1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Half-Life Alyx erscheint am 23…

muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: User_x 13.02.20 - 23:30

    Fand die Schonhaltung vor dem PC mit Maus und Tastatur bis jetzt eigentlich einfacher?

  2. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: Zimmo 14.02.20 - 01:29

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fand die Schonhaltung vor dem PC mit Maus und Tastatur bis jetzt eigentlich
    > einfacher?

    Simpel gesagt wenn du nicht gewillt bist deinen Hintern zum Zocken vom Stuhl zu heben dann ist VR nichts für dich. Um ehrlich zu sein kann ich diesen Wunsch auch nicht nachvollziehen. Room Scale VR ist wie in einem 5x5 Meter Holodeck zu sein, wer will denn in einem Holodeck sitzen?

  3. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: burzum 14.02.20 - 01:42

    Bei solchen Posts komm mir immer dieses Bild in den Sinn und kann es nicht fassen das Menschen SO faul sein können.



    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  4. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: Speckpfanne 14.02.20 - 04:26

    Du wirst ohne Probleme sitzen bleiben können.
    Wird aber auch dann bei weitem nicht so entspannt sein wie mit Maus + Keys.

    Aber das ist auch nicht Sinn der Sache.

    PS: Wenn Du als VR Anfänger eine Stunde ohne Pause durch hältst bis du gut!

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fand die Schonhaltung vor dem PC mit Maus und Tastatur bis jetzt eigentlich
    > einfacher?

  5. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: BlindSeer 14.02.20 - 07:54

    Und was machen jene, die keinen 5x5 Meter Raum haben, um sich drei darin zu bewegen ohne ihre Einrichtung zu demolieren? Finde dieses Herablassende echt immer total daneben. Man kann doch (wie viele andere auch), einfach sagen "Wird dann wohl nichts für dich sein", ohne sich lustig zu machen, oder als was besseres darzustellen.

  6. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: DWolf 14.02.20 - 07:58

    Speckpfanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst ohne Probleme sitzen bleiben können.
    > Wird aber auch dann bei weitem nicht so entspannt sein wie mit Maus +
    > Keys.
    >
    > Aber das ist auch nicht Sinn der Sache.
    >
    > PS: Wenn Du als VR Anfänger eine Stunde ohne Pause durch hältst bis du
    > gut!
    >

    Würd ich je nach körperlicher Verfassung und natürlich genereller Kompatibilität mit VR gar nicht sagen.
    Bin absoluter VR Neuling (einziger Berührungspunkt waren 5 Minuten GearVR vor 4 Jahren, scheußlich) seit letzter Woche Samstag (Da die Index ums verrecken nicht verfügbar ist, ist es ein HTC Vive Pro Full Kit geworden) und von Tag 1 an bin ich bis die Controller leer waren im Grunde drin nach der Arbeit. Und ich bin absolut kein Sportler, nutze das VR (vorher Kinect) allerdings um fitter zu werden und trotzdem meinen Drang nach zocken zu befriedigen.
    Jeder ist da anders.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.20 08:14 durch DWolf.

  7. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: DWolf 14.02.20 - 08:11

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen jene, die keinen 5x5 Meter Raum haben, um sich drei darin zu
    > bewegen ohne ihre Einrichtung zu demolieren? Finde dieses Herablassende
    > echt immer total daneben. Man kann doch (wie viele andere auch), einfach
    > sagen "Wird dann wohl nichts für dich sein", ohne sich lustig zu machen,
    > oder als was besseres darzustellen.

    Das Bild lädt hier nicht, also kA was da drin ist.
    Aber: Bei VR-Spielen bei Steam steht bei, für welche Spielweise diese vorgesehen sind. Seated, Standing, Roomscale.
    Wenn letztere nötig aber nicht möglich ist bei aktueller Einrichtung des Spielzimmers kann mans eben einfach nicht spielen. Ebenso ist VR eher nichts für jemanden, der keine Lust auf Bewegung hat. Nahezu jedes Spiel was ich mir diese Woche zu Gemüte geführt habe erfordert mal weniger, mal wesentlich mehr (Space Pirate Trainer, ich meine dich!) Bewegung. Hätte nicht viel gefehlt und ich hätte Ausweichrollen gemacht. Die Immersion find ich geil :D

    Und aus, wenn auch recht kurzer, Erfahrung ist spielen mit Controller/ Tastatur + Maus bei einigen Spielen zwar möglich, aber oft einfach doof, weil man die Controller / Tastatur+Maus natürlich einfach nicht sehen kann in der VR. Bei Controller nicht ganz so schlimm weil die Steuerung intuitiv ist, bei T+M eher unschön. Und für nur diese "Head only" Spiele finde zumindest ich so ein HMD zu teuer, aber wie gesagt, nur meine Ansicht.
    Getestet hab ich so aktuell: Hellblade: Senuas Sacrifice, Race the Sun, E:D.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  8. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: BlindSeer 14.02.20 - 08:21

    Das ist ja alles völlig Okay. Man kann ja ganz klar udn einfach sagen, "wenn du das nicht willst ist VR nichts für dich". Erinnere mich an die Wii, teilweise war es witzig, teilweise war die Bewegungssteuerung nervig, wenn man entspannen wollte. Dann hat man kein Wii gespielt.

    Mir ist auch mehr dieses herablassende "So stelle ich mir Leute vor, die sitzend zocken wollen" sauer aufgestoßen. VR Erfahrung habe ich (abgesehen von Handy in Halterung) keine große.

  9. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: bark 14.02.20 - 09:19

    Dann nutzt du den 2x3 Meter Raum oder was auch immer du hast. Oder 20cm mal 20cm


    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen jene, die keinen 5x5 Meter Raum haben, um sich drei darin zu
    > bewegen ohne ihre Einrichtung zu demolieren? Finde dieses Herablassende
    > echt immer total daneben. Man kann doch (wie viele andere auch), einfach
    > sagen "Wird dann wohl nichts für dich sein", ohne sich lustig zu machen,
    > oder als was besseres darzustellen.

  10. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: onkel hotte 14.02.20 - 09:36

    So ein überheblicher Puper. Ich möchte mich abends sitzend(!) entspannen und tue das gerne mit Computerspielen. Ja dabei will ich sitzen. Wenn ich mich bewegen möchte tu ich das, aber dann bevorzugt im Freien oder beim Sport.
    Streng genommen suche ich einen adäquaten Ersatz für meine 3Dvision Brille. VR scheint das nicht zu bieten. Leider. Wäre doch als Gimmick technisch nicht schwierig viele Games VR kompatibel zu machen, natürlich mit Maus+Keyboard Steuerung.

  11. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: DWolf 14.02.20 - 09:46

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja alles völlig Okay. Man kann ja ganz klar udn einfach sagen,
    > "wenn du das nicht willst ist VR nichts für dich". Erinnere mich an die
    > Wii, teilweise war es witzig, teilweise war die Bewegungssteuerung nervig,
    > wenn man entspannen wollte. Dann hat man kein Wii gespielt.
    >
    > Mir ist auch mehr dieses herablassende "So stelle ich mir Leute vor, die
    > sitzend zocken wollen" sauer aufgestoßen. VR Erfahrung habe ich (abgesehen
    > von Handy in Halterung) keine große.


    Jo, schon klar. Wie gesagt, keine Ahnung was auf dem Bild ist. Der Konzernproxy ist ein wenig .. übereifrig.
    Kinect war aber genauso. Willst du chillen, spielste kein Kinect.
    Es gibt allerdings auch Spiele, die man gemütlich sitzend spielen kann mit der VR. Moss ist ein wunderschönes Beispiel wie das geht und macht wirklich Spaß.

    Nunja, bei VR wirst du auch (aktuell zumindest) gar keine DRM-Freiheit finden, also wird das eher nichts für dich :). Allein weil die Frameworks wie SteamVR oder das Pendant bei Oculus (verständlicherweise) eben an ihren Client gebunden sind.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  12. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: FrankGallagher 14.02.20 - 09:56

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein überheblicher Puper. Ich möchte mich abends sitzend(!) entspannen
    > und tue das gerne mit Computerspielen. Ja dabei will ich sitzen. Wenn ich
    > mich bewegen möchte tu ich das, aber dann bevorzugt im Freien oder beim
    > Sport.
    > Streng genommen suche ich einen adäquaten Ersatz für meine 3Dvision Brille.
    > VR scheint das nicht zu bieten. Leider. Wäre doch als Gimmick technisch
    > nicht schwierig viele Games VR kompatibel zu machen, natürlich mit
    > Maus+Keyboard Steuerung.

    So wie du es dir wünschst macht VR halt keinen. Für Vrtuelle REALITÄT ist Immersion das A und O und das bekommst du mit Maus und Tastatur nicht hin. Nebenbei angemerkt sei, dass man klassische Maus und Tastatur Spiele auch nicht spielen könnte auch wenn sie angeboten werden würden. Selbst Leute mit guten VR Legs wird da schlecht.

  13. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: OhgieWahn 14.02.20 - 10:09

    Moment, grade bei PSVR gibt es Spiele, bei denen man aus fixen Draufsichten auf das Geschehen Einfluss nimmt. Ich kenne zwar nur die Demoversionen, aber so schlecht fühlte sich das gar nicht an. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sowas auch bei Spielen wie den Sims gut funktionieren könnte - da würde dann vermutlich sogar eine Maus-Steuerung funktionieren

  14. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: LH 14.02.20 - 10:22

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein überheblicher Puper. Ich möchte mich abends sitzend(!) entspannen
    > und tue das gerne mit Computerspielen. Ja dabei will ich sitzen. Wenn ich
    > mich bewegen möchte tu ich das, aber dann bevorzugt im Freien oder beim
    > Sport.

    All das sind berechtigte Wünsche, nur eben hast du es hier mit einem Spiel zu tun, bei dem Bewegung ein wesentlicher Teil des Spielprinzips ist. Und damit passen deine Anforderungen einfach nicht zum Spiel.

    > Streng genommen suche ich einen adäquaten Ersatz für meine 3Dvision Brille.
    > VR scheint das nicht zu bieten. Leider. Wäre doch als Gimmick technisch
    > nicht schwierig viele Games VR kompatibel zu machen, natürlich mit
    > Maus+Keyboard Steuerung.

    Die technischen Anforderungen sind weit komplexer, als du es dir aktuell vorstellst. Viele Spiele nutzen tricks, die in VR nicht funktionieren würden, wie spezielle Kameraeinstellungen, die mit einer Kopfsteuerung in VR nicht mehr funktionieren. Auch die Wahrnehmung ist in VR ganz anders. Mag die eigene Figur auf einem Monitor noch normal groß wirken, kann sie in VR, mit Stereoskopischem Sehen, auf einmal viel zu klein erscheinen. Auch kann man Entfernungen ganz anders abschätzen, wodurch einige Darstellungstricks nicht funktionieren, wie z.B. "Platter Regen", der in vielen Spielen genutzt wird.
    Dazu kommt, dass man die Steuergeräte nicht mehr sieht, was gerade bei komplexen Steuerungen für viele Spieler irritierend ist. Da sind selbst Gamecontroller nicht optimal.
    Von Menüs und co. wollen wir hier auch gar nicht erst reden ;)

    Glaube mir, das ist einfach kein Spaß, ich habe das selbst schon durch. Zumal man am Ende selbst im besten Fall nur ein mäßiges VR Spiel erhält, weil man eben keine der Vorteile von VR dann wirklich nutzt.

  15. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: BlindSeer 14.02.20 - 10:29

    Auf dem Bild ist ein total fertiger Homer Simpson auf der Couch in Unterhose in der dreckigen Wohnung, mit Bierflasche in der Hand.

    Bei VR ist bei mir auchder Preis das primäre Hindernis, um es mal zu testen. Da ist doch einiges an Invest nötig. Meine Hardware sollte das nach dem Upgrade letztes Jahr können, aber die Headsets sind ja nach wie vor kein Schnäppchen. :) Außderm könnte ich auch zur PSVR greifen, die PS4 ist ja da. :P

  16. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: LH 14.02.20 - 10:51

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außderm könnte ich auch zur PSVR greifen, die PS4 ist ja da. :P

    Allerdings ist die PSVR im Vergleich zu aktuellen PC-VR Brillen in Bezug auf die Bildqualität und Controller nur 2. Wahl :)

  17. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: Axido 14.02.20 - 10:55

    Hier mal bezogen auf die vorherigen Posts ein kleiner Leitfaden, u.a. aus meinem eigenen Erfahrungsschatz:

    1. Monitorspiele in VR mit Maus und Tastatur zu spielen ist mit der Software VorpX möglich, wobei man immer im Hinterkopf behalten muss, dass die Spiele nicht für VR gemacht wurden. Dementsprechend kann die Erfahrung mal mehr und mal weniger angenehm sein.

    2. 5x5 Meter sind das Maximum, nicht das Minimum, wenn es um freien Platz geht. SteamVR erfordert z.B. mindestens 2x1,5 Meter für Room Scale. Die sind nicht optimal, aber meist reicht es schon, einen Wohnzimmertisch aus dem Weg zu schieben, um eine annehmbare Fläche zu erzeugen.

    3. Cardboard < GearVR < PSVR < PC-VR mit Kabel < Oculus Quest <~> PC-VR ohne Kabel

    Dass Smartphone VR am schlechtesten ist, sollte trivial sein. PSVR schneidet schlecht ab, weil durch das Tracking mit nur einer Kamera kein echtes Room Scale möglich ist. Die Quest kommt besser weg als die meisten PC-HMDs, weil sie nicht nur ohne PC funktioniert, sondern dank Oculus Link über ein Kabel auch mit PC-Anwendungen genutzt werden kann.

    4. Wie bereits erwähnt wurde, bieten viele VR-Spiele auch sitzend spielbare Erfahrungen an. Je nach Spiel sollte man sich überlegen, ob man statt Maus und Tastatur nicht lieber einen herkömmlichen Controller oder die VR-Controller verwenden möchte. Der körperliche Aufwand für Letzteres hängt dabei vom Spiel ab (Beat Saber könnte man auch im Sitzen spielen, aber es wäre körperlich anstrengender als einfach nur ein Rätselspiel zu spielen).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.20 11:02 durch Axido.

  18. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: BlindSeer 14.02.20 - 10:59

    Ja, das ist mir ja klar. Allerdings ist im Wohnzimmer mehr Platz. ;) Evtl kommt mit der PS5 ja ein bessres VR Headset raus. Interesse es zu testen hätte ich ja, aber wie gesagt mal eben so 300 Tacken auf den Tresen zu legen, um es zu testen und danach evtl. verstauben zu lassen ist doch etwas fragwürdig. :)

  19. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: Flausch 14.02.20 - 11:23

    Für Alyx wurde doch schon von Valve verlautbart, dass man das Spiel in allen möglichen Varianten (sitzend, stehend, roomscale) spielen kann.

    Ich spiele hier seit Oculus DK2 auf einem Platz von ca. 2x2 Meter. Das geht für die meisten Spiele besser als man denkt. Die meisten Spiele waren, bevor es VR Motion Controller gab, fast alles sitzend.

    Und es gibt auch aktuell wirklich genug VR-Spiele, die man im Sitzen spielen kann. Insbesondere jene, die etwas simulieren, bei dem man auch in der "Realität" sitzen würde, z.B. in Renn-, Flug- und Weltraumspielen.
    Zudem gibt noch alles Mögliche, wie Jump&Runs, Strategie- und Rollenspiele, wo man auf eine Miniaturwelt von oben herabblickt.

    Schon aus Motion Sickness-Gründen macht es Sinn, bei Spielen wo eine körperliche Bewegung simuliert wird, dies auch real zu tun. VR-3D-Shooter im Sitzen führt bei den allermeisten in kurzer Zeit zu Übelkeit und mehr.

    Meinen Meinung nach gibt es inzwischen für VR genug Spiele für alle Geschmäcker, von aktivem Workout bis zu traditionellem Sitzgezocke.
    Sinnvoll ist es aber, dass man den Controller passend zum Spieltyp nutzt. Erst mit Joystick oder Lenkrad wird ein Flug- oder Rennspiel in VR richtig rund.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.20 11:26 durch Flausch.

  20. Re: muss man sich bei VR wie bei der Wii bewegen?

    Autor: Polydesigner 14.02.20 - 12:03

    Flausch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meinen Meinung nach gibt es inzwischen für VR genug Spiele für alle
    > Geschmäcker, von aktivem Workout bis zu traditionellem Sitzgezocke.
    > Sinnvoll ist es aber, dass man den Controller passend zum Spieltyp nutzt.
    > Erst mit Joystick oder Lenkrad wird ein Flug- oder Rennspiel in VR richtig
    > rund.

    Ich habe hier die Originale Vive und finde Rennspiele mit ihr quasi unspielbar. E:D noch nicht getestet, das wurde aber auch oft wegen der Auflösung bemängelt.

    Mein Problem war, das alle Autos vor mir nur Pixelmatsch waren. Und das hat mir dermaßen die Immersion zerstört, sodass ich trotz ForceFeedback Lenkrad nicht spielen weiter wollte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
    Geforce Now im Test
    Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

    Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
    2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
    3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
      Konsolen
      Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

      Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

    2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
      Telefónica
      Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

      Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

    3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
      Atom P5900
      Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

      Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


    1. 16:54

    2. 16:32

    3. 16:17

    4. 15:47

    5. 15:00

    6. 15:00

    7. 14:30

    8. 14:19