Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft: Michel Ancel zeigt Beyond Good…

Mich beeindruckt das nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Unix_Linux 23.06.17 - 11:57

    Also was da so bahnbrechend seien soll verstehe ich nicht so recht. Und wieso dieses Spiel so viel Aufmerksamkeit bekommt, verstehe ich auch nicht.

    Für was die da seit gefühlt zig Jahren entwickeln verstehe ich erst recht nicht.

    Wenn ich ubisoft wäre, und einer meiner studios würde nach Jahren der Entwicklung das präsentieren, würde ich echt überlegen, ob ich das Projekt nicht einstampfe.

    Auch wenn das Spiel mal irgendwann fertig wird, wird es niemals mit genug sinnvollem content gefüllt werden können.

    99.9% der Welt wird einfach leer sein, oder generischer Inhalt ähnlich wie no man's sky.

    Der typ erzählt und erzählt ohne ende. Es überzeugt mich nicht im geringsten.

    Der erinnert mich an die quasselstrippe Peter Molyneux. Der war ja auch Weltmeister im labern und versprechen und geliefert hat er dann so einen Blödsinn wie "black and white".

    Wie sagt der Trump: "all talk, no action".

  2. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: John2k 23.06.17 - 13:11

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was da so bahnbrechend seien soll verstehe ich nicht so recht. Und
    > wieso dieses Spiel so viel Aufmerksamkeit bekommt, verstehe ich auch nicht.

    Mir gefällts. Sie müssen halt versuchen diese Inhaltsleere zu vermeiden. Aber es scheint ja schon mal einiges mehr zu geben als in No Mans Sky.

    Eine Story, Crews, Aufrüstbare Schiffe.

  3. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: WeißAlles 23.06.17 - 13:15

    Für das jetzige Beyond Good and Evil 2 wurde gerade erst mit der Entwicklung begonnen. Das Spiel das seit Jahren in Entwicklung war ist erst mal auf Eis gelegt.

  4. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Tomato 23.06.17 - 13:16

    Es gibt gute Gründe für den Hype (und damit auch gute Chancen auf gute Verkaufszahlen). Das mag Dich jetzt total verwundern, aber die Unternehmen wollen doch wirklich Geld verdienen mit ihren Projekten.

    Jeder "alte" Titel, der neu Auftaucht mit ausreichen Budget hat eine entsprechende Wirkung. Ein neues Dungeon Keeper wäre auch genauso ein Thema, oder auch beispielsweise Diablo 3 oder Red Dead Redemption 2.

    Alles Spiele, die gar nicht so viel machen müss(t)en, um finanziell erfolgreich zu sein.

    Es gibt also gute Gründe, warum Du "nicht Ubisoft bist".

    Darüberhinaus kann (nicht muss) das Spiel auch sehr gut werden, wenn sie es schaffen, die Atmosphäre des Originals einzufangen. Und zumindest der Trailer sieht danach aus. Das ist unter Umständen wichtiger als High-Tech-Grafik und Co. CoD und Co haben ihre eigene Fangruppe. Die wird das sicher nicht spielen.

    Aber der Markt besteht nicht nur aus Shootern. Es gibt auch einen Markt für "Feel-Good" . Games.
    Telltale verkauft sich auch sehr gut, obwohl das nur am Rande was mit klassischem Gameplay zu tun hat.

    TL;DR Es gibt einen Markt für ein Beyond Good and Evil. Daher macht es Sinn, etwas zu entwickeln. Und die Stimmung ist da IMHO wichtiger als die Technik.

    Vermutlich bist Du schlicht zu jung um das Original zu kennen. (oder hast das Original nie gespielt). Nostalgie funktioniert eben nur bei Leuten, die es auch betrifft. Duke Nukem würde heute auch kein Schwein interessieren, auf das Remake wurde dennoch fieberhaft gewartet (auch wenns eher Mittel war).

  5. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: mnementh 23.06.17 - 13:32

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was da so bahnbrechend seien soll verstehe ich nicht so recht. Und
    > wieso dieses Spiel so viel Aufmerksamkeit bekommt, verstehe ich auch nicht.
    >
    Der Grund für die Aufmerksamkeit liegt im ersten Teil begründet.

  6. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Unix_Linux 23.06.17 - 14:00

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also was da so bahnbrechend seien soll verstehe ich nicht so recht. Und
    > > wieso dieses Spiel so viel Aufmerksamkeit bekommt, verstehe ich auch
    > nicht.
    > >
    > Der Grund für die Aufmerksamkeit liegt im ersten Teil begründet.

    Also ich habe mit let's plays vom ersten Teil angeschaut. Und auch die metacritic Bewertung.

    Alles total Mittelmaß.

    Keine Ahnung was der hype da seien soll.

    Sogar für das Jahr 2003 im Vergleich mit anderen Spielen, sieht das Spiel echt nicht gut aus.

    Vielleicht muss man auch nicht alles verstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 14:02 durch Unix_Linux.

  7. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: John2k 23.06.17 - 14:30

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe mit let's plays vom ersten Teil angeschaut. Und auch die
    > metacritic Bewertung.
    >
    > Alles total Mittelmaß.

    Damals hats mir schon Spaß gemacht, auch wenn ich es nie beendet (wie viele andere Spiele auch) habe.

  8. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Siltas 23.06.17 - 16:24

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also ich habe mit let's plays vom ersten Teil angeschaut. Und auch die
    > metacritic Bewertung.
    >
    > Alles total Mittelmaß.

    Wie ich diese Aussage hasse. Warum hat jeder heutzutage das Gefühl spiele anhand von Let's Plays bewerten zu müssen?
    Ist in etwa so, wie eine Bewertung anhand einer Beschreibung und Screenshots abzugeben.

    Ich spielte BGE erst viele Jahre nach dem Release und empfand es trotzdem als sehr frisch und gut.

  9. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: motzerator 23.06.17 - 18:46

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------
    > Also ich habe mit let's plays vom ersten Teil angeschaut. Und auch die
    > metacritic Bewertung. Alles total Mittelmaß.

    Die Grafik war nicht so toll, das ist richtig, aber die Spielwelt und die
    Figuren sind klasse gemacht.

    > Keine Ahnung was der hype da seien soll.

    Ich sehe da auch noch keinen Hype, denn man muss immer noch damit
    rechnen, das Ubisoft das alles am Ende doch noch versaut, mit "Allways
    On", mit "Multiplayer" oder mit "Microtransaktionen und Pay to Win".

    Daher ist hier eine gesunde Skepsis abseits eines Hypes angebracht.
    Aber es könnte auch ein richtig tolles Spiel werden.

  10. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: bccc1 23.06.17 - 19:08

    Die einzigen Leute aus meinem Umfeld die den ersten Teil mittelmäßig bis schlecht fanden, sind min 10 Jahre älter als ich. Als ich den ersten Teil gespielt habe, war ich noch ein Kind, hatte noch nicht ein so hohen Anspruch wie jetzt und konnte das Spiel dadurch sehr genießen. In meiner Erinnerung ist es wahrscheinlich viel besser als es eigentlich war. Daher war ich bei der Ankündigung eines Nachfolgers auch sofort gehyped.

  11. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Unix_Linux 23.06.17 - 19:12

    Siltas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also ich habe mit let's plays vom ersten Teil angeschaut. Und auch die
    > > metacritic Bewertung.
    > >
    > > Alles total Mittelmaß.
    >
    > Wie ich diese Aussage hasse. Warum hat jeder heutzutage das Gefühl spiele
    > anhand von Let's Plays bewerten zu müssen?
    > Ist in etwa so, wie eine Bewertung anhand einer Beschreibung und
    > Screenshots abzugeben.
    >
    > Ich spielte BGE erst viele Jahre nach dem Release und empfand es trotzdem
    > als sehr frisch und gut.

    ich habe BGE von ubisoft geschenkt bekommen. habe es sogar mal instaliert und versucht ein paar stunden zu spielen. es ist sowas von veraltet und überhaupt nicht gut gealtert. das war schon 2003 totales mittelmass.

    ich kann an diesem spiel nichts besonderes erkennen. da gibts ganz andere spiele aus dem jahr 2003/2004 die viel viel besser waren. z.b. vampire masquarade.

    vampire hätte viel mehr einen aufwändigen nachfolger verdient, als dieses mittelmässige BGE.

    allein der spielename ist total sinnlos.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 19:15 durch Unix_Linux.

  12. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Heinzel 23.06.17 - 19:15

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles total Mittelmaß.
    >
    > Keine Ahnung was der hype da seien soll.
    >
    > Vielleicht muss man auch nicht alles verstehen.

    Es war für mich ein tolles Spiel. Von der Mechanik her sehr ähnlich zu Zelda (in Wind Waker lief man ja auch mit Kamera rum)... Endbosse, Herzcontainer, versteckte Schätze ... und die Story hat einen mitgenommen. Man wollte wissen was da los ist und es war einfach klasse sich durch die Dungeons zu schleichen (auch wieder ähnlich wie sich Link in Wind Waker teilweise durchmogelt) und zu recherchieren. Gegner konnte man nicht nur mit Brachialgewalt sondern auch mit Köpfchen besiegen.

    In vielen Punkten besser als Zelda: Sprachausgabe, interessante Nebenfiguren (die dich streckenweise auch begleiten), viel interessantere Story, ...

    Zwischen den einzelnen Zelda Spielen vergeht seeehr viel Zeit (BotW hätte es ja fast nicht mehr auf die Wii U geschafft - Gamepadsupport wurde gestrichen obwohl das Spiel 100% darauf ausgelegt war, Link schleppt ja die ganze Zeit ein Gamepad mit sich rum).

    Und irgendwie gibt es nur wenig andere Spiele die in der gleichen Art und Weise aufgebaut sind. Oder wenn dann stinken sie komplett ab (Oceanhorn wird die Story gerade am Anfang so dermassen schlecht aufgebaut...).

    BGE hat seine Fans aber BGE2 sehe ich auch nicht was das werden soll.

  13. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Unix_Linux 23.06.17 - 19:20

    Heinzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alles total Mittelmaß.
    > >
    > > Keine Ahnung was der hype da seien soll.
    > >
    > > Vielleicht muss man auch nicht alles verstehen.
    >
    > Es war für mich ein tolles Spiel. Von der Mechanik her sehr ähnlich zu
    > Zelda (in Wind Waker lief man ja auch mit Kamera rum)... Endbosse,
    > Herzcontainer, versteckte Schätze ... und die Story hat einen mitgenommen.
    > Man wollte wissen was da los ist und es war einfach klasse sich durch die
    > Dungeons zu schleichen (auch wieder ähnlich wie sich Link in Wind Waker
    > teilweise durchmogelt) und zu recherchieren. Gegner konnte man nicht nur
    > mit Brachialgewalt sondern auch mit Köpfchen besiegen.
    >
    > In vielen Punkten besser als Zelda: Sprachausgabe,

    jetzt übertreibst du aber. das spiel hatte damals schon mittelmässige bewertungen. es über zelda zu stellen finde ich aber ganz schön gewagt.

    ein zelda kann man heute noch spielen, und es macht spass. ein BGE kann man sich heutzutage nicht mehr geben.

    wahrscheinlich haben es einige besser in erinnerung als es tatsächlich war. sowas passiert oft. objektiv betrachtet ist das kein schlechtes spiel. aber auch kein besonders tolles.

    da gabs in der zeit, deutlich bessere spiele, z.b. vampire masquarade



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 19:22 durch Unix_Linux.

  14. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Heinzel 23.06.17 - 19:30

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein zelda kann man heute noch spielen, und es macht spass.

    Zelda macht es sich eben einfach. Immer die gleiche Story. Ganon, Prinzessin, Typ mit Schild und Schwert der alles selber retten muss weil die anderen irgendwie nix gebacken kriegen. Die Spieler wollen da auch nichts anderes. Der Aufschrei weil sich Link in Wolf verwandelt hat...

    BotW macht da auch nichts neues. Hat nur das Genre gewechselt hin zu Open World und Physiksimulation. Wird dafür zu recht hoch gelobt aber auch hier gibt es Spieler die sich ein wenig über die dünne Story beschweren. Ausser ein paar Erinnerungen, Zwischensequenzen, gibts da eben nichts.

    Und es gibt eben einfach nicht genug Teile in der Serie bis der Tag lang ist, da muss man sich nach Alternativen umschauen und so landet man eben unter anderem auch bei BGE

    Und Zelda ist absichtlich auch rückschrittlich. Auch im neusten Teil nur spärliche Sprachausgabe. Sie hätten wenigstens die Charaktere, die eine Stimme hatten, dann durchgehend vertonen können und nur die Nebencharaktere weiterhin mit Text. Aber nein da wird tatsächlich mal nur ein Satz zwischendurch gesprochen und davor und danach Text. Irgendwie nichts halbes und nichts ganzes.

    > ein BGE kann man sich heutzutage nicht mehr geben.

    Da gibts andere Spiele, die man sich wirklich nicht mehr geben kann.

    BGE ist absolut spielbar. Ich habe das auch erst bei einem Steam-Sale mitgenommen als es schon alt war. Gab ja auch ne Gamecube-Version aber Gamecube hatte ich nie, das habe ich dann erst später auf der Wii nachgeholt. Und in der PC-Version ist die Grafik dann doch ein Stück besser.

  15. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Unix_Linux 23.06.17 - 19:35

    Heinzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein zelda kann man heute noch spielen, und es macht spass.
    >
    > Zelda macht es sich eben einfach. Immer die gleiche Story. Ganon,
    > Prinzessin, Typ mit Schild und Schwert der alles selber retten muss weil
    > die anderen irgendwie nix gebacken kriegen. Die Spieler wollen da auch
    > nichts anderes. Der Aufschrei weil sich Link in Wolf verwandelt hat...
    >
    > BotW macht da auch nichts neues. Hat nur das Genre gewechselt hin zu Open
    > World und Physiksimulation. Wird dafür zu recht hoch gelobt aber auch hier
    > gibt es Spieler die sich ein wenig über die dünne Story beschweren. Ausser
    > ein paar Erinnerungen, Zwischensequenzen, gibts da eben nichts.
    >
    > Und es gibt eben einfach nicht genug Teile in der Serie bis der Tag lang
    > ist, da muss man sich nach Alternativen umschauen und so landet man eben
    > unter anderem auch bei BGE
    >
    > Und Zelda ist absichtlich auch rückschrittlich. Auch im neusten Teil nur
    > spärliche Sprachausgabe. Sie hätten wenigstens die Charaktere, die eine
    > Stimme hatten, dann durchgehend vertonen können und nur die Nebencharaktere
    > weiterhin mit Text. Aber nein da wird tatsächlich mal nur ein Satz
    > zwischendurch gesprochen und davor und danach Text. Irgendwie nichts halbes
    > und nichts ganzes.
    >
    > > ein BGE kann man sich heutzutage nicht mehr geben.
    >
    > Da gibts andere Spiele, die man sich wirklich nicht mehr geben kann.
    >
    > BGE ist absolut spielbar. Ich habe das auch erst bei einem Steam-Sale
    > mitgenommen als es schon alt war. Gab ja auch ne Gamecube-Version aber
    > Gamecube hatte ich nie, das habe ich dann erst später auf der Wii
    > nachgeholt. Und in der PC-Version ist die Grafik dann doch ein Stück
    > besser.

    wenn du eine zelda alternative suchst, kann ich dir darksiders oder horizon zero dawn nahe legen. das sind ganz andere kaliber als das BGE.

  16. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: John2k 23.06.17 - 19:57

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > da gabs in der zeit, deutlich bessere spiele, z.b. vampire masquarade

    Das Spiel war wirklich absolutes Mittelmaß und ist nie fertig gestellt worden, sondern unfertig rausgekommen. Damals war es wohl auch recht unspielbar und voller Fehler.
    Ich glaube da trügt die Erinnerung.

  17. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Heinzel 23.06.17 - 20:45

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du eine zelda alternative suchst, kann ich dir darksiders oder horizon
    > zero dawn nahe legen. das sind ganz andere kaliber als das BGE.

    HZD müsste ich mir ne Konsole kaufen, und Darksiders... ist so ein Spiel wo ich nie richtig warm mit geworden bin. Ich geb bei Darksiders aber ganz offen zu, daß ich das zur Seite gelegt hab, bevor ich richtig weit gekommen bin. Wenn mich ein Spiel am ersten Tag nicht packt, kostet es Überwindung weiterzumachen. Ging dir bei BGE vielleicht ähnlich

  18. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: Heinzel 23.06.17 - 20:48

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel war wirklich absolutes Mittelmaß und ist nie fertig gestellt
    > worden

    Das könnte man bei Zelda *hust DLC hust* ja auch sagen.

    > sondern unfertig rausgekommen. Damals war es wohl auch recht
    > unspielbar und voller Fehler. Ich glaube da trügt die Erinnerung.

    Ich habe es mehr als einmal durchgespielt. Im Moment habe ich ein Savegame bei 50%

    Man braucht heute einen Patch für Widescreen. Aber sonst okay.

    Mir hat das Spiel 1A gefallen. Aber vielleicht ist mein Geschmack ja auch etwas komisch. Giantz Kabuto hat mir auch gut gefallen, trotz aller Bugs.

  19. Die Kunst zwischen ...

    Autor: mnementh 23.06.17 - 22:06

    ... subjektiven und objektiven Aussagen zu unterscheiden ist echt verloren gegangen.

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe BGE von ubisoft geschenkt bekommen. habe es sogar mal instaliert
    > und versucht ein paar stunden zu spielen. es ist sowas von veraltet und
    > überhaupt nicht gut gealtert. das war schon 2003 totales mittelmass.
    >
    Aus 'ich mag das Spiel nicht' wird 'es ist sowas von veraltet und überhaupt nicht gut gealtert' (Redundanz ist anscheinend auch en vogue).

    > ich kann an diesem spiel nichts besonderes erkennen. da gibts ganz andere
    > spiele aus dem jahr 2003/2004 die viel viel besser waren. z.b. vampire
    > masquarade.
    >
    Um mal Dein Niveau zu simulieren: 'Vampire Masquerade ist ein total mittelmäßiges Spiel und total veraltet. Ich meine schau man sich mal das an:
    https://www.youtube.com/watch?v=jC9wMwW1Fg0&list=PL1DF7DAD4E0EA7784
    "Haltet ein mein Herr." Wie lahm ist das denn. Meinen die das Szenario ernst? In BG&E ist charmant in der Art wie die Welt präsentiert wird und alles wirkt stimmiger, die Figuren sind stimmiger präsentiert. Man muss schon masochistisch veranlagt sein, um das gut zu finden. Das sehen die Reviewer ähnlich, das Spiel erhielt nur sehr schwache 74 auf Metacritic (http://www.metacritic.com/game/pc/vampire-the-masquerade---redemption), also bombastische zwölf Punkte weniger als Beyond Good&Evil (http://www.metacritic.com/game/playstation-2/beyond-good-evil)."

    > vampire hätte viel mehr einen aufwändigen nachfolger verdient, als dieses
    > mittelmässige BGE.
    >
    Vampire Redemption hatte einen Nachfolger in Form von Bloodlines.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 22:11 durch mnementh.

  20. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Autor: mnementh 23.06.17 - 22:12

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jetzt übertreibst du aber. das spiel hatte damals schon mittelmässige
    > bewertungen. es über zelda zu stellen finde ich aber ganz schön gewagt.
    >
    86 Metacritic als mittelmäßig zu bezeichnen ist aber schon gewagt.
    http://www.metacritic.com/game/playstation-2/beyond-good-evil

    > da gabs in der zeit, deutlich bessere spiele, z.b. vampire masquarade
    Ein Spiel das in der Kritik abgewatscht wurde:
    http://www.metacritic.com/game/pc/vampire-the-masquerade---redemption

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt, München, Ratingen
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Telefónica: O2 verkauft Xiaomi-Smartphones
    Telefónica
    O2 verkauft Xiaomi-Smartphones

    Als erster Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland nimmt Telefónica Xiaomi Smartphones ins Sortiment. Zum Start verkauft O2 zwei aktuelle Xiaomi-Modelle, die es mit oder ohne Vertrag und bei Bedarf mit zinsloser Ratenzahlung gibt.

  2. Activision: Berichte über Entwicklerchaos bei Call of Duty
    Activision
    Berichte über Entwicklerchaos bei Call of Duty

    Es gibt Streit zwischen zwei für Call of Duty zuständigen Studios: Activision steht offenbar vor einer Neuausrichtung bei der Produktion von Call of Duty. Vor allem die ab Ende 2020 geplanten Titel sollen betroffen sein. Das für 2019 erwartete Modern Warfare 4 könnte Free-to-Play-Elemente erhalten.

  3. Untersuchungsbericht: Weiterer tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot
    Untersuchungsbericht
    Weiterer tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot

    Ein tödlicher Unfall mit einem Tesla Model 3 ähnelt stark einem früheren Crash mit einem Model S. Auch in diesem Fall hat der "Autopilot" offenbar einen querenden Lkw nicht detektiert.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:03

  4. 12:01

  5. 11:55

  6. 11:40

  7. 11:24

  8. 10:50