1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Two Worlds II - Rollenspiel für PC…

Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: Blödlaberer 03.07.09 - 16:53

    Da ich in diesem Feld gar keine Ahnung hab, wie schwer ist es denn ein Spiel (oder von mir aus auch Software) von Mac auf Linux oder auch vice versa zu portieren? So wie ich das verstehe haben doch beide einen Unix-Unterbau.

  2. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: Programmierer 03.07.09 - 16:58

    Hallo,

    sonderlich schwer ist das nicht, wenn die richtigen Bibliotheken benutzt werden.
    Im Fall dieses Spiels wird wohl OpenGL verwendet, wahrscheinlich unter Nutzung der SDL-Bibliotheken (nur ein Schuss ins Blaue). Wenn dem so sein sollte, ist eine Portierung auf Linux relativ leicht, da die SDL ursprünglich von Linux nach Windows gelangte.

    Ich denke aber eher an eine politische Entscheidung. Spiele zu entwickeln ist teuer und nicht so arg viele Gamer benutzen Linux. Da gibt es schon mehr Leute auf dem Mac, schon alleine durch World of Warcraft verursacht.

    Gruß
    Programmierer

  3. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: hansilein 03.07.09 - 17:03

    Beispiel an anderen nehmen - und wie UT ne' Linuxversion nachreichen, ok?
    Wäre nett ;)

  4. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: Bouncy 03.07.09 - 18:02

    na ich weiß nicht, ein spiel ist ja schließlich mehr als nur grafik. unter windows und vielleicht auch unter macos hat man auch eine einheitliche schnittstelle für audio, eingabegeräte und netzwerk. unter linux hätte man die nicht, höchstens noch openAL, aber dessen verbreitung und kompatibilität kenne ich nicht. und die verschiedenen distris machen dem publisher das leben sicher auch nicht einfacher, schließlich müssen mehrere setup-routinen her und man braucht einen kundensupport für all das. das fällt mir macos alles weg, da hat man einheitliche hard- und softwarebasis.

    übrigens basiert macos nicht auf unix, dieses gerücht kommt wohl nie wieder aus der welt...

  5. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: Shotgun 03.07.09 - 18:11

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > übrigens basiert macos nicht auf unix, dieses
    > gerücht kommt wohl nie wieder aus der welt...

    MacOS nicht, das stimmt ... MacOS X schon, und darauf hat sich der Autor wohl bezogen ;-)
    Wobei es für das konkrete Problem auch keine Relevanz hat - solang es plattformübergreifende Bibliotheken gibt, die der Entwickler nutzen kann (SDL, OpenAL, ....) sind Portierungen durchaus. Natürlich schadet auch ein gut strukturierter und abstrahierter Quelltext nicht ... dann kann man relativ leicht Backends austauschen.

  6. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: niemand3 03.07.09 - 18:14

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > na ich weiß nicht, ein spiel ist ja schließlich
    > mehr als nur grafik. unter windows und vielleicht
    > auch unter macos hat man auch eine einheitliche
    > schnittstelle für audio, eingabegeräte und
    > netzwerk. unter linux hätte man die nicht,
    > höchstens noch openAL, aber dessen verbreitung und
    > kompatibilität kenne ich nicht. und die
    > verschiedenen distris machen dem publisher das
    > leben sicher auch nicht einfacher, schließlich
    > müssen mehrere setup-routinen her und man braucht
    > einen kundensupport für all das. das fällt mir
    > macos alles weg, da hat man einheitliche hard- und
    > softwarebasis.
    >
    > übrigens basiert macos nicht auf unix, dieses
    > gerücht kommt wohl nie wieder aus der welt...
    OSX Basiert im Userland auf FreeBSD und ist im Kern ein Mach Micro-Kernel. Außerdem ist es offiziell ein UNIX. Also wenn das nicht als Basis reicht was dann?

    Unter Linux hast du für alles gute und fertige Schnittstellen:
    -Grafik: OpenGL
    -Eingabe: SDL
    -Netzwerk: SDL_net oder Raknet
    -Sound: SDL_sound/SDL_mixer oder eben OpenAL
    -Setup-Routine: InstallAnywhere(eine Routine für alle Systeme)
    ...

    All diese Sachen sind auf allen drei Betriebssystemen vorhanden.

  7. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: ghost_zero 03.07.09 - 18:27

    Seit Vista wird auch unter Windows von den Spieleherstellern hauptsächlich auf OpenAL gesetzt, weil Microsoft bei DirectSound nur noch Software-Emulation verwendet und dann solche Dinge wie EAX nicht mehr funktionieren.

  8. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: the NeXt one 04.07.09 - 12:45

    nee, kein mach-kernel. ein hybrid-kernel, weil sie es bei apple seit 1991 nicht schaffen, einen vernünftigen microkernel zu basteln. wurde seinerzeit sogar noch offiziell bestätigt, bei erscheinen der ersten darwin-versionen. alle hatten, nachdem apple jede menge gerüchte streute, einen ECHTEN microkernel erwartet und nicht so einen bekackten hybridfetzen. tja, apple, erwartungen und realität sind dinge, die kaum miteinander in einklang zu bringen sind.

    außerdem steckt jede menge NeXt drin, wobei die sich ja auch jahrelang erfolglos mit dem microkernelkonzept verzettelt hatten.

    letztlich ist der kernel nicht viel besser als der von microsoft. unterscheidet sich technisch auch nur begrenzt vom bösen ms-bruder. kleiner ist er, weil er weniger hardware unterstützt und bestimmte thread-konzepte, im gegensatz zu microsoft, (noch) nicht implementiert.

    kurz gesagt: macosx ist hauptsächlich ein extrem aufgehübschtes NeXt.



  9. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: usp 04.07.09 - 14:37

    ein OS besteht nicht nur aus GUI und Kernel...

  10. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: DOS_X-Box 04.07.09 - 14:48

    ... mit 9 CPUs im 64bit Modus
    und c-code zum Abschalten 9-8 CPUs gib's auf Anfrage bei mir

  11. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: MS=UnixKupfer 04.07.09 - 15:01

    DOS_X-Box schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... mit 9 CPUs im 64bit Modus
    > und c-code zum Abschalten 9-8 CPUs gib's auf
    > Anfrage bei mir

    Bin an Messungen "inferences per seconds" dieser uralten russischen
    Software interessiert. Sie zeigt, dass Miocrosoft bei Unix kupfert!


  12. Re: Wie schwer ist eine Portierung auf Linux?

    Autor: Satan 23.10.10 - 11:19

    Ehrlich jetzt?

    Ich werde mein aktuelles Projekt zwar auch ein OpenAL-Backend verpassen, aber ich hab mal irgendwo gehört, dass es da Probleme in Sachen Weiterentwicklung geben soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. Dataport, Rostock
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  2. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.

  3. Elektronik: Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner
    Elektronik
    Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner

    Der neue Interimschef von Ceconomy will die Media-Markt- und Saturn-Filialen interessanter machen und Erlebnisse bieten. Dafür brauche man weniger Fläche.


  1. 16:26

  2. 15:59

  3. 15:29

  4. 14:27

  5. 13:56

  6. 13:33

  7. 12:32

  8. 12:01