Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft: Systemanforderungen von The…
  6. Thema

Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: MrReset 26.01.16 - 09:28

    "Der Shooter muss sowohl auf Steam als auch auf Uplay aktiviert werden, Multiplayereinsätze sind nur über die Server von Uplay möglich."

    Herrlich, ein DRM reicht wohl nicht?
    Man fragt sich, wer sich sowas kauft?

  2. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: TasteOfChaoZ 26.01.16 - 09:32

    Und Problem besteht konkret wo drin?

    Komfortabel ist das sicher nicht aber der Grund dieser Diskussion ist mir schleierhaft.

  3. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Vollstrecker 26.01.16 - 09:53

    Du kannst das Spiel auch direkt bei uplay kaufen, dann fällt steam weg.

  4. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Clown 26.01.16 - 10:13

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es soll noch Menschen geben die Prinzipien haben, was auch gut so ist.

    Davon gibt es tatsächlich viel zu wenige. Insbesondere bei Spielern.. :/

    > IMHO gibt es extrem wenig gute Spiele von Ubi. Überwiegend ist die
    > technische Qualität am PC grauenhaft dank Consolencrap und auch das
    > Gameplay ist sehr konsolig.

    Da würd ich Dir zustimmen. Die letzten Jahre waren mit den Franzosen ziemlich langweilig, repetitiv und stark verbesserungswürdig.
    The Division sieht etwas interessanter aus (und scheint *endlich* mit dem jahrelangen "wir machen mal alle Spiele wie Assassin's Creed"-Konzept zu brechen) und "netterweise" gibts kommendes Wochenende ja ne spielbare Beta (a.k.a. Demo) mit der man sich einen Überblick verschaffen kann, ob das Endprodukt was werden kann oder nicht.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  5. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Clown 26.01.16 - 10:16

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kunden wie dich wünscht sich jeder Hersteller, immer schön konsumieren...

    Obwohl ich Uplay ebenfalls nicht mag, aber was ist denn grundsätzlich falsch an seiner Einstellung? Immerhin hat er Spaß am Spiel...

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  6. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: TrollNo1 26.01.16 - 10:29

    Meine Frau hatte damals Dreamfall 2. Leider mit Starforce Kopierschutz. Neulich wollten wir das auf Windows 10 wieder installieren... Am Ende musste eine Systemwiederherstellung ran, weil alles gecrasht ist.
    Wir haben das Spiel dann NOCHMAL auf GOG gekauft. Kostet immer noch gut Geld. Die werden wissen warum.

    Ich bin kuriert von allem, was zusätzlich zum Spiel dazukommt. Egal ob es Steam, Origin, UPlay oder sonstwie heißt.
    Hab ja erst wieder gesehn, wie es 5 oder 10 Jahre nach Release aussehen kann. Und das oben war ein reines Singleplayer Spiel. Null Downloads, DLCs, Online-Modi oder sonstwas.

  7. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Chantalle47 26.01.16 - 11:11

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Shooter muss sowohl auf Steam als auch auf Uplay aktiviert werden,
    > Multiplayereinsätze sind nur über die Server von Uplay möglich."
    >
    > Herrlich, ein DRM reicht wohl nicht?
    > Man fragt sich, wer sich sowas kauft?

    Es kaufen genug Leute, weil DRM den meisten Wurst ist. Mir auch z.B.... nichts praktischeres wie Steam, ich brauch mich um nix mehr zu kümmern, keine Patches laden, etc. Alles passiert automatisch. Und so geht es den meisten, sie sehen die positiven Seiten, diese überwiegen um Einiges.... ergo, es wird gekauft.

  8. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: futureintray 26.01.16 - 11:35

    naja,
    Kumpel und ich hatten uns einen Samstag getroffen um Anno 2070 zu zoggen.

    1. Hatte ich mein uPlay PW vergessen
    2. Erinnerungsmail kam auch nach einer Stunde noch nicht
    3. neuer Account konnte nicht erstellt werden
    4. Offline Patch geladen um den uPlay Dreck zu umgehen
    5. war es bereits 22.00 Uhr als wir endlich starten konnten.

    aus einem geplanten schönen WE wurde dank DRM und Konsorten ein leicht von Frust angefressenes WE.

    uPlay nein danke.

    und falls es jemandem nicht bewusst ist,
    wir haben beide am Abend die Vollversion für 29Euro gekauft gehabt.
    für 3 Stunden Spiel ein teurer Spass, denn seitdem steht der Scheiss im Regal.

  9. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: dEEkAy 26.01.16 - 11:45

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Steam und uPlay Freunde,
    >
    > Spielt ihr diese Spiele tatsächlich nicht oder besorgt ihr euch einfach dir
    > Raubkopien dieser Games?
    >
    > Ich halte einen Großteil der Argumente gegen diese Launcher für
    > vorgeschoben.
    >
    > Früher gab es Securom, Starforce oder Fade und wie diese ganzen Disc
    > Kopierschutz Tools auch immer heißen. Die waren gerne mal mit Laufwerken
    > inkompatibel oder liefen auf neuen Windows Versionen nicht mehr. Diese
    > Tools haben sich gerne wie ein Rootkit im System vergraben.
    >
    > Sagt euch sowas mehr zu?


    Ich hole mir solch ein Spiel meist erst in irgend einem Sale für 5-10 Euro. Da tut mir dann UPlay auch nicht mehr so weh. Bis dahin allerdings verzichte ich einfach.

    Wenn man erstmal 500 Titel in der Steam-Library hat, hat man immer was zum Zocken. Egal ob neu oder alt. Den Stress mit gecrackten, schwarzkopierten Versionen tue ich mir nicht mehr an, ist mir meine Zeit zu Schade für.

    Argumente gegen UPlay:
    Es gibt schon einen Branchenprimus und der macht das ganz gut. Valve mit Steam. Steam bietet mir alles was ich brauche. Communityfunktionen wie Foren, Guides, Videos, Screenshots, Reviews etc., Cloud-Saves, automatische Updates, schnelle Downloads und sogar eine Backupfunktion. Offline Modus und Family Sharing sowie inHome Streaming nicht zu vergessen.

    Warum muss ich jetzt zusätzlich zu Steam noch UPlay starten? Mal davon abgesehen, dass UPlay und Steam zusammen etwas Stress machen. UPlay möchte Adminrechte, Steam mag das nicht so etcpp.

    Ein gutes Spiel findet auch seine Käufer, ob mit oder ohne DRM. Schaut euch doch mal The Witcher 3 an. Direkt bei GOG ohne DRM zu kaufen und die Jungs und Mädels von CD Projekt machen trotzdem Geld damit.

  10. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: dEEkAy 26.01.16 - 11:47

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja,
    > Kumpel und ich hatten uns einen Samstag getroffen um Anno 2070 zu zoggen.
    >
    > 1. Hatte ich mein uPlay PW vergessen
    > 2. Erinnerungsmail kam auch nach einer Stunde noch nicht
    > 3. neuer Account konnte nicht erstellt werden
    > 4. Offline Patch geladen um den uPlay Dreck zu umgehen
    > 5. war es bereits 22.00 Uhr als wir endlich starten konnten.
    >
    > aus einem geplanten schönen WE wurde dank DRM und Konsorten ein leicht von
    > Frust angefressenes WE.
    >
    > uPlay nein danke.
    >
    > und falls es jemandem nicht bewusst ist,
    > wir haben beide am Abend die Vollversion für 29Euro gekauft gehabt.
    > für 3 Stunden Spiel ein teurer Spass, denn seitdem steht der Scheiss im
    > Regal.


    Wenn du deine Accountdaten vergisst ist das aber nicht Ubisofts bzw. UPlays schuld. Doof natürlich, dass die Wiederherstellungsmail so lange auf sich warten lässt.

  11. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Chantalle47 26.01.16 - 11:54

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja,
    > Kumpel und ich hatten uns einen Samstag getroffen um Anno 2070 zu zoggen.
    >
    > 1. Hatte ich mein uPlay PW vergessen

    Stoooop... alles weitere ist Nonsense.... PW vergessen ist NICHT die Schuld von Ubi, uPlay, und Co. Das ist einfach Pech, zu sowas hat man nen PW Safe auf nem USB Stick, da hat man seine Passwörter immer dabei.. blöd ist nur wenn man das Master PW vergisst. :D

  12. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.16 - 12:04

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Steam und uPlay Freunde,
    >
    > Spielt ihr diese Spiele tatsächlich nicht oder besorgt ihr euch einfach dir
    > Raubkopien dieser Games?

    Die Zeiten sind vorbei, wo ich mir das Risiko antat aus dubioser Quelle irgendwas zu laden... Ich bin kein Konsumzombie mehr, der alles haben muss <.<

    > Ich halte einen Großteil der Argumente gegen diese Launcher für
    > vorgeschoben.

    Das ist mir echt sowas von egal, was du für legitim und nicht legitim hälst :)
    Fakt ist, DRM schränkt ein. Mal mehr, mal weniger. Ich habe keinen Bock auf DRM.

    > Früher gab es Securom, Starforce oder Fade und wie diese ganzen Disc
    > Kopierschutz Tools auch immer heißen. Die waren gerne mal mit Laufwerken
    > inkompatibel oder liefen auf neuen Windows Versionen nicht mehr. Diese
    > Tools haben sich gerne wie ein Rootkit im System vergraben.
    >
    > Sagt euch sowas mehr zu?

    Gibt es für dich nur das eine oder andere Extrem? Diesen Dreck kannst du komplett behalten! Egal ob SecuROM, Starforce, Face oder uPlay! Gibt es ein Spiel das mir gefällt ohne DRM auf gog wird es gekauft. Ansonsten nicht!

  13. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.16 - 12:04

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Shooter muss sowohl auf Steam als auch auf Uplay aktiviert werden,
    > Multiplayereinsätze sind nur über die Server von Uplay möglich."
    >
    > Herrlich, ein DRM reicht wohl nicht?
    > Man fragt sich, wer sich sowas kauft?

    Masochisten? x)

  14. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.16 - 12:07

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Frau hatte damals Dreamfall 2. Leider mit Starforce Kopierschutz.
    > Neulich wollten wir das auf Windows 10 wieder installieren... Am Ende
    > musste eine Systemwiederherstellung ran, weil alles gecrasht ist.
    > Wir haben das Spiel dann NOCHMAL auf GOG gekauft. Kostet immer noch gut
    > Geld. Die werden wissen warum.
    >
    > Ich bin kuriert von allem, was zusätzlich zum Spiel dazukommt. Egal ob es
    > Steam, Origin, UPlay oder sonstwie heißt.
    > Hab ja erst wieder gesehn, wie es 5 oder 10 Jahre nach Release aussehen
    > kann. Und das oben war ein reines Singleplayer Spiel. Null Downloads, DLCs,
    > Online-Modi oder sonstwas.

    Japs! Ich hab mir auch gute Titel wie Stalker nochmal auf gog geholt. Die habe ich jetzt ganz ohne DRM dadurch. Ich kaufe gar nichts mehr mit DRM. Und Steam Sachen sowieso nur zu Grabbeltisch Konditionen. Ich werde nie viel Geld in die Hand nehmen für DRM Content.

  15. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.16 - 12:13

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du deine Accountdaten vergisst ist das aber nicht Ubisofts bzw. UPlays
    > schuld. Doof natürlich, dass die Wiederherstellungsmail so lange auf sich
    > warten lässt.

    Ohne den Uplay Dreck, hätte er die ganze Zeit spielen können! Weil er gar keinen Account gebraucht hätte... -.-

  16. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.16 - 12:14

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stoooop... alles weitere ist Nonsense.... PW vergessen ist NICHT die Schuld
    > von Ubi, uPlay, und Co. Das ist einfach Pech, zu sowas hat man nen PW Safe
    > auf nem USB Stick, da hat man seine Passwörter immer dabei.. blöd ist nur
    > wenn man das Master PW vergisst. :D

    Ohne uPlay, kein nötiges Passwort = Spielspaß ohne Risiko von Passwort Verlust! Jetzt kapiert? Dieser Account Murks ist total überflüssig und ohne ihn wäre es einfacher.

  17. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.16 - 12:15

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein gutes Spiel findet auch seine Käufer, ob mit oder ohne DRM. Schaut euch
    > doch mal The Witcher 3 an. Direkt bei GOG ohne DRM zu kaufen und die Jungs
    > und Mädels von CD Projekt machen trotzdem Geld damit.

    Genau! :)

  18. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: KrayZee 26.01.16 - 12:32

    > Den Stress mit gecrackten, schwarzkopierten
    > Versionen tue ich mir nicht mehr an, ist mir meine Zeit zu Schade für.

    Das hab ich jetzt schon öfter in verschiedenen foren gelesen, wo bitte ist das zeitaufwendig? wenn du das spiel öfter als ein mal startest, hast du die zeit die du gebraucht hast um einen ordner in einen anderen ordner zu kopieren wieder raus, weil du dich nicht vorher bei uplay, steam whatever einloggen musst um das spiel zu starten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.16 12:33 durch KrayZee.

  19. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Clown 26.01.16 - 13:10

    Mr Miyagi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also es regt sich hier niemand wirklich auf. Die Leute kaufen es halt
    > nicht. Ich schliesse mich den Vorrednern an EA und Ubi sind auf meiner
    > schwarzen Liste und wird nicht gekauft - geschenkt ist da noch zu teuer.

    Doch, das ist ja das Problem: Die Meisten kaufen eben trotzdem, meckern dann aber über das Gekaufte (und das in Kauf genommene). Ich würd mir wünschen, dass die Kunden konsequenter wären.

    > DRM verhindert keine Raubkopien. Es ist also total sinnlos ständig lästiges
    > DRM mit seinen Produkten zu bündeln und damit zahlenen Kunden das Leben
    > schwer zu machen ohne einen konstruktiven Vorschlag zu machen, wieso man
    > das als normal denkender Mensch über sich ergehen lassen sollte.

    Ne, natürlich werden Kopien nicht durch DRM verhindert. Aber darum gings ja offenkundig auch nur am Rande. Vielmehr gings um die Unterbindung des Gebrauchtmarktes. Das hat die Industrie auch durchaus zu erkennen gegeben.

    > Raubkopien sind günstiger und spaßiger sind als gekaufte Originalsoftware:
    > - keine lästige Adware auf dem Rechner (oder wenn doch dann ist sie
    > wenigstens so gut Programmiert dass sie den Anwender nicht stört ;) )

    Dafür sind nicht selten irgendwelche Würmer, Trojaner oder sonstwas in den Cracks. Zweifelhafter Vorteil ;)

    > - keine Zwangspausen weil die Aktivierungsserver mal wieder
    > überlastet/nicht erreichbar sind

    Joar, das nervt.

    > - Die Downloadgeschwinsigkeiten die UPlay bietet sind eine Frechheit.

    Kann ich nicht behaupten. Bei mir ist Fullspeed.

    > Mich stört es wenn ich ehrlich bezahle und der Publisher mir dann als
    > Dankeschön auf die Nerven geht.

    Mit dem Kauf geht man diese Beziehung mittlerweile leider ein. Dem kann man nur mit konsequentem Verzicht entgehen.

    > Letztens erst wieder erlebt: Ne alte Origin-freie-Version von Dead Space 2
    > vom grabbeltisch gekauft installiert, was passiert: "Release Date Check
    > fehlgeschlagen". Dann konnte ich erstmal ne halbe Stunde rumsuchen bis ich
    > irgendwo in der hinteren Ecke eines EA Forums ne dubiose Binary eines EA
    > Kundendienstmitarbeiters gefunden habe, die man dann manuell ins
    > Installationsverzeichnis kopieren muss. Bravo EA. Hätte ich das illegal
    > geladen, hätte ich nicht nur 5¤ sondern auch 30 Min. Zeit gespart.

    ... Und Dir vlt noch russische/chinesische Spähsoftware eingehandelt ;)

    > Konsequenz: Bisher habe ich EA in erster Line wegen Origin gemieden, aber
    > mittlerweile bin ich an dem Punkt, an dem ich EA Produkte auch nicht mehr
    > mit der Kneifzange anfasse, selbst wenn Origin abgeschaltet würde.

    Find ich gut!

    > Ich freue mich auch immer wieder zu lesen wie viele das mittlerweile
    > genauso sehen.

    Ja, leider immer noch viel zu wenige. Entsprechende Sales oder auch einfach nur Hypes bringt die Leute dann doch wieder dazu, den Scheiß zu kaufen.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  20. Re: Hat man endlich mal Uplay beerdigt?

    Autor: Chantalle47 26.01.16 - 13:12

    KrayZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Den Stress mit gecrackten, schwarzkopierten
    > > Versionen tue ich mir nicht mehr an, ist mir meine Zeit zu Schade für.
    >
    > Das hab ich jetzt schon öfter in verschiedenen foren gelesen, wo bitte ist
    > das zeitaufwendig? wenn du das spiel öfter als ein mal startest, hast du
    > die zeit die du gebraucht hast um einen ordner in einen anderen ordner zu
    > kopieren wieder raus, weil du dich nicht vorher bei uplay, steam whatever
    > einloggen musst um das spiel zu starten.

    Irgendwann ist man aus dem Alter raus gewachsen, verdient Geld und will einfach stressfrei zocken. Steam und Co. ermöglicht das. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55