1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Windows Platform: Epic-Chef…

Spiele für Linux veröffentlichen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: CraWler 05.03.16 - 14:40

    Und zwar alle und entsprechende Konsolen (Steambox) usw dafür entwickeln. Wäre ja nicht so das die Industrie nicht die Möglichkeiten hätte sich auch Märkte abseits von Microsoft zu erschließen. Die Resourcen an fähigen Codern und Geld sollten ja da sein.
    Aber solange das nur halbherzig angegangen wird sollten sie sich auch nicht über das Microsoft Monopol beschweren, ist ja schließlich ihre Entscheidung ob sie Alternativen zu M$ gescheit unterstützen wollen oder nicht.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  2. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Wallbreaker 05.03.16 - 14:54

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar alle und entsprechende Konsolen (Steambox) usw dafür entwickeln.
    > Wäre ja nicht so das die Industrie nicht die Möglichkeiten hätte sich auch
    > Märkte abseits von Microsoft zu erschließen. Die Resourcen an fähigen
    > Codern und Geld sollten ja da sein.
    > Aber solange das nur halbherzig angegangen wird sollten sie sich auch nicht
    > über das Microsoft Monopol beschweren, ist ja schließlich ihre Entscheidung
    > ob sie Alternativen zu M$ gescheit unterstützen wollen oder nicht.

    Was meinst denn weshalb die freie Vulkan API aus dem Boden gestampft wurde, und das mithilfe sehr bedeutender Unternehmen innerhalb der letzten zwei Jahre? Microsoft war selbstredend nicht darunter. Hier wird überdeutlich gezeigt wie sehr man von Microsofts Monopol weg will, insbesondere weg von DirectX und dem damit verbundenen Zwang Windows nutzen zu müssen. Und Vulkan ist technisch auf einem sehr hohen Level, also DirectX 12 keinesfalls unterlegen, und für alle Plattformen verfügbar. Allein die Resonanz kürzlich als die Vulkan API veröffentlicht wurde war schon gigantisch, wie auch die Unterstützung vieler Unternehmen. Auch AMD und Nvidia haben fertige freie Vulkan Treiber erstellt. Einfach abwarten das geht ganz von selbst die nächsten Jahre.

  3. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: derKlaus 05.03.16 - 14:55

    Ich glaube, derzeit ist da meist noch der massive Performanceunterschied bei Linuxversionen von Spielen im Vergleich zu Windows ein ziemlicher Stolperstein.
    Und wenn man ehrlich ist, würde man dann bei Valve hoffentlich dieselben dunklen Absichten wie bei Microsoft unterstellen. Ansonsten muss man sich der Frage stellen, ob Doppelmoral tatsächlich angebracht ist.

  4. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Wallbreaker 05.03.16 - 15:12

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, derzeit ist da meist noch der massive Performanceunterschied
    > bei Linuxversionen von Spielen im Vergleich zu Windows ein ziemlicher
    > Stolperstein.

    Bei nativen Games gibt es diese Probleme nicht mit heutigen Treibern. Nur wenn dieser DirectX Crap unter Linux irgendwie laufen soll, und dazu noch mit früher schlechten Grafiktreibern, dann war die Leistung mehr als schlecht. Nur das hat sich sehr geändert, selbst wenn ich ein Spiel wie Counterstrike Source nehme, oder Couterstrike - Global Offensive, dann habe ich unter Linux mehr FPS als das unter Windows 7 der Fall war. Ich kann mit maximalen Details spielen, und habe über 200 FPS, während ich unter Windows 7 hier auf niedrigsten Einstellungen zocken musste, mit erheblich weniger FPS bei identischer Hardware. Für mich ist das insbesondere ein Zeichen dafür, dass hier softwareseitig nachgeholfen wird, dass der Nutzer immer und immer wieder neue Hardware kaufen muss, nur um unter Windows die Leistung dauerhaft halten zu können. In Anbetracht dessen das Microsoft an Hardwareverkäufen mit verdient, ist das außerordentlich logisch, auch wenn das nie einer zugeben würde. Und so etwas kotzt mich an das mit solchen Mitteln gearbeitet wird.

  5. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Jocularous 05.03.16 - 15:54

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das hat sich sehr geändert, selbst wenn ich ein Spiel wie
    > Counterstrike Source nehme, oder Couterstrike - Global Offensive, dann habe
    > ich unter Linux mehr FPS als das unter Windows 7 der Fall war. Ich kann mit
    > maximalen Details spielen, und habe über 200 FPS, während ich unter Windows
    > 7 hier auf niedrigsten Einstellungen zocken musste, mit erheblich weniger
    > FPS bei identischer Hardware.

    Und hier ist jemand, bei dem es genau andersrum ist mit den FPS
    https://steamcommunity.com/app/730/discussions/0/616189106650807829/
    Ich denke nicht, dass da eine bestimmte Plattform generell langsamer ist.

    > Für mich ist das insbesondere ein Zeichen
    > dafür, dass hier softwareseitig nachgeholfen wird, dass der Nutzer immer
    > und immer wieder neue Hardware kaufen muss, nur um unter Windows die
    > Leistung dauerhaft halten zu können.

    Nicht wirklich, Windows 10 läuft auch noch auf 15 Jahre alten Kisten (1GHz, 1GB RAM), sofern die Grafikkarte das 13 Jahre alte DirectX 9 unterstützt.

  6. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Crass Spektakel 05.03.16 - 17:07

    Man kann immer Leute finden bei denen das Skelett einer Maus die Lüfter blockiert und deswegen die Leistung gedrosselt wird. Oder Spiele die so kaputt portiert wurden dass sie knapp unspielbar sind. Das hat aber nichts mit der Architektur dahinter zu tun.

    Wichtig ist aber folgendes:

    DIE SCHNELLSTE GRAFIK UND DIE HÖCHSTE LEISTUNG HAT MAN HEUTE MIT LINUX.

    Ja, es ist wirklich so. Ob ARK, Counterstrike oder sonstwas, wenn ein Spiel und eine Hardware gut auf Linux ausgerichtet sind kommt derzeit kein Windows hinterher.

  7. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Pete Sabacker 05.03.16 - 17:36

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Vulkan ist technisch auf einem sehr hohen Level, also DirectX 12 keinesfalls unterlegen

    Da hab ich Anderes gehört.

  8. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: violator 05.03.16 - 17:44

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist aber folgendes:
    >
    > DIE SCHNELLSTE GRAFIK UND DIE HÖCHSTE LEISTUNG HAT MAN HEUTE MIT LINUX.

    Ja, aber die Spiele nicht. :D

  9. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: pythoneer 05.03.16 - 17:45

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hab ich Anderes gehört.

    Na da bin ich mal gespannt, was hast du denn gehört?

  10. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Jocularous 05.03.16 - 17:58

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DIE SCHNELLSTE GRAFIK UND DIE HÖCHSTE LEISTUNG HAT MAN HEUTE MIT LINUX.
    >
    > Ja, es ist wirklich so. Ob ARK, Counterstrike oder sonstwas, wenn ein Spiel
    > und eine Hardware gut auf Linux ausgerichtet sind kommt derzeit kein
    > Windows hinterher.

    Hast du da einen Link wo man sich solche Messwerte angucken kann?
    Ich hab zB das hier gefunden, aus 2013:
    https://rootgamer.com/benchmarks/2737/windows-linux-counter-strikesource-benchmark
    Da sind beide Betriebssysteme leistungsmäßig auf gleicher Höhe, Windows ist 1-2% schneller, wobei man bedenken muss, dass CSS ursprünglich für Direct3D entwickelt wurde und dann auf OpenGL portiert wurde.

    Im folgenden Benchmark von 2015 ist Windows etwas weiter vorne, aber wozu braucht man bitte über 100 FPS? Beide Systeme sind jedenfalls gut für's Spielen geeignet, wenn der Treiber passt.
    http://www.extremetech.com/gaming/218039-steamos-ubuntu-or-windows-10-which-delivers-the-fastest-game-performance

  11. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: blubberlutsch 05.03.16 - 18:02

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, derzeit ist da meist noch der massive Performanceunterschied
    > bei Linuxversionen von Spielen im Vergleich zu Windows ein ziemlicher
    > Stolperstein.
    Der kommt ja aber eigentlich zustande wenn man nachträglich ein Windows-Spiel auf Linux portiert und an der Optimierung spart. Mit Vulkan sollte das in Zukunft eher weniger ein Problem sein.

    > Und wenn man ehrlich ist, würde man dann bei Valve hoffentlich dieselben
    > dunklen Absichten wie bei Microsoft unterstellen. Ansonsten muss man sich
    > der Frage stellen, ob Doppelmoral tatsächlich angebracht ist.
    Zumindest könnten die Hersteller bei Valve aussteigen und es immer noch auf der Plattform (Linux) anbieten, Microsoft hätte da wohl noch mehr Möglichkeiten auf ihrer Plattform Barrieren einzubauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.16 18:03 durch blubberlutsch.

  12. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Spiritogre 05.03.16 - 19:23

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wichtig ist aber folgendes:
    >
    > DIE SCHNELLSTE GRAFIK UND DIE HÖCHSTE LEISTUNG HAT MAN HEUTE MIT LINUX.

    Sämtliche Tests der letzten Monate, insbesondere dank der Steam Machines mal ausgeführt, sagen das exakte Gegenteil. Siehe auch entsprechende News hier auf Golem. Teilweise laufen die Spiele unter Linux bis zu 50 Prozent langsamer. Einige Spiele wie Metro liefen in etwa gleich schnell, allerdings eben mit Open GL und dargestellter Grafik auf DX9 Niveau, also optisch sichtbar schlechter als unter Windows.

    Das aktuelle UFO 2 erschien auch für Linux, gilt dort aber als quasi unspielbar.

  13. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: SchmuseTigger 05.03.16 - 19:53

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann immer Leute finden bei denen das Skelett einer Maus die Lüfter
    > blockiert und deswegen die Leistung gedrosselt wird. Oder Spiele die so
    > kaputt portiert wurden dass sie knapp unspielbar sind. Das hat aber nichts
    > mit der Architektur dahinter zu tun.
    >
    > Wichtig ist aber folgendes:
    >
    > DIE SCHNELLSTE GRAFIK UND DIE HÖCHSTE LEISTUNG HAT MAN HEUTE MIT LINUX.
    >
    > Ja, es ist wirklich so. Ob ARK, Counterstrike oder sonstwas, wenn ein Spiel
    > und eine Hardware gut auf Linux ausgerichtet sind kommt derzeit kein
    > Windows hinterher.

    Wenn die Treiber mit spielen, was sie nicht tun. Von daher ist die Aussage so nicht richtig.

    Für einzelne Spiele mag es gelten, aber so lange es eben keinen Massenmarkt gibt (und das ist im Moment nicht mal im Ansatz der Fall), wird sich das auch nicht ändern.

  14. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: janoP 05.03.16 - 20:07

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wichtig ist aber folgendes:
    > >
    > > DIE SCHNELLSTE GRAFIK UND DIE HÖCHSTE LEISTUNG HAT MAN HEUTE MIT LINUX.
    >
    > Sämtliche Tests der letzten Monate, insbesondere dank der Steam Machines
    > mal ausgeführt, sagen das exakte Gegenteil. Siehe auch entsprechende News
    > hier auf Golem. Teilweise laufen die Spiele unter Linux bis zu 50 Prozent
    > langsamer. Einige Spiele wie Metro liefen in etwa gleich schnell,
    > allerdings eben mit Open GL und dargestellter Grafik auf DX9 Niveau, also
    > optisch sichtbar schlechter als unter Windows.
    >
    > Das aktuelle UFO 2 erschien auch für Linux, gilt dort aber als quasi
    > unspielbar.
    Nein, nicht sämtliche Tests. Die Valve-eigenen Spiele sind unter Linux oft schneller oder genauso schnell. Das hängt lediglich von der Qualität der Ports ab.

  15. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Spiritogre 05.03.16 - 20:12

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, nicht sämtliche Tests. Die Valve-eigenen Spiele sind unter Linux oft
    > schneller oder genauso schnell. Das hängt lediglich von der Qualität der
    > Ports ab.

    Wobei die Valve Spiele ja auch maximal DX9 nutzen. Das sind ja teilweise über zehn Jahre alte Titel, die Valve dann ja auch als "Vorzeigeobjekt" für ihr Steam OS noch einmal für Linux überarbeitet hat. Soweit ich weiß wurden die Windows Versionen nicht noch einmal nachträglich optimiert.

  16. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: SirebRaM 05.03.16 - 20:27

    Linux und seine Community ist WoW x 1000000 mal schlimmer. Davor hör ich lieber auf zu zocken :D

  17. The Talos Principle @ Vulkan

    Autor: Cerdo 06.03.16 - 09:41

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pete Sabacker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hab ich Anderes gehört.
    >
    > Na da bin ich mal gespannt, was hast du denn gehört?
    Er hat wohl gehört, dass The Talos Principle derzeit in Benchmarks mit Vulkan schlechter abschneidet, als mit DirectX. Das stimmt zwar, sagt aber nicht viel aus.

    Beim Entwickler Croteam hat ein einziger Programmierer die Portierung umgesetzt und im Prinzip nur gezeigt, dass es funktioniert. Optimiert ist da noch gar nichts (im Gegenteil zur DirectX-Version).
    Wenn die das Spiel in Vulkan noch optimieren, dann sollte es vor allem die CPU-Seite stark entlasten. Die GPU-Leistung wird etwa gleich bleiben, wie bei DirectX.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.16 09:41 durch Cerdo.

  18. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: beko 06.03.16 - 10:37

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das aktuelle UFO 2 erschien auch für Linux, gilt dort aber als quasi
    > unspielbar.


    Der Titel heißt XCOM2. UFO ist eine Klonserie.
    Ich spiele diesen Titel. Unter Linux. Seit 1.0.1 sind die schlimmsten Schnitzer raus und zumindest bei mir läuft nun alles flüssig. Habe aber auch die TitanX. Die Performance Probleme betreffen hier allerdings /alle/ Platformen und amüsanterweise oft die besseren Setups. Hier wird auch noch viel nachgebessert. Auch von Treiberseiten her. Darüber wird natürlich fleissig gekotzt, weil die 1.0 zum Release nicht überall wie eine Rakete abgehoben hat. Und nur das wird dann wieder wahr genommen.

    Also bitte keine Halbwahrheiten oder "Fakten" verbreiten, wenn keine eigenen Erfahrungswerte vorliegen.

  19. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: Spiritogre 06.03.16 - 15:11

    beko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das aktuelle UFO 2 erschien auch für Linux, gilt dort aber als quasi
    > > unspielbar.
    >
    > Der Titel heißt XCOM2. UFO ist eine Klonserie.
    > Ich spiele diesen Titel. Unter Linux. Seit 1.0.1 sind die schlimmsten
    > Schnitzer raus und zumindest bei mir läuft nun alles flüssig. Habe aber
    > auch die TitanX. Die Performance Probleme betreffen hier allerdings /alle/
    > Platformen und amüsanterweise oft die besseren Setups. Hier wird auch noch
    > viel nachgebessert. Auch von Treiberseiten her. Darüber wird natürlich
    > fleissig gekotzt, weil die 1.0 zum Release nicht überall wie eine Rakete
    > abgehoben hat. Und nur das wird dann wieder wahr genommen.
    >
    > Also bitte keine Halbwahrheiten oder "Fakten" verbreiten, wenn keine
    > eigenen Erfahrungswerte vorliegen.

    Wie viele FPS schafft denn eine Titan X bei Full HD Auflösung und maximalen Einstellungen bei diesem optisch doch eher schlichtem Titel? Bei einem gut optimierten Spiel dieser Art sollten das so mind. 160 FPS sein, eher mehr.

  20. Re: Spiele für Linux veröffentlichen

    Autor: ifdk 06.03.16 - 16:35

    >aber wozu braucht man bitte über 100 FPS?<

    Bei CS:GO sieht man einen DEUTLICHEN Unterschied zwischen 60 und 120 FPS. Spiel mal eine Stunde ohne VSync und dann mal 10 Sekunden mit und du weißt was ich meine - selbst bei einem 60Hz Monitor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schleich GmbH, München
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen
  4. aluplast GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Ghost OC 509€, GIGABYTE GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für...
  3. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge OC für 545,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher