1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unpleasant Horse: Popcaps erstes…

Hättet ihr es mal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hättet ihr es mal...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.04.11 - 12:55

    ... für Android raus gebracht. Dann hättet ihr jetzt keine Probleme. Ich hätte es gerne gespielt.

    Nachher ist man immer schlauer ;-)

  2. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: Eckstein 08.04.11 - 12:56

    Kommt noch (bestimmt!) :-)

  3. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: Prypjat 08.04.11 - 12:57

    Ach na klar. Da gibt es dann ein App für, um es auf Android zocken zu können. ^^

  4. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: redwolf 08.04.11 - 13:37

    Genau, dann solln sie es halt für Android rausbringen, mit Black Jack und Nutten.

  5. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: janpi3 08.04.11 - 14:06

    Klar weil die bei Popcaps och keiner Kohle zum Leben brauchen...

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.11 14:10 durch janpi3.

  6. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.04.11 - 14:17

    Was hat das mit Kohle zu tun?

  7. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: Agnostiker 08.04.11 - 14:50

    Ganz einfach: iOS-Nutzer sind eher dazu bereit für Software Geld auszugeben als Android-Nutzer.

  8. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: DerHumpink 08.04.11 - 14:56

    Allerdings haben iOS Nutzer nach dem Kauf nicht mehr soviel Kohle zum Kauf von Apps übrig. ^^

  9. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: janpi3 08.04.11 - 14:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das mit Kohle zu tun?


    Es gibt für Andoid keinen Erfolgreichen Marktplatz.

    Popcap selber hat geäußert, dass es momentan keine Erfolgreichen Spiele für Android gibt. (Erfolgreich = Geld verdienen)

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  10. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: Vollstrecker 08.04.11 - 15:07

    Na, dann haben die ja wohl eine Marktlücke entdeckt. Oder gestehen sie ein das ihre Software so gerade für apple user reicht?

  11. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: anonfag 08.04.11 - 16:59

    Lesen ist wohl auch nicht eine Stärke von euch Apple Jüngern...

    >> Eigentlich sollte Unpleasant Horse mittlerweile im App Store kostenlos zum Download bereitstehen

  12. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: Rapmaster 3000 08.04.11 - 17:22

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... für Android raus gebracht. Dann hättet ihr jetzt keine Probleme. Ich
    > hätte es gerne gespielt.


    Für Android? Da wo Google willkürlich zensiert?

  13. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: samy 08.04.11 - 18:41

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... für Android raus gebracht. Dann hättet ihr jetzt keine Probleme. Ich
    > > hätte es gerne gespielt.
    >
    > Für Android? Da wo Google willkürlich zensiert?

    Da verwechselst du was. Das ist Apple.
    Bei Android kannst du gerne alternative Shops benutzen bei denen google nix zu sagen hat. Oder auch sonst wie ein Spiel auf dein Gerät laden...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  14. Re: Hättet ihr es mal...

    Autor: DER GORF 11.04.11 - 14:18

    DerHumpink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings haben iOS Nutzer nach dem Kauf nicht mehr soviel Kohle zum Kauf
    > von Apps übrig. ^^


    Das Spiel sollte doch eh umsonst sein... (o..Ô)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  4. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19