1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil…

Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Crass Spektakel 11.07.20 - 00:51

    Ich kann garnicht sagen wie viel Spaß ich vor allen Dingen mit Left 4 Dead hatte. Aber auch Halfilfe, Teamfortress und Counterstrike waren sehr spassig.

    Eigentlich ist das Spielkonzept von L4D so simpel daß man sich wundern muß daß es so lange fesseln kann. Wenige simple Schlauchlevel, kein Attribut- und Levelsystem, wenige verschiedene NPCs, altbackene Grafik.

    Aber andererseits konnte man aus hunderten endgeiler Community Nachschub beziehen, das fehlende Level-System verhinderte daß Freunde wegen verschiedener Level nicht zusammen spielen konnten und die wenigen NPCs waren sehr gut ausbalanciert und wurden abwechslungsreich in die Schlacht geworfen. Die Grafik der Community-Maps reicht von "läuft auf einem Pentium 3" bis "Geforce 2080 Minimum" aber der grosse Durchschnitt läuft sogar brauchbar auf einem Core2 mit 2x1500Mhz, Geforce 7600 und 4MB RAM. Jeder kann mitspielen und Valve hat das Spiel so oft verschenkt daß es auch wirklich jeder hat.

    Noch heute zockt meine alte Runde einmal im Monat eine L4D-Map. Klassiker wie "Helms Deep" aber auch "Vienna Calling" oder "I hate Mountains". Die Karte "Eight hours later" war ein Hammer denn mit "Eight Hours Later" war nicht gemeint "Acht Stunden nach den vorherigen Ingame-Ereignissen" sondern daß man für diese zwölfteilige Karte selbst mit einem Profi-Team auf mittlerer Schwierigkeitsstufe mindestens acht Stunden brauchte.

    Kaum ein Valve-Titel nach L4D hat mich noch irgendwie interessiert.

    Valve ist vieleicht nicht tot aber sie riechen schon sehr komisch.

  2. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Volkhardt 11.07.20 - 01:24

    Half Life Alyx ist allerdings schon sehr geil. Bislang das Highlight des Jahres.

  3. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: isaccdr 11.07.20 - 07:52

    Teamfortress und Counterstrike kommen ja ursprünglich gar nicht von Valve. Es gab aber noch weitere sehr gute Mods, beispielsweise Natural Selection.

    Wenn ich mir angucke was Valve selbst entwickelt hat (von der Idee bis zum Produkt) , dann ist das schon ziemlich mau. Und was die aus Counterstrike gemacht haben ist auch sehr schade.

    Ich möchte ja jedem seine nostalgischen Gefühle lassen und niemanden auf den Schlips treten, aber ich fand weder die Solo Kampagne vo. Halflife 1 noch von Half Life 2 gut.

    Valve hat in meinen Augen noch nie gute Spiele gemacht, im Gegensatz zu Blizzard o. Ä. Mit Halflife haben die wohl mal einen damaligen Zeitgeist getroffen, ich kann den hype irgendwie nicht nachvollziehen. Das einzige was an Halflife gut war, ist der Mod Support.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.20 07:56 durch isaccdr.

  4. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Micha_T 11.07.20 - 09:04

    Ich Spiel noch fast täglich L4D2 mannkann super schnell einsteigen und mal 5min Gas geben. Man muss keine ewig lange Session planen oder so.

    Klar ein dritter Teil in neu wäre super aber.ä es gibt so viele mods. ^^

  5. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Sharra 11.07.20 - 10:19

    Volkhardt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Half Life Alyx ist allerdings schon sehr geil. Bislang das Highlight des
    > Jahres.

    Das mag durchaus sein, aber wenn einen VR so gar nicht interessiert, kann es das geilste Spiel der Welt sein, aber kommt bei den Leuten nicht an.
    Mir ist der Kram einfach zu teuer, dafür dass ich das dann exklusiv nutzen muss. Normalerweise läuft bei mir noch so einiges nebenher auf dem 2. Bildschirm. Das funktioniert mit VR eben nicht. Und ja, im Gegensatz zu 99% der Leute hier bin ich durchaus dazu in der Lage ein Spiel zu genießen, und dabei noch Informationen zusätzlich zu verarbeiten. Zocken alleine ist mir meist nicht Auslastung genug.
    Daher ging Alyx natürlich zu 100% an mir vorüber.

  6. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: LH 11.07.20 - 10:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag durchaus sein, aber wenn einen VR so gar nicht interessiert, kann
    > es das geilste Spiel der Welt sein, aber kommt bei den Leuten nicht an.

    Das ist kein exklusives Problem für VR, so geht es auch Konsolen Spielern mit PC-Exklusives, oder PC Spielern mit reinen Konsolentiteln.

  7. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: LH 11.07.20 - 10:49

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte ja jedem seine nostalgischen Gefühle lassen und niemanden auf
    > den Schlips treten, aber ich fand weder die Solo Kampagne vo. Halflife 1
    > noch von Half Life 2 gut.

    Deine Meinung ändert allerdings auch nichts an der hohen Qualität dieser Titel, besonders der HL2 Kampagne.
    Ansonsten wächst Valves Entwicklerteam tatsächlich oftmals durch die Übernahme externer Teams, aber das hat z.B. Blizzard auch am Anfang so gemacht. Nebenher durchschreitet Blizzard dafür aktuell sein Tal der Tränen, so recht funkt es da auch schon seit Jahren nicht mehr. Schauen wir mal, was Diablo 4 bringt.

    Spannend an Valve war aber eben auch besonders die Fähigkeit, kleine und unerfahrene Teams zu nehmen, und diesen die Entwicklung im großen Maßstab zu zeigen. Siehe Counter Strike, siehe Portal, siehe Team Fortress.
    Am Ende war die hohe Qualität und Langlebigkeit dieser Titel ein Verdienst von Valve, und der wirkliche Erfolg kam, als die Leute bereits angestellte bei Valve waren.

    Valve hat am Ende eine ganze Reihe hervorragender Titel gemacht:
    Half Life
    Half Life 2 + Erweiterungen
    Portal
    Portal 2
    CS:GO (über CS kann man streiten)
    Left 4 Dead
    Left 4 Dead 2
    Dota 2
    Half Life: Alyx

    Gerne hätte ich noch mehr Titel in dieser Qualität gesehen, aber jeder dieser Titel hatte einen Einfluss auf den Markt, den man nicht ignorieren kann, und eine bis heute aktive Fangemeinde. Einen solch langfristigen Erfolg praktisch jedes einzelnen Titels aus einem Haus kann so gut wie kein anderer Entwickler für sich verbuchen.

  8. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: LH 11.07.20 - 10:51

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist das Spielkonzept von L4D so simpel daß man sich wundern muß
    > daß es so lange fesseln kann. Wenige simple Schlauchlevel, kein Attribut-
    > und Levelsystem, wenige verschiedene NPCs, altbackene Grafik.

    Der Erfolg von L4D liegt meiner Meinung, neben der guten Community und dem generell soliden Gamedesign, eben auch vor allem im AI-Director. Trotz gleicher Level sind zwei Runden die identisch, zudem passt sich das Spiel überraschend gut den Fähigkeiten des Teams an. Dadurch bleibt das Spiel frisch und vor allem auch Fair.

  9. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: x2k 11.07.20 - 13:44

    Über GO kann man wirklich streiten 1.6 und source waren wirklich gut. Leider macht sich das alter bemerkbar und man ist nicht mehr so reaktions schnell, jetzt macht es keinen Spaß mehr mit den ganzen jungspunden.

  10. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: isaccdr 11.07.20 - 14:59

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte ja jedem seine nostalgischen Gefühle lassen und niemanden auf
    > > den Schlips treten, aber ich fand weder die Solo Kampagne vo. Halflife 1
    > > noch von Half Life 2 gut.
    >
    > Deine Meinung ändert allerdings auch nichts an der hohen Qualität dieser
    > Titel, besonders der HL2 Kampagne.

    Was war denn an der HL2 Kampagne so toll? Die Engine war faszinierend ja, aber das eigentliche Spiel? Das war doch überhaupt nichts besonders auch nicht im Vergleich zu anderen Spielen.

    > Ansonsten wächst Valves Entwicklerteam tatsächlich oftmals durch die
    > Übernahme externer Teams, aber das hat z.B. Blizzard auch am Anfang so
    > gemacht. Nebenher durchschreitet Blizzard dafür aktuell sein Tal der
    > Tränen, so recht funkt es da auch schon seit Jahren nicht mehr. Schauen wir
    > mal, was Diablo 4 bringt.
    >

    > Spannend an Valve war aber eben auch besonders die Fähigkeit, kleine und
    > unerfahrene Teams zu nehmen, und diesen die Entwicklung im großen Maßstab
    > zu zeigen. Siehe Counter Strike, siehe Portal, siehe Team Fortress.
    > Am Ende war die hohe Qualität und Langlebigkeit dieser Titel ein Verdienst
    > von Valve, und der wirkliche Erfolg kam, als die Leute bereits angestellte
    > bei Valve waren..
    > Valve hat am Ende eine ganze Reihe hervorragender Titel gemacht:
    > Half Life
    > Half Life 2 + Erweiterungen
    > Portal
    > Portal 2
    > CS:GO (über CS kann man streiten)
    > Left 4 Dead
    > Left 4 Dead 2
    > Dota 2
    > Half Life: Alyx
    >
    > Gerne hätte ich noch mehr Titel in dieser Qualität gesehen, aber jeder
    > dieser Titel hatte einen Einfluss auf den Markt, den man nicht ignorieren
    > kann, und eine bis heute aktive Fangemeinde. Einen solch langfristigen
    > Erfolg praktisch jedes einzelnen Titels aus einem Haus kann so gut wie kein
    > anderer Entwickler für sich verbuchen.

    Alle Spiele die im MP wirklich gut waren, Dota, Team Fortress etc. basiert auf den Ideen anderer und wurde nur von Valve eingekauft.

    Zusammenfassend könnte man sagen, daß Valve gut darin war, alle mit passenden Werkzeuge auszustatten (Engine, Mod Support etc.) aber selber nie gut darin war, selber Spiele von der Pieke auf zu entwickeln. Wenn HL2, Portal und L4D das maximum war wundert es doch nicht, dass die nicht hauptsächlich Spiele machen. Das sind alles mittelmäßige Titel insbesondere der Multiplayer.

  11. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: LH 11.07.20 - 16:53

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war denn an der HL2 Kampagne so toll?

    So ziemlich alles. Die Welt, das Pacing, die Abwechslung, das Gameplay (zur Erinnerung: Half Life 2 hat das Thema Physik in FPS beliebt gemacht, siehe die Gravity Gun), die art, wie die Story erzählt wurde....
    Heute haben natürlich viele Spiele aus diesen Lektionen gelernt, und können es oftmals in ähnlicher Qualität bieten, teilweise sind sie auch besser, aber HL2 hat Maßstäbe in seiner gesamten Qualität gesetzt, und viele der damaligen Konkurrenten heillos deklassiert. Das bezeugen auch die Tests von damals auch heute noch eindrucksvoll.

    > Alle Spiele die im MP wirklich gut waren, Dota, Team Fortress etc. basiert
    > auf den Ideen anderer und wurde nur von Valve eingekauft.

    Niemand bestreitet, dass Valve die Teams aufgenommen hat, aber das ist weder ungewöhnlich noch verboten. Zudem haben die Titel mit Valves Hilfe oft überhaupt erst die heutige Größe und Qualität erreicht. Auch CS war vor Valve doch noch sehr roh.
    Valve bot und bietet einfach ein einzigartiges Umfeld für Entwickler, relativ frei vom üblichen Konzenzgehabte große Projekte umzusetzen, und dennoch die Vorteile einer großen Firma im Rücken zu haben. Zudem haben die Entwickler ja nicht einfach wie bisher weitergemacht, die Teams wurden größer, mehr Leute kamen hinzu, und die Entwickler gingen auch zu anderen Projekten.
    Das ist auch, traut man den Berichten von "drinnen", die eigentliche Stärke von Valve: Sie kaufen keine Titel, sie integrieren Leute in ihre Firma, die dann dort dynamisch und sehr selbstständig an dem arbeiten, was sie für relevant und wichtig halten.

    Zudem ist es völlig normal, dass Firmen externe Teams integrieren, das ist überall der Fall, auch bei praktisch allen anderen Entwicklern. Valve ist nur besonders gut darin, dass die Teams danach auch weiterhin sehr gute Titel produzieren, und das ganze nicht im Chaos endet. Das ist aber eine Stärke, anders als bei EA, wo solche Teams zum sterben landen...

    > Wenn HL2, Portal und L4D das maximum war wundert es doch nicht, dass die nicht
    > hauptsächlich Spiele machen. Das sind alles mittelmäßige Titel insbesondere
    > der Multiplayer.

    Nichts für ungut, aber wenn du diese 3 Titel/Reihen für mittelmäßig hältst, dann muss ich dir jedwede Kompetenz zur Beurteilung absprechen. Nicht nur, dass alle diese Titel in der Fachspresse zu Recht hohe Bewertungen erhalten haben, sie haben auch eine riesige Fanbase bis heute, und sie werden bis heute intensiv gespielt. Und für jeden dieser Titel / für jede dieser Reihen warten eine beachtliche Gruppe Menschen sehnsüchtig auf Fortsetzungen, eben weil die Titel so gut waren.

    Vielleicht liegen die ja die Genres einfach nicht, aber das ändert nichts an der Qualität der Titel. Oder gehörst zu zu den Leuten, die etwas nur deswegen nicht mögen, weil andere es gut finden? ;)

    Nebenher, nach meiner Erfahrung verstehen speziell jüngere Spieler die Qualität von HL2 und co. nicht, weil sie den Eindruck haben, dass sie das alles schon einmal gesehen haben. Was stimmt sogar, nur ist dies eben der Fall, weil viele andere Titel von diesen Originalen kopiert haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.20 17:08 durch LH.

  12. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: isaccdr 11.07.20 - 18:00

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was war denn an der HL2 Kampagne so toll?
    >
    > So ziemlich alles. Die Welt, das Pacing, die Abwechslung, das Gameplay (zur
    > Erinnerung: Half Life 2 hat das Thema Physik in FPS beliebt gemacht, siehe
    > die Gravity Gun), die art, wie die Story erzählt wurde....
    > Heute haben natürlich viele Spiele aus diesen Lektionen gelernt, und können
    > es oftmals in ähnlicher Qualität bieten, teilweise sind sie auch besser,
    > aber HL2 hat Maßstäbe in seiner gesamten Qualität gesetzt, und viele der
    > damaligen Konkurrenten heillos deklassiert. Das bezeugen auch die Tests von
    > damals auch heute noch eindrucksvoll.

    Ich habe damals HL2 vorbestellt und es direkt gespielt. Die CSS Beta mit Dust1 auch täglich. 3 Tage später war der Single Player nicht mehr interessant. Es gab schon zu Playstation 1 Zeiten Titel, deren Storytelling deutlich besser war. In meinen Augen war es damals wie heute: Half Life 1 Nostalgie. Nicht mehr und nicht weniger. Das die Engine gut war, da bin ich völlig dabei. Der Mutiplayer war übrigens genauso lahm wie zu HL1 Zeiten.

    > > Alle Spiele die im MP wirklich gut waren, Dota, Team Fortress etc.
    > basiert
    > > auf den Ideen anderer und wurde nur von Valve eingekauft.
    >
    > Niemand bestreitet, dass Valve die Teams aufgenommen hat, aber das ist
    > weder ungewöhnlich noch verboten. Zudem haben die Titel mit Valves Hilfe
    > oft überhaupt erst die heutige Größe und Qualität erreicht. Auch CS war vor
    > Valve doch noch sehr roh.
    > Valve bot und bietet einfach ein einzigartiges Umfeld für Entwickler,
    > relativ frei vom üblichen Konzenzgehabte große Projekte umzusetzen, und
    > dennoch die Vorteile einer großen Firma im Rücken zu haben. Zudem haben die
    > Entwickler ja nicht einfach wie bisher weitergemacht, die Teams wurden
    > größer, mehr Leute kamen hinzu, und die Entwickler gingen auch zu anderen
    > Projekten.
    > Das ist auch, traut man den Berichten von "drinnen", die eigentliche Stärke
    > von Valve: Sie kaufen keine Titel, sie integrieren Leute in ihre Firma, die
    > dann dort dynamisch und sehr selbstständig an dem arbeiten, was sie für
    > relevant und wichtig halten.

    Ja das ist toll, trotzdem können die keine Games und die machen daher auch kaum games.

    > Zudem ist es völlig normal, dass Firmen externe Teams integrieren, das ist
    > überall der Fall, auch bei praktisch allen anderen Entwicklern. Valve ist
    > nur besonders gut darin, dass die Teams danach auch weiterhin sehr gute
    > Titel produzieren, und das ganze nicht im Chaos endet. Das ist aber eine
    > Stärke, anders als bei EA, wo solche Teams zum sterben landen...

    > > Wenn HL2, Portal und L4D das maximum war
    > Nichts für ungut, aber wenn du diese 3 Titel/Reihen für mittelmäßig hältst,
    > dann muss ich dir jedwede Kompetenz zur Beurteilung absprechen. Nicht nur,
    > dass alle diese Titel in der Fachspresse zu Recht hohe Bewertungen erhalten
    > haben, sie haben auch eine riesige Fanbase bis heute, und sie werden bis
    > heute intensiv gespielt. Und für jeden dieser Titel / für jede dieser
    > Reihen warten eine beachtliche Gruppe Menschen sehnsüchtig auf
    > Fortsetzungen, eben weil die Titel so gut waren.
    >
    > Vielleicht liegen die ja die Genres einfach nicht, aber das ändert nichts
    > an der Qualität der Titel.

    Es rennen auch Leute massenhaft für Avengers in die Kinos, die von der Fachpresse auch gelobt werden. Sagt irgendwie nix aus.

    Ich sage auch nicht das die Titel schlecht waren, aber mehr als Mittelklasse waren die eben auch nicht. Eben ein netter Zeitvertreib, aber auch nicht mehr. Unter der Masse an guten Spielen waren das nur normale Spiele wie viele andere.

    > Oder gehörst zu zu den Leuten, die etwas nur
    > deswegen nicht mögen, weil andere es gut finden? ;)

    Nope, aber ich mache mir gerne ein eigenes Bild und hab wohl vielleicht auch etwas mehr Ansprüche an Medien als "die Masse". So in etwa wie bei Arthaus vs. Avengers Marvel Brei :-) ... Ich bin auch auch nicht det Typ, der einfach immer alles hyped.

    Wie gesagt, die Spiele waren gut, aber halt auch nur Mittelmaß. Ich mein ganz ehrlich. L4D: Zombies in ewigen Schlauchlevels metzeln. Das einzige was daran gut war, ist die Koop. Komponente. Was war ansonsten an dem Spiel so besonders toll?...

    > Nebenher, nach meiner Erfahrung verstehen speziell jüngere Spieler die
    > Qualität von HL2 und co. nicht, weil sie den Eindruck haben, dass sie das
    > alles schon einmal gesehen haben.

    Das mag sein, ich sehe mich aber nicht mehr als jüngerer Spieler und habe schon 15 Jahre vor HL2 Release ausgiebig gespielt.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.20 18:17 durch isaccdr.

  13. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Kakiss 11.07.20 - 20:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkhardt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Half Life Alyx ist allerdings schon sehr geil. Bislang das Highlight des
    > > Jahres.
    >
    > Das mag durchaus sein, aber wenn einen VR so gar nicht interessiert, kann
    > es das geilste Spiel der Welt sein, aber kommt bei den Leuten nicht an.
    > Mir ist der Kram einfach zu teuer, dafür dass ich das dann exklusiv nutzen
    > muss. Normalerweise läuft bei mir noch so einiges nebenher auf dem 2.
    > Bildschirm. Das funktioniert mit VR eben nicht. Und ja, im Gegensatz zu 99%
    > der Leute hier bin ich durchaus dazu in der Lage ein Spiel zu genießen, und
    > dabei noch Informationen zusätzlich zu verarbeiten. Zocken alleine ist mir
    > meist nicht Auslastung genug.
    > Daher ging Alyx natürlich zu 100% an mir vorüber.

    Naja, wer keine Shooter mag, ist bei so ziemlich allen Spielen von Valve eher "außen vor" .

    Gute Titel sind in dem was sie sind gut, sind dafür aber eben nie für alle da.
    Sei es Final Fantasy, Doom, Zelda, Gran Turismo, Starcraft, Civilization.
    Alle in dem was sie sind Glanzlichter, aber nichts für jeden.

    Umso mehr ein Spiel für jeden ist, umso generischer und zum vergessen ist es.

  14. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Der schwarze Ritter 12.07.20 - 19:05

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was war denn an der HL2 Kampagne so toll?
    >
    > So ziemlich alles. Die Welt, das Pacing, die Abwechslung, das Gameplay (zur
    > Erinnerung: Half Life 2 hat das Thema Physik in FPS beliebt gemacht, siehe
    > die Gravity Gun), die art, wie die Story erzählt wurde....
    > Heute haben natürlich viele Spiele aus diesen Lektionen gelernt, und können
    > es oftmals in ähnlicher Qualität bieten, teilweise sind sie auch besser,
    > aber HL2 hat Maßstäbe in seiner gesamten Qualität gesetzt, und viele der
    > damaligen Konkurrenten heillos deklassiert. Das bezeugen auch die Tests von
    > damals auch heute noch eindrucksvoll.

    Na ja, HL2 hat da zwar hier und da das Ganze auf ein neues Niveau gehoben (gerade das Thema Physik und sparsame UI), aber an anderen Stellen hat Valve auch ganz großartig das Ganze verholzt. Ich hab seit dem Release und einmaligen Durchspielen etwa 3 oder 4 mal gedacht "Hey, HL2 könntest mal wieder" ... und spätestens wenn dieser elendig lange Buggy-Abschnitt kommt, kotzt mich das Spiel so richtig an. Auch dieser Köder, mit dem man zwischendrin arbeiten musste, ist nur nervig. Das war 5 Minuten lang ein nettes Feature, aber dann wurden diese Abschnitte so richtig ausgiebig gedehnt - bis zum Erbrechen.

    Auch inhaltlich fand ich es ... seltsam. Gordon Freeman zeichnet genau gar nichts für diese Aufgabe aus, er ist halt grade zufällig da. Das fand ich im ersten Teil noch okay, Labor und so Kram, aber im zweiten Teil ist es mindestens unglaubwürdig und wirkt einfach komisch. Nur ER kann dies und das tun... und dann besteht dieses Tun nur darin, Schusswaffen in die richtige Richtung zu halten. Meh. Und von den absolut beknackten Cliffhangern rede ich da noch gar nicht.

    Sorry, aber storytechnisch war HL2 im besten Fall Mittelklasse. Die Engine war großartig und auch mancher Spielabschnitt blieb sehr positiv im Gedächtnis (Ravenholm), aber es wurde auch richtig viel vergurkt.

  15. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Hotohori 13.07.20 - 01:05

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umso mehr ein Spiel für jeden ist, umso generischer und zum vergessen ist
    > es.

    Genau das! Die besten Spiele findet man dort, wo es eine klar definierte Zielgruppe gibt.

  16. Re: Früher hat Valve mal geile Spiele veröffentlicht

    Autor: Crass Spektakel 30.07.20 - 19:56

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war denn an der HL2 Kampagne so toll? Die Engine war faszinierend ja,
    > aber das eigentliche Spiel? Das war doch überhaupt nichts besonders auch
    > nicht im Vergleich zu anderen Spielen.

    HL1 und HL2 waren für die jeweilige Zeit Meilensteine in Erzählform und Interaktion. Das gab es vorher einfach nicht. Nachher? Ja, nachher sind alle schlauer.

    Vergleich mal HL1 mit dem zeitgleichem Quake2. Oder HL2 mit Return to Castle Wolfenstein. Das ist ein Unterschied wie zwischen einem Groschenroman und einem Oskarpreisträger.

    Das einzige Spiel was meiner Meinung nach in den Kernbereichen zeitnah an HL1 rankam war Shogo: Mobile Armor Division welches aber zwei Monate später rauskam und einen Hauch weniger gut war. Trotzdem, ein sehr gutes und zu Unrecht komplett vergessenes Spiel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld
  4. über vietenplus, Südwestfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

  1. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
    Nach Microsoft
    Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

    Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

  2. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
    Smartphone
    Huawei gehen die SoCs aus

    Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.

  3. Eingelöteter Speicher: Neuer iMac ohne SSD-Aufrüstmöglichkeiten
    Eingelöteter Speicher
    Neuer iMac ohne SSD-Aufrüstmöglichkeiten

    Der neue iMac kann nicht mehr mit SSDs aufgerüstet werden - bei den günstigeren Varianten wurde die Möglichkeit gestrichen, bei den teureren ist sie fraglich.


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 14:06

  4. 13:41

  5. 12:48

  6. 11:51

  7. 19:04

  8. 18:50