Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unterstützt von Nvidia: Shadow Warrior 2…

Multi Res Shading

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Multi Res Shading

    Autor: Graveangel 17.10.16 - 15:16

    Ich finde das Konzept sehr gut, gerade für so Spiele wie Shooter.
    Bei mir schleicht sich nur die Befürchtung ein, dass die dicken Pixel dann im Augenwinkel auffallen und man dadurch abgelenkt wird.

    Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Gibt es eine Demo von dem Spiel um das mal zu testen?

  2. Re: Multi Res Shading

    Autor: HubertHans 17.10.16 - 15:55

    Nein. Das ist genauso ein Quatsch wie Motion Blur.

    Es hat seine Vorteile bei der Leistungssteigerung. Und dann bringt es dir als Nutzer nur was, wenn du deine Augen auf die Mitte des Bildes fokussierst. Gut ist das feature, wenn du nahe vor nem 32" TV sitzt. Denn ohne Genickverrenken siehste dann eh nur noch die Bildmitte.

    Aber visuell ist dieses Konzept, genauso wie Motion blur, einfach unrealistisch und Quatsch.

  3. Re: Multi Res Shading

    Autor: Yeeeeeeeeha 17.10.16 - 18:14

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir schleicht sich nur die Befürchtung ein, dass die dicken Pixel dann
    > im Augenwinkel auffallen und man dadurch abgelenkt wird.

    Genau darum geht es doch: Im Augenwinkel sieht man eben NICHT so scharf, dass eine niedrigere Auflösung dort auffällt. Es fällt erst auf, wenn man mit dem Sehzentrum - wo man die höchste Sehschärfe hat - auf einen niedriger aufgelösten Bereich sieht. Deshalb steht im Artikel auch, dass das vor allem mit Eye Tracking Sinn macht (das man bei VR mittelfristig eh braucht, um DoF richtig zu berechnen).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  4. Re: Multi Res Shading

    Autor: Hotohori 18.10.16 - 21:24

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Das ist genauso ein Quatsch wie Motion Blur.
    >
    > Es hat seine Vorteile bei der Leistungssteigerung. Und dann bringt es dir
    > als Nutzer nur was, wenn du deine Augen auf die Mitte des Bildes
    > fokussierst. Gut ist das feature, wenn du nahe vor nem 32" TV sitzt. Denn
    > ohne Genickverrenken siehste dann eh nur noch die Bildmitte.
    >
    > Aber visuell ist dieses Konzept, genauso wie Motion blur, einfach
    > unrealistisch und Quatsch.

    Darum steht auch im Artikel, dass es primär für schwache Rechner ist und für Downsampling. Also kein Standard, der das Bild schöner/besser macht sondern mehr aus schwächerer Hardware raus holen kann.

    Ich finde die Idee an sich gut, es gibt genug Genres wo man primär auf die Bildmitte schaut und wenn das richtig umgesetzt wird, sieht man nur bei genauem hinsehen den Unterschied, erst recht wenn man in 4K spielt, wo die Pixel eh schon so klein sind, dass man generell genauer hinsehen muss. Und in 4K wird das Bild auch nicht direkt extrem unscharf, im Gegenteil, durch die hohe Pixeldichte gibt es viele Auflösungen, die trotz Upscaling immer noch ordentlich scharf wirken.

    Aber die Technik muss sich noch entwickeln, z:B. würde ich mir genauere Einstellungen dann wünschen um es je nach Bedarf an den eigenen Bildschirm anpassen zu können. Zum Beispiel ab wann das Bild in niedrigerer Auflösung gerendert werden soll, wie stark und vielleicht auch in wie viel Stufen. Das wäre so das was ich mir dann wünschen würde.

    Primär würde es mich dann für Downsampling interessieren bzw. mehr Leistung für 4K Spiele, da stoßen die Highend Karten immer noch an ihre Grenzen.

    Von daher ist mein Fazit da eher positiv gegenüber der Technik und es muss sie ja Niemand nutzen, genauso wenig wie Motion Blur, was ich ebenso verabscheue, da es bei mir auch oft noch zu Motion Sickness führt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.

  2. Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon
    Shahriar Rabii
    Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

    Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

  3. Star Citizen: Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen
    Star Citizen
    Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen

    Unzufriedene Unterstützer von Star Citizen haben es schwerer, ihr Geld zurückzubekommen: Ein Schiedsgericht in den USA hat dem Entwicklerstudio in einem aktuellen Streitfall mit einem Spieler nun recht gegeben.


  1. 12:51

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:57

  6. 11:39

  7. 11:20

  8. 11:05