1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: In-Home-Streaming für alle

Enttäuschend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Enttäuschend

    Autor: TeK 22.05.14 - 10:29

    Ich habe das gerade mit Bioshock Infinite und Tomb Raider probiert. Der Bildaufbau kommt einfach nicht nach. Ich muss die Qualität trotz GBit Kabelverbindung extrem runterschrauben. Aber dann bringt es auf einem 46" TV keinen Spass mehr.

  2. Re: Enttäuschend

    Autor: Érdna Ldierk 22.05.14 - 11:01

    Wenn der Bildaufbau nicht nachkommt haben Sie vermutlich beim Client die max. Bandbreite zu hoch angesetzt. Hier kommt dann einfach irgendwann der Client an die Grenze. Bei mir funktioniert das in FullHD super von meinem PhenomII X4 965BE auf eine Zotac Zbox mit Atom D525 und integriertem Ion. Stellen Sie doch mal versuchsweise auf 20MBit runter.

  3. Re: Enttäuschend

    Autor: TeK 22.05.14 - 11:44

    Das mit den 20 MBit habe ich vor der Veränderung der Grafikeinstellung getestet, was aber keine Veränderung brachte.

    Das Problem mit dem Bild liegt eindeutig in der Grafikqualität. Ich muss bei TR z.B. die Qualität auf "Normal" stellen und Motion Blur deaktivieren. Dann geht es schon besser. Mein Client ist ein PhenomII X4 965BE.

    Ist es normal, dass der Stream auf 30 FPS begrenzt wird?

  4. Re: Enttäuschend

    Autor: Érdna Ldierk 22.05.14 - 12:07

    die Begrenzung sollte eigentlich seit dem letzten BETA-Update aufgehoben sein, wenn ich das richtig in Erinnerung habe...

    Ein weiterer Punkt, der massiven Einfluss hat ist aber tatsächlich die Anzahl der WLANS in der Nachbarschaft und - was viele nicht bedenken - der Durchsatz des eigenen WLAN. Ein alter WLAN-Router mit 54MBit/s liefert geschätzte 25% davon tatsächlich, dazu dann noch die Einstrahlungen der Nachbarschaft und nichts geht mehr. Hatte ähnliche Probleme am Anfang der BETA und habe dann den WLAN-Router durch ein atuelles Modell mit .n-Unterstützung dazugenommen. Seit ich im 5GHz-Band bin habe ich saubere 60MBit in beide Richtungen und mit den Nachbarn glücklicherweise nichts mehr zu tun.

    Auch die baulichen Gegebenheiten sind natürlich immer ein Thema und zu beachten, manchmal hilft es auch, einfach den Router ein wenig umzupositionieren.

    Mein Fazit: es ist noch nicht bei 100% - aber schon seehr nahe dran. Zumindest bei mir.

  5. Re: Enttäuschend

    Autor: F4yt 22.05.14 - 12:24

    Ein Grund, warum ich meine Wohnung zusätzlich zum WLAN verkabelt habe. ~120MB/s sind halt derzeit über WLAN unter Realbedingungen nicht machbar. So hat mein Desktop Kabel und eine Schnelle sowie zuverlässige Verbindung. Mein Firmen-Notebook ist im Büro schnell angebunden und in allen anderen Zimmern kann es dann Problemlos per WLAN rein. Abgesehen vom Schlafzimmer liegt zusätzlich halt überall Kabel...

  6. Re: Enttäuschend

    Autor: TeK 22.05.14 - 14:13

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein weiterer Punkt, der massiven Einfluss hat ist aber tatsächlich die
    > Anzahl der WLANS in der Nachbarschaft und - was viele nicht bedenken - der
    > Durchsatz des eigenen WLAN. Ein alter WLAN-Router mit 54MBit/s liefert
    > geschätzte 25% davon tatsächlich, dazu dann noch die Einstrahlungen der
    > Nachbarschaft und nichts geht mehr. Hatte ähnliche Probleme am Anfang der
    > BETA und habe dann den WLAN-Router durch ein atuelles Modell mit
    > .n-Unterstützung dazugenommen. Seit ich im 5GHz-Band bin habe ich saubere
    > 60MBit in beide Richtungen und mit den Nachbarn glücklicherweise nichts
    > mehr zu tun.
    >
    > Auch die baulichen Gegebenheiten sind natürlich immer ein Thema und zu
    > beachten, manchmal hilft es auch, einfach den Router ein wenig
    > umzupositionieren.

    Bei mir sind die Rechner alle fest verkabelt. Wlan hat bei mir nur, was auch mobil ist. Schrieb ich aber auch oben schon.

    Lusitg ist auch, dass der komplette Desktop gestreamt wird.

  7. Re: Enttäuschend

    Autor: nille02 22.05.14 - 14:44

    Was verwendest du denn als Server. Hat deine GPU einen Hardware H264 Encoder?

  8. Re: Enttäuschend

    Autor: Xander 22.05.14 - 15:16

    Bioshock Infinite lief in der Beta wunderbar bei mir, der Netzwerktraffik ist eigentlich recht gering, denke es liegt eher am Host der es nicht schafft flüssig das Spiel in Echtzeit zu kodieren (das kostet schon eine entsprechende Mehrleistung)!?

  9. Re: Enttäuschend

    Autor: Érdna Ldierk 22.05.14 - 15:43

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was verwendest du denn als Server. Hat deine GPU einen Hardware H264
    > Encoder?

    Derzeit funktioniert Hardwareencoding noch nicht per GPU - leider. Meine 670 würde sich auch freuen, wenn der brachliegende Encoderchip mal was zu tun bekäme. Unterstützt wird derzeit leider nur Intel´s Quicksync und irgendwas unter Linux, wozu ich aber nichts sagen kann.

  10. Re: Enttäuschend

    Autor: Érdna Ldierk 22.05.14 - 15:44

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bioshock Infinite lief in der Beta wunderbar bei mir, der Netzwerktraffik
    > ist eigentlich recht gering, denke es liegt eher am Host der es nicht
    > schafft flüssig das Spiel in Echtzeit zu kodieren (das kostet schon eine
    > entsprechende Mehrleistung)!?

    Bei meinem PhenomII x4 965BE sinds ca. 10% Last eines Kerns. Da kann man schon mit leben.

  11. Re: Enttäuschend

    Autor: nille02 22.05.14 - 15:49

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (das kostet schon eine entsprechende Mehrleistung)!?

    Das hängt von der Auflösung, der Kompression und freie Rechenzeit ab.

    1080p auf einem i5-3570 komme ich auf etwa 38fps wenn nur ein CPU Core genutzt wird ( ffmpeg, libx264, preset ultrafast ). Das kann man sicherlich nicht zu 100% vergleichen, da das Video unter anderem noch decodiert werden muss, aber es sollte auf jeden Fall genug Rechenleistung vorhanden sein, und am besten ein Hardware encoder.

  12. Re: Enttäuschend

    Autor: nille02 22.05.14 - 15:58

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterstützt wird derzeit leider nur Intel´s Quicksync

    Das ist ärgerlich, aber auch nicht verwunderlich. Leider gibt es hier keine einheitliche Encoding API die von allen genutzt wird.

    Nvidia nutzt nvenc, AMD hat es in OpenCL vergraben und Intel nutzt ebenfalls eine eigene API und unter Linux VA-API fürd De und Encoding.

    Der FOSS-Linux Treiber für AMD GPUs bietet Encoding per OpenMAX und Decoding per VDPAU.

    > irgendwas unter Linux, wozu ich aber nichts sagen kann.

    Linux wird nach der Steam Seite nur als Client unterstützt. Die verwenden VDPAU mit GL_NV_vdpau_interop unter Linux für das Decoding.

    -----------


    Was hast du denn für eine CPU?

  13. Re: Enttäuschend

    Autor: TC 22.05.14 - 16:03

    Kabel ist immer die beste Lösung, aber nur selten umsetzbar für Mieter

    Eigentumsbewohner mit LAN in jedem Zimmer setzten dann idealerweise auf Leerrohre und könnten eh auch einen HDMI+USB auf LWL oder Cat7 Umsetzter nehmen, statt Streaming

  14. Re: Enttäuschend

    Autor: Érdna Ldierk 22.05.14 - 16:32

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was hast du denn für eine CPU?

    Falls das an mich gerichtet war: PhenomII x4 965BE - die von mir genannten 10% eines Kerns sind natürlich nur pi mal daumen, können auch 15% sein... ich warte auch sehnsüchtig darauf, dass der H.264 Encoder auf meiner GTX670 genutzt werden kann. Shadowplay funktioniert wunderbar und kostet am Beispiel Bioshock Infinite exakt 1 FPS im Vergleich zu Shadowplay deaktiviert.

  15. Re: Enttäuschend

    Autor: nille02 22.05.14 - 16:58

    Du kannst ja mal testen, wie schnell du h264 mit einem Kern encoden kannst.

    ffmpeg -i input.mkv -map 0:0 -c:v libx264 -preset ultrafast output.mkv

    ffmpeg bekommst du als fertiges Windows build von hier: http://ffmpeg.zeranoe.com/builds/

  16. Re: Enttäuschend

    Autor: F4yt 22.05.14 - 17:38

    Dann habe ich das wohl überlesen. Das die Framerate aber stark von der Grafikquali im Spiel selbst abhängt, würde ich eher vermuten, dass neben der Berechnung des Spiels einfach nicht mehr genug Ressourcen für die Kodierung des Videos übrig bleiben. Video-Enkodierung selbst ist ja schon eine relativ aufwändige Sache... Vor allem, wenn die Qualität stimmen soll...

    Wenn ich nachher daheim bin, werde ich mich selbst mal dran versuchen...

  17. Re: Enttäuschend

    Autor: nille02 26.05.14 - 10:41

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derzeit funktioniert Hardwareencoding noch nicht per GPU - leider.

    In dem neuen Golem Artikel steht was anderes darin. Die Hardware Encoder der Drei soll unterstützt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADVANOVA GmbH, Schwaig bei Nürnberg
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Deutsches Patent- und Markenamt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de