Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uplay: Ubisoft und EA schmieden Allianz…

Braucht man trotzdem noch den Download-Manager des anderen Publishers?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht man trotzdem noch den Download-Manager des anderen Publishers?

    Autor: Luror 19.02.13 - 20:41

    Mich würde interessieren, ob man wenn man z.B. Crysis 3 bei Uplay kauft, trotzdem noch Origin benutzen muss, um das Spiel zu spielen.

    Bei Ubisoft-Titeln ist ja so, dass man wenn man sie z.B. in Steam kauft, einen Code für Uplay bekommt, also trotzdem beides nutzen muss.

  2. Natürlich...

    Autor: Crass Spektakel 19.02.13 - 23:34

    Deine Schilderung stimmt so nicht ganz, es ist noch dämlicher:

    Wenn man ein neueres Ubisoft-Spiel kauft dann ruft der Start des Spiels erst Steam auf und dann aus Steam heraus U-Play und dann das Spiel. Oder alternativ, man startet Steam (was erstmal ein paar Sekunden Login braucht), geht auf die Bibliothek, startet U-Play (was erstmal ein paar Sekunden Login braucht), geht da nochmal auf die Bibliothek und startet dann das Spiel (was nochmal ein paar Sekunden braucht).

    Die Krönung des ganzen war übrigens ein U-Play Spiel welches dann zusätzlich noch einen Login bei MSGFWL brauchte und somit unmittelbar vor Spielstart auch noch einen Login bei MS durchführte. Der gesamte Spielstart benötigte also DREI Accounts und dauerte rund zwei Minuten bis zum ersten Spielestart... Das sind Ladezeiten anno dunnemals beim C64...

    Das ist sowas von grottendämlich...

  3. Einmalig.

    Autor: M.Kessel 20.02.13 - 02:13

    Und dann vermüllen alle Clients im Hintergrund deinen Rechner :D

    Das ist ja einmalig. Um wieviel flüssiger läuft denn die EntDRMte Fassung. :D

  4. Re: Einmalig.

    Autor: wmayer 20.02.13 - 10:51

    Wenn die 50 MB im Speicher Probleme machen hat man wohl noch ganz andere Probleme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-26%) 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. (-78%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Privacy Phone: John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor
    Privacy Phone
    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

    Er kann es nicht lassen: John McAfee ist mit einem neuen Projekt zurück - und will dieses Mal den Smartphone-Markt revolutionieren. Sein Privacy Phone soll Nutzer mit Hardwareschaltern für WLAN, Bluetooth und GPS vor Hackern und Datendieben schützen.

  2. Hacon: Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover
    Hacon
    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

    Siemens will nicht nur Ausrüstung für Personenverkehrsunternehmen anbieten, sondern auch Software. Hacon bietet Fahrplaninformationssysteme und Apps, die Siemens nun auch verkaufen will. Gleichzeitig sorgt ein interner Rechtsstreit im Unternehmen für Aufsehen.

  3. Quartalszahlen: Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017
    Quartalszahlen
    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

    Der Prozessorhersteller Intel hat Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2017 gesteigert. Das ist vor allem auf Client-Produkte zurückzuführen - die neuen Optane-SSDs spielen hier keine Rolle. Im Sommer erscheinen dafür neue Xeon-CPUs mit Skylake-Technik, von denen sich Intel viel verspricht.


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26