Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uplay: Ubisoft und EA schmieden Allianz…

Braucht man trotzdem noch den Download-Manager des anderen Publishers?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht man trotzdem noch den Download-Manager des anderen Publishers?

    Autor: Luror 19.02.13 - 20:41

    Mich würde interessieren, ob man wenn man z.B. Crysis 3 bei Uplay kauft, trotzdem noch Origin benutzen muss, um das Spiel zu spielen.

    Bei Ubisoft-Titeln ist ja so, dass man wenn man sie z.B. in Steam kauft, einen Code für Uplay bekommt, also trotzdem beides nutzen muss.

  2. Natürlich...

    Autor: Crass Spektakel 19.02.13 - 23:34

    Deine Schilderung stimmt so nicht ganz, es ist noch dämlicher:

    Wenn man ein neueres Ubisoft-Spiel kauft dann ruft der Start des Spiels erst Steam auf und dann aus Steam heraus U-Play und dann das Spiel. Oder alternativ, man startet Steam (was erstmal ein paar Sekunden Login braucht), geht auf die Bibliothek, startet U-Play (was erstmal ein paar Sekunden Login braucht), geht da nochmal auf die Bibliothek und startet dann das Spiel (was nochmal ein paar Sekunden braucht).

    Die Krönung des ganzen war übrigens ein U-Play Spiel welches dann zusätzlich noch einen Login bei MSGFWL brauchte und somit unmittelbar vor Spielstart auch noch einen Login bei MS durchführte. Der gesamte Spielstart benötigte also DREI Accounts und dauerte rund zwei Minuten bis zum ersten Spielestart... Das sind Ladezeiten anno dunnemals beim C64...

    Das ist sowas von grottendämlich...

  3. Einmalig.

    Autor: M.Kessel 20.02.13 - 02:13

    Und dann vermüllen alle Clients im Hintergrund deinen Rechner :D

    Das ist ja einmalig. Um wieviel flüssiger läuft denn die EntDRMte Fassung. :D

  4. Re: Einmalig.

    Autor: wmayer 20.02.13 - 10:51

    Wenn die 50 MB im Speicher Probleme machen hat man wohl noch ganz andere Probleme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. SFC Energy AG, Brunnthal bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  2. 190,01€
  3. 193,02€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Die Woche im Video: Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
    Die Woche im Video
    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

    Golem.de-Wochenrückblick Beim IETF-Meeting in Prag wird hitzig über Internet-Standards diskutiert, bei Bitcoin stehen umstrittene Änderungen an und wir programmieren eine Spielkonsole. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Bundesverkehrsministerium: Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren
    Bundesverkehrsministerium
    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

    Deutschland soll Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Das ist das Ziel von Alexander Dobrindt. Um es zu erreichen, hat der Verkehrsminister weitere Fördermittel in Millionenhöhe für Forschungsprojekte in dem Bereich bereitgestellt.

  3. Mobile: Razer soll Smartphone für Gamer planen
    Mobile
    Razer soll Smartphone für Gamer planen

    Ein Börsengang soll das nötige Geld bringen: Wie Insider berichten, soll der Gaming-Hersteller Razer ein eigenes Smartphone planen. Dieses soll sich explizit an mobile Spieler wenden.


  1. 09:02

  2. 16:55

  3. 16:33

  4. 16:10

  5. 15:56

  6. 15:21

  7. 14:10

  8. 14:00