Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unterstützt von Nvidia: Shadow Warrior 2…

Multi Res Shading

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Multi Res Shading

    Autor: Graveangel 17.10.16 - 15:16

    Ich finde das Konzept sehr gut, gerade für so Spiele wie Shooter.
    Bei mir schleicht sich nur die Befürchtung ein, dass die dicken Pixel dann im Augenwinkel auffallen und man dadurch abgelenkt wird.

    Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Gibt es eine Demo von dem Spiel um das mal zu testen?

  2. Re: Multi Res Shading

    Autor: HubertHans 17.10.16 - 15:55

    Nein. Das ist genauso ein Quatsch wie Motion Blur.

    Es hat seine Vorteile bei der Leistungssteigerung. Und dann bringt es dir als Nutzer nur was, wenn du deine Augen auf die Mitte des Bildes fokussierst. Gut ist das feature, wenn du nahe vor nem 32" TV sitzt. Denn ohne Genickverrenken siehste dann eh nur noch die Bildmitte.

    Aber visuell ist dieses Konzept, genauso wie Motion blur, einfach unrealistisch und Quatsch.

  3. Re: Multi Res Shading

    Autor: Yeeeeeeeeha 17.10.16 - 18:14

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir schleicht sich nur die Befürchtung ein, dass die dicken Pixel dann
    > im Augenwinkel auffallen und man dadurch abgelenkt wird.

    Genau darum geht es doch: Im Augenwinkel sieht man eben NICHT so scharf, dass eine niedrigere Auflösung dort auffällt. Es fällt erst auf, wenn man mit dem Sehzentrum - wo man die höchste Sehschärfe hat - auf einen niedriger aufgelösten Bereich sieht. Deshalb steht im Artikel auch, dass das vor allem mit Eye Tracking Sinn macht (das man bei VR mittelfristig eh braucht, um DoF richtig zu berechnen).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  4. Re: Multi Res Shading

    Autor: Hotohori 18.10.16 - 21:24

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Das ist genauso ein Quatsch wie Motion Blur.
    >
    > Es hat seine Vorteile bei der Leistungssteigerung. Und dann bringt es dir
    > als Nutzer nur was, wenn du deine Augen auf die Mitte des Bildes
    > fokussierst. Gut ist das feature, wenn du nahe vor nem 32" TV sitzt. Denn
    > ohne Genickverrenken siehste dann eh nur noch die Bildmitte.
    >
    > Aber visuell ist dieses Konzept, genauso wie Motion blur, einfach
    > unrealistisch und Quatsch.

    Darum steht auch im Artikel, dass es primär für schwache Rechner ist und für Downsampling. Also kein Standard, der das Bild schöner/besser macht sondern mehr aus schwächerer Hardware raus holen kann.

    Ich finde die Idee an sich gut, es gibt genug Genres wo man primär auf die Bildmitte schaut und wenn das richtig umgesetzt wird, sieht man nur bei genauem hinsehen den Unterschied, erst recht wenn man in 4K spielt, wo die Pixel eh schon so klein sind, dass man generell genauer hinsehen muss. Und in 4K wird das Bild auch nicht direkt extrem unscharf, im Gegenteil, durch die hohe Pixeldichte gibt es viele Auflösungen, die trotz Upscaling immer noch ordentlich scharf wirken.

    Aber die Technik muss sich noch entwickeln, z:B. würde ich mir genauere Einstellungen dann wünschen um es je nach Bedarf an den eigenen Bildschirm anpassen zu können. Zum Beispiel ab wann das Bild in niedrigerer Auflösung gerendert werden soll, wie stark und vielleicht auch in wie viel Stufen. Das wäre so das was ich mir dann wünschen würde.

    Primär würde es mich dann für Downsampling interessieren bzw. mehr Leistung für 4K Spiele, da stoßen die Highend Karten immer noch an ihre Grenzen.

    Von daher ist mein Fazit da eher positiv gegenüber der Technik und es muss sie ja Niemand nutzen, genauso wenig wie Motion Blur, was ich ebenso verabscheue, da es bei mir auch oft noch zu Motion Sickness führt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  3. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  3. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. GovPayNow: 14 Millionen Buchungen öffentlich einsehbar
    GovPayNow
    14 Millionen Buchungen öffentlich einsehbar

    Bis vor wenigen Tagen sind auf einer Webseite des Zahlungsdienstleisters GovPayNet die Quittungen aus den vergangenen sechs Jahren zugänglich gewesen. Darüber werden Zahlungen an US-Behörden abgewickelt.

  2. Unitymedia-Übernahme: Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen
    Unitymedia-Übernahme
    Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen

    Durch das Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone könnten die Verträge mit der Wohnungswirtschaft neu verhandelbar werden. Der FRK will Auflagen für die Übernahme und hofft auf Möglichkeiten durch ein Sonderkündigungsrecht.

  3. Firefox Reality: Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version
    Firefox Reality
    Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version

    Der spezielle Mixed-Reality-Browser Firefox Reality von Mozilla ist in Version 1.0 erschienen. Dieser läuft in HTCs Vive, Oculus und Googles Daydream. Der Browser ist für AR und VR gedacht und ermöglicht Nutzern unter anderem eine Sprachsteuerung.


  1. 17:45

  2. 15:11

  3. 15:00

  4. 13:40

  5. 13:20

  6. 12:55

  7. 12:45

  8. 12:30