1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tyranny: Böse in brutaler Fantasywelt

Hoffentlich im Rest besser durchdacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: RedRanger 23.03.16 - 09:20

    Ich verstehe nicht, wie manche Entwickler auf so komische Mechaniken kommen. Der gesunde Menschenverstand sagt doch schon, dass ein Bogenschütze, der in die Luft geschleudert wird, bestimmt nicht besser zielen kann, wenn überhaupt.

    In anderen Spielen werden solche Mechaniken sogar gezielt dafür genutzt, feindliche Schützen und Caster zu unterbrechen.

    Der Heiler verprügelt dann wahrscheinlich seine Kollegen, um ihre innere Stärke zu steigern und sie so zu heilen oder was?

  2. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: SeppKrautinger 23.03.16 - 10:02

    Schon eine Schweinerei dass der Realismus in der Spieleindustrie komplett vernachlässigt wird. Kyros? Das Land gibts auf der Karte doch gar nicht! Planescape? Noch nie davon gehört! Warum gibts auf den Screenshots nur olle Bogen und keine Uzis? Was sollen diese schrägen Menschenhohen Kristalle auf den Screenshots? Und wo sind die ganzen Dönerläden? Realismus geht anders!

    Denn wenns nicht in der Wirklichkeit funktioniert ists für das super ernste Medium Computerspiel mit Sicherheit nicht geeignet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 10:15 durch SeppKrautinger.

  3. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: Dampfplauderer 23.03.16 - 10:30

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Heiler verprügelt dann wahrscheinlich seine Kollegen, um ihre innere
    > Stärke zu steigern und sie so zu heilen oder was?


    "Das tut mir mehr weh als dir, mein Sohn"

  4. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: RedRanger 23.03.16 - 10:59

    SeppKrautinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon eine Schweinerei dass der Realismus in der Spieleindustrie komplett
    > vernachlässigt wird. Kyros? Das Land gibts auf der Karte doch gar nicht!
    > Planescape? Noch nie davon gehört! Warum gibts auf den Screenshots nur olle
    > Bogen und keine Uzis? Was sollen diese schrägen Menschenhohen Kristalle auf
    > den Screenshots? Und wo sind die ganzen Dönerläden? Realismus geht anders!
    >
    > Denn wenns nicht in der Wirklichkeit funktioniert ists für das super ernste
    > Medium Computerspiel mit Sicherheit nicht geeignet.

    Du verwechselst und zerwürfelst gerade "Realismus" und "Plausibilität".

    Ein Spiel muss nicht realistisch sein, es sollte aber plausibel sein. Denn sonst passiert genau das, was du erzählst. Es treten einfach Dinge auf, weil sie es können und nicht, weil es einen Spiel-internen logischen Grund dafür gibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.16 11:01 durch RedRanger.

  5. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: SeppKrautinger 23.03.16 - 11:37

    Magie kommt vor und wird nicht bemängelt, also dürfte Sie wohl plausibel sein. Dass jemand mit einem großem Hammer in der Hand so einen Move hinbekommt ist aber "unplausibel". Warum? Hast du eine Ahnung von der Mechanik des Moves im Spiel? Vielleicht ist der Hammerschwinger ja ne Art Gandalf und schüttelt sowas aus seinem Ärmel? Aber nee, wir wissen jetzt schon dass das Spiel "unplausibel" wird; Und dafür hat schon ein Satz gereicht! Du solltest für die großen Spielemagazine texten!

    Pillars of Eternety war eines der besten RPGs der letzten Jahre, und ich bin mir Sicher dass auch das neue Projekt meinen Geschmack treffen wird. Wenn ich nicht bei dem Hammer Move verzweifle und meinen Computer aufgrund des unplausiblen Kampfgeschehens zwischen Menschen und Fanatasiewesen aus dem Fenster werfe. ;D

  6. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: RedRanger 23.03.16 - 12:05

    SeppKrautinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Magie kommt vor und wird nicht bemängelt, also dürfte Sie wohl plausibel
    > sein. Dass jemand mit einem großem Hammer in der Hand so einen Move
    > hinbekommt ist aber "unplausibel". Warum? Hast du eine Ahnung von der
    > Mechanik des Moves im Spiel? Vielleicht ist der Hammerschwinger ja ne Art
    > Gandalf und schüttelt sowas aus seinem Ärmel? Aber nee, wir wissen jetzt
    > schon dass das Spiel "unplausibel" wird; Und dafür hat schon ein Satz
    > gereicht! Du solltest für die großen Spielemagazine texten!

    Ich habe nicht vom Hammerschwinger geredet, sondern vom Bogenschützen. Und da ist es höchst unplausibel, dass jemand, der in Ruhe genau zielen muss, besser trifft, wenn er durch die Luft geschleudert wird. Sonst wären Trampolins sicher die Standardausstattung jedes Scharfschützen.

    Das ist nur ein kleines Beispiel, was genannt wurde, ich hoffe, der Rest des Spiels passt.

  7. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: MagicT 23.03.16 - 12:22

    ...man muss sich nur alles schönreden...

    Der Bogenschütze wurde in den Himmel geschossen und hatte nun eine viel bessere Übersicht. Durch seine Spezialfähigkeit des Adlerauges konnte er von oben jeden einzelnen Gegner direkt anvisieren. Durch die Fähigkeiten "festhalten" und "zielsuchender Schuss" wusste er, dass er nun nicht mehr danebenschießen konnte. Zum Gück hatte er den "Mehrfachschuss" in der letzten Zeit perfektioniert - also nahm er zehn Pfeile aus seinem Köcher und schoss...
    ...Das Glück war ihm hold und es wurden alles kritische Treffer, so dass nun als er wieder festen Boden unter den Füßen hatte alle bis auf den Anführer am Boden lagen und sich vor Schmerzen krümmten.

    To be continued...

  8. Re: Hoffentlich im Rest besser durchdacht

    Autor: SeppKrautinger 23.03.16 - 13:57

    MagicT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...man muss sich nur alles schönreden...
    >
    > Der Bogenschütze wurde in den Himmel geschossen und hatte nun eine viel
    > bessere Übersicht. Durch seine Spezialfähigkeit des Adlerauges konnte er
    > von oben jeden einzelnen Gegner direkt anvisieren. Durch die Fähigkeiten
    > "festhalten" und "zielsuchender Schuss" wusste er, dass er nun nicht mehr
    > danebenschießen konnte. Zum Gück hatte er den "Mehrfachschuss" in der
    > letzten Zeit perfektioniert - also nahm er zehn Pfeile aus seinem Köcher
    > und schoss...
    > ...Das Glück war ihm hold und es wurden alles kritische Treffer, so dass
    > nun als er wieder festen Boden unter den Füßen hatte alle bis auf den
    > Anführer am Boden lagen und sich vor Schmerzen krümmten.
    >
    > To be continued...

    +1 ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. HERMA GmbH, Filderstadt
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch