Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft: Far Cry 5 bietet Kampf gegen…

Geht einfacher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht einfacher.

    Autor: kelzinc 29.05.17 - 09:34

    Die sind in den USA warum ruft er nich einfach die Polizei und lässt die Sekte verhaften?

  2. Re: Geht einfacher.

    Autor: xtrem 29.05.17 - 09:42

    Vielleicht weil er die Polizei ist -_-

  3. Re: Geht einfacher.

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 29.05.17 - 15:26

    xtrem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil er die Polizei ist -_-

    Ja, ganz genau. Jeder Juniorsheriff, der etwas auf sich hält, wird eine bis an die Zähne bewaffnete Sekte im Alleingang angehen. Wozu denn auch die State Police oder womöglich sogar zuständigkeitshalber das FBI verständigen? Wäre ja noch schöner ...

    Spaß beiseite: Ich bin ernstlich gespannt, wie sie ingame erklären wollen, warum man zwar Zeit hat, stunden- oder gar tagelang durchs Gelände zu eiern, alle möglichen Sachen zu bauen, Tiere zu zähmen und weiß der Kuckuck was noch zu treiben, aber keine Möglichkeit, Verstärkung zu rufen.

    Ich vermute aber mal, das wird wieder so eine halbseidene Story der Sorte werden, dass die sonstigen Behörden von der Sekte unterwandert sind und das Ganze unter den Teppich kehren. Außerdem haben sie sämtliche Mobilfunkmasten abgeschaltet, die Festnetzleitungen mit Fangschaltungen versehen, alle Zugangsstraßen und Trampelpfade abgeriegelt und ein unsichtbares Kraftfeld über das ganze Areal gestülpt, weil man ja anscheinend zwar Flugzeuge steuern, aber damit nicht mal eben dahin fliegen kann, wo der Einflussbereich der Sektierer endet.
    - Und wer das fünfte Mal das gleiche Spiel vor anderer Kulisse kauft, akzeptiert vermutlich selbst diese Hintergrundgeschichte. ;-)

  4. Re: Geht einfacher.

    Autor: Elgareth 29.05.17 - 16:45

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xtrem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht weil er die Polizei ist -_-
    >
    > Ja, ganz genau. Jeder Juniorsheriff, der etwas auf sich hält, wird eine bis
    > an die Zähne bewaffnete Sekte im Alleingang angehen. Wozu denn auch die
    > State Police oder womöglich sogar zuständigkeitshalber das FBI
    > verständigen? Wäre ja noch schöner ...
    >
    > Spaß beiseite: Ich bin ernstlich gespannt, wie sie ingame erklären wollen,
    > warum man zwar Zeit hat, stunden- oder gar tagelang durchs Gelände zu
    > eiern, alle möglichen Sachen zu bauen, Tiere zu zähmen und weiß der Kuckuck
    > was noch zu treiben, aber keine Möglichkeit, Verstärkung zu rufen.
    >
    > Ich vermute aber mal, das wird wieder so eine halbseidene Story der Sorte
    > werden, dass die sonstigen Behörden von der Sekte unterwandert sind und das
    > Ganze unter den Teppich kehren. Außerdem haben sie sämtliche
    > Mobilfunkmasten abgeschaltet, die Festnetzleitungen mit Fangschaltungen
    > versehen, alle Zugangsstraßen und Trampelpfade abgeriegelt und ein
    > unsichtbares Kraftfeld über das ganze Areal gestülpt, weil man ja
    > anscheinend zwar Flugzeuge steuern, aber damit nicht mal eben dahin fliegen
    > kann, wo der Einflussbereich der Sektierer endet.
    > - Und wer das fünfte Mal das gleiche Spiel vor anderer Kulisse kauft,
    > akzeptiert vermutlich selbst diese Hintergrundgeschichte. ;-)

    Och, da wird sich was finden lassen. Die örtlichen Politiker sind Teil der Sekte, und wenn du versuchst aufzumucken hängen sie dir ein paar Morde an und behaupten du seist verrückt, und zack, schon glaubt man dir nichts mehr. Die kurze Untersuchung ergibt keine Auffälligkeiten dank geschmierter Leute, und der Priester macht weiter wie bisher :-P

    Wer keine Logiklöcher verträgt dürfte an so ziemlich jedem Film, Spiel, Buch keinen Spaß haben, ein wenig Toleranz muss man schon mitbringen ;-)

  5. Re: Geht einfacher.

    Autor: xtrem 29.05.17 - 16:46

    Naja, gerade in Amerika gilt ein starkes Subsidaritätsprinzip, da kann auch das FBI nicht immer eingreifen, insbesondere wenn keine direkte Gefahr entsteht. Und das Orte durch Sekten unterwandert werden gab es vorher auch schon, im Moment sogar eine Stadt in Florida, die von Scientology kontrolliert wird. Und dann auch noch im fernen Montana, da gibt es ja sowieso nicht eine solche Medienpräsens.

  6. Re: Geht einfacher.

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 29.05.17 - 20:49

    xtrem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, gerade in Amerika gilt ein starkes Subsidaritätsprinzip,
    > da kann auch das FBI nicht immer eingreifen, insbesondere
    > wenn keine direkte Gefahr entsteht.

    Quasi-militärische Kampfhandlungen zu Lande und in der Luft und die Bevölkerung eines ganzen Counties in Geiselhaft fallen auch in den USA nicht unter "keine direkte Gefahr". ;-)

    In so einem Fall steht dort binnen eines Tages alles auf der Matte, was eine Marke trägt. Inklusive Hundemarke.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Dataport, Hamburg
  3. VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 2,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

  1. Workhorse: Elektrolieferwagen soll Alternative zum Diesel sein
    Workhorse
    Elektrolieferwagen soll Alternative zum Diesel sein

    Der US-Hersteller Workhorse hat mit der Produktion seines Elektrolieferwagens NGEN-1000 begonnen. Der Lastwagen soll im städtischen Lieferverkehr dieselbetriebene Fahrzeuge ersetzen.

  2. Auftragsfertiger: Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
    Auftragsfertiger
    Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV

    In Südkorea wurde die Serienfertigung mit 7-nm-Technik und extrem ultra-violetter Strahlung gestartet. Samsungs 7LPP soll deutlich kleinere sowie schnellere und sparsamere Chips ermöglichen, ein Partner ist Qualcomm. Passende Hardware liefert der niederländische Ausrüster ASML.

  3. Wear Space: Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro
    Wear Space
    Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro

    In Großraumbüros kann es laut sein, sich zu konzentrieren ist dann manchmal schwierig. Ob das Produkt von Panasonics Design-Studio Future Life Factory jedoch die Lösung ist, darf bezweifelt werden: Wear Space sind Scheuklappen mit eingebauten Noise-Cancelling-Kopfhörern, mit denen der Träger aussieht wie ein Pferd.


  1. 11:06

  2. 10:40

  3. 10:24

  4. 10:13

  5. 09:58

  6. 09:06

  7. 07:41

  8. 07:22