufen kann, können sie meinetwegen gerne
    > einpacken.

    Ich glaube, dass Herr der Ringe Online genau das Spiel für dich wäre, wenn es im Herbst dann kostenlos wird.

  5. Re: Das typische Ende

    Autor: MZ 21.07.10 - 14:02

    Haben die immernoch das bescheuerte Strahlen-System, durch das man für Instanz XY zwingend Ausrüstung Z braucht?
    Das war total fürn Ar*** und grund für mich ein (weiteres) Spiel mit hohem Potential in die Ecke zu verbannen.
    Gut, abgesehen von Moria. Endlich genug Geld für nen Gaul (Wie hat Rohan das geschafft eine ganze Reiterei auszustatten, bei den Kosten für ein Pferd?), und dann kommt man nach Moria, kann den Gaul wegschmeißen und sich fürs gleiche Vermögen iene Bergziege kaufen. Toll.
    Und dann diese Questreihen, die ienen X mal durch die selben langwierigen gegnerverseuchten Gebiete jagen, nur damit man für das Folgequest wieder den selben Weg gehen kann (natürlich nach einem Respawn). Vom Tageslicht kann man sich eh verabschieden, und die Questmarker auf dem 2D-Kompass waren in den Minen so nutzlos wie sonstwas...

    Naja, wer darauf steht...

    Gut, im Gegenzug muss man sagen, dass die Legendary Weapons ne feine Sache waren, wo man viel Zeit reinstecken konnte, sich seine Top-Waffe zu "craften"

  6. Re: Das typische Ende

    Autor: JoePhi 21.07.10 - 14:14

    MZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die immernoch das bescheuerte Strahlen-System, durch das man für
    > Instanz XY zwingend Ausrüstung Z braucht?
    > Das war total fürn Ar*** und grund für mich ein (weiteres) Spiel mit hohem
    > Potential in die Ecke zu verbannen.
    > Gut, abgesehen von Moria. Endlich genug Geld für nen Gaul (Wie hat Rohan
    > das geschafft eine ganze Reiterei auszustatten, bei den Kosten für ein
    > Pferd?), und dann kommt man nach Moria, kann den Gaul wegschmeißen und sich
    > fürs gleiche Vermögen iene Bergziege kaufen. Toll.
    > Und dann diese Questreihen, die ienen X mal durch die selben langwierigen
    > gegnerverseuchten Gebiete jagen, nur damit man für das Folgequest wieder
    > den selben Weg gehen kann (natürlich nach einem Respawn). Vom Tageslicht
    > kann man sich eh verabschieden, und die Questmarker auf dem 2D-Kompass
    > waren in den Minen so nutzlos wie sonstwas...
    >
    > Naja, wer darauf steht...
    >
    > Gut, im Gegenzug muss man sagen, dass die Legendary Weapons ne feine Sache
    > waren, wo man viel Zeit reinstecken konnte, sich seine Top-Waffe zu
    > "craften"


    *lacht*
    Du warst wohl schon lange nicht mehr im Spiel, oder?

    Denn vieles, von dem, was Du als negativ hinstellst, ist entschräft oder beseitigt worden ... aktuell wird eher das System der Legendären Waffen kritisiert, weil Turbine daraus einen Mega-Grind gemacht hat, der zudem noch mit unkalkulierbaren Lotto-Systemen verknüpft ist.

    Der Strahlenkram wurde entschärft ... es gibt ihn noch, aber man kommt mittlerweile sehr leicht und schnell an ihn heran (man braucht nur 3er Gruppen hierfür und einen Aufwand von ca. 5 Stunden)

    Die Preise für Mounts wurden stark nach unten korrigiert. Der erste Gaul kostet noch 4,22 Gold ... jeder weitere nur noch 1,6 Gold. Und mit den neuen Erweiterungen sind diese Beträge sehr gering geworden.
    Für mittelmäßge Legendäre Waffen werden schon jetzt dauernd mehrere Dutzend Gold im AH gezahlt.

    Die Kritik mit dem Questaufbau kann ich aber nachvollziehen ... das wurde mit der zweiten Erweiterung aber eher schlimmer! ;)

    Dennoch ... wenn das alles an Kritik war ... dann schau mal wieder rein!


    Und zum Op kann man nur sagen: Wenn man sich nicht mit einem Thema beschäftigt hat und nur über Hörensagen redet, sollte man lieber nichts sagen. Es könnte peinlich sein.

    Diese Neuerung ist keine Veränderung zum F2P, sondern ein Hybridsystem, bei dem das Abo neben den Möglichkeiten steht sich den content auch direkt zu kaufen.
    Dennoch ist das Abo weiterhin die bessere Variante für den durchschnittlichen Spieler (der eben zwischen 20 und 30 Stunden in der Woche spielt, wie die Statistiken sagen).

    Aber Hauptsache man hat mal Free to Play gehört und auch mal was gesagt, gelle? ;)

    *******************
    'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'

    P. Machinery

  7. Re: Das typische Ende

    Autor: Headbanger 21.07.10 - 14:30

    Sind denn mittlerweile auch die ganzen Träumer/Spinner weg, die einen scheel (virtuell) angeschaut haben, wenn man nicht fließend Sindarin spricht oder zu hause nicht im selbstgehäkelten Kettenhemd rumläuft?

  8. Re: Das typische Ende

    Autor: MZ 21.07.10 - 14:33

    Okay, werd ich machen.
    Wenns dann F2P wird... Im Moment wird jeder Cent fürs Luft- und Raumfahrttechnikstudium gespart

  9. Re: Das typische Ende

    Autor: gdfhdfh 21.07.10 - 14:37

    asdf asdf asdf schrieb:
    > Ich bin einer der WoW-Spieler, die ihren Account kurz nach dem erreichen
    > von damals lvl 60 gekündigt haben. Aus Mangel an Inhalten. Die Quests waren
    > unterhaltsam, darunter vermutlich die besten und am liebevollsten
    > erstellten die es in MMORPGs bisher gab. Aber die Itemfarm-Tretmühle danach
    > wollte ich mir beim besten Willen nicht antun.

    Hum, was sonst waren die Quests bitte? Ich hab meinen Level 26 Char inklusive den restlichen 9 Monaten Spielzeit die ich gewonnen hatte wieder verkauft. WoW ist mit Abstand das stumpfeste Game was ich spielte. Und dafür soll man monatlich blechen!?

    Geh mal auf einen Neverwinter RPG Server für gute Quests und echtes Rollen(!!!)Spiel.

  10. Re: Das typische Ende

    Autor: asdf asdf asdf 21.07.10 - 14:42

    LotRO-Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich glaube, dass Herr der Ringe Online genau das Spiel für dich wäre, wenn
    > es im Herbst dann kostenlos wird.

    Jopp, steht schon länger auf meiner Merkliste. Ansonsten bedaure ich es sehr, daß keiner auf die Idee kommt ein Planescape Torment Online zu machen. DAS wäre richtig herrlich.

  11. Re: Das typische Ende

    Autor: Pille Palle 21.07.10 - 14:47

    Ich spiele ab und zu auf den US-Servern, auf denen dieses Konzept schon eine ganze Weile praktiziert wird.

    Und ich muss sagen ich finde das Prinzip super. Ich spiele nicht so viel, dass ich monatliche Gebühren zahlen würde. Ich habe mir für 50 Euro Adventure-Packs gekauft und bei meinem Spielstil reichen die enthaltenen Abenteuer auch noch eine Weile.

    Meiner Einschätzung nach profitiert die Qualität des Spiels auch davon. Denn eine Instanz, die keinen Spaß macht, wird einfach niemand freischalten. Gut gemachte Gebiete gehen aber weg wie geschnitten Brot und der Publisher verdient direkt daran.

  12. Re: Das typische Ende

    Autor: Trollfeeder 21.07.10 - 15:11

    Wenn du auf Belegaer rumposaunst wie ein betrunkener 14jähriger, wird man dich immer noch scheel anschauen. Das kommt davon wenn man auf einen RP Server geht. ;) sncr Also auf den normalen Servern ist ein ganz normaler Umgangston. Naja man versucht sich darauf einzustellen das im Herbst erstmal Kiddie Invasion sein wird. Aber ich vermute die werden schnell die Lust verlieren, wenn Turbine den Shop so wie angekündigt umsetzt.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  13. Re: Das typische Ende

    Autor: Rb 21.07.10 - 15:15

    Auf einen Neverwinter-RP-Server hab' ich schon lange mal Lust. Hast Du einen Tipp? Wenn's geht NW2.

    Danke

  14. Re: Das typische Ende

    Autor: iLoveNWN 21.07.10 - 15:50

    Rb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf einen Neverwinter-RP-Server hab' ich schon lange mal Lust. Hast Du
    > einen Tipp? Wenn's geht NW2.
    >
    > Danke


    NW2 ist nicht so schön im MP. Habe mal einige Server besucht, bin aber immer wieder zurück zu nwn1 gekommen.

    Amia ist ein sehr schöner RP-Server (v.a. für den casual RP-gamer). Auch Escape from the Underdark (eher für Hardcorespieler; heisst glaub ich jetzt irgendwas mit archipelago).
    Achtung: Sind beide englisch.

  15. Re: Das typische Ende

    Autor: Kabelsalat 21.07.10 - 15:59

    Hmm vielleicht Probierst dus mal mit Age of Conan?
    Die Gebiete sind sehr liebevoll und Detailreich und mit DX10 auch verdammt schön anzusehen. Die Epic Quests sind sehr Abwechslungsreich und vermitteln dir das Gefühl in einer Story zu spielen.

    Oder HDRO Auch sehr nett und auch mit DX10, auch wenn ich das Design nicht ganz so toll finde. Ist aber jedenfalls auch recht unterhaltsam mit tollen inhalten und ab Herbst auch kostenlos spielbar.

  16. Re: Das typische Ende

    Autor: Kabelsalat 21.07.10 - 16:04

    Hmm, ja,. ich denke dann werd ich mir das spiel im Herbst nochmal anschauen und auf RP spielen :-)

  17. Re: Das typische Ende

    Autor: MZ 21.07.10 - 16:15

    Solltest fr AoC aber starke Nerven mitbringen, seit dem Addon sind wieder jede Menge Bugs und Performanceprobleme reingekommen. Ca die Hälfte miener Gilde (Wölfe des Nordens, Mitra) hat keine Probleme, die andere Hälfte, unter anderem auch ich) klagen über FPS-Einbrüche (Vor Addon: 40fps, nach Addon: 10-18fps), Abstürze, Hänger, usw.

    Letzte Woche hatte ich einen Abend dermaßen die Schnauze voll, nachdem 3 Sammelquests trotz erfülltem Questziel nicht einlösbar waren, und ich das Quest aufgeben und die Sammelorgie von vorn starten musste

  18. Re: Das typische Ende

    Autor: Kabelsalat 21.07.10 - 16:29

    Danke für den Tipp, klingt echt interessant

  19. Re: Das typische Ende

    Autor: Kabelsalat 21.07.10 - 16:30

    Ja, das ist mir in letzter zeit auch übel aufgestoßen, auch wenn mir keine quests dadurch verlorengegangne sind

  20. Re: Das typische Ende

    Autor: MZ 21.07.10 - 16:40

    Ne, verloren nicht, aber wenn man in Kara Korum diese Waffen ausbuddeln muss, 15 Stück, was etwas dauert, oder diese 12 Zettel einsammeln muss, die man auch nur zusammen bekommt, in dem man respawnte Zettel dazu sammelt, wegen Bugs nochmal machen muss, beim 3 mal nervts dann einfach tierisch.

    Man zahlt wieder für eine pre-Beta Version.

    Es häufen sich bei Questannahme auch die Meldungen "Quest failed to create, please contact a GM".

    Inzwischen bin ich so weit, dass ich - wie anfangs zu AOC-Zeiten - wieder sage, dass mir mein kurzer Feierabend zu schade ist, mich damit rumzuärgern, und dass ich nochmal reinschaue, wenn etwas Zeit vergangen ist.

    Und auf die blöde Grinderei, die mit dem Addon eingeführt wurde, hab ich auch kein Bock.
    Schon mal ner Fraktion angeschlossen und dann versucht die Fraktion zu wechseln? Stundenlanges Gegner grinden ist angesagt, um von den -5000 auf die benötigten +5000 Punkte zu kommen. Bis dahin gibts keine Quests und du kannst auch keine rufsteigernden Insignien angeben. Einzige Möglichkeit ist stupides grinden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker:in als Mitarbeiter:in IT Support Service (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
  2. Leiter*in der Abteilung IT-Entwicklung
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. IT System Engineer (m/w/d) Intercompany and Security
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. 15,99€ (-30%)
  3. (u. a. Age of Empires IV - Anniversary Edition -45%, For Honor - Complete Edition -77%)
  4. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de