Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unreal Engine 4: Unreal Tournament kommt…

Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: HubertHans 03.05.14 - 17:52

    Und das hat der UT-Szene damals das Genick gebrochen. U3 wurde sehnlichst erwartet, nur die Spieler haben dann fast alle mit dem Kopf geschuettelt. Selbst nach oftmals laengerem Probieren. Und davor kam die erste Krise mit WoW. Da ist ein Großteil der Spieler abgewandert. Ist also besser, diese Leiche begraben zu lassen, als nen Zombie wieder auferstehen zu lassen. UT ist tot. Und UT2k3 und 2k4 kann man in Zwischen komplett vergessen. Gegen 2006 kamen die ersten modernen Bots. Alles durchsetzt mit Cheatern. Sinnloses Game, inzwischen. Die reißen damit keine große Nummer mehr.

  2. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: silentburn 03.05.14 - 18:09

    wieso immer so negativ?

    kann doch sein das das Spiel wieder gut wird und viele neue Spieler anlockt.

  3. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: HubertHans 03.05.14 - 18:10

    silentburn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso immer so negativ?
    >
    > kann doch sein das das Spiel wieder gut wird und viele neue Spieler
    > anlockt.

    Ne. Die alten Hasen werden es nicht mehr spielen und fuer die neue Generation ist das nix.

  4. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: lestard 03.05.14 - 18:19

    Vielleicht möchte die neue Generation selbst entscheiden, ob es etwas für sie ist?

  5. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: HubertHans 03.05.14 - 18:21

    Koennen sie doch. Aendert nichts daran das es wohl noch mehr floppen wird als UT3.

  6. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: pLeX 03.05.14 - 18:31

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koennen sie doch. Aendert nichts daran das es wohl noch mehr floppen wird
    > als UT3.

    ...sagte der Mann mit der Glaskugel...

  7. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: Bujin 03.05.14 - 18:41

    Ich denke es waren eher CoD und Battlefield die UT den garaus gemacht haben. Ich persönlich hab früher wie bekommt UT und Quake gespielt. Mit WoW konnte ich gar nichts anfangen obwohl ich auch sehr viel Wc3 gespielt hab. Kann natürlich sein dass ich eine Einzelerschieinung bin.

  8. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: PhilSt 03.05.14 - 18:43

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ne. Die alten Hasen werden es nicht mehr spielen und fuer die neue
    > Generation ist das nix.

    Hast du das schon unumstößlich so festgelegt? Das wär doof, weil ich bin ein alter Hase und ich würds wahnsinnig gern spielen, wenns so wird wie die Alten.

  9. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: HubertHans 03.05.14 - 19:02

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ne. Die alten Hasen werden es nicht mehr spielen und fuer die neue
    > > Generation ist das nix.
    >
    > Hast du das schon unumstößlich so festgelegt? Das wär doof, weil ich bin
    > ein alter Hase und ich würds wahnsinnig gern spielen, wenns so wird wie die
    > Alten.

    Tss. Dann bist du einer der WENIGEN. Schon UT3 war fuer die alten Hasen zu viel des Guten... Schon alleine wegen der Systemanforderungen und des schlechten Spieldesigns/ fehlender Variation an Maps.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.14 19:04 durch HubertHans.

  10. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: HubertHans 03.05.14 - 19:03

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke es waren eher CoD und Battlefield die UT den garaus gemacht
    > haben. Ich persönlich hab früher wie bekommt UT und Quake gespielt. Mit WoW
    > konnte ich gar nichts anfangen obwohl ich auch sehr viel Wc3 gespielt hab.
    > Kann natürlich sein dass ich eine Einzelerschieinung bin.


    Dahin sind auch einige abgewandert. Aber wow war damals echt eine Katastrophe in der aktiven UT Szene. Bei unserem Clan sind alleine 4 Leute deswegen abgewandert. Und in anderen befreundeten Clans war es nicht anders. Kurz darauf haben sich so viele Clans in Luft aufgeloest... Wir hatten Glueck und konnten einen neuanfang starten und haben Leute aus sich aufloesenden Clans aufgesammelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.14 19:06 durch HubertHans.

  11. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: violator 03.05.14 - 19:14

    Wenn mir ein Egoshooter nicht gefällt, dann spiel ich halt MMO-Rollenspiele. Macht Sinn.

  12. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: JakeJeremy 03.05.14 - 19:21

    Hallo, hier spricht ein Teil der neuen Generation (15 Jahre), ich freue mich schon auf ein neues UT :)

  13. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: iRofl 03.05.14 - 19:33

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mir ein Egoshooter nicht gefällt, dann spiel ich halt
    > MMO-Rollenspiele. Macht Sinn.

    Ne! Dann spielst man ausschließlich WoW :D

  14. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: Ach 03.05.14 - 21:13

    Hier noch ein alter Hase der sich auf die neue Version freut. Maps braucht man auch immer erst mal ein paar Monate oder auch Jahre bis man die komplett beherscht, und entdeckt trotzdem immer wieder neue Tricks weil immer wieder jemand nen neuen Einfall hat :].

  15. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: AIM-9 Sidewinder 03.05.14 - 21:17

    Ich spiele heute immer noch gerne UT99 und UT3. Beides gute Spiele auf ihre eigene Art.

    Und es macht unheimlichen Spaß ein "Godlike", "Wicked Sick" oder "Monster Kill" zu hören. ;)

  16. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: specialsymbol 03.05.14 - 23:17

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PhilSt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HubertHans schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > Ne. Die alten Hasen werden es nicht mehr spielen und fuer die neue
    > > > Generation ist das nix.
    > >
    > > Hast du das schon unumstößlich so festgelegt? Das wär doof, weil ich bin
    > > ein alter Hase und ich würds wahnsinnig gern spielen, wenns so wird wie
    > die
    > > Alten.
    >
    > Tss. Dann bist du einer der WENIGEN. Schon UT3 war fuer die alten Hasen zu
    > viel des Guten... Schon alleine wegen der Systemanforderungen und des
    > schlechten Spieldesigns/ fehlender Variation an Maps.


    Das schlechte Spieldesign hat wirklich gestört. Und wenn man ehrlich ist kamen bei UT2k4 die wirklich kreativen Maps auch aus der Community - nur bei UT3 kam da eben nichts mehr.

  17. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: Madricks 04.05.14 - 00:12

    Mir gefällt UT3 und ich spiele es auch heute noch ab und an. Das einzige, was mich am Spiel stört ist der fehlende Linuxsupport.

  18. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: Galde 04.05.14 - 00:23

    Ich hatte damals das Gefühl dass UT3 nicht zum spielen, sondern als Werbung für die Engine erschien.

  19. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: HubertHans 04.05.14 - 10:21

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir gefällt UT3 und ich spiele es auch heute noch ab und an. Das einzige,
    > was mich am Spiel stört ist der fehlende Linuxsupport.

    UT3 kann man auch spielen. Aber es hat es einfach nicht geschafft, die ganzen Spieler zum Wechsel zu bringen und ist dann untergegangen. Es war ein Flopp. Finanziell und spielerisch. Kaum Maps, immer nur das Gleiche... Und zu harte Systemanforderungen. Spielbar wurde es erst mit nem sehr starkem Core 2 Duo und einer GTX280. Alles Darunter ist mit 80FPS und extremen Drops nach unten gestraft gewesen. Einige AMD Syteme mit ATI Karten hatten massive Probleme wegen des fehlerhaftem LOD des Spiels. Teilweise wurde die gesamte MAP berechnet und in die Grafikkarte gepumt, obwohl man vor einer Wand stand. Das machte große und langezogene Maps dann zur Qual fuer das System. Und einen Rechner, der das Spiel in jeder Situation fluessig gepackt haette, gab es zu der Zeit nicht. Deck 16 lief da oft nur mit 40FPS wenn man in der Mitte stand...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.14 10:23 durch HubertHans.

  20. Re: Erst kam WoW, dann das unsaegliche Floppspiel U3

    Autor: Astorek 04.05.14 - 12:20

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne. Die alten Hasen werden es nicht mehr spielen und fuer die neue
    > Generation ist das nix.

    Du würdest dich wundern, wie auch jüngere Spieler noch Spaß an UT99 und 2k4 haben, veraltete Grafik hin oder her - das Spielprinzip ist gut gealtert, technische Probleme existieren nur im geringen Ausmaß (eine angepasste .ini löst sämtliche Probleme bzgl. Mauslags und Widescreen-Auflösung). Spielerisch ist insbesondere UT99 immer noch ein Garant für stundenlangen Spielspaß im LAN.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11