Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unreal Engine 4: Unreal Tournament kommt…

Hoffentlich wie UT 2004.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich wie UT 2004.

    Autor: RechtsVerdreher 03.05.14 - 18:18

    Hoffentlich machen die's wie Ut 2004. mit Fahrzeugen und vielen Einstellungsmöglichkeiten, sehr abwechslungsreichen und vielen Levels, vielen Spielmodi, verschiedenen Waffen. UT 3 macht zu sehr einen auf Quake, die Spielwelt ist grau, scwarz und überall ziemlich gleich. Die Spielfiguren in UT 3 sind klobig, steuern sich schwammig, und springen im Vergleich zu alten ut Teilen zu niedrig. Fahrzeuge sehen alle gleich aus, sind ebenfalls klobig und man kann wegen der kleinen Levels getrost auf sie verzichten. Alles ist auf 'fett' und wuchtig getrimmt. Das passt nicht zu ut.

    Hoffentlich beachten die das.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.14 18:19 durch RechtsVerdreher.

  2. Re: Hoffentlich wie UT 2004.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.05.14 - 18:46

    UT2003 und UT2004 waren ebenso gut wie das klassische UT. Bislang haben mir die drei am besten gefallen.
    Wobei UT3 halt auch nicht schlecht war, aber hat auch irgendwie bisschen von dem schnellen Gameplay verloren. Trotzdem freue ich mich auch auf das neue UT!

  3. Re: Hoffentlich wie UT 2004.

    Autor: AIM-9 Sidewinder 03.05.14 - 21:29

    > Wobei UT3 halt auch nicht schlecht war, aber hat auch irgendwie bisschen von dem schnellen Gameplay verloren.
    Ich spiele UT3 mit UNK_AKimbo und UT_Massacre.

    Ersterer ermöglicht, dass man jede Waffe gleichzeitig in beiden Händen halten kann, außer Impact Hammer und Redeemer.
    Zweiterer verleiht spezielle Boni für die mehrfachen Kills, Sprees oder auch First Blood. Da wird man dann schneller, hat höheren Waffenschaden (First Blood-Boni gibt +50 % Waffenschaden!) und erhöht gleichzeitig das Maximum von Rüstung und Lebensenergie. Sobald man stirbt, sind die Boni wieder weg. So kommt nochmal ein wenig extra Geschwindigkeit ins Spiel.

  4. Re: Hoffentlich wie UT 2004.

    Autor: specialsymbol 03.05.14 - 23:13

    Ganz genau. UT2004 hat gerockt, UT3 war irgendwie lahm. Und ich Depp hab mir vor Vorfreude extra die Dingsbums-Edition (in der Blechkiste) geholt.

    Meiner Meinung nach krankte UT3 an drei Dingen:
    1. Die ungenaue Steuerung
    2. Die niedrigen Sprünge und das geringe Tempo - zu lahmarschig.
    3. Zu wenige Maps der Community... die hatten UT2k4 erst richtig groß gemacht. Bei UT3 kam kaum mehr was - aber ich darf nicht meckern, mir war das auch zu komplex.

  5. "Ersterer ermöglicht, dass man jede Waffe gleichzeitig in beiden Händen halten kann,"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 05.05.14 - 12:37

    Wozu? Kommt es dir nur auf die Optik an, oder brauchst du das um mehr Schaden zu machen? Optik könnte ich noch verstehen, wäre mir egal. Mehr Schaden finde ich albern.

  6. Re: Hoffentlich wie UT 2004.

    Autor: RechtsVerdreher 05.05.14 - 15:19

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UT2003 und UT2004 waren ebenso gut wie das klassische UT. Bislang haben mir
    > die drei am besten gefallen.
    > Wobei UT3 halt auch nicht schlecht war, aber hat auch irgendwie bisschen
    > von dem schnellen Gameplay verloren. Trotzdem freue ich mich auch auf das
    > neue UT!

    Ja, wobei UT 2004 die Weiterentwicklung von UT 2003 war und ich daher klar 2004 vorziehe. Mit 2004 kamen Assault-Missionen, die echte Sniper Rifle sowie der richtige CTF Level 'Face' zurück. Nebenbei wurde das Spiel um den Spielmodi Onslaught erweitert, wo zum ersten Mal Fahrzeuge ins Spiel kamen. Und mit denen hat's richtig Spaß gemacht. Die haben super reingepasst, waren nicht wie von irgendeinem First-Day-Modder notdürftig ins Spiel eingefügt. Apropos Modder. Hinter UT 2004 stand noch eine richtig gute Modding-Community, die das Spiel mit zusätzlichen Maps, Mods, Mutators, Gimmicks, etc. weiter am Leben gehalten haben, sogar Jahre später nach dem Release. Es war einfach Hammer.

    Eigentlich wollten die Leute von Epic ab UT 2003 Jahr für Jahr neue Erweiterungen bringen und es dann UT 2005, UT 2006 ... usw. nennen, aber ab 2004 kam nix mehr. Stattessen brachten die irgendwann UT 3 raus.

    So langer Rede kurzer Sinn, hoffentlich verbocken die das neue Teil nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.14 15:24 durch RechtsVerdreher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 245,90€ + Versand
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Recycling: Die Plastikfischer
    Recycling
    Die Plastikfischer

    Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
    2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    1. ML-Processor: ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt
      ML-Processor
      ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt

      Computex 2019 Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesicht helfen.

    2. Mali-G77: ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter
      Mali-G77
      ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter

      Computex 2019 Valhall- statt Bifrost-Architektur: ARMs Mali-G77 nutzt eine massiv veränderte Technik mit deutlich breiteren Ausführungseinheiten und eine zusätzliche Cache-Stufe. Daher laufen Spiele gleich 40 Prozent flotter und Machine Learning wird gar um 60 Prozent schneller berechnet.

    3. Cortex-A77: ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt
      Cortex-A77
      ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt

      Computex 2019 Mit dem Cortex-A77 hat ARM einen CPU-Kern für das 7-nm-Verfahren entwickelt, der teils ein Drittel flotter ist als der Cortex-A76. Ein Fünftel davon macht die IPC aus, denn der Kern wurde deutlich breiter als bisher.


    1. 06:00

    2. 06:00

    3. 06:00

    4. 03:45

    5. 20:12

    6. 11:31

    7. 11:17

    8. 10:57