Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Turok im Test: I am Turok!

Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Atalanttore 28.12.15 - 13:34

    Wobei der N64 Controller gar nicht so schlecht war.

  2. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Garius 28.12.15 - 16:08

    Er war halt der erste seiner Art (dreiflügelig). Leider gibt's heutzutage kaum noch einen Originalen in gutem Zustand zu finden. Überall der Stick abgenutzt.

  3. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Atalanttore 28.12.15 - 16:34

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er war halt der erste seiner Art (dreiflügelig).
    Und zumindest bei den Konsolen auch der Letzte.

    > Leider gibt's heutzutage kaum noch einen Originalen in gutem Zustand zu finden.
    > Überall der Stick abgenutzt.
    Meine beiden Controller haben bis zur Verfrachtung auf den Dachboden gut funktioniert.

  4. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Garius 28.12.15 - 19:22

    Aber retrospektiv haben Controller doch einen guten Weg bezüglich der Weiterentwicklung eingeschlagen. Weiß nicht ob die drei Flügel heute noch sinnvoll wären. Ist ja auch so alles gut erreichbar.
    Mir persönlich lag bisher der 360 Controller am besten in der Hand. Dicht gefolgt vom Wii U Pro Controller, der widerum leider keine analogen Trigger hatte. Dafür aber mal nen richtig geilen Akku.
    Auf Platz 3 käme glaube ich der Dreamcast Controller. Erst recht wenn man den VMU Schacht dazu zählt. Obwohl mir die Buttons beim Drücken zu wenig Weg hatten.

    Schade wegen deiner Controller. Die hättest in einwandfreiem Zustand gut zu Geld machen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.15 19:23 durch Garius.

  5. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Atalanttore 28.12.15 - 20:20

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade wegen deiner Controller. Die hättest in einwandfreiem Zustand gut zu
    > Geld machen können.

    Ich habe sie ja noch – auf dem Dachboden. Genauso wie einen N64, zahlreiches Zubehör und Spiele.

  6. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Garius 28.12.15 - 20:45

    Ach so, dann hab ich das bis missverstanden. Dachte ihnen ist bei der Verfrachtung irgendwas zugestoßen. Als Sammler rat ich dir natürlich: Behalte die bloß! Aber der gleiche Sammler in mir lässt fragen, wieviel du dafür haben willst ;)

  7. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Atalanttore 29.12.15 - 15:04

    Ich werde sie nicht verkaufen.

  8. Re: Die Steuerung auf dem N64 war ein Graus.

    Autor: Analysator 01.01.16 - 18:15

    Meine vier haben alle noch funktionierende Sticks :)

    Mein Problem ist aktuell eher dass die noch ältere Technik des SNES langsam stirbt.
    Vor einem Jahr gab das Netzteil auf - gut, kann man einfach ein neues nehmen, kein Problem.
    Dann brannte eine Sicherung durch - gut, konnte man einfach aufschrauben und ne neue reinlöten.
    Jetzt geben aber langsam auch die Batterien in den Spielen nach. Mal gucken ob man da auch einfach ne neue reinsetzen kann. Das ist eben der Nachteil an dem alten Ansatz Spielstände auf dem Datenträger speichern zu wollen :(

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48