Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Until Dawn im Test: Ich weiß, was du…
  6. Thema

Spiele als Investmentanlage

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: Prypjat 25.08.15 - 10:13

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer meinen Satz, dass dem nichts mehr hinzuzufügen ist.

  2. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: der_wahre_hannes 25.08.15 - 11:41

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch eine Milchmädchenrechnung. "Überlängenzuschlag" - was an sich
    > schon ein Witz ist oder "Wochenendaufschlag" oder was sie sich sonst noch
    > so einfallen lassen interessiert doch nicht. Maßgebend ist nur der
    > effektive Endpreis und dieser ist deutlich über 10 Euro.

    Ja, ganz schön dreist, dass Kinobetreiber doch tatsächlich darauf bedacht sind, Geld zu verdienen. Sollte man verbieten sowas.

    > Die kleinste mögliche Cola ("kleine Cola") sind 0,5l und kostet 3,50 Euro
    > oder 4 Euro. Darunter bekommt man nichts.

    Und man ist gezwungen, sich da was zu kaufen?

    > > > - (sehr) hohe Parkgebühren
    > > ab 18 Uhr (und wer will schon Nachmittags ins Kino, da sind eh nur
    > kleine
    > > Kinder) 2,50¤ Nachttarif. Und nein, nicht 2,50¤/h, sondern 2,50¤ für die
    > > ganze Nacht. Mehr als genug Zeit, einen Film zu gucken.
    >
    > Das ist schön, dass es sowas bei euch gibt :).

    Oder halt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren...

    > Wenn Du Glück hast. Wenn Du Pech hast gerätst Du dann einen bildungsfernen
    > Mitmenschen der sich in dem Moment nichts besseres vorstellen kann als mit
    > Dir Streit anzufangen.

    Aber aber. So ein "bildungsnaher" Mitmensch wie du verkehrt doch nicht in den gleichen Kreisen wie der Pöbel...

  3. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: Narancs 25.08.15 - 12:00

    Das lässt sich locker auf mehr als die Hälfte aller Threads auf Golem übertragen. Und ich lese mir die teilweise auch noch durch... Was stimmt bloß nicht mit mir...

  4. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: sofries 25.08.15 - 12:22

    Heult mal nicht so rum wegen der Preise. Conkers bad fur day hat damals auf dem N64 180DM gekostet, was heute inflationsbereinigt 220 DM, also 112¤ sind.
    Und auch damals gab es Spiele mit 10 Stunden Spielzeit, die für den Vollpreis über die Ladentheke gingen.

    Und wer bezahlt den bitte heute den UVP? In England kann man sich selbst Topaktuelle Spiele für um Ca. 50-55¤ holen. Wenn man etwas länger wartet oder am PC spielt, sind Preise von unter 40¤ normal. Und später gibt es alle Games im Steamsales oder bei Onlinehändlern zu günstigen Preisen. Könnte Max Payne 3 1 Jahr nach Release für 15¤ abstauben.

  5. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: motzerator 25.08.15 - 13:31

    der_wahre_hannes schrieb:
    ------------------------------------------
    > Ja, ganz schön dreist, dass Kinobetreiber doch tatsächlich
    > darauf bedacht sind, Geld zu verdienen. Sollte man ver-
    > bieten sowas.

    Ja, ganz schön dreist, dass die Kunden sich doch tatsächlich
    nicht abzocken lassen wollen.

    > Und man ist gezwungen, sich da was zu kaufen?

    Normalerweise nicht. Es soll aber Kinos geben, die Taschen
    kontrollieren und Proviant einsammeln. Ist mir aber noch
    nicht passiert, das wäre der perfekte Veto Grund :D

    > Oder halt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren...

    Kino und Nahverkehr an einem Tag? Noch mehr Leute?
    Nein, danke.

    > Aber aber. So ein "bildungsnaher" Mitmensch wie du
    > verkehrt doch nicht in den gleichen Kreisen wie der
    > Pöbel...

    Die Attribute "bildungsnah" oder "bildungsfern" haben
    nichts mit der gesellschaftlichen Schicht zu tun. Es gibt
    hochbegabte Kinder von Harz 4 Empfängern und ebenso
    Deppen mit reichen Eltern.

    Mit "bildungsfern" meint er eine Verhaltensmuster und
    nicht eine Herkunft.

    Bildungsfern: "Dumm, unlogisch, überemotional" oder
    noch einfacher ausgedrückt: "Zu wenig Gehirnleistung
    mit zu viel Ego gepart". Meist kommt noch Aggressives
    Verhalten dazu.

  6. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: SirFartALot 25.08.15 - 14:19

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vor der glotze im versifften zimmer ist es ja wohl deutlich was anderes.

    Bei dir muessen ja 'schoene' Zustaende herrschen.

    Bin ich froh, im sauberen Wohnzimmer mit eigenem Heimkino samt ordentlicher Audioanlage Filme geniessen zu koennen, ohne dass mich wildfremde Personen dabei negativ beeinflussen koennen. Ach ja, leckeres Popcorn gibts auf Wunsch auch. ;)

    Ich kenn zwar dein Universum nicht, aber ich bin froh in meinem zu leben.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  7. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: SirFartALot 25.08.15 - 14:27

    *anfing Popcorn zu mampfen* ...und dann kommst du mit sinnvollen Argumenten daher.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  8. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: ThadMiller 25.08.15 - 14:43

    *ROFL

  9. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: blizzy 27.08.15 - 11:09

    > Hier der Artikel mit den Zahlen:

    Danke!

  10. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: matok 27.08.15 - 13:35

    3ll355ar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ich die Filme dann auch früher sehen und muss nicht auch noch eine
    > BluRay kaufen, die auch noch mit im Schnitt etwa 15¤ zu Buche schlägt.

    Was ist eigentlich an Film-früh-sehen so toll? Ich meine ja, als Kind konnte ich es auch kaum Erwarten, bis Ostern die Eier gesucht werden durften oder Weihnachten Bescherung war, aber als Erwachsener? Da hat man doch genügend andere Sachen im Kopf, dass die paar Monate bis Leihbeginn jetzt eher nicht auffallen. Außerdem weiß man irgendwann, dass 95% aller Filme sowieso keinen besonderen Eindruck hinterlassen, also eher seichte Unterhaltung sind. Wo da der Druck herkommt, ich weiß es nicht.

  11. Re: Spiele als Investmentanlage

    Autor: Das Osterschnabeltier 09.09.15 - 19:41

    Bist du Releasekäufer?
    Tja, dann bist du wohl selber schuld.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWEK microdata GmbH, Bielefeld
  2. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27