Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Paperclips: Mit ein paar…

Wo liegt mein Fehler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo liegt mein Fehler?

    Autor: VEDA 22.10.17 - 20:23

    Bin schon ca. 3 Tage ohne nennenswerten Fortschritt...




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.17 20:24 durch VEDA.

  2. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: knusperkopp 22.10.17 - 20:26

    Es fehlt an Memory... du brauchst genug Memory, um die 70.000 Ops für "HypnoDrones" zu sammeln. Sobald du die Drones abschickst, solltest du in Phase 2 eintreten...

    knusperkopp

  3. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: VEDA 22.10.17 - 20:27

    Hab ich schlecht aufgeteilt oder warum dauert das so lange?

  4. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: knusperkopp 22.10.17 - 20:28

    Ich glaube, das ist eine Sackgasse... im Artikel steht auch:
    "Es gibt in der ersten Phase eine potenziell irreversible Sackgasse: Es dürfen nicht mehr als 33 Prozessoren erzeugt werden, sonst fehlt es an Speicher für den Erwerb der Hypnodrohnen. Der Übergang zur zweiten Phase ist dann versperrt."

    Also eventuell so viele Paperclips produzieren, bis man genug Memory anlegen kann, oder (vielleicht ist das schneller) von vorn beginnen...

    Ciao sagt der knusperkopp

  5. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: VEDA 22.10.17 - 20:29

    Okay.., Danke!

  6. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: quineloe 22.10.17 - 21:11

    knusperkopp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, das ist eine Sackgasse... im Artikel steht auch:
    > "Es gibt in der ersten Phase eine potenziell irreversible Sackgasse: Es
    > dürfen nicht mehr als 33 Prozessoren erzeugt werden, sonst fehlt es an
    > Speicher für den Erwerb der Hypnodrohnen. Der Übergang zur zweiten Phase
    > ist dann versperrt."
    >
    > Also eventuell so viele Paperclips produzieren, bis man genug Memory
    > anlegen kann, oder (vielleicht ist das schneller) von vorn beginnen...
    >
    > Ciao sagt der knusperkopp


    Da steht ganz eindeutig: + 1 trust at 102 Milliarden. Es ist schlicht ein Fehler, dass das eine Sackgasse ist. Ja, es wird ganz ganz lange dauern, bis er die 62-63 OPs hat, von denen er mit qOps auf die 70k kommen kann. Aber es geht. Und in Phase 2 hat er meines wissens dann einen schnelleren Start, weil er so verdammt viele paperclips hat.

  7. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: plutoniumsulfat 22.10.17 - 22:29

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > knusperkopp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube, das ist eine Sackgasse... im Artikel steht auch:
    > > "Es gibt in der ersten Phase eine potenziell irreversible Sackgasse: Es
    > > dürfen nicht mehr als 33 Prozessoren erzeugt werden, sonst fehlt es an
    > > Speicher für den Erwerb der Hypnodrohnen. Der Übergang zur zweiten Phase
    > > ist dann versperrt."
    > >
    > > Also eventuell so viele Paperclips produzieren, bis man genug Memory
    > > anlegen kann, oder (vielleicht ist das schneller) von vorn beginnen...
    > >
    > > Ciao sagt der knusperkopp
    >
    > Da steht ganz eindeutig: + 1 trust at 102 Milliarden. Es ist schlicht ein
    > Fehler, dass das eine Sackgasse ist. Ja, es wird ganz ganz lange dauern,
    > bis er die 62-63 OPs hat, von denen er mit qOps auf die 70k kommen kann.
    > Aber es geht. Und in Phase 2 hat er meines wissens dann einen schnelleren
    > Start, weil er so verdammt viele paperclips hat.

    Ist insgesamt betrachtet aber immer noch deutlich langsamer, als von vorn anzufangen.

  8. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: Kite_ 22.10.17 - 23:09

    Sackgasse gibt es keine...
    Man kann mehr Operatoren oder wie sich das nennt haben als der Speicher hergibt über die Quantenrechner.
    Ist der Speicher voll und man klickt auf Compute "überlädt" man den Speicher, es werden nicht so viele hinzugefügt wie es eigentlich müsste, aber es werden mehr. Das ganze ist auch nur über einen kurzen Zeitraum möglich aber ein paar tausend extra sind so machbar wenn's gut geplant ist (warten bis alle aktiv sind und pro Klick 2000 oder mehr möglich is), zur Not ein autoklicker-programm um schnell viele Mausklicks zu schaffen.

    und schwupps geht's weiter mit geblinke

  9. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: Kangaxx 23.10.17 - 06:11

    Danke. ☺
    Hatte nämlich genau das gleiche Problem...

  10. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: Dangerzone94 23.10.17 - 07:48

    Dein Fehler liegt darin, dass du zu viele Processors hast. Um weiter zu kommen musst du das letzte Projekt abschließen. Das geht aber nur wenn du 70000 Ops hast. Wenn du jetzt zu viel in Processors steckst, dauert es eben ewig bist du nur mit den Paperclips so viel Trust gesammelt hast das du Memory Upgraden kannst um so die 70k OPS zu bekommen, oder du fängst wieder neu an. Was schneller geht keine Ahnung ^^

    Ich hab noch was in Erinnerung das beim ersten mal durchspielen es ca. 2h für das erste level benötigt habe. Denke es ist wesentlich besser du fängst von vorne an. Es reicht aber auch schon auf 60 Memory upzugraden. Dann lässt du den Speicher Voll laufen, und wenn der Quantencomputer anfängt die besten Zahlen rauszuwerfen (wenn er kurz davor ist alle Kästchen schwarz anzuzeigen) dann einfach einmal rechnen lassen und dann die Enter taste drücken (oder einen Autoclicker installieren, nimmt sich aber nicht viel so mein Gefühl. Alles mal durchgetestet ^^). Und wenn du es richtig schaffst, dann kommst du knapp auf 70k und dann nur ganz schnell das Projekt machen.

  11. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: Kangaxx 23.10.17 - 12:53

    Gerade festgestellt:
    Bei 100.000 Creativity kann man Speicher und CPU neu verteilen...

  12. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: VEDA 23.10.17 - 14:30

    Konnte soeben neu verteilen, jetzt gehts weiter.
    Gut, dass ich gestern Abend auf einem anderen Rechner neu angefangen habe und da auch gleich HypnoDronen anwerfen kann...
    Egal, auf jeden Fall Vielen Dank!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.17 14:41 durch VEDA.

  13. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: xbh 23.10.17 - 16:34

    braucht man keinen Autoclicker, wir sind doch hier auf einer IT-Seite:
    for(i=0;i<300;i++) qComp();

  14. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: VEDA 23.10.17 - 18:16

    Wie beschleunige ich jetzt am besten und warum habe ich kein aviable matter?

  15. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: VEDA 23.10.17 - 18:35

    Okay, hat sich...

  16. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: quineloe 23.10.17 - 18:38

    Available Matter in phase 3 ist entdecktes (durch Exploration) Material.

    Du hast nicht genug exploration um genug matter zu finden für deine harvester drones.

  17. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: khenne 23.10.17 - 19:24

    Bei zu wenig Memory verliert man in der zweiten Phase zu viel Zeit. 30:70 scheint die optimale Aufteilung zu sein.

  18. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: quineloe 23.10.17 - 19:40

    Ne, 38:62 ist besser. In Phase 2 braucht man ja auch nur erst mal max 50k ops für die Fabriken

  19. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Autor: Gokux 24.10.17 - 17:40

    Also ich habe stilecht die Enter Taste mit einer Büroklammer fixiert 8)

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-58%) 24,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet