Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft Blue Byte: Anno 1800 knackt…

Stürzt aber leider dauernd ab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: kn4llfr0sch 30.04.19 - 11:54

    Zumindest, wenn die Server mal online sind und der Multiplayer-Disconnect einem nicht zuvor kommt.

    Völlig unausgereift!

  2. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: Balion 30.04.19 - 12:01

    Wird hoffentlich noch verbessert, ansonsten ist der Multiplayer recht nutzlos.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.19 12:01 durch Balion.

  3. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: twothe 30.04.19 - 12:01

    Das liegt daran, dass du in einem Internet-Neuland wohnst. Für Singleplayer Titel braucht man selbstverständlich stabile 100 MBit, denn irgendwie müssen die ganzen Tracking-Daten ja übermittelt werden. ;)

  4. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: elonmusk 30.04.19 - 12:27

    Mal DirectX12 abschalten. Führte bei mir immer zu Abstürzen. Mit Dx11 allerdings nicht mehr

  5. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: Allandor 30.04.19 - 12:52

    elonmusk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal DirectX12 abschalten. Führte bei mir immer zu Abstürzen. Mit Dx11
    > allerdings nicht mehr
    Naja, ich spiele es nur im Single-player (multiplayer ist mir bei so einem Spiel zu langatmig), habe aber keinerlei Probleme mit Abstürzen, außer wenn ich Anno pausiere und eine Weile in den Hintergrund schalte. Dann stürzt es irgendwann (so nach 10-15 Minuten Inaktivität) ab. Ansonsten läuft es tatsächlich mal stabil (mit dem Vorgänger hatte ich da auch mal häufiger Probleme).
    Allerdings sind die Ladezeiten bei mir exorbitant hoch. Obwohl es auf SSD Speicher liegt, braucht es mehrere Minuten um eine Savegame zu laden. Bin zwar selbst erst bei 11k Einwohnern, aber die Computer-Gegner haben wohl einige mehr.

  6. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: BenniD 30.04.19 - 13:28

    Ich habe nach fast 60 Stunden genau einen Crash gehabt, als ich zwischen neuer und alter Welt gewechselt bin. Multiplayer-Desyncs gab es 2 Stück (ingesamt 50h von den 60 habe ich im Multiplayer verbracht)

  7. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: nachgefragt 30.04.19 - 13:36

    Respekt. Bei uns hat im Multiplayer immer irgendjemand nach 2-3 Stunden keinen Bock mehr und die Savegames sind dann quasi für den Arsch.
    Der (noch) fehlende Koop ist aktuell vermutlich mein größter Kritikpunkt. Wenn der nicht relativ zügig kommt wird wohl doch früher oder später wieder 1404 installiert.

  8. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: drmccoy 30.04.19 - 14:43

    Habe jetzt auch knapp 70 Stunden im Multiplayer verbracht und bisher weder einen Absturz noch einen Desync erlebt, auf keinem der Systeme.

    Am Coop Modus wird intern wohl bereits gearbeitet, ich kann mir gut vorstellen dass dieser in den nächsten Wochen nachgereicht wird.

  9. Re: Stürzt aber leider dauernd ab

    Autor: Aluz 30.04.19 - 16:35

    BenniD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nach fast 60 Stunden genau einen Crash gehabt, als ich zwischen
    > neuer und alter Welt gewechselt bin. Multiplayer-Desyncs gab es 2 Stück
    > (ingesamt 50h von den 60 habe ich im Multiplayer verbracht)

    Ich weiss auch nicht was bei euch da allen staendig abstuerzt. ehrlich gesagt hat das wohl eher andere Gruende.
    In meinem Grueppchen habe ich auch mittlerweile 40 Stunden Spielzeit. In der Zeit hatte ich einen Absturz im Singlepayer, und keinen in den 20 Stunden Multiplayer, ebenso wenig wie meine 2 Bekannten.
    Ich wuerde euch eher mal raten euer OS oder die Hardware zu pruefen, Anno 1800 ist uns schon in der Beta einfach nicht abgeraucht in der wir ebenfalls run 15 Stunden in den Multiplayer gesetzt haben (closed Beta). Es war damals nur etwas langsamer auf der Brust.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  2. Jobware GmbH, Paderborn
  3. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
      Elektrofahrzeuge
      VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

      Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

    2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
      Amazons IMDB TV
      Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

      Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

    3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
      Elektroauto
      Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

      Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


    1. 08:45

    2. 08:33

    3. 08:05

    4. 07:55

    5. 07:45

    6. 18:42

    7. 16:53

    8. 15:35