1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Half-Life Alyx erscheint am 23…

Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: derJimmy 14.02.20 - 00:07

    Wow. Ich hab hier ein Rift DK1 rumliegen und ja, es ist altbacken und lediglich der erste Versuch von VR. Aber ich kann mir gut vorstellen, mit dem Ding am Kopf vor meinem PC mit Keyboard und Maus einen First Person shooter zu spielen.

    Leider scheint es Valve eher darum zu gehen, eine "neue Art des Spielens" zu etablieren, anstatt auf traditionelle Steuerung zu setzen und lediglich das Headset als Unterstützumg für das Erlebnis zu benutzen. Ich will kein Workout, wenn ich spiele, eigentlich will ich einen Film, bei dem ich die Fäden ziehe. Ich will mich ablenken und die Zeit verdingen. Lustig Waffen nachladen oder Dinge greifen muss ich persönlich eigentlich nicht haben.

  2. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: anonym 14.02.20 - 01:02

    dann spiel es doch nicht, weil es offensichtlich kein spiel für dich ist.

    ich kauf mir schließlich auch keine Fußballspiele. Ich hab absolut kein Bock auf die - beschwer mich aber nicht auch noch drüber, dass es ja Spiele gibt, die Fußball enthalten.

  3. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: jimbokork 14.02.20 - 01:19

    Nein das ist nicht der "erste" Versuch, du bist nur zu jung, eigentlich ist VR und das nicht wirklich ausreichend gebacken bekommen dessen für geneigten abnehmer ein viel älterer Hut, schon 1932 hat Edwin Land die Polarisator-Brille konstruiert und gründete dann Polaroid ... VR ist eine Geschichte des Versagens, und wenn ich mir heute die harkelige Erfassung von Position und Ausrichtung des brillenträgers anschaue, dann sieht das auch mangelhaft/verkackt aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.20 01:22 durch jimbokork.

  4. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: sofries 14.02.20 - 01:33

    jimbokork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das ist nicht der "erste" Versuch, du bist nur zu jung, eigentlich ist
    > VR und das nicht wirklich ausreichend gebacken bekommen dessen für
    > geneigten abnehmer ein viel älterer Hut, schon 1932 hat Edwin Land die
    > Polarisator-Brille konstruiert und gründete dann Polaroid ... VR ist eine
    > Geschichte des Versagens, und wenn ich mir heute die harkelige Erfassung
    > von Position und Ausrichtung des brillenträgers anschaue, dann sieht das
    > auch mangelhaft/verkackt aus.

    Nach dieser Logik sind Elektroautos auch eine Geschichte des Versagens. Das Internet übrigens auch, das gibts schon seit Jahrzehnten und es alle Geschäfte die darauf aufzubauen sind vor 20 Jahren krachend gescheitert oder tief gefallen.

  5. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Zimmo 14.02.20 - 01:36

    derJimmy schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------ Aber ich kann mir gut vorstellen, mit
    > dem Ding am Kopf vor meinem PC mit Keyboard und Maus einen First Person
    > shooter zu spielen.
    >

    Hast du das mal gemacht? Falls du nicht zu den wenigen glücklichen gehörst deren Gleichgewichtssinn völlig am A... ist wird dir kotzübel davon werden. Und was soll das drnn immer bitte mit dem Wunsch einiger VR nur im Sitzen nutzen zu wollen? Dafür ist das nicht da. Würdest du in einem Holodeck auch sofort den Sessel suchen?

  6. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 14.02.20 - 01:40

    [gelöscht]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.20 01:43 durch burzum.

  7. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Hotohori 14.02.20 - 02:25

    Dann bist du bei VR falsch.

  8. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Hotohori 14.02.20 - 02:26

    Natürlich würde er, was für eine Frage, das zeigen doch schon seine Aussagen, er will sich bloß nicht mehr bewegen als nötig.

  9. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Astorek 14.02.20 - 03:37

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich kann mir gut vorstellen, mit dem Ding am Kopf vor meinem PC mit Keyboard und Maus einen First Person shooter zu spielen.
    >
    > Leider scheint es Valve eher darum zu gehen, eine "neue Art des Spielens" zu etablieren, anstatt auf traditionelle Steuerung zu setzen und lediglich das Headset als Unterstützumg für das Erlebnis zu benutzen.
    Ich erlaube mir mal die Aussage, dass du mit dieser Einstellung zu einer Minderheit gehörst. VR mit "klassischen" Steuerungskonzepten ist so ziemlich das Letzte, was ich erleben will. Wofür hat man denn die Tracking-Controller in den Händen, die dann auch InGame genutzt werden können?

    Was viele "klassische" PC- und Konsolenzocker, die noch nie ein VR-Gerät benutzt haben, übersehen: Die klassischen Spielkonzepte (Gameplay), die stellenweise ihren Ursprung in den frühen 90ern oder späten 80ern haben, funktionieren in VR nicht ohne massive(!) Einschränkungen. Fängt ja schon bei der Steuerung der eigenen Spielfigur an: In allen Shootern gibts eine Beschleunigung und Abbremsung der Bewegung, weil man irgendwann begriffen hat, dass das dem Spielgefühl zuträglich ist. Aber das ist auch ein Garant für Motion Sickness in VR. Generell ist die nahtlose Bewegung der eigenen Figur sosehr problematisch für den Großteil von VR-Nutzern, dass die Entwickler eine andere Lösung ersonnen mussten. Deshalb bewegt man sich mittlerweile bei den meisten VR-Shootern entweder sehr langsam, oder mit Teleportsprüngen durch die Welt.

    Schießen mit der Maus in VR ? Ja bin ich denn bekloppt oder was? Noch stärker kann man die Immersion mit einer unnatürlichen Steuerung nicht versauen; das degradiert VR-Brillen schlichtweg zu einem 360°-Panorama-Video. Sorry, aber das ist ein Vorschlag den ich so daneben finde, dass ich ehrlich anzweifle, ob du wirklich jemals ein VR-Spiel gespielt hattest.

    > Ich will kein Workout, wenn ich spiele, eigentlich will ich einen Film, bei dem ich die Fäden ziehe. Ich will mich ablenken und die Zeit verdingen. Lustig Waffen nachladen oder Dinge greifen muss ich persönlich eigentlich nicht haben.
    Diesen Punkt kann ich nachvollziehen, ich würd aber erstmal warten mit der Aussage, weil wir noch überhaupt nicht wissen, wie exzessiv das genutzt wird. Klar, wenn du gar keine Bewegung haben willst, bist du in VR schlichtweg falsch, da das ganze Konzept darauf aufbaut, dass man in der VR-Umgebung interagieren kann. VR hat nur deshalb ihren Reiz, weil echte physische Bewegungen in einer "realistischen" Art auf eine Scheinwelt übernommen werden kann.

  10. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: androidfanboy1882 14.02.20 - 04:53

    Anmerkungen:

    1. Wir leben in einem Holodeck. (Stichwort Simulationstheorie).
    2. Unser Körperbau ist nicht auf Sitzen ausgelegt.

  11. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Nahkampfschaf 14.02.20 - 05:56

    Ich wollte bei Half-Life 2 damals auch nicht ein zweites Programm installieren, was nicht viel mehr konnte, als das Game was ich eigentlich wollte zu starten. Ich wollte auch keine Häppchenweise weitererzählung der Geschichte mittels "Episoden" sondern Teil 3. Valve hat mit Half-Life schon länger neue Wege getestet, die Anfangs nicht jeder mochte. Zumal, hätte Valve ein klassisches Half-Life 3, als klassischen Ego-Shooter herausgebracht, wären die Erwartungen kaum zu erfüllen gewesen. Von daher mögen die Verkäufe nicht immens ausfallen, ist aber evtl. der einzige Weg, um dem vorprogrammierten "nach gefühlten 100 Jahren hätte ich aber mehr erwartet!" zu entgehen.

  12. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Hotohori 14.02.20 - 06:30

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schießen mit der Maus in VR ? Ja bin ich denn bekloppt oder was? Noch
    > stärker kann man die Immersion mit einer unnatürlichen Steuerung nicht
    > versauen; das degradiert VR-Brillen schlichtweg zu einem
    > 360°-Panorama-Video. Sorry, aber das ist ein Vorschlag den ich so daneben
    > finde, dass ich ehrlich anzweifle, ob du wirklich jemals ein VR-Spiel
    > gespielt hattest.

    Hat er nicht, wenn es stimmt das er eine Rift DK1 hatte, dann hatte er nie mehr als ganz einfach Techdemos ausprobiert und vor allem: Die Rift DK1 hatte kein 6DOF sondern nur 3DOF wie Smartphone VR, mehr kam erst mit der DK2 (die ich habe), die dafür quasi eine umgebaute Webcam hatte.

    Wenn er nicht mehr kennt, kann man kaum sagen, dass er VR richtig ausprobiert hätte, genauso wie bei den Smartphone VR Nutzern.

  13. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Jolla 14.02.20 - 07:08

    Zimmo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Würdest du in einem Holodeck auch sofort den Sessel suchen?

    Auf einem Holodeck kann ich rumlaufen. Das klappt zuhause mit VR Headset nur bedingt. Das heißt es wird in diesem Rahmen immer eine Diskrepanz zwischen dem was deine Spielfigur macht und dem was du machst geben. Es sei denn man spielt ein Spiel, bei dem man sitzt oder mehr oder weniger auf der Stelle steht. Und da sind wir dann bei den meiner Meinung nach sinnvollen Anwendungen für VR. Bspw ein Autorennen, bei dem nur die Sicht simuliert wird, nicht aber deine körperlichen Bewegungen.

  14. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: BlindSeer 14.02.20 - 07:49

    Naja, wenisgtens bis in die 90er kann man zurück:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Virtual-Reality-Headset
    Spezifisch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Forte_VFX1

    Hatte damals sogar "prominente Spiele" die es unterstützen, wie Descent, oder Magic Carpet. Lief dann aber aus. So richtig startet VR einfach nicht durch.

  15. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Conos 14.02.20 - 09:59

    jimbokork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und wenn ich mir heute die harkelige Erfassung
    > von Position und Ausrichtung des brillenträgers anschaue, dann sieht das
    > auch mangelhaft/verkackt aus.

    Was soll daran Hackelig sein? Kenne nur die Index als aktuelles Headset aber da ist alles absolut präzise und mach teinen heiden Spaß :D wenn hackelig wäre könnte man zb Beatsaber wohl kaum so genau spielen.

    Von Kollegen die zb eine Vive pro haben höre ich auch nix anderes.

    Wohl eher klassicher Fall von nicht selbst ausprobiert aber Unsinn erzählen :)

  16. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: countzero 14.02.20 - 11:12

    Für mich ist Handtracking mittlerweile fast so wichtig für ein gutes VR-Spiel wie das Headset selbst.

    Nachdem ich ein paar Spiele mit gutem Handtracking gespielt habe (z.B. Super Hot VR, Beat Saber oder mein Favorit Lone Echo) bin ich jedes Mal kurz irritiert, wenn ich ein VR-Spiel starte und ich kann meine Hände nicht sehen kann.

    Es ist einfach sehr cool, wenn ich nur schon die Hand vors Gesicht halte und meine virtuelle Hand der Bewegung genau folgt. Sich vorzubeugen und eine Gegenstand aufzuheben, fühlt sich trotz Handcontroller, nur rudimentärem haptischen Feedback und nicht fotorealistischer Grafik sehr immersiv an.

    In einem Shooter wahlweise aus der Hüften zu schießen oder über Kimme und Korn zu ziehlen, nicht indem man irgend einen Knopf drückt sondern indem man einfach nur die Position seiner Hände und damit auch der Waffe ändert, ist auch sehr cool.

  17. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.20 - 13:07

    Spiel halt Doom Eternal, wenn du klassischer zocken willst.

    Ist ja nicht so, dass es kaum Shooter gäbe.

    Für VR-Fans wird eben jetzt dieser Titel rausgebracht.

  18. Re: Ziel ist es die Steuerung des Spiels hinzubekommen.

    Autor: Speckpfanne 14.02.20 - 15:29

    Das Versagen wurde mehrere Millionen mal allein für PS4 verkauft und nur zur letzten Weihnachtszeit von Oculus mit der Quest geschätzte 250000 mal.

    jimbokork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das ist nicht der "erste" Versuch, du bist nur zu jung, eigentlich ist
    > VR und das nicht wirklich ausreichend gebacken bekommen dessen für
    > geneigten abnehmer ein viel älterer Hut, schon 1932 hat Edwin Land die
    > Polarisator-Brille konstruiert und gründete dann Polaroid ... VR ist eine
    > Geschichte des Versagens, und wenn ich mir heute die harkelige Erfassung
    > von Position und Ausrichtung des brillenträgers anschaue, dann sieht das
    > auch mangelhaft/verkackt aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Robert Koch-Institut, Wildau
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme